20. Dezember 2010

Ich verabschiede mich für den Moment.....





.....bis nächstes Jahr, ....geb´auf. Nur um einen Post zu schreiben brauche ich fast den ganzen Tag, und währenddessen mal eine Seite aufbaut, habe ich schon eine Schüssel Plätzchen gebacken.....
Danke, liebe Telecom, für die Art, wie Ihr mit Menschen Verträge macht.
Ich bin sehr verärgert darüber, aber vielleicht soll es ja auch so sein......"Entschleunigung", genug Raum für die Rauhnachtzeit, für die Innenschau, die Besinnung......und sicher auch lesen...(was die Augen hergeben....).
Ab Januar mache ich´s besser, muss mir mein Kontingent einteilen, damit ich auch am Ende des Monats noch bei Euch sein kann.
Ein wundervolles Jul-Fest Euch allen, eine gute Mutternacht, eine besinnliche, ruhige Rauhnachtzeit und kommt gut in´s neue Jahr!!!
Alles Liebe...bis nächstes Jahr!!!
Grey Owl/Rosi

19. Dezember 2010

Bandbreitenbeschneidung durch die Telekom

Nun hatte ich mich so gefreut wieder bei Euch sein und richtig loslegen zu können, daraus wird leider wieder nichts!
Gestern, währenddessen ich die letzten Zeilen meines Posts tippselte klingelte da was. Hä,...wo, was wie? Hab´ doch gar kein Handy hier, und dann,........ging alles nur noch in Zeitlupe. Di
e Seiten brauchen Unmengen von Zeit bis sie aufbauten, vom Bilderladen mal ganz zu schweigen, die wahre Kunst........
Für einen Zweijahresvertrag, den wir nun an der Backe haben, wo uns telefonisch zugesichert wurde, dass genau "DAS" nicht passieren würde, habe ich nun pro Monat nur 3 Giga zur Verfüg
ung.....und dann.....wird mir "der Hahn zugedreht".
Da haben wir nun 2 separate Verträge, die uns zusammen 60,-- Euro kosten, für eine Telefonflatrate und "begrenzte" Internetbandbreite..... Was für ein Hohn!
Woanders gibt´s das für den halben Preis!

Danke liebe Telecom.

So werde ich ja nun genug Ruhe für meine Rauhnacht-Aktivitäten haben, denn hier kann ich nun erst mal nicht mehr so viel schreiben, und Bilder kann ich schon gar nicht mehr so viele hochladen. Ich hatte auch schon daran gedacht, mich bis nächtes Jahr ganz und gar zu verabschieden, weil ich Ewigkeiten brauche, um überhaupt auf Eure Seiten zu kommen, um bei Euch zu kommen
tieren.
Aber DAS halte ich eh nicht aus!

Wie ich dies dann ab nächstes Jahr handhaben werde,.....weiß ich noch nicht genau. Da gibt es halt weniger Fotos
und nur jeden zweiten Tag einen Post.......leider.
Ist halt sehr Schade!!!!!
Befindlichkeit: ...müde,.....aber auch unruhig......
Tagesbilanz:
Zu viel Hektik heute,.....viel zu tun. Einkaufen, kochen, backen, Haare waschen....
Die Vorbereitungen auf die Rauhnächte laufen auf vollen Touren.
Worte, die mir ein-fallen
:
Regentanz wird eisesglatt,
kein Vogel wird jetzt mehr richtig satt.
Puderzuckrig Wasser glänzt über alle Dächer,

wie ein golden blinkend Fächer.

Der Mond für den 21. Dezember 2010: Es ist Vollmond im Krebs, was zu einem starken Wetterwechsel führen kann.
Der Körper reagiert sehr sensibel auf alle äußeren Einflüsse, was bei der Nahrungsaufnahme genauso wie bei der Schönheistspflege beachtet werden sollte. Weniger ist oft mehr.
Bei Menschen, die auf den Vollmond stark reagieren, kann dies in Verbindung mit dem Krebsmond die Symptome noch verstärken.

Am besten....ruhig bleiben und Aufregung vermeiden.

Ab 7.30 kann eine totale Mondfinsternis beobachtet werden!!!!

Sonntag - Anderstage

An Sonntagen neige ich dazu alles ein wenig gehen zu lassen.
Ich schlafe oft länger als sonst, und sogar mein geliebtes Frühstück mit überbackenem Käsebrot, und seit kurzem auch mit gebratenen Süßkartoffeln, bleibt da schon mal auf der Strecke.
Ganz nach Appetit gibt es dann Marmeladen- oder Wursschnitte, und natürlich auch ein wenig Obst d
azu, eine Banane vielleicht.....
Gegen aller Wochentagsgewohnheiten sitze ich sogar schon früh´s, gleich nach dem Aufstehen an meinem Lapi.
Zum Glück ist noch Bolognese von gestern da für den Jörg, und ich......finde schon eine kleine Mahlzeit, die sich schnell zubereiten läßt.
Nach dem gestrigen Wohnungsputz-
Tag der besonderen Gründlichkeit, noch mal allen Dreck rauswerfen vor den Rauhnächten, habe ich heute eher mal Lust auf Ausruhen, alles sein lassen,....so dahin tümpeln......
Worte, die mir zu-fallen:
Augentrost und Wellenschlag,
ein Schlüsslein heimlich sich verbarg,
hinter dieser unsichtbaren Türe,
wenn die Luft ich mit dem Finger rühre.

Befindlichkeit:
Lustlos, mag nix tun.....vielleicht ein paar Kleinigkeiten....

Der Mond für den 20. Dezember 2010:
Bald ist sie voll, die Mondin und bringt mit dem Sternzeichen Zwilling eine Phase der Trockenheit mit sich, wo die Zimmerpflanzen reichlich gegossen werden sollten.

Nehmt Euch Zeit für eine Maniküre, die Pflege der Hände und Nägel. Das fördert ein kräftiges un ebenmäßiges Wachstum.

Die Zwillinge bieten beste Voraussetzungen für für interessante und prickelnde Gespräche. Sowohl im Bekanntenkreis wie in der Familie bietet das hervorragende Möglichkeiten Probleme zu lösen und neue Ideen aufzugreifen.

Ein kleiner Tipp wäre noch,....an Zwillingstagen die Fingerfertigkeit zu trainieren, oder Tätigkeiten anzugehen, die feines Geschick erfordern.
....und am Morgen gibt es eine Mondfinsternis zu sehen!!!
Tagesbilanz:
Ärger mit der Telekom....

18. Dezember 2010

Amazone - Mondfrau

Denn aus dem Mondblut werden die Menschen gemacht, dass uns die Mutter geschenkt hat........
Amazone ist auch nicht etwa die Bezeichnung für eine Frau, die sich selbst die Brust amputierte. Sie brauchten sie für ihre Kinder, und außerdem hindert die Brust nicht daran den Bogen zu
spannen.
So wurden die Leichen der gefallenen Kriegerinnen wahrscheinlich von ihren Feinden verstümmelt.......ein Racheakt, damit sie unvollständig in den Schoß der Mutter Erde eingingen und auch unvollständig wieder geboren werden sollten.
Man sagt auch, die Amazonen hätten einen schwarzen Stein verehrt. Möglicherweise einen Brocken Meteoridengestein. Vielleicht ist es der Stein, der im 3. Jh. v. Chr. als Abbild der Göttin Kybele nach Rom überführt wurde. Es wird auch behauptet, dass der gleiche schwarze Stein sechs Jh. später nach Mekka gebracht wurde und dort als ursprüngliches Heiligtum der Kaaba diente. Die frühen Priester der Kaaba wurden als Söhne der "Alten Frau" bezeichnet, und dies war ein Titel der Göttin Kybele und auch der amazonischen Göttin.

17. Dezember 2010

Von Träumen und Büchern

Geträumt vom Tarot, dass der Sohnemann die drei der Herzen zieht und von einem alten, bereits verstorbenen Schulfreund, der ein Buch vom Leben und vom Sterben schreiben will.
Mich heute gepflegt und in guter Energie gehalten mit den Klängen des Universums bis,....ja bis.....andere Energien von draußen hereingetragen wurden, die sich bereits durch´s Telefon ankündigten.
Da ich den "Weltenwanderer" von Mary Summer Rain hier habe, der sozusagen das letzte Buch einer Trilogie ist, konnte ich nicht widerstehen die ersten zwei Bücher auch zu bestellen: "Spirit Song" und "Der Phönix erwacht" ....phhuuuu.....(...ich muss ver-rückt sein...).
Das "Rauhnacht-Buch" von J. Ruland hab´ich durch. Ist ja auch nicht dick. Es enthällt eher oberflächliche Grundinfomationen für die Allgemeinheit, die wenig in die Tiefe gehen. Viele verschiedene Aspekte werden beleuchtet, auch aus verschiedenen Glaubensansätzen.
Der Teil über die mytischen Wesen ist recht kurz gehalten, eigentlich das, was jeder schon weiß. Es gab eigentlich nur wenige Aspekte in dem Buch, die mir wirklich neu waren. Naja, macht nichts. Es ist allemal eine kleine Anleitung für "Frischlinge" auf diesem Gebiet.
- Was
das Kommentieren auf Euren Seiten betrifft, ich weiß, ich nerve,..... ist wohl für mich nur mit einem Popup-Fenster möglich......

16. Dezember 2010

Mein Bedarf ist gedeckt.....

.....bis auf Weiteres an Schneetreiben und eisigen Winden.
BeimTaschentragen frieren einem trotz Handschuhe fast die Finger ab, die Kaputze wird einem vom Kopf gerissen, und trotz zweier voller Taschen wirft der Wind einen hin und her......von der Glätte mal ganz zu schweigen.......grrr........

Zu Hause angekommen war mir so kalt, dass ich mich nach Wärme sehnte, und dieser Wunsch wurde mir doch augenblicklich erfüllt. Ich erwischte ausversehens Jörg´s Döner...."extra scharf"!
Meine ganze Wäsche ist jetzt erst mal vor den Rauhnächten gewaschen und aufgehängt. Obst und Kerzen sind auch besorgt, ....Süßkartoffeln, Avocado und Fenchel......
Als ich das Fenster kurz mal öffnen wollte, riß es mir der Wind aus der Hand, knallte gegen die Wand , lud Schnee im Zimmer ab und mein Bildschirm war auch noch absturtzgefährdet. Also,...Fenster mit viel Kraft....schnell wieder zugedrückt.

Worte, die mir einfallen:
Rumgepurtzelt, rumgerollt,
im Schnee mal hin-und her getollt,
eisig kalten Wind geschluckt,
Flüche kreisrund ausgespuckt.

Befindlichkeit: Rücken- und Schulterwwweehhhhh, trotz Massage,...oder vielleicht gerade deshalb....Kalte Hände und Halskratzen.......Ein Ingwerwasser muss her......
Der Mond für´s Wochenende: Der zunehmende Mond kommt in den Stier und am Sonntag in die Zwillinge. Zeit für geschmackvolle Veränderungen im Zuhause.
Der Körper sollte jetzt ein wenig zur Ruhe kommen, und Vorsicht mit Hals, Ohren und Stimme, die jetzt sehr empfindlich sind.
Nutzt das Wochenende um Euch zu erholen, und packt Euch warm ein, denn das Risiko einer Erkältung ist relativ hoch.

Spührt den eigenen Unzulänglichkeiten nach und gesteht sie Euch ein. Man weiß dann, wo man sich im Wege steht und kann etwas dagegen tun.
Habt keine Angst davor Neues in Angriff zu nehmen. Wenn Ihr die tägliche Routine durchbrecht, werdet Ihr zufriedener und ausgeglichener sein.

15. Dezember 2010

Was bringt Männer dazu Frauen zu schlagen?

....habe ich mich enttäuscht gefragt, als ich die "New´s" über einen meiner Liebslingsschauspieler las. Sie sind Stars, haben Geld, können haben, was sie wollen, aber herje, was kann eine Frau tun, dass es ein Mann für nötig erachtet sie zu schlagen?
Streitgespräche....sind ja o.k.
Aber vielleicht liegt es am Charkater, der Herkunft, ein Reizthemen, Provokation???

Für mich unverständlich!
Es gibt nichts, was es rechtfertigen könnte gegen eine Frau die Hand zu erheben, die körperliche Stärke auszuspielen, denn welche Anderen könnte er bei so einem Verhalten anführen.

......und was tun wir Frauen eigentlich, wenn "Mann" uns reizt?

Ich muss hier noch einmal mein Bedauern äußern, dass ich bei vielen von Euch leider immer noch nicht kommentieren kann. Aber es lieg deffinitiv nicht an mir. Auf Stephanie´s "Waschweiber-Blog" ging es mir eben so. Ich sagte es ihr und sie änderte nur irgendein Häckchen bei den Einstellungen, und siehe da,....es ging.
______________________________
Tagesbilanz: Den ganzen Tag hektisch rumgerödelt. Da geht natürlich vieles schief, wenn Frau nicht im Gleichgewicht ist. Am Ende habe ich ein paar Abstriche gemacht und mich wieder beruhigt!
....und morgen gehe ich nun doch zur Physio, die ich erst überlegte abzussagen. Aber ich will ja auch noch Kerzen kaufen.
Befindlichkeit: Aufgekratzt, hektisch war´s heute, was aber an mir selbst lag. Das ist oft so, wenn viele Aufgaben "vor" mir liegen.
Aber auch ein gewisses Temperament zeigt sich heute, das gezügelt werden will (....bevor mir "die Pferde" durchgehen...).

Worte, die mir ein-fallen: Rasselklappe; Mogeltisch, Riechkolben, Fingerhut, ....Grünspan, Hälmchen, Silbermond

14. Dezember 2010

Von Träumen und dem Schnee.....

Unbestritten, ich schlafe nun mal gerne aus, ohne von irgendeinem nervigen Ton, welcher Art auch immer, geweckt zu werden.
Oft bleibe ich dann auch noch eine Weile liegen, wenn ich munter bin, räckle und strecke mich, kuschle mich noch mal so richtig in meine Decke und lasse den Gedanken freien Lauf.

In der ersten Zeit
habe ich hier nicht gut geträumt, wachte nachts auf und lag total verkrampft in meinem Bett. Aber "die Knoten" haben sich so langsam gelöst und ich träume auch wieder besser, fühle mich wohler und gehe auch gern in´s Bett zum Schlafen....zum Träumen.
Man schließt die Augen und steigt ein in die Welt der Träume, da, wo alles möglich ist, wo die unmöglichsten Dinge zu einem einziga
rtigem Szenario zusammenwachsen können, aber trotz alledem stimmig sind, und vor allem eine Ausssage haben, auch, wenn man sie nicht gleich versteht.
So träumte ich.......
....an einem Sommertag ging ich an das Ufer eines Baches und wollte dort etwas im Wasser reinigen. Ich hüpfte von Stein zu Stein um möglichst nah an´s Wasser zu kommen. Dann waren da keine Steine mehr und es wurde sumpfig. Ich ging immer weiter, m
erkte, wie der Boden unter mir nachgab, und obwohl ich wußte, dass ich immer tiefer im Moor versank, machte ich einen Schritt nach dem anderen, bis ich ganz in der Erde verschwunden war. In diesem Moment dachte ich, was mir sonst fast nie gelingt,....es ist doch nur ein Traum......
....und dann war da noch ein Traum,
ein paar Tage später, voller Kraft und Deutlichkeit....
Ich saß wie füher als Kind auf meiner Buche und sprach mir ihr.
Dann sah ich mich zwischen vielen Leuten mit einem Teller umhergehen auf dem eine große Portion Fleisch lag. Ich bot es ihnen an, aber keiner wollte es, sie nahmen mich nicht einmal wahr.....und ich wußte, es ist Bärenfleisch, und eigentlich nur für mich bestimmt.......

Tagesbilanz: Ausgeschlafen, gut gefrühstückt, viel telefoniert, und noch mal Bettwäsche gewaschen....vor den Rauhnächten. Meine Göttin ist gestern angekommen ...am 13.!,...welch "Zu-fall"!!, und heute meine zwei Bücher. Eines über die Rauhnächte und ein anderes von Ute Schiran.
Befindlichkeit: Der Körper ist ein wenig wetterfühlig.......meine Stimmung ist recht gut, weil ich auch wieder tagträumen kann, was mir anfangs hier nicht so gut gelang.
Eine Frage, die mir ein-fällt:
Wieviel Kummer braucht ein Mensch um zu lernen was er soll?

13. Dezember 2010

Von Gulasch, Raben und dem Mond

Tagesbilanz:
- Je öfter ich Jörg´s Gulasch aufwärem, um so besser schmeckt er!!!
- Seitdem wir hier wohnen trage ich jeden zweiten Tag eine volle Tüte Müll raus. In Lichte war´s nur ein
mal pro Woche, weil wir da noch den Biomüll trenneten.
- Die Kartoffeln, die es in den Supermärkt
en zu kaufen gibt, sind ihr Geld in keinster Weise wert. Grün, faulig, angeschlagen, fleckig, und meißt muss ich über die Hälte wegschneiden.
- Es wird wieder kälter, d.h., alles was gefrieren könnte, vom Balkon räumen.
Befindlichkeite:
Schlecht geschlafen, früh´s auf gewesen, nach einer Stunde wieder in´s Bett gelegt....bis halb zehn, und nach dem Aufstehen war mir, als hätte ich zwei Nächte durchgemacht.
Worte, die mir ein-fallen:
Glänzend schwarzes Federkleid,
zum gleitend Fluge stehts bereit,
schwingt sich auf des Windes Flügel,
hinauf bis zu den alten Hügel.


12. Dezember 2010

Wohzimmer-Rundgang, ToDo-Liste und der Mond

Ja, die neue Schrankwand, die für mich eigentlich so gar nichts mehr von einer Schrank-Wand hat. Zwei Unterteile mit kleinen Schubfächern, zwei Hängeschränke, die man besser nicht zu schwer belastet und ein Regal.
Vielleicht ist das der "neue Wohnstiel", wo man nicht mehr so viel (zu haben) hat....

Kassetten und DVS´s sind auch untergebracht, obwohl,.....ich die Hälfte der Kassetten an Jimmy abgetreten habe.
Hier sitzen wir nun und essen. Meine Leselampe stehte da auch in der Ecke, und Jörg´s Uhr hängt an der Wand. Rechts geht´s in die Küche, links zim Balkon
Mein Altar an der Norseite und rechts der Medizinschrank. Den Kühlschrank haben wir schon lange abgeschaltet, weil der ganze Balkon ein rießiger Kühlschrank ist, seidenn,.....es werden Minusgrade, da muss ich dann Obst, Gemüse, Eier, also alles, was gefrieren könnte, rein hohlen.
Ein paar Kartons, die noch in den Keller müßen, stehen da auch noch herum.
______________________________
Tägl. ToDo Liste:

- Atemübungen

- Ein gutes Frühstück mit Obst und Gemüse

- mich erden, Tai Chi und ein Magnesiumdrink
- Kniepp-
Güsse der Beine, anschl. leicht eincremen
- Augen-, Schulter-, Rücken-, Gesichts- und Körperentspannungsübungen,
- Energiearbeit

- Mantren singen, Meditation, JSJ
- Träume und Visionen aufschreiben und auswerten

- Trommeln, rasseln, spiriuelle Arbeit

- Kochen (?), schreiben, lesen

Also,....genug zu tun jeden Tag......

Worte, die mir ein-fallen:
Mandelbäumchen hier und da,
Blüten duften wunderbar.
Reichlich Zauber, der so fliegt,
.....bis man in der Ecke liegt....
(...grins...)
Befindlichkeit: Gute Stimmung, ruhig und ausgeglichen. Gesundheit,...ist o.k.
Wochenendbilanz:
Wohnung geputzt, Wäsche gemacht, aber auch gute Salate genossen und die Ruhe.....
Vorfreude auf die Göttinnenfigur, natürlich auch auf die zwei Bücher, die ich mir bestellt habe.....und die Spannung steigt, auf die "Rauhnachtszeit"!

11. Dezember 2010

Frauengespräche

Mitten in einer Unterhaltung über Torten und Männer fiel urplötzlich der Satz, als Frage formuliert: Machst du dir´s selber?"
"Die Torte? Nein. Viel zu viel Arbeit."
"Ich meine, besorgst du dir es selbst?"
"Ja klar kaufe ich sie. Die Kerle machen da immer was falsch."
"Mit den Dingern aus Latex,..,Du weißt schon..."
Hä,...wie,...was? Eine Torte mit Latexdingern. Sie meint sicher die Kerzen obendrauf.
......und da lachte sie los......

10. Dezember 2010

Online-Shop oder persönliche Beratung im Geschäft

Scheint im Moment ein prisantes Thema zu sein, dass derzeit etwas unterschwellig im Netz kursiert.
Jeder mag da so seine eigene Meinun
g dazu haben, aber ich als potenzieller Kunde und Käufer würde da auch gerne mal ein paar Worte dazu sagen.....was aber ausschließlich meine eigenen Ansichten zum Thema darstellt.
Eine persönliche Beratung ist natürlich was besonders Nettes für die Kundschaft, klar. Aber wenn ich ein Geschäft aufsuche und mir etwas kaufen möchte, dann habe ich schon e
ine gewisse Vorstellung, die ich mir auch nicht von einem pflichtbewußten Verkäufer beeinflussen oder ändern lasse. Schön hingegen finde ich es, wenn Frau sich dort so von Mensch zu Mensch unterhalten kann, in freunlicher Atmosphäre vielleicht noch ein paar gleichgesinnte Frauen treffen kann. Und ab und an sieht Frau doch noch das Eine oder Andere, was ihr gefällt,....einfach so.... Nur, wo finde ich hier solche Geschäfte???
Einen Esoterik-Shop in meiner Nähe gibt es nicht, und bevor ich Unmengen an Benzin verfahre, schaue ich mich doch in den vielfältigen Angeboten im Internet um, die mir dann auch noch bis nach Hause geliefert werden.
Viele Menschen haben leider nicht die Möglichkeit ein Geschäft ihrer Wahl aufzusuchen, aus welchen Gründen auch immer, und manche,....mögen auch nicht das nötige Kleingeld dafür haben, und sich so eher unbeobachtet und"ungezwungen" auf den zahlreichen Seiten im Netz tummel können.
Einkaufen bin ich noch nie gerne gegangen, und durch die Geschäfte "bummel" schon gar nicht. Ab und an kaufe ich auch mal etwas, ganz altmodisch, vom Katalog.
Was ich nicht kaufen kann, möchte ich auch nicht unbedingt sehen. Es weckt allemal das "Verlangen", ...und erzeugt ein Gefühl an Mangel, der nun wirklich nicht vorhanden ist.
Ich habe natürlich auch gerne schöne Sachen um mich herum, aber "reicher", bin ich im Inneren.

9. Dezember 2010

Beobachtungen.....Mond, ein Liedchen und die Tagesbilanz

Als ich heute früh so durch den Schneesturm stapfte, fielen mir die Herren auf, die mit Wonne ihre Schneefräse so vor sich herschoben. Die Witterung schien sie nicht zu stören, im Gegenteil, es machte ihnen anscheinend noch richtig Spaß, wie sie da so stolz ihre Geräte präsentierten, Eines größer als das Andere. Mit einer Sebstverständlichkeit wurden die Dinger auf die Straße gezerrt, und manch einer rannte fast hinter seiner Fräse her, was ein wenig an den "Kickstart" eines Mopets erinnerte.....wenn man die Kupplung zu schnell los läßt.
Ein Liedchen, dass mir ein-fällt:
Zwei Spuren im Schnee........

die Eine die ist deine,......

und die Schleifspur,....

die ist meine..........
....träller, träller, träller......
Befindlichkeiten: Mein Bein macht ein paar komische Sachen,....liegt wohl an den Nerven und am Wetter.......bin auch ein bischen müde.....
Tagesbilanz: Ziehmlich k.o. heute nach dem "Schneetreten" mit vollen Taschen, eine rechts, eine links.......und dann noch Bücher vom Keller in zwei Körben nach oben geschleift. Also,....in den nächsten Tagen kriegt mich keiner raus, sei denn,....das Wetter wird besser....

8. Dezember 2010

Kuscheltiere

Das ist Leo. Er kam vor einer Woche zu uns......
....und B(ä)ertram habe ich erst vor zwei Tagen gefunden.
Ihre "Eigenheiten" werden sich im Laufe des Zusammenseins noch herausstellen.
Ach, die lieben Kuscheltierchen. Man möchte sie am liebsten alle kaufen. Aber da steht noch ein ganzer Sack im Haus meiner Eltern....auf dem Boden.....
Jimmy hat heute den Auftrag bekommen sie aus dem ollen Ding zu befreien und auf die verbliebene Couch in unserem ehemaligen Wohnzimmer zu setzen. Wir werden dann auch ein paar mit zu uns nehmen.
Nur den "Einen" habe ich noch nicht wieder gefunden, Wolfgang, meinen alten Kuschelbär aus Kinderzeiten........

-------------------------------------------
Worte, die mir zu-fallen:
Hagelschlag und Hotzenplotz,
allen Geistern nun zum Trotz,
gehen wir auf allen Vieren,
verbünden uns mit allen Tieren.

Befindlichkeit: Der Rücken ein bischen und die Beine....nur gut dass Morgen eine Massage ansteht.
Ausgeglichen, ruhig und recht gelassen heute, was nicht unerheblich auch mit den Menschen zu tun hat, die in meiner Nähe sind. Sind sie es,....fällt es mir auch leichter.....

Tagesbilanz: Während bei mir ein Steinbock-Hautpflegetag angesagt war, hat Jörg meine Jalousien angebracht und noch ein paar andere Sachen (...schön, dass es weiter geht...).
Die Kürbisrester wurden heute zu Kürbis-Puffern verarbeitet, und die schmeckten soooo gut....

7. Dezember 2010

Küchentag

Ich weiß nicht welcher Engel mich heute geritten hat, denn sonst bin ich ja nicht unbedingt der Koch- und Back-Typ, obwohl ich schon sehr gerne leckere Sachen esse, aber mit einer wahrlichen Engelsgeduld werkelte ich heute in meiner Küche.....hmmmm...??
Es war wohl der unbändige Appetit auf Kürbissuppe, der mich motivierte,....und wenn der Ofen einmal heiß ist, ja,.....dann backen auch noch schnell ein paar Plätzchen drinnen
.

Kürbis-Apfel-Creme-Suppe
800 g Kürbis

2 Karotten
1 Zwiebel

3 Eßl. Pflanzenöl

250 ml Gemüsebrühe
125 ml naturtrüber Apfelsaft
1/2 Eßl Thymian, Salz, Pfeffer

125 ml Sahne,
gehackte Kürbiskerne
Kürbis, Möhren und Zwiebel würfeln.
Das Öl in einen Topf und die Zwiebeln glasig braten, Kürbis und Karotten rein.....kurz mit anbraten. Dann die Gemüsebrühe, Apfelsaft und die Gewürze dazu. Das Ganze gut 20 Min. kochen, und dann etwas abkühlen lassen, bevor es püriert wird. Die Sahne noch dazu,....und fertig!
Da das mit den Kürbiskernen, die ich in den Backofen geschoben hatte nicht so richtig funktioniert hat, nahm ich zum garnieren ein paar in Butter geröstete Zwiebeln und Mandelblättchen.....geht auch....
Für´s Auge....noch ein wenig Grünes.....

_______________________________________
Worte, die mir zu-fallen:
Trampelpfad in´s Märchenland,
bin so gerne drauf gerannt.
Dort,wo alles möglich wird,
hat sich Frau doch gerne mal verirrt.....
Befindlichkeit: Ich sollte die Wechselduschen der Beine befolgen und heute Abend meine Calzium-Tablette nicht vergessen....
Tagesbilanz: Gekocht, gebacken, telefoniert,.....kaum Zeit zum Essen gewesen, und schwups ist der Tag vorbei.......

Nach wie vor kann ich bei einigen von Euch nicht kommentieren. Es tut mir Leid , auch bei Dir nicht liebe Sica, Gabi, hätte Euch gern geschrieben. Vielleicht würde da ein Popupfenster helfen.......

6. Dezember 2010

Kleine Einblicke.....

.....in Jörg´s Zimmer.
Es ist das Kleinste Zimmer der Wohnung und eigentlich als Kinderzimmer gedacht.
Den Flur kann man auch ganz gut sehen......
....und das ist Jörg, der gerade zur Arbeit geht.....


Einen echten Ohrwurm gefunden (Link!!!)......Rodrigo y Gabriela: Tamacun
_____________________________
Worte, die mir zu-fallen:
Nebelmond und Seidenluft,
locken uns mit weichem Duft.
So beginnen wir die Reise,
auf altbewährte Weise.
Befindlichkeit: Lästigkeiten, die an einem zerren,.....naßkaltes Wetter, dass in die Knochen kriecht,....und immer noch steht mir der Sinn nach "wohlfühlen"....
Tagesbilanz: Zu früh wach, zu viel Hektik....kurze Zeit,....war zwei mal einkaufen, weil ich beim ersten Mal nicht alles geschafft habe (Lastesel?!). Ein dunkler Tag heute, der nach Kerzen, Räucherstäbchen und meditativer Musik verlangt.

4. Dezember 2010

Plazeboeffekt

Hat die Schulmedizin selbst nicht damit den Beweis erbracht, dass Selbstheilung funktioniert?
....und wenn sie wissen wollen warum, sollten sie mal bei den Schamanen nachfragen.

Worte, die mir zu-fallen:
Meine, Deine, Rattenschwantz
Mach doch mal den Rübentanz...??
Befindlichkeit: Appetitlos, kopforientiert, ruhebedürftig....Lust auf wohlfühlen.......
Wochenendbilanz: Kaum bemerkt, dass es Wochenende ist. Nur die Stille da draußen hätte es mir verraten können. Aber "Die" hat sicher auch ihre Ursache im eisigkalten, heulenden Nordwind.....und es ist ein magischer Tag......Neumond.
........und es liegt nicht an mir, dass ich bei vielen von Euch nicht kommentieren kann. Mondtochter war so nett ein Popupfenster einzustellen,....und dann ging es wieder. Danke!

3. Dezember 2010

Eisig schöne Landschaft

Ja, schön sieht es aus, ohne Frage.......aber eisig kalt ist es da draußen und auf unserem Balkon auch, bei minus 10 Grad, wo der schon ausgeschaltete Kühlschrank und alles Essen steht. Früchte und Gemüse mußte ich in´s Zimmer retten.
Gedanken machen mir die Gläser im Flaschen.


Jörg hat heute Spätschicht. Da muß ich mich immer ganz schön beeilen....mit dem Essen kochen, weil,.....ich früh´s wieder meine "Pflege- und Übungsprogramm" habe, natürlich mit ausgiebigem Frühstück!

Die alten Gewohnheiten nimmt man halt doch mit in die neue Umgebung........was in "diesem Fall" sicher positiv ist.

Worte, die mir ein-fallen:
Morgenröte, Zuckerguß und Brillenglas,

rusbeschmierte Füße im kalten Naß,
waschen sich fast von alleine
zum Spaß der Elfen bis zu den Beinen.

Befindlichkeit: Ein wenig weherlich im Schulterbereich und in den Beinen.....es ist ein schöner Tag! Danke!!!
Tagesbilanz: Ich merke, wie ich mehr meiner eigentlichen Lebensaufgabe zu folgen scheine, was mich doch recht glücklich macht.....und die Arbeit ging heute auch gut von der Hand.
Aber der Fehler, warum ich bei einigen von Euch nicht kommentieren kann ist immer noch nicht gefunden......leider...
Nachtrag:
Wäre es möglich, dass es an den Tamplates liegt?. Vielleicht müßte Blogger da noch mal nachschauen....? Da paßt was nicht zusammen. Es erscheint überhaupt kein Feld, wo ich Name und Mail-Adresse eintragen kann.
Mondtochter, Sica, Mia, Gabi, Niniane, Netty, Ela, Kvelli, Sanday, Sefi, kira,....und viele mehr,.....Ich würde ja so gerne bei Euch kommentieren......

Für Stephanie.....

....leider ging die Wurst nicht durch´s Telefon.....grins......

Rundumblick.....in meinem Zimmer

Dieses Bild kennt Ihr ja schon. Hier geht´s also rein in mein Zimmer mit Sonnenblumengrüßen und einem (unechtem) Fell vor meinem Bett, dass ich wohl in Angedenk an das Haus, meine Eltern, meine Kindheit dort so vor meinem Bett plaziert habe. Denn im Schlafzimmer meiner Eltern lag auch immer ein Schaffell vor dem Bett,....so lange ich denken kann.
Hier habe ich in der freien Ecke hinter meinem Schlafzimmerschrank noch einen kleinen Altar eingerichtet. In den Schubfächern, die Ihr da seht, ist Räucherwerk, Steine und Allerlei magisches Zeugs....
Und da man so schlecht Nägel in Betonwände bekommt, habe ich meine Amulette einfach mit einem Nagel an die Schrankwand gehängt.
Hier sitze ich ab jetzt immer, wenn ich bei Euch bin.......nur, müssen da noch die Jalousien dran, weil das die Südseite ist, wo den ganzen Tag die Sonne herein scheint.....und mir genau in´s Gesicht.....
Links neben dem Schreibtisch hängt meine Trommel ......
.......und eine kleine Aufmerksamkeit für Oja.
In den Regalen, habt Ihr bestimmt schon längst bemerkt....., sind "noch" keine Bücher, sondern erst mal noch viele Werkzeuge und andere Sachen, die Jörg noch braucht, bevor,....sie in den Keller kommen, und.....meine Bücher nach oben.
......und hier schlafe ich. (Rechts in der Ecke, wenn Ihr genau hinschaut, stehen übrigens die Jalousien, die noch an´s Fenster müssen). Der kleine Hängeschrank beinhaltet viele Kräutertüten, und auf dem Regal steht unter anderem mein Ahninnentopf.
Den Hase Peter kennt Ihr ja schon, und das Bärchen, welches noch daneben liegt, stelle ich Euch später vor. Er kam erst vor ein paar Tagen zu uns.
Ein kleines chinesisches Schränkchen, das ich schon fast 20 Jahre bei mir ist, indem auch noch Räuchersachen untergebracht sind. Es dient mir jetzt als Nachttisch,....so zu sagen....
So und hier geht´s wieder raus in den Flur..........