31. Januar 2011

Imbolc




Sonnenlicht und Feuerschein
Brigit kommt jetzt zu uns herein.
Sie bringt den neuen Jahresbogen,
der Wandel wird erneut vollzogen.
Lupencalia, Imbolc, Feuerfest, Fest der Brigit, Amaterasu, und selbst das Orisha Oja wird jetzt gefeiert.
Was für eine "strahlende" Zeit!
Befindlichkeit: …..noch zu viel in dieser Welt……
Tagesbilanz: Planlos…..heute…irgendwie…nur die „Ahnung“, was zu tun ist…..Entscheidung im „Moment“.
Hab´gewartet, auf Jörg, bis er ausgeschlafen hatte. Er fuhr gleich zur Poststelle und brachte was zu Essen mit. Nicht „das“, was ich gern wollte. (Der Hunger trieb´s rein…grins…) Nein, so schlimm war´s nicht, nur belegtes Brötchen…..
Dann, .....wir zwei, mit zwei Taschen zum Supermarkt, ....und jetzt muß Jörg seine Schulter pflegen, er hat ja Urlaub, und fährt morgen zu einem Kumpel Richtung Sachsen-Anhalt.
So können die „Kerle“ sich nach langer Zeit mal wieder ausquatschen und ich,…..geh´in die Traumzeit…….
Euch allen wünsche ich ein gesegnetes Fest!!!

30. Januar 2011

Ich sollte.....

.....mich in die Anderswelt, die Geisterwelt begeben.......
Imbolg, Kartenlegen, lesen, meditieren,....ein Bekannter braucht Hilfe.

Es ist gerade so eine zauberhafte Atmosphäre draußen. Das Licht, der Nebel, der aus den Tälern aufstieg, die Berge......

Und Jörg,....ist zu Hause nächste Woche, macht Urlaub anstatt krank, braucht dringend Ruhe.

Eigentlich wollte ich ja noch nichts verraten, denn ich glaub´s erst, wenn ich sehe.....der "Kabelanschluß" soll endlich kommen, nächste Woche Freitag. Bis dahin, noch der Servstick, wenn alles gut funktioniert.

Worte, die mir ein-fallen:
Nebelzauber, gelbes Licht,
Der Sonnenstrahl sich glänzend bricht,
zur Regenbogenfarbenwelt,
wo Dich Cailleach gefangen hällt.

Befindlichkeit: Gut drauf, mit einen kleinen Schuß Mystik im Nacken und Vorfreude auf Imbolc. Ich verlier mich in diesem wahnsinns tollen Licht-Nebel-Zauber, spühre hinterher....., was da für Geister unterwegs sind.
Tagesbilanz:
Den vorgesehenen Spaziergang mit Ausreden bomardiert, und dann doch sein lassen.
Jörg ist wieder mit Schmerzen zur Arbeit, konnte kaum den Arm bewegen.
Ich hatte Besuch mit Ursachenforschung für dessen Krankheiten. Da muss noch viel getan werden.
Tagträume.......

29. Januar 2011

Juhu, die Sonne scheint!!!

Mit diesem (Aus-) Blick aus dem Fenster begrüßte mich heute früh der neue Tag.
Wundervoll! Endlich Sonne! Da geht es einer doch gleich viel besser, die Stimmung und der Energiepegel steigt, Frau fühlt sich wohl.......

Wort. die mir zu-fallen:
Gesprochenes Wort
hängt in der Luft
und will nicht weichen.
Zäh und massig hängt es da.
Bewegt sich nicht.
Ich bin ganz still,
und auf den Zehenspitzen,
schleiche ich mich davon.
Befindlichkeit: .....strahlen.....genießen.....lächeln.....
Tagesbilanz: Auch an solch schönen Tagen ist Frau nie gefeit vor "Stolpersteinen". Da gilt es die gute Stimmung zu bewahren, oder,.....schnell wieder zu erlangen.
Tageserkenntnis: Streit kommt nicht von jetzt auf gleich. Er baut sich auf, meist über Tage hinweg. Frau spührt es, kann es aber nicht abwenden. Und das im Scherz oder Vertruen gesagte, richtet sich dann oft gegen eine.
Partner-schaft.

28. Januar 2011

.....bin müde....müd.....mü.....


Ich bin so furchtbar müde!
I´m so tired!
Yo soy cansado!
Я усталый!
Je suis fatigué!
hhhcccc....ffff......
...................................!

26. Januar 2011

Ist ja heute alles ganz "normal".....

Zeit-/Leiharbeitsfirma ist nun mal Sklavenarbeit!

Mal so ganz kurzfristig, von einer Stunde auf die andere können sie anrufen, und obwohl man ja eigentlich frei hat, wie am Tag vorher noch bestätigt wurde, muss man sofort auf Spätschicht losrennen. Da ist noch kein Frühstück gemacht, kein Mittag, und das Auto muss auch noch freigeschaufelt werden.

Davon abgesehen, hat Jörg einen Arbeitsvertrag, der von 150 auf 130 Stunden gekürzt wurde. Aber arbeiten muss er ständig viele Stunden mehr, die er nicht bezahlt bekommt und auch nicht abbummeln darf.

So was gibt es, ist ja „ganz normal“,…in der heutigen Zeit.

Begründet wird es damit, wenn mal keine Arbeit vorhanden ist, er nicht eingesetzt werden kann, bekommt er ja trotzdem einen Grundlohn für die 130 vereinbarten Stunden.

Krankenscheine scheinen auch nichts mehr zu gelten. Die Kranktage werden als „frei“ eingeschrieben. ….und da sind noch mehrere Ungereimtheiten, Urlaubstage, die verschwinden, kein Weihnachtsgeld, obwohl andere welches bekommen…..und eine Kündigung kann jederzeit, ohne Vorwarnung, ausgesprochen, äh…..im Briefkasten liegen.

Ja, ich weiß. „So“ ist das halt heute…..schon zu oft als „Akzeptanzsatz“ gebraucht, wieder und wieder.

Die Preise steigen, wir essen nur noch Müll, von Krankenkassen und Pharmaindustrie wollen wir gar nicht erst anfangen…..

So ist das halt heute………

Der Wahnsinn regiert, und wir……sind dabei!

Magische "Zeiten"

Es gibt nicht nur energetische Orte, sondern auch ebensolche Zeiten im Ablauf des Tages. Aber genau da, wo für einen Moment innegehalten werden, ein Moment der Stille sein sollte, wird diese Spiritualität vielerorts durch bewusste Lärmerzeugung zerstört.

Für uns schon längst zur Normalität geworden, und die wirkliche Bedeutung in Vergessenheit geraten, läuten am Samstag Punkt zwölf Uhr mittags die Glocken und auch die Sirenen heulen auf……..

25. Januar 2011

Fort-schritte

Wäre es nicht gleich sinnvoller nur große Fleischklumpen ohne Gesicht und Bewusstsein zu züchten, anstatt lebende, fühlende Wesen?!

Aber wie man die gierigen Monopolherren so kennt, läuft dieses Experiment bereits, und mit Sicherheit, werden auch schon Menschen geklont für den nächsten Krieg, als biogenetische Maschinen (Waffen) ohne jegliche Ethik und Gefühle.


23. Januar 2011

Geheimniskrämerei-Tabus-Gehirnwäsche

Wofür gibt es Tabus?

Wem nützen sie?

Dem „Täter“ vielleicht?

Jemandem, der etwas zu verbergen hat?

Was hat es uns gebracht, …das „Schweigen, welches Gold sein soll“, lt. Sprichwort???

Frauen, die weiter und immer wieder geschlagen, gewürgt, misshandelt, vergewaltigt werden…..schweigen ….ist ja alles so eine tolle „Privatsache“.

Sogar Frauen plädieren dafür, wahren „den Schein“ der ja so intakten Familie, Beziehung, Zweierbeziehung.

Wo gibt es denn so was?


Und jetzt kommt mir nicht mit den armen Männern!

Ich glaube, ich brauche niemandem die Statistiken vorzulegen, wie viel Prozent Männer gegen Frauen und wie viel Prozent Frauen gegen Männer gewalttätig geworden sind.

Und Frauen brauchen auch nicht gleich in die Bresche zu springen für die armen Männer, die ja so kraftlos sich überhaupt nicht verteidigen können gegen die brutalen Frauen. Warum gründen wir nicht gleich einen Männerschutzverein?!


Frauen, nein Generationen von Frauen, die durch mangelndes Wissen kaum mehr über ihre eigene Weiblichkeit Bescheid wissen. Schämen sich ihrer eigenen Blutung, die doch eigentlich neues Leben in sich birgt, und ohne sie wäre kein menschliches Leben möglich.

Frauen, die vergewaltigt werden, oft noch als halbe Kinder, auch Jungen sind davon betroffen, haben darunter zu leiden, die das ihr Leben lang nicht mehr aus ihrem Köpfen bekommen.

Frauen, die wie lang schon???, schon als Kind zum Krüppel gemacht werden,, verstümmelt an ihrer eigenen Weiblichkeit, und ein Leben lang darunter leiden……und „man“ spricht ja nicht darüber….“TABU!

Da sch.. ich doch drauf!....und von Geheimniskrämerei halte ich auch nicht viel, im Kleinen wie im Großen nicht.

Julien Assange ist mein ganz persönlicher Held! Er ist der zweifachen Vergewaltigung angeklagt.

„Nein“ sag´ich! Da, auf einmal, können Männer auf Männer losgehen, wenn ihre Machenschaften aufgedeckt werden, und da setzt man auch gerne mal den „Tatbestand der Vergewaltigung“, über den sich die Öffentlichkeit ja so empören soll, ein. In diesem Metier sind solche Anschuldigungen gängige Praxis, um unbequeme Leute aus dem Verkehr zu ziehen. Als ob wir das nicht alle wüssten. Und zum Tode ist er ja eh schon verurteilt. Na was ein Wunder, dass er noch lebt.

Selbst der „ganz normale Mann“ ist ob der Grausamkeiten, die hinter solchen Tabus stecken entsetzt.

Männern in Afrika wurde ein Film von der Beschneidung der Frauen gezeigt. Sie sind angewidert raus gegangen.

Wo bleibt da ihr großer Mut, ihr Heldentum.

Aber Frauen, Kinder müssen mutig und heldenhaft sein in der Erduldung solcher fragwürdigen „Traditionen“. Die können nicht einfach raus rennen. Die werden festgehalten!!!

Anschließend werden ihnen die Beine zusammen gebunden. Wie viele sind an solcher Prozedur gestorben???

Tabu??? Darüber darf man auch nicht reden. Nur die Frauen weinen in sich hinein, um ihre Kinder!

Zum Beispiel ist der Schamanismus dafür da Tabus herauszufordern, zu brechen für die Freiheit, für neue Erkenntnisse, was anders sein könnte, und nicht noch mehr neue Tabus zu erschaffen.

Der Schamanismus ist zwar eine kosmische Angelegenheit, aber Schamanen sind auch nur Menschen.

Überhaupt sollten Religionen in die Freiheit führen und nicht in den Kerker des Geistes.

Religion – Rück(ver)bindung,…wurde wohl irgendwie auch falsch verstanden.


Werte

Wie können erfolgreiche Menschen ihrer erhabenen Standort und großen Reichtum anders messen, wie durch den Vergleich mit der traurigen Armut und dem Benennen von Versagen.....?


22. Januar 2011

Hellhörig

Frau hört so Einiges in Wohnblocks, was Frau gar nicht hören möchte.

Aber ich lerne nur daraus.

Die ganze Hässlichkeit einer verbalen Auseinandersetzung auf niedrigster Ebene wird einen zu Ohren geführt, die Respektlosigkeit dem anderen Menschen gegenüber.

Doch Eines ist schon komisch…….ich höre immer nur den Mann brüllen…..


Gespräch mit Baba Jaga

„Möchte die Graue Eule nicht wieder ein paar Pfund abnehmen, damit sie sich besser in die Lüfte erheben kann.“

„Aber das tue ich doch schon die ganze Zeit….mit meinem Geist.“

„…und, wirst du satt?“

„Ja, ich werde satt, aber auch schnell wieder hungrig.“

„Tja, dann solltest du deinen Appetit etwas zügeln, erst darüber nachdenken, was und wie viel du verspeist, bevor du von den großen schlecht gekauten Brocken Bauchschmerzen bekommst.

Iß´ langsam und bewusster,…..es gibt keine Zeit…….und….willst du mit der Seele fliegen, dann wirf Bal-Last ab.“

21. Januar 2011

Magische Pfade


Es gibt viele magische Korridore.

Es gibt viele magische Pfade.

Hüte Dich vor denen, die behaupten, es gäbe nur einen.


Begegnung

Auf der verschneiten Straße unterhalb meines Fensters beobachtete ich einen jungen Mann. Er kam ganz lässig von links daher geschlendert. Ein junges Mädche kam ihm entgegen.....und da spuckte er so eikalt in den Schnee beim vorübergehen, wollte wohl cool sein oder so. Ich weiß nicht, was "man" sich dabei denkt. Soll das noch anregend auf das Mädel wirken? Sie hat ihren Kopf weggedreht, ihn nicht beachtet.......
Das ist echt ober ecklig!......auch, wenn´s der Schnee verluckt.

20. Januar 2011

Tennis-Fieber

Tja, was wird aus dem Essen, während man beim kochen im Tennis-Fieber ist???
Das konnte natürlich nicht gut gehen........
Ich ganz aufgeregt, zwischen Kochtopf und Fernseher hin- und her gehüpft.....Juan Martin del Potro soll doch bitte gewinnen, der ist mir so symphatisch...nach anfänglich zwei verlorenen Sätzen schlug er jetzt doch zurück und gewann den dritten, ich wähnte mit meiner (gedanklichen)"Unterstützung",...war ja schließlich "live". Aber dann, ach herje...... nun doch das unausweichlich schlechtere Ende für den von mir Begünstigen.......und in der Zwischenzeit......hatte ich mindestend zwei mal gesalzen, und viel zu viel Sojasoße reingetan.....die Gedanken waren ja auch ganz wo anders.....


Gegessen habe ich´s trotzdem, wenn auch nur wenig, und da das Spiel eh zu Ende war, begann ich gleich mit dem Essen für Jörg,...natürlich mit Fleisch, obwohl......er doch so langsam mal wieder in eine kurze fleischlose Phase zu fallen scheint, was mich natürlich sehr freut, denn sein Körper meldet wohl "Alarm"...und eigentlich hoffe ich, dass diese "Phasen" immer ein kleines Stück länger werden......

Ursachen-Suche.....

Ich glaube, ich habe sie gefunden, die Ursache, oder zumindest einen erheblichen Teil davon, dass ich früh morgens , wenn es viel zu tun gibt, immer sehr schnell in viel zu hektische Betriebsamkeit verfalle. Durch diese innere Unruhe brauchen die anstehenden Arbeiten natürlich noch mehr Zeit, weil ich mich verzettle, versuche alles auf einmal zu machen, um auch schneller fertig zu werden. Dann fällt die Milchtüte oder ein Ei zu Boden, der Löffel in´s heiße Fett, oder ein Fingernagel muss dran glauben, weil ich zu unachtsam war.

Schon so lange versuche ich dieses Verhalten beizulegen, alles in Ruhe zu erledigen, ohne Hast, was mir zuweilen immer noch mangelhaft gelingt.

Ich ermahne mich dann ständig zur Ruhe, wenn ich bemerke, dass mein Herz wieder mal beginnt zu raßen, und ich in überschnelle Bewegungen ausarte. Ich halte einen Moment inne, atme durch und zwing´ mich bewusst zur Ruhe.

Woran liegt das nun?

Seit Kindertagen wurde mir eingetrichtert:

„Morgenstund hat Gold im Mund“.

„Der frühe Vogel fängt den Wurm“,

„Man erledigt früh´s seine Arbeit, damit man dann abends zur Ruhe kommen kann“,……..ein „geordneter, geregelter Tagesablauf“……usw….

Tja, das Dilemma ist, dass ich das nun so verinnerlicht habe, man glaubt ja schließlich den Erwachsenen, dass ich den Mist nur schwer wieder entfernen kann.

So versuche ich halt alle Arbeiten in den Morgen zu quetschen, obwohl ich doch den ganzen Tag, und zur Not auch noch die ganze Nacht, dafür Zeit hätte.

Klar kommt noch ein anderer Aspekt dazu, dass ich meist mit zunehmender Tageszeit immer schlaffer werde. Aber, seit einiger Zeit habe ich auch am Morgen oft große Müdigkeit verspürt, die sich über den Tag hin hält und zum Abend werd´ích dann agiler (…kommt mir seltsam vor..??).

Nicht selten habe ich auch in Lichte schon mal um Mitternacht die Wäsche im Hof aufgehangen, oder bis spät nachts noch Essen für den nächsten Tag vorbereitet, wodurch ich dann dazu übergegangen bin, die Arbeit dann zu tun, wenn ich am muntersten bin, wenn die meiste Energie spürbar wurde.

Ich denke, die allmorgendliche Hektik liegt an der Programmierung alles früh erledigen zu müssen.

Dann werde ich mal versuchen genau diese zu entwerten, und vielleicht,….vielleicht gelingt es mir doch noch irgendwann sie ganz zu löschen.

Denn, ich habe ja auch noch ein wunderbares Frühstück zu genießen, dass in seiner Zubereitung schon allein eine gute Stunde braucht.…..und ausschlafen würde ich auch noch so sehr gerne,….wenn´s geht…….


19. Januar 2011

.....in Ewigkeiten.....


Ein ganzes Leben lang begegnet sie Dir,

jeden Tag und überall.

Manchmal streift sie dich,

und am Ende,

bringt sie dich nach Hause.

…..die Tödin…….


Sicht-weisen

Nein, es geht nicht darum es allen "Recht zu machen". Irgendwie wird das manchmal auch falsch verstanden.
Es geht vor allem darum andere Menschen zu verstehen, verstehen zu wollen, ihnen nichts überzustülpen, ihnen nicht über den Mund zu fahren, auch mal zuzuhören, keine Vorurteile zu haben, ihnen ihre Meinung, ihre Sicht der Dinge, Ihr Leben, so wie sie es wollen, es sich eingerichtet haben, auch wenn wir das nicht verstehen können, ......einfach zu lassen.

Es geht um Akzeptanz, Tolera
nz, Verständnis , und vor allem die Bereitschaft dazu auch mal das ganze aus dem Blickwinkel des anderen zu sehen, bevor man anfängt zu geifern.
......und "nein", es gibt keinen bestimmten Anlaß dies zu schreiben.
Aber ......natürlich gibt es auch Sichtweisen, die von mir keinerlei Toleranz erfahren, wie......Rechtsradikalismus, Fanatismus, Terrorismus, Folter, Tierquälerei, Vergewaltigung, Machstreben, Gier, Ausbeutung....
Hier gibt es keine Abstriche!

Dann kommt aber doch wieder der Gedanke nach der Frage auf.....
"Wieso tun Menschen soetwas?"
Niemand wird SO geboren!

18. Januar 2011

Morgenluft im Orient

Auch, wenn sich hier im Moment nicht viel tut, ich eine kleine "Schreibflaute" habe, aber auch die GB´s gut aufteilen muss, passiert doch so allerhand da draußen in der Welt.
Durch die derzeitigen Autralien Open, die ich wieder verfolge, fließen auch so ab und an ein paar Nachrichten in meine Ohren,.....und da staune ich doch, was da so vor sich geht im Orient.
Wer hätte das gedacht. Das sind nicht nur alles Terroristen??, sondern ganz normale Menschen, die auch nur leben wollen, die gleichen Bedürfnisse haben wie du und ich.
Und gut zu sehen, dass die Jugend dabei ist, die das verknöcherte Alte endlich aufbricht, damit Platz für Neues wird.

Ob es nun dazu kommen, und wie es aussehen wird,....bleibt abzuwarten.
....und was noch schöner wäre,.....wenn diese Veränderungen alle friedlich von statten gehen würden!!!

15. Januar 2011

Seelen-Sehnen

Vielleicht sehnen wir uns alle ganz tief drinnen, nach dem einen Ort des Friedens, nach dem einen zu Hause, an dem wir uns geborgen und aufgehoben fühlen, an dem wir uns um nichts mehr sorgen müssen, wo wir nicht mehr umziehen müssen, ob nun der Arbeit hinterher als Tagelöhner , oder in immer wieder neue Körper, und an dem wir alle Mühsal hinter uns lassen können,.....wenn da nicht.....etwas dazwischen wäre, was vielen von uns immer noch Angst bereitet, sei es vor Schmerzen, Siechtum , oder Sorge um die, die bleiben.......
Aber vielleicht,.....ist es im Hier und Jetzt für ein paar kostbare Augenblicke möglich diese Geborgenheit zu fühlen, wenn wir sie uns selber erschaffen.

Sie lieg in uns.........
wir müssen uns nur erinnern!


13. Januar 2011

Wider besserer Intuition.....

....bin ich heute bei ströhmenden Regen zum Physiotheraphitermin aufgebrochen.
Eigentlich hätte ich absagen müssen. Meinem Bauch geht es irgendwie überhaupt nicht gut, der Magen krampft, der Rest nicht minder. Das wäre dann aber schon das vierte Mal gewesen.
Also dachte ich....nee, dass kann ich nicht tun.
So ging ich los und nahm den kurzen Weg, der begehbar schien. Aber denkste, die Schneedecke brach und ich versank knietief im Schnee, stack da fest und,....was nu...???

Mit nassen Schuhen, Socken, Hosen,....erst mal wieder zurück und umgezogen. Dann aber schnell noch mal los....und geschafft.
Anschließendes einkaufen und Taschen schleppen war auch noch fällig.
Und jetzt,.....bin ich fix und fertig, sitz´bei Tee und Zwiebach und mag nix mehr tun.
Ich glaub´,....ich geh´ein bischen schlafen......

12. Januar 2011

Neuer Lesestoff



...und irgendwie begegnet mir im Moment immer wieder das Element Erde.
Letzes Jahr hatte ich doch das "Erd-Buch" von Ulrike Ascher gelesen, dachte, auch durch den Umzug, dass ich die erdnähe verloren hätte. Auch der Wechsel meines Bildes von der "Bärin" zur Eule, und jetzt, wo ich doch dem Himmel so nah bin, ist mir eigentlich das Luftelement viel näher.....so wie am Anfang, als Kind, wo ich jeden Tag auf den Berg und auf Bäume, die Buche geklettert bin. Nun dachte ich, der Kreis schließt sich.
Aber "Nein", anscheinend doch nicht. Ist Baba Jaga nicht auch die Kornmutter, die Erdgöttin, in einer ihrer vielen Gestalten, Bedeutungen, die auch mit Bären in Verbindung gebracht wird? Die Bärin ist und bleibt meine Geburtsmutter. Sie ist immer da. Bären leben in der Höhle, und kennen sich da gut aus mit der Magie der Erde.
Und heute ziehe ich die "Artemis" aus dem Göttinnen-Karten. Sie hat ihre Begleiterin in eine Bärin verwandelt und ist nun als Sternbild am Himmel zu sehen,...und deren Sohn, ist der "kleine Bär".
Ute Schiran´s Buch "Windspiele", welches ich gerade lese, widmet sie der artemisischen Bärin.......
Baba Jaga ist auch eng mit dem Feuer des Wandelns verbunden, so wie die Drachin, meine Alte Weise des Feuers.
So viele Verbindungen, Vernetzungen, Zusammenhänge, dass ich sie gar nicht alles erfassen kann....

Nachtrag: ...und heute früh ziehe ich noch die Trommel, die den Herzschlag der Erde symbolisiert, mit der Bärin drauf als Tageskarte aus den indianischen Karten.

Ach ja, bevor ich es vergessse......kennt jemand von Euch noch ein gutes Buch über die Magie der Erde???

Wenn Gedankenschlingen in die Tiefe fallen.....

Dunkelheit lähmt mich, ob nun tags oder nachts,

macht mich unbeweglich, müde, schlapp,….schläfrig…..

Keine Motivation sich viel zu bewegen.

Winterschlaf?

Sie animiert mich zur Stille,

zur Einkehr in mich selbst.

Ich möchte versinken in ihr,

wie in einem guten Buch,

oder einfach beides……

Nur leise Töne können mit mir schwingen,

Hektische Laute verursachen mir Schmerzen.


Melancholie erfasst mich,…..

Zeitreisen,….alles ist möglich.

In Gedanken versunken

steigen Vergangenheiten auf,

durchlebt ,…noch einmal,

rekapituliert, geändert, belächelt, verdammt…..

Mancher Fetzen bleibt immer noch verborgen,

verschwindet gewollt in verschlossenen Kammern,

…..soll noch nicht aufgewühlt werden.


Die „Dunkle Zeit“ ist noch nicht zu Ende.

Die Göttinnen,…was bringen sie hervor….

…..in mir,…..aus mir heraus…..


Was soll aufgedeckt werden?

Ein Zustand des Schwebens…..

in allen Welten, breitet sich in mir aus.

Interessiert, ängstlich, erfreut, erheitert…

Gehe ich darauf zu,

was mir auf dieser Zeitlinie, in diesem Körper

noch begegnen mag.

11. Januar 2011

Die Brüller des Tages

Von einer erst kürzlich mit einem "Preis" geehrten Bank wurden uns auf eine Sparkarte 0,02 Cent Zinsen gut geschrieben, wofür eine Kapitalertragssteuer von 0,01 Cent abgezogen wurde. Macht sage und schreibe einen Steuersatz (eigentlich gesetzeswidrig) von 50 %.
Fazit: Legt bei Banken keinen einzigen Cent an!

Die Thüringer Dioxinhühnchen wurden wieder zum Verzehr frei gegeben, nachdem wohl mal jemand so gestern Abend einfach einen "zulässigen Dioxionwert" festgelegt hat, der nicht schädlich sein soll.


In Sallfeld, 30 km von uns, gab es das nächste Erdloch.........



Der zunehmende Mond steht im Widder. Seltsame Energie..... Man sollte wohl im Moment Streitgespräche vermeiden.

Heute früh war es wieder mal so glatt, dass mich der erste Schritt aus dem Haus, beinahe einen Sturtz gekostet hätte......Da habe ich doch lieber gleich meinen Physothermin noch
einmal abgesagt.....und mich lieber mit Kräutern beschäftigt, ein Fischgewürz gemischt und auch gleich verkocht, mit Kartoffeln und einer Senfsoße.
Aber Fisch,...ist irgendwie auch nicht mehr Fisch, und auch wenn´s angenehm scheint, dass er nicht mehr nach Fisch riecht und keine Gräten hat. Es ist ein Wesen, gezüchtet, nur zum Verzehr,...für die Menschen.....Es laufen derzeit so viele Sachen total aus der Spur!
....und mit der "Sicht".....ist es auch nicht weit her........

10. Januar 2011

Jünger werden,...leicht gemacht!

Der Trick mit der „Spirale“.

Spiralen, sind universelle Symbole des Lebens, die ganz verschieden und sehr vielfältig verwendet werden können.

So haben wir die „rechtsdrehende Spirale“. Sie bezieht sich auf alle Vorgänge, die auf der Erde geschehen sollen. Rankenpflanzen wachsen zum Beispiel rechtsdrehend.

Wünsche, Zauber, die sich verwirklichen sollen, kann man so mit einer rechtsdrehenden Spirale versehen. Auf welche Art, bleibt jeden selbst überlassen.

Aber hier geht es ja schließlich um´s „jünger werden“.

Jeder von uns kennt die DNA,….eine rechtsdrehende Spirale. Um so älter wir werden, umso mehr werden auch die Windungen der Spirale. Das heißt,….sie dreht sich von außer her immer weiter auf den Mittelpunkt zu, was schließlich zu Stagnation und Tod führt.

Wenn man das versteht, hat man den Schlüssel zur körperlichen Verjüngung, die selbstverständlich mit einer geistigen Verjüngung einhergeht.

Für diese Meditation zeichnen wir eine große, rechtsdrehende Spirale auf ein Blatt Papier. Nun setzen wir uns davor, atmen ein paar Mal tief durch und leiten den Alphazustand ein.

Das Zeichen wird dann einige Zeit mit dem Blick festgehalten, während man tief in den Baum hineinatmet. Dann wird der innerste Punkt in der Mitte der Spirale erfasst, und man beginnt, der Linie von innen nach außen zu folgen, bis an einem Punkt, an dem man spürt, dass dort für einen selbst das höchste Energieniveau erreicht ist.

Diese Übung wiederholt man nun so oft, bis eine kraftvolle Bewegung entsteht. Mit Hilfe der Willenskraft wird diese Vorstellung dann in den Körper hineingelenkt. Anschließend wird den Zellen der Befehl erteilt, die Spirale in linksdrehender Richtung bis zu dem gewünschten Punkt zu öffnen. Dies kann man durch Worte tun, kann sich aber auch die Zellen „bildlich“ vorstellen.

Bei täglicher Wiederholung dürfte sich ein Erfolg recht bald einstellen.

Aber ich weiß, Ihr seid neugierig, wollt sicher auch gern wissen, wie Wünsche und Zauber in Erfüllung gehen mit Hilfe der Spirale.

Also gut……..

Zunächst stellt man sich „das“, was man sich wünscht bildlich vor. Dieses Bild bewahrt man sich für einige Minuten konzentriert vor Augen. Anschließend umgibt man es im Geist von oben nach unten im Uhrzeigersinn mit einer leuchtenden, weißen Spirale. Man kann die Bewegung natürlich auch mit einem Zauberstab vollziehen.

Eine andere Methode ist die Meditation, wo man sich natürlich erst einmal wieder in den Alphazustand versetzt, nachdem na die rechtsdrehende Spirale auf ein Blatt Papier gezeichnet hat. Nach einiger Zeit kann man seinen Wunsch in die Spirale hineinlenken, was man bildlich oder mit Worten tun kann. Es kann sich dabei durchaus um materielle Wünsche handeln, aber auch um das Erlangen besonderer Fähigkeiten, die so unterstützt und in Gang gebracht werden.

Na dann,….gutes Gelingen!!!!

9. Januar 2011

Four ´o clock in the morning.....

.....almoust every day...... .....rumpel,.....schepper.....Jörg hat Frühschicht.
Es ist ja o.k., ein-, zweimal aufzuwachen und wieder einzuschlafen. Damit habe ich ja auch kein Problem. Aber immer, wenn ich am wegnicken war,....rumpel,.....schep
per.....
Na gut,.....so richtige Lust zum Aufstehen habe ich natürlich noch nicht, aber bevor ich mich noch drei Stunden im Bett rumwälze, stehe ich doch lieber auf, mach´mir ein schönes Frühstück mit Gewürz-Tee, und geh´den Tag an. Es gibt viel zu tun......

...und Eines nervt nach wie vor,.....die Limitierung meiner GB.
Pro Seitenaufbau sind es durchschnittlich 10 MB, und im Moment sind schon wieder 420 MB weg.......
Na dann,...wünsche ich allen einen wundervollen Tag!!!

Die Prophezeihungen.....


..... der alten weisen Seherin aus dem Stamm der Chippewa wurden Anfang der achziger Jahre von ihrer Schülerin Mary Summer Rain aufgeschrieben, auf das sie so viel wie möglich Menschen erreichen mögen.

Gut,….dazu kann auch ich hier ein wenig beitragen……

Auswirkungen in der Wirtschaft

- Massive Streiks in der Arbeiterschaft

- Die Industriebetriebe werden in´s Ausland verlegt

- Umrüstung der Fabriken auf Computer

- Ausgedehnte import/Export-Embargos und Besteuerung

- Erhöhte Arbeitslosigkeit

- Viele Fabriken werden geschlossen

- Die Steuern werden immer höher

- kleine und mittlere Betriebe gehen bankrott

- Zahlungsunfähigkeit der Banken

- Schlechte Lage der Börse- Verfall

- Drastischer Rückgang im Bauwesen

- Verluste bei Immobilien

- Die Wirtschaftsverbrechen nehmen zu

- Rückgang der einheimischen Produkte

- Zunahme von Monopolen großer Gesellschaften- Übernahmen

- Persönliche Bankrote nehmen zu

- Aufhören von Kreditkäufen

- Bargeld als einzig akzeptables Zahlungsmittel

Naturkatastrophen

- Verwüstungen in Kalifornien

- Erdbeben in neuen Gebieten

- Ruhende Krater werden aktiv

- Berge werden unsicher, werden unstabil

- Wiederkehr von Sandwüsten

- Flutkatastrophen ungekannten Ausmaßes

- Tornados werden häufiger und nehmen an Stärke zu

- Erdverflüssigung unter Verwerfungen

- Hurrikanhäufigkeit und Intensität nimmt zu

- Unfälle durch unerwartete stürmische Böes

- Bodenerosion

- Erhöhte radioaktive Strahlung

- Felsstürze und Erdrutsche

- Insektenplagen

- Dolinen, Erdeinbrüche

- Plötzliche Temperaturumkehrungen

- Eiskalte Winter, tödliche Schneestürme

- Sommergewitter mit verstärktem Hagel und Blitzschlägen

- Austreten von Naturgas mit Feuer und Explosionen

- Unterirdische Feuer; ausgedehnte Oberflächenfeuerstbrünste

- Große Erdbeben im südlichen Illinois und Nordost-Arkansas

- Grünliche Schimmer in der Atmosphäre

- Höhere Umweltverschmutzung

Unfälle mit Verkehrsmitteln

- Betrifft die Luftfahrt, Schiffsunglücke genauso wie Zugentgleisungen

Unvorhergesehene Todesfälle und Unfälle

- Katastrophen in Vergnügungsparks

- Steigerung der Mord- und Selbstmordraten

- Unvorhergesehene Unfälle im Haushalt

- Ausbruch von Krankheiten und Epidemien

- Gasexplosionen

- Zwischenfälle mit Viren aus biologischer Kriegsführung

Nationen und Länder

- Schwerwiegende wirtschaftliche Differenzen

- Rüstungseskalation

- Kriegerische Auseinandersetzungen

- Zunahme von Terrorismus

- Nicht erklärte Kriege

- Heimliche Machenschaften unter den Ländern

- Geheimnisse in hohen Stellen der Politik und Industrie

Was Menschen und Geist betrifft

- Fragende Massen

- Politische Aktionen der Kirche

- Regierungsinterventionen

- Unterdrückung durch bestimmte religiöse Sekten

- Vermehrtes Sichten von UFO´s (Die fremden Wesen werden Dinge beweisen und den Menschen hier helfen).

- In Kontakttreten mit außerirdischen intelligenten Geschöpfen

- Akzeptieren des Paranormalen

- Akzeptieren der Weiterexistenz des Geistes, das Lebens nach dem Tod

- Mehr religiöse Sekten versuchen Menschen in ihre Fänge zu zwingen

Nukleare Zwischenfälle

- Beinahe Supergaus und Lecks

- Austreten von Radioaktivität an Atommülllagerstätten

- Zwei katastrophale Kernschmelzen

- Radioaktive Verseuchung von Land und Flüssen

- Einige schwere Unfälle mit Atomraketenträgern und beim Transport von radioaktiven Müll

- Austreten von Radioaktivität durch geologische Instabilität

Unrast der Bürger

- Aufstände, Widerstandsbewegungen

- Steuerhinterziehung als Massenbewegung

- Aufdecken heimlicher Machenschaften

- Nuklearer Schlagabtausch

Massive Revolten und Unruhen in der Regierung

- Weigerung Steuern zu zahlen

- Widerstand gegen Kriegsdienst

- Uneinigkeit innerhalb der Regierung in Bezug auf politische Maßnahmen

- Große Umwälzungen innerhalb der Regierung

Anbruch des Zeitalters des Friedens

- Vollkommene Gleichheit unter den Menschen

- Verzicht auf jeglichen Fleischkonsum

- Neuerungen im Bauwesen

- Beendigung der schlimmen Naturkatastrophen

- Neue Energiequellen werden erschlossen ohne Umweltverschmutzung mit Hilfe des Magnetfeldes der Erde

- Das indianische Volk wird wiedererwachen durch weitverbreitete Anpassung an seine Art der natürlichen Lebensweise und seiner tiefen humanen Philosophie

…und warum muss all das erst geschehen….?

Weil die Menschen unachtsam sind, nicht mehr verbunden und die negativen Vibrationen (Schwingungen) überhand nehmen….

Erst der Frieden unter den Menschen wird Mutter Erde zur Ruhe bringen….

Hier ist alles noch einmal ausführlich nachzulesen (Link!)


8. Januar 2011

Wir haben alle Recht.....

.....auf unsere eigene Art und Weise, aus unserer eigenen Sicht der Dinge, unserem eigenen Verständnis heraus.
Jedes einzelne Menschenuniversum hat seine eigene Bedeutung der Worte.

Sprich´ein Wort aus, und es taucht ein Bild vor Deinem geistigen Auge auf, welches sich mit aller Wahrscheinlichkeit von dem Meinen unterscheidet, und trotzalledem.....verstehen wir darunter "im Groben" doch das Gleiche.

Worte können niemals die Vielfalt der Gefühle und Emotionen nur annähernd ausdrücken, das breite Spektrum unseres Erlebten zu einem Wort, und was wir alles damit in Verbindung bringen.

Das gesprochene Wort ist nur ein Teil des gegenseitigen Verstehens, und damit meine ich nicht nur Gestik, Mimik und das Verstehen über den Blick, sondern auch das intuitive Verstehen, das uns mitgegeben wurde, wir es aber leider kaum mehr nutzen.

Es gab eine Zeit, in der sich "alle Wesen" auch ohne den gesprochenen Laut verständigen konnten. Man sah in die Herzen.....und fühlte......das Glücklichsein oder den Schmerz des anderen, sodass man gar nicht auf die Idee kam jemanden Leid zuzufügen aus egoistischen Gründen.
Also waren auch keine Kriege und all´das daraus entstehende Leid von nutzen, denn "das", was man dem Anderen zufügte, tat man sich somit auch selbst an...........

Eine mystische Zeit könnte man sagen.....

Aber nur so ist ein friedvolles, glückliches, zufriedenes Miteinander möglich, ohne Kriege, Leid und Mißverständnisse.

...und damit es keine Mißverständnisse gibt,...Sprache und Töne sind überaus wichtig,..... sind Schwingung, wir alle sind Schwingung,...das ganze Universum schwingt....
Jeder Einzelne hat seine eigene Schwingung, so wie ein Fingerabdruck,..... unverwechselbar, aber nicht unveränderbar.........