15. Dezember 2010

Was bringt Männer dazu Frauen zu schlagen?

....habe ich mich enttäuscht gefragt, als ich die "New´s" über einen meiner Liebslingsschauspieler las. Sie sind Stars, haben Geld, können haben, was sie wollen, aber herje, was kann eine Frau tun, dass es ein Mann für nötig erachtet sie zu schlagen?
Streitgespräche....sind ja o.k.
Aber vielleicht liegt es am Charkater, der Herkunft, ein Reizthemen, Provokation???

Für mich unverständlich!
Es gibt nichts, was es rechtfertigen könnte gegen eine Frau die Hand zu erheben, die körperliche Stärke auszuspielen, denn welche Anderen könnte er bei so einem Verhalten anführen.

......und was tun wir Frauen eigentlich, wenn "Mann" uns reizt?

Ich muss hier noch einmal mein Bedauern äußern, dass ich bei vielen von Euch leider immer noch nicht kommentieren kann. Aber es lieg deffinitiv nicht an mir. Auf Stephanie´s "Waschweiber-Blog" ging es mir eben so. Ich sagte es ihr und sie änderte nur irgendein Häckchen bei den Einstellungen, und siehe da,....es ging.
______________________________
Tagesbilanz: Den ganzen Tag hektisch rumgerödelt. Da geht natürlich vieles schief, wenn Frau nicht im Gleichgewicht ist. Am Ende habe ich ein paar Abstriche gemacht und mich wieder beruhigt!
....und morgen gehe ich nun doch zur Physio, die ich erst überlegte abzussagen. Aber ich will ja auch noch Kerzen kaufen.
Befindlichkeit: Aufgekratzt, hektisch war´s heute, was aber an mir selbst lag. Das ist oft so, wenn viele Aufgaben "vor" mir liegen.
Aber auch ein gewisses Temperament zeigt sich heute, das gezügelt werden will (....bevor mir "die Pferde" durchgehen...).

Worte, die mir ein-fallen: Rasselklappe; Mogeltisch, Riechkolben, Fingerhut, ....Grünspan, Hälmchen, Silbermond

Kommentare:

kiria hat gesagt…

häusliche gewalt ist leider ein verbreitetes phänomen - weiter, als man denkt. im frühjahr 2010 habe ich zeitweise bei der organisation der ausstellung "Rosenstraße 76 - häusliche gewalt überwinden" mitgearbeitet. klar ist, es geht immer um macht, um recht haben, um die kompensation von minderwertigkeitsgefühlen. der frust, die ohnmächtigkeit wird am schwächeren ausgelassen - verbal, körperlich, psychisch. viele sind so stark und halten die gewalt aus. ich wünsche mir da, dass sie ihre stärke nutzen und den gewalttätigen partner verlassen, aber dieser schritt braucht wirklich sehr viel kraft.
liebe grüße und positive gedanken in diesen dunklen zeiten wünscht dir
kiria

p.s. wo hat Stephanie vom "Waschweiber-Blog" das häckchen gesetzt? ich hab' mit 'ner freundin rumprobiert und bei ihr hat's kommentieren immer geklappt.

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe kira!
Ja, ich war total geschockt als ich las, dass ee seine Frau verprügelt hat. Sie zeigte ihn auch an und er wurde verhaftet. Dann zog sie die Anzeige zurück und er kam wieder frei. Sie läßt sich wohl aber scheiden ...nach zwei Jahren Ehe.
Tja, auch die Prominenz bleibt von solchen Dramen nicht verschont.

Stephanie hat da irgend ein Häckchen rausgenommen, das sie vorher gar nicht beachtet hatte.
Da gings wohl um das Zulassen wer alles kommentieren darf...
Die Mondtochter hat dann einfach ein Popup-Fenster eingestellt. Das geht auch.
Also, wenn ich bei Dir kommentieren möchte, erscheint kein Feld, wo ich meinen Namen, Mail-Adresse und Blogger-Seite reinschreiben kann, und wenn ich schreibe und auf "Absenden" drücke, ...keine Reaktion...????
Na ja, vielleicht kriegen wir das doch noch gelöst.....
Sei ganz lieb gegrüßt
Rosi

Hexe hat gesagt…

Häusliche Gewalt ist inzwischen nicht mehr nur eine Sache der Männer. Es gibt auch immer mehr Frauen, die ihre Männer schlagen. Aber egal, wer, Gewalt ist immer falsch.

Und warum geschlagen wird? Da gibt es sicher tausende von Gründen. Alkohol, Dummheit, Machtstreben, Sadismus und auch oft Minderwertigkeitsgefühle.

Elisabeth hat gesagt…

Liebe Rosi,

das ist weit verbreitet und kommt sogar in den besten Häusern vor...
So wie Hexe schreibt, auch Frauen schlagen ihre Männer... dafür gibt es unzählige Gründe, die dieses Verhalten jedoch nicht rechtfertigen sollen.
Aber, was mich viel mehr erschreckt: Die geschlagenen PartnerInnen BLEIBEN! Sie könnten ja gehen, die Beziehung beenden, manche gehen ins Frauenhaus, aber auch sie kommen oft wieder zurück... Stärke wäre, zu gehen, aber sie bleiben, weil sie es kennen, weil sie es gewohnt sind und aus vielen anderen Gründen...

Das stimmt sehr nachdenklich...

Dennoch wünsche ich dir eine friedvolle, gute Nacht und sende liebe Grüße,
Elisabeth

Rabenflug hat gesagt…

was bringt es männer zu betrügen zu lügen

Karin hat gesagt…

Ich sehe das Problem auch im Machtbereich. Auch wenn viele Frauen mittlerweile zurückschlagen, einige haben ja eine fatale Neigung Männer zu imitieren, so geht doch mehr Gewalt von Männern gegen Frauen aus.
Interessanter Weise empfinde ich das nicht nur wenn ich von geschlagenen Frauen lese, sondern nehme so unterwegs vermehrt Gewalt in der Sprache wahr. Also von Männern über und zu Frauen. Da beginnt es meiner Meinung nach.
Alles Liebe Karin

frieda hat gesagt…

Hm... also, mein Vater hat zwar nicht geschlagen - aber verbal hat er ziemliches Unheil angerichtet, Macht, Druck und "Grausamkeit" ausgeübt. Er beherrschte es "vorzüglich", einem Angst einzujagen und zu "beweisen", dass man als Kind ja (auch bei größter Anstrengung) eh nichts taugt.

Und er konnte von niemandem belangt werden, weil er ja (äußerlich) nichts gemacht hat. Aber es gibt auch eine Art von "Psychoterror". Ein willkürlicher, lückenlos handelnder "Diktator".

Aus heutiger Sicht würde ich eher sagen: Eine unreife, nichtmal bis zur Pubertät gelangte Kinderseele.
Möge er in seinem nächsten Leben etwas weiter kommen.

Das Dilemma ist halt: Als Kind denkt man ja, die Erwachsenen seien dazu da, dass man "von ihnen lernt", weil sie eben "weiter" sind als man selbst. Im Grunde war es in diesem Falle umgekehrt mit dem "Weiter-Sein". Aber da kommt man ja als Kind nicht drauf. Eher zweifelt man ständig sich selber an.

Komische Welt....

Stephanie hat gesagt…

… ein Mann schlägt irgendwo, irgendwie eine Frau zusammen und kommt es überhaupt zur Anzeige, muss natürlich differenziert werden! Sind die beiden in irgendeiner Weise liiert, läuft das Ganze sofort zartfühlend unter dem Begriff „häusliche Gewalt“. Und noch bevor die Einzelheiten bekannt werden, wird auch gleich auf die ebenfalls potentiell vorhandene Gewalttätigkeit von Frauen hingewiesen.
Die von dem Mann verübten Gräuel, sind dann auch kein Verbrechen, sondern eine Beziehungstat. Sollte die geschädigte Frau zu Tode kommen, hat der Beziehungsschläger bestimmt im Affekt gehandelt. Er konnte gar nicht anders, da das Opfer ihn bis zur Weißglut gereizte. Die meisten Richter bringen dafür immer noch ein gewisses Maß an Verständnis auf.
Ja es ist ein recht verbreitetes Phänomen, die häusliche Gewalt – böses, böses Haus...!

Eine sehr unzufriedene Großmutter

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Margo!
Ja, Gewalt ist immer falsch, egal wo sie herkommt.
Aber überwiegend ist es leider immer noch so, dass es Männer sind, die Frauen schlagen.
Sei lieb gegrüßt
Grey Owl






Liebe Elisabeth!
Ja, man glaubt es kaum.
Ich kenne das nicht und bin immer wieder entsetzt, dass dies doch nicht so selten ist.

Wie kann Frau sich an sowas nur gewöhnen??? Einfach unglaublich!

Ich wünsch Dir auch noch einen schönen Abend.
Alles Liebe
Rosi






Hallo liebe Andrea!
Ich denke sehr viel......
Schön von Dir zu lesen.....
Sei ganz lieb gegrüßt,
und ich hoffe, es geht Dir gut!!!
Grey Owl
P.S.: LEIDER!!!! kann ich auch bei Dir nicht kommentieren,...war schon auf Deiner seite...

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Karin!
Ja, der Meinung bin ich auch, dass viel mehr Gewalt von Männern ausgeht, auch gegen Frauen.
Leider ist es immer noch so, dass die Männer eine herabsetzende Meinung von Frauen haben....wie sie schon untereinander darüber reden.....ist oft sehr erschreckend.
....und dann sind sie ja noch die großen Helden vor ihren Kumpels....
"Der hast Du´s aber gezeigt"....
Sei lieb gegrüßt
Rosi






Liebe Frieda!
Verbale Gewalt geht auch an die Seele, mehr als man denken mag und bleibt dort auch hängen.....als Erinnerung.

Ja, manchmal habe ich den Eindruck Männer kommen über die "Kinderseele" nicht hinaus und müssen doch wie erwachsene im Alltag agieren, und haben auch so und so zu sein....Männer halt....und in dieser Deffinition ist leider immer noch viel zu oft auch das Schlagen der Frauen enthalten.

So ging es mir auch,....mit dem Zweifel.....aber mein Dickkopf hat gesiegt.....
Der ständige Kampf war für mch auch eine komische WElt.....die nicht so hätte sein müssen....
Sei ganz lieb gegrüßt
Rosi






Liebe Stephanie!
Das ist genau das, was mich immer wieder wundert, wie man da "von Mann zu Mann" Verständnis aufbringen kann. Da wird sich gegenseitig verständnisvoll auf die Schulter gekopft,....kann ja mal vorkommen.....drücken wir ein Auge zu.....und wo bleibt das Gesetz???
Sei ganz lieb gegrüßt
Rosi

frieda hat gesagt…

Oft fehlt Männern vielleicht auch die Fähigkeit zur Sprache und eine ausreichende Konfliktfähigkeit.

Gerade entdeckt: Im Ukrainischen Parlament ging es auch recht "männlich" zu:

http://www.tagesschau.de/ausland/kiew106.html

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe frieda!
Ja, Männer, wenn ihnen die Worte ausgehen, muss die Faust her!
Wie primitiv....
Sei ganz lieb gegrüßt
Rosi