11. August 2010

Wohnungssuche - Die Vierte

So, jetzt wird´s ernst.
Wir waren in der Wohnungsverwaltung, und haben uns auch zwei Wohnungen, die vor allem preislich in Frage kommen, angesehen.
Es war für mich erst mal sehr ernüchternd. Die Räume sind nicht sehr groß. Da muss man wohl jeden Quadratmeter bis unter die Decke ausnutzen. Diesbezüglich denke ich, dass wir uns von vielen trennen müssen. Es passt unmöglich alles in diese Wohnung.

Die Wohnung liegt in der Stadtmitte, was bedeutet, dass ich zu Fuß, oder auch per Bus so gut wie alles in der Stadt erreichen kann. Der Busbahnhof ist nur etwa 300 m weg. Auch ein Markt ist gleich nebenan, und es ist genau auf dem Berg, da wo ich schon mal gewohnt habe,....nur 100 Meter weiter. Die Wohnung ist genau wie damals in der Größe (57,5 Quadratmeter) und Aufteilung, und befindet sich im 3. Stock. Wir würden dann monatlich eine Warmmiete von 347,75 Euro bezahlen.
Ein minimaler Kellerraum ist dazu, zwei Leinen im Keller für die Wäsche im Winter und auch draußen. Aber mitten in der Stadt Wäsche raus hängen....???
Die Wohnungen in der ruhigeren Gegend waren einfach zu teuer. Zwar 67 Quatratmeter und saniert, aber dann auch gleich mal 490,-- Euro.
Jedenfalls hat der Vormieter wenigstens das Bad gefliest, und die Wohnung halbwegs ordentlich verlassen. Was wir jetzt noch in der Wohnung alles tun müssen und wie wir´s dann einrichten.....noch kein Plan.
Jedenfals werden wir trotzdem Einiges kaufen müssen, dass auch da rein paßt. Vieles von unserem jetzigem Mobiliar ist einfach zu wuchtig und nimmt zu viel Platz in den recht kleinen Räumen.
Kaution ist keine. Ab 1. September bekommen wir den Schlüssel, und einen Monat zahlen wir nur die Betriebskosten, sodass wir erst mal in Ruhe umziehen und uns einrichten können, und ab 1. Oktober ist dann volle Miete angesagt.....so der Plan......

Eigentlich erfaßt mich im Moment ein wenig der Katzenjammer, vor allem bezüglich der vielen vor uns liegenden Arbeit, weil wir auch kaum jemanden haben,der uns mit hilft, keine Freunde oder so. Jörg muss ja auch noch nebenher Schichten arbeiten......und ich hab´es doch so sehr gewollt. Aber alles hat nun mal seinen Preis......


Mein Tagesorakelspruch: "Es ist Zeit zu gehen! "
Tagesbilanz:
Erst nicht geschlafen, dann zu spät auf. Viele Diskussionen, Überlegungen,....kleine Aufräumungsarbeiten,...so zwei Stunden rumgewurschtelt,....bin ja damit allein.....und es ist mir heute nicht schwer gefallen mich von einigen Sachen zu trennen.
____________________________
Vorschau: Gespräch mit Zadkiel .....und Neues betreff´s Wohnung

Kommentare:

Alruna hat gesagt…

Das klingt aber doch gar nicht so schlecht. Euer Vorteil ist, dass ihr nicht aus der alten Wohnung raus müsst und somit noch einiges dort lassen könnt, was dann nach und nach geholt oder weggeworfen werden kann. Habt ihr schon mal an einen Flohmarkt gedacht? Oder eine Anzeige in die Zeitung wegen Wohnungsauflösung? Da bekommt man einiges los.
Ich halte weiter die Daumen!
Sei lieb gegrüßt von Alruna

MOONDAUGHTER hat gesagt…

oh, jetzt wird es aber schnell ernst! ich drück euch die daumen, dass alles gut geht ..ach, das wird schon werden, wart mal ab :-) wenn ich nicht so weit weg wohnen würde, würd ich glatt helfen kommen..*seufz*, hat jimmy nicht ein paar nette kumpels, die euch beim streichen ect. helfen können ?
alrunas idee mit dem flohmarkt ist toll!

liebe grüße von der mondtochter

Stephanie hat gesagt…

... Ballast abwerfen kann ganz befreiend sein, ich weiß wovon ich spreche nach vier Umzügen in sieben Jahren. Kennst du "Feng Shui gegen das Gerümpel im Alltag"? Klasse Buch... ;-)

aber sonst hört sich das doch alles nicht schlecht an...

ganz liebe Grüße Stephanie

speedy hat gesagt…

Liebe Rosi! Ich finde auch, das es positiv klingt. Wir haben uns 2001 verkleinert um 22 Quadratmeter.
Ich hab vorher schon mal jede Menge entrümpelt, aber wir hatten vielzuviel und vieles doppelt und dreifach. Ich habe danach noch monatelang entrümpelt, damit wir Platz und Luft zum Leben haben.
Und ich sage Dir- es fiel mir zwar anfangs schwer, aber das Entrümeln hat auch sehr gutgetan. Man wirft Ballast ab. Schliesst mit der Vergangenheit ab. Vertraut der Zukunft....Ich entrümel mich seither einmal im jahr. Klamotten die Du 2 Jahre nicht anhattest-weg. Bücher, die seit Jahren nicht mehr in die hand genommen werden-stinken einfach nur- weg. Möbel habe ich teilweise verkauft oder an ein Obsachlosen- Möbellager abgegeben.
Rosi glaube mir, man braucht zum Leben gar nicht soviel Zeugs.
Vielleicht kannst Du ja hier im blog auch einen kleinen Flohmarkt machen....Liebe Grüsse Gabi

Treibgut hat gesagt…

Ich finde das immer so witzig, wenn du von der Stadt sprichst, weil die mit ihren knapp 5.500 Einwohnern winzigklein sein muss. Aber natürlich hast du recht, es ist eine Stadt.

Stephanie hat gesagt…

@ Treibgut
... es ist schon erstaunlich was alles Stadt genannt wird - in der Nähe von Köln gibt es die Stadt Troisdorf (da hab ich mal gewohnt),
da haben sie nur ein paar Dörfer zusammengetackert und gleich ist es die größte Stadt im Rhein-Sieg-Kreis... ;-)
Stephanie

Katinka hat gesagt…

Das hört sich doch gar nicht schlecht an, an die Größe werdet Ihr Euch sicher schnell gewöhnen.

*Daumendrück* dass mit dem Umzug alles gut klappt!

Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir, liebe Grüße
Katinka

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Alruna!
Ja, das stimmt. Wir können erst die neue Wohnung fertig machen und dann alles umräumen.....
Einen Flohmarkt schaff´ ich jetzt nicht auch noch, zumal es hier eh keinen gibt. Jörg ist froh, wenn er sich mal ein bischen ausruhen kann, und ich,....bin zu k.o., wenn ich hier fast alles alleine machen muss.
Wir werden schon Einiges in die Tonne werfen....auch gebrauchsfähiges Porzellen...
Danke Dir, liebe Alruna, und sei ganz lieb gegrüßt
Rosi







Liebe Mondtochter!
Ja, jetzt geht´s ganz schön schnell......Wenn wir wollten, könnten wir sofort in die Wohnung. Wir machen das aber erst ab 1. September, weil da für jeden Tag, die wir dort sind, die Betriebskosten gezahlt werden müssen.
Ich muss dann schon mal so langsam...nach und nach,...hier alles fertig machen.
Ach, der Jimmy, der hat mit sich zu tun, ist überhaupt nicht so begeistert (ist ja klar), und verdrückt sich lieber. Kumpels,...nein,....das auch nicht.

Selbst wenn, liebe Mondtochter,....Ihr habt doch sssoo viel Eigenes zu tun......
Speziell für den Umzug, werde ich mir zwei, drei Leute angagieren und sie bezahlen müssen, denn schwer heben, können wir beide nicht. Was die Renovierarbeiten anbelangt......vielleicht kommt doch mal ein Kumpel vom Jörg vorbei....das ist aber auch alles nicht "so dicke",...der Kumpel meine ich...
Sei ganz lieb gegrüßt
Grey Owl

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Stephanie!
Ja, es ist befreiend,...ist schon richtig, und wenn man´s übt....lach...
Nur mit den Pflanzen hatte ich heute Probleme. Die sind ja kein Ballast, aber ich kann sie nicht alle mitnehmen, weil es dort auch keine Festerbänke gibt, und eh schon alles so beengt ist.
Feng Shui....ich muss so wie so sehen, was ich in diesem Hambterstall alles "stellen und ausrichten" kann,....in spiritueller und gesundheitlicher Richtung, wie zum Beispiel mit dem Kopf nach Norden schlafen. Es ist da sehr wenig Spielraum.....
Sei ganz lieb gegrüßt
Rosi







Liebe Gabi!
Ja, Ihr habt ja recht. So langsam finde ich mich damit ab und gewöhne mich an den Gedanken.....in dieser Wohnung zu leben.....Es kann natürlich nicht alles perfekt sein. Das hat man wohl nirgendwo.
Mit dem entrümpeln fange ich auch schon an. Gut, dass wir noch drei Wochen Zeit haben, denn da hilft mir keiner weiter.....Heute gab es schon kein Mittagessen. Ich kann halt nur Eines tun....

Klamotten habe ich eh nicht viel,...und von Büpchern,...grrr....da trenne ich mich sehr ungern,....werd´s aber trotzdem müssen. Grad die alten DDR-Bücher.....wer liest Die noch?

Möbel hatten wir bisher immer nur abgelegt, von anderen Leuten,...zusammengestoppeltes Zeug...Aber alles neu kann ich auch nicht kaufen. Es wird so wie so schon fast zu viel werden,....muss ja an die Platzverhältnisse angepaßt werden.
Im An-und Verkauf werden wir da mal schauen....Einen E-Herd brauchen wir auch noch.
Ich glaub,...das viele alte Porzellanzeugs, das teilweise sogar noch orginal verpackt ist, will doch so wie so keiner mehr. Wir werden davon das Meiste in die Tonne werfen......
Sei ganz lieb gegrüßt
Rosi

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Hallo Treibgut!
Für mich ist das schon Stadt....lach.....wenn ich von dem kleinen Dorf hier nach Neuhaus ziehe.
In so eine richtige große Stadt,....wie Du sie meinst,....grrr...ich weiß nicht....mir langt da, glaube ich, Neuhaus schon.....jetzt wirst Du sicher grinsen.....
Liebe Grüße
Grey Owl







Danke Dir, liebe Katinka!
Ja, mittlerweise gewöhne ich mich an den Gedanken.......dauert aber ein wenig.....obwohl ich´s ja wollte. Nur halt mit größerer Wohnfläche.....geht aber leider nicht,...zu teuer....
Sei ganz lieb gegrüßt
Grey Owl

Treibgut hat gesagt…

Richtig groß habe ich ja gar nicht unbedingt gemeint. Ich hätte vermutlich mit Weimar geliebäugelt.

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Weimar,....hu...eine wunderschönes Städtchen!! Wir waren früher mit der Band dort oft gewesen. Kann mich noch gut dran erinnern.
Was hällt Dich dann noch in dieser urbanen Gegend...lach....
Sei lieb gegrüßt
Grey Owl

Treibgut hat gesagt…

Naja, z.B. der Job hält mich hier. Und ausserdem ist Umziehen einfach grauenhaft. Wochen- oder gar monatelang ist man dann mit Auf-, Umräum-, Renovierungs- und Installationsarbeiten beschäftigt.