21. Januar 2011

Begegnung

Auf der verschneiten Straße unterhalb meines Fensters beobachtete ich einen jungen Mann. Er kam ganz lässig von links daher geschlendert. Ein junges Mädche kam ihm entgegen.....und da spuckte er so eikalt in den Schnee beim vorübergehen, wollte wohl cool sein oder so. Ich weiß nicht, was "man" sich dabei denkt. Soll das noch anregend auf das Mädel wirken? Sie hat ihren Kopf weggedreht, ihn nicht beachtet.......
Das ist echt ober ecklig!......auch, wenn´s der Schnee verluckt.

Kommentare:

frieda hat gesagt…

Oh ha - sowas find ich auch immer komisch. Hat irgendwie was Abwertendes, Respektloses einerseits - und andererseits was Verkrampftes, Verklemmtes.
Oder einfach nur billiges Überheblichkeits-Getue - gegenüber einer Person, der man doch schon ganz offensichtlich überlegen ist. Hätte er das Mädel nicht auch einfach ganz normal anlächeln können?

Gab's aber früher auch schon, dass die größeren Jungs/ jungen Männer dann mit Gewalt "cool" sein wollten - und dabei im Grunde die Inkarnation der Verkrampfung waren.

Ach stimmt - früher war es ja auch so, dass Männer "keine Gefühle haben" (dürfen), weil das ja "uncool" sei - also ein freundliches Lächeln zu so 'nem vorbeigehenden Mädel - nee, ist schon zu viel Gefühl drin, da macht "man" lieber den ignoranten Frost-Heini und rotzt bekräftigend auch noch (wie so ein seniler Opa) auf den Fussweg... *gg*

Anonym hat gesagt…

Ja, die Kerle wissen immer nicht wie sie tun sollen.....und dann diese Unmöglichkeit, wo sie doch wohl eher imponieren wollen,...die coelen Kerle.....tzzz,tzzz,..tzzz...
Sei ganz lieb gegrüßt
Rosi