23. Februar 2010

Bärentraum

Der immer wieder kehrende "Bärentraum" hat mich heute Nacht wieder eingeholt. Irgendetwas will es mir sagen, aber offensichtlich hab´ich´s noch nicht kappiert. Erst sind sie recht friedlich, die Bären, spielen,...aber dann wird die Situation immer bedohlicher, bis ich schlußendlich voller Angst weg renne, durch´s ganze Haus, was ich eh schon sehr merkwürdige finde, wie man Bären im Haus halten kann und dann schrie ich noch nach meiner Großmutter, die mir helfen sollte, und warum sie die Bären überhaupt in´s Haus gebracht hatte.
Quelle des Bärenfotos: Naturfotografie und Reisefotografie Rolf Hicker

Kommentare:

paulina-amalia hat gesagt…

hallo liebe rosi-grey owl!!

träume, welche des öfteren wiederkehren wollen einem ganz sicher etwas mitteilen...
also ich zitiere jetzt mal aus wolf-dieter storls buch "der bär", dort steht auf seite 20:

Der Lehrer der Heilpflanzenkundigen
In den Augen der Indianer und vieler palöosibirischer Völker kennen die Bären nicht nur die Heilkräuter, sondern sie können dieses Wissen auch an die Menschen weitergeben. ....der Bärengeist kann auch dem Heiler oder Schamanen Träume schicken und Heilinspirationen vermitteln. Demjenigen, dem unvermittelt ein Bär im visionären Traum erscheint, der ist zum Kräuterheiler oder Pflanzenschamanen berufen.....

vielleicht ist diese information eine kleine hilfe oder anregung...

ganz liebe grüsse
karin

Katinka hat gesagt…

Hallo liebe Grey Owl,
das ist wirklich ein beängstigender Traum! Vor allem wenn er immer wieder kehrt, will er Dir sicher etwas sagen!
Schau doch mal im Inet, ob Du eine Deutung finden kannst.

Hab einen schönen Mittwoch, liebe Grüße
Katinka

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Paulina-Amalia!
Ja, vielleicht soll es mich wirklich darauf aufmerksam machen mich wieder mehr mit der Pflanzenheilkunde zu beschäftigen, womit ich mich ja schon einmal vor ein paar Jahren intensiver befasst hatte.
ZUmal "die Bärin" mein indianischen Geburtszeichen ist, also sowas wie eine Geburts-Mutter.....
Sagen wollen sie mir auf alle Fälle etwas, denn Bären haben schon immer zu meinem Leben gehört....
Ich kann nur versuchen, tun....mal schauen, ob sich die Träume dann "ändern"...?
Hab´vielen Dank für Deinen ausführlichen Kommentar.
Sei ganz lieb gegrüßt
Grey Owl







Liebe Katinka!
Ja, er kommt immer wieder...in ähnlicher Form......und ich achte eigentlich schon auf meine Träume,...was sie mir zu sagen haben....Ich krieg das schon noch raus.....und bis dahin....werd´ich diesen Traum wohl noch öfters haben.
Sei ganz lieb gegrüßt
Grey Owl

Elfe hat gesagt…

Liebe Rosi-GryeOwl

Von Traumdeutung verstehe ich nichts, doch ich denke mir jeder Traum bedeutet möglicherweise für jeden Menschen wieder etwas anderes und wenn es dieselben Symbole sind.

Ich wurde auch schon im Traum von einem Bären angegriffen, und später stellte sich heraus, dass ich tatsächlich von jemandem im Geheimen angegriffen wurde auf eine Art wie ich es damals noch nicht wusste, dass es das gibt.
Falls das Gefühl von Bedrohung für Dich in diesem Traum gross ist, würde ich täglich Schutzübungen machen um Deine Aura zu stärken.

Das sind nur so meine Gedanken, vielleicht ganz unangebracht für Dich.
Liebe Grüsse in Deinen Tag
Elfe

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Elfe!
Als ich Deine Antwort so gelesen habe,...ist mir ein "Licht" aufgegangen!!
Ich sollte mir dringend mal notieren, wann ich diesen Traum habe und ihn dann ihn Beziehung setzen zu den Streitigkeiten, die dann hier vom Zaun gebrochen werden. Denn genau einen Tag danach (bis heute) war hier kein schöner Zustand.
....der "spielende Bär",...der mit einem mal losbricht und mich jagd....tja,...so ähnlich war es jetzt auch......erst noch alles toll,...und dann gings völlig unerwartet los....
War vielleicht eine Warnung vor der bevorstehenden Bedrohung.
Ich werd´da mal drauf achten!!!
Danke liebe Elfe!!!
Sei ganz lieb gegrüßt
Rosi