27. Februar 2011


Ist eigentlich schon einmal jemanden aufgefallen mit welcher arroganten Selbst-herr-lichkeit sich Männer, besonders ältere Männer in Anzügen und Machtpositionen in unserer Gesellschaft bewegen?

Auch wenn sie den größten Mist verzapfen, stehen sie immer noch grinsend da und hauen Dir weiterhin die Taschen voll.

Dafür werden sie noch nicht mal von Gesetzen zur Rechenschaft gezogen, nein, sie bekommen noch einen Extra-Bonus mit gesicherter Altersrente.

o.k., und damit nicht nur wieder von den bösen Männern die Rede ist…..nehmen wir unsere Kanzlerin.

Die Tatsache, dass sie Kanzlerin ist, macht sie in der Riege der Männer noch lange nicht ebenbürtig.

Im Grunde ist sie ja auch nur eine von Denen, die an den Fäden der Konzerne hängen.




Kommentare:

Stephanie hat gesagt…

liebe Grey Owl,
statt eines Kommentars zur Langeweile, habe ich beim Waschweib
www.waschkeller.blogspot.com
einen Post eingestellt, du ahnst vielleicht schon, ich bin ein wenig anderer Ansicht!

Menschen / Machtmänner, die jede Menge Privilegien auf ihrer Seite haben und sich auf ihrem Parkett auskennen, bewegen sich natürlich auch auf selbigen selbstsicher. Denn sie haben genau dieses Parkett für sich und ihres Gleichen extra verlegt..., das ist das Problem...

ganz liebe Grüße
Stephanie

Ray Gratzner hat gesagt…

Liebe Grey Owl, mit Ihrer Selbstsicherheit versenden Sie ihr Chefbild, sich alles kaufen zu können.
In einer Welt der Hülle und Fülle gilt das aber für alle Menschen drumherum. Alle könnten sich alles leisten, wenn sie es sich erlauben würden.
Dieses eigene Bild von Hülle und Fülle soll mit dem Auftreten ausgelöscht werden und wenn man ihnen mit einem Gefühl des Reichtums entgegentritt und ihnen gönnt, was sie haben, dann perlt die Austrahlung ab, weil sie ins Leere greift.

Liebe Grüße Rainer

Diandra hat gesagt…

Ob man es jetzt "arrogante Selbstherrlichkeit" oder "ehrlich erworbenes Selbstbewusstsein" nennt, hängt wahrscheinlich immer davon ab, durch welches Fensterchen man guckt.

Einerseits gebe ich dir völlig Recht - von außen betrachtet, erscheint es völlig unverständlich, wie Menschen in bestimmten Positionen eine unverantwortliche Entscheidung nach der anderen treffen und trotzdem mit Boni noch und nöcher belohnt werden.

Andererseits, wenn man sich die Zeit nimmt und solchen Leuten im Gespräch zuhört, so muss man bestaunen, dass diesen Leuten das alles völlig normal vorkommt, sie hätten das verdient, und es sei doch unverschämt, dass "dieses Pack" einem die Butter auf dem Brot nicht gönne.

Ich glaube, unsere Sicht auf die Dinge ist sehr stark von unserer eigenen Position abhängig, und man kann nur selten in Schwarz und Weiß aufteilen.

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Stephanie!
Ja, genau das ist es, sie haben sich diese Welt so gebaut, und können daher auch "so" auftreten.
Nun bin ich mal gespannt, was sie alles auffahren, um dieses Gerüst aufrecht zu erhalten.
Sei lieb gegrüßt
Rosi





Lieber Ray!
Auf Kosten anderer möchte ich keine Entscheidungen treffen und mein Karma versauen, nur um mir einen Vorteil zu verschaffen, gut da zu stehen, reich und angesehen zu sein...ect.
Diese Menschen treffen einfach falsche Entscheidungen und sind wenig demütig, nicht nur anderen Menschen gegenüber, sondern auch allem was ist, was nicht mal erkannt wird.
Gut, ein paar Wenige, die selbsternannte Elite dieser Welt, kenn das und nutzen es aber für sich.

Das vermeindliche Drüber stehen, gönnen und Abperlen legitimiert sie doch nur noch mehr, wenn sich keiner wehrt, das zu tun, was sie tun, und weiter zu machen.
Auch ihnen sollten ihre Fehler vor Augen geführt werden,...aber, "SIE" sind die, die drüber stehen, weil sie Macht haben.

Ich weiß, was Du sagen willst lieber Ray, wir sollen ihnen mit unserem Verhalten ihnen gegenüber die Macht nehmen, die sie glauben zu haben. Ist ja richtig. Aber ich bin kein Schaf, dass sich willig zur Schlachbank führen läßt.
Ich mach´mich nicht noch klein vor solchen Leuten. Sie wwerden nicht besser dadurch. Im Gegenteil, sie fühlen sich bestätigt.
....und ich halte auch nicht die andere Wange hin...
Genau "das" wollen, dass wir schön die Klappe halten und sie noch freundlich von unter her anlächeln. Nein!
Wir sind Denen doch so wie so egal.
Vielleicht werde ich irgendwann noch mal ruhiger, aber ich senke mein haupt nicht mehr vor solchen Leuten.....auch nicht zum Schein.

In der Realität, auf dieser Ebene ist es wirklich so, dass man sich zur Wehr setzen muss. Es hätte sonst in der Geschichte keine Veränderung gegeben, wenn sich Menschen nicht gewehrt hätten.
Und ich sehe es auch daran, was Jörg auf Arbeit erlebt, bei "ganz profanen Menschen", da hilft kein drüberstehen wollen, kein abperlen, Die brüllen Dich zusammen, drängen Dich in eine Ecke und hauen Dir eine drauf....und DAS sind tagliche Tatsachen.....und da bin ich doch recht froh, dass Jörg groß und stark ist.....
Liebe Grüße
Grey Owl

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Hallo Diandra!
Selbstwewußtsein hat mit Arroganz, Maschtgebaren und Selbstherrlichkeit nichts gemein.

Ob Du´s glaubst oder nicht, ich bin sehr wohl in der Lage ständig die Position zu wechseln, mich in Dinge hineinzudenken, auch in andere Menschen wenn es sein muss, weil ich immer die Menschen verstehen wollte,....von Kind auf ist mir diese Fähigkeit zu eigen geworden.
Es ändert aber nichts an den Schlüssen, die ich dann daraus gezogen habe, und die ich auch hier aus Überzeugung oft genug (be) schreibe.
Es scheint Dir gut zu ghen. Sei glücklich drüber!
....und dass hier nicht ein falscher Einduck entsteht, was mir eigentlich auch völlig egal sein kann, da ich mich nicht in der Erklärungspflich sehe, ...mir geht es gut,...dafür sorge ich selbst,....ohne Frage!
LG
Grey Owl