7. Juli 2012

Jammern………


Ich habe Einige/Viele, und wie ich finde, ziemlich gewagte Post vorbereitet, die so nach und nach mal hier zu sehen sein werden.
Ist vielleicht nicht jedermanns Sache und geht nicht mit jederfraus Meinung konform.
Wem’s  nicht zusagt,…….einfach SO stehen lassen….und weiter klicken…….


Dann fange ich schon mal mit diesem an:

Jammern………

Ja, ich jammere viel. Scheint aber nicht „in“ zu sein, einfach mal zu sagen…..mir geht’s Scheiße…..und zu beschreiben „warum“.
Ich würde es so wie so begrüßen, wenn ein paar Menschen mehr den Mut dazu hätten offener zu sein.
Aber nein. Da wird der Schein gewahrt........das Tabu-Thema gemieden. Die Maske aufgesetzt.........die Floskel raus gehangen: „Mir geht’s doch super!!!“ 
Da wird abgelenkt, schön geredet, …..ach, ist der Tag heut wieder toll…..oder was kochen wir denn heute…..was übrigens der ständige „Ausweich-Spruch“ meiner Mutter war, wenn ich unangenehme Fragen stellte, oder einen stundenlangen Monolog gehalten hatte.
Aber hat uns nicht gerade Mutti dazu erzogen die Wahrheit zu sagen?  Was soll’s?, …..Wir sind ja schon längst über dieses Alter hinaus, haben uns „weiter entwickeln“, und angepasst………
Da geht’s mir natürlich super…..und gleich noch viel besser…….daran besteht nun wirklich kein Zweifel.
Ich habe genug zu Essen, eine tolle Wohnung, einen Internet-Anschluss, ein Telefon, ein Auto, eine Barmer-Karte und eine EC Karte mit Dispo,….was für ein Glück auch, denn ohne würd’s wohl nix werden…….die „Verschuldung“ ist für die breiten Massen so vorgesehen, was aber erst mal niemand interessiert solang die Bank es noch "hergibt".………..kann mir zusätzlich noch tolle Medikamente kaufen, die ich glaube haben zu müssen……und auch mal ein Buch oder eine CD……und habe einen Mann der einen tollen Job am Fließband hat……und das Geld mit nach Hause bringt, zusätzlich zu meiner Rente, die ich bekomme ohne etwas dafür tun zu müssen…….....Da erwähn’ ich doch gar nicht die Chemo, die Schmerzen, dass, was ich nicht mehr kann, die Second Hand Klamotten, und was sonst noch so nicht stimmt, ….um uns herum……wie zum Beispiel, dass sich Arbeit kaum noch lohnt heutzutage, dass Der, der Arbeit hat sich tot arbeitet, und andere keinen Job bekommen, ……..da setzt ich einfach mal die „Smile“ – Maske auf…..und lass meine weißen Zähne blitzten, die ich mir mittels Kredit auch leisten konnte……ist aber schon ein paar Jahre her….
Also, was will ich mehr…..???

Und man/Frau möge mir verzeihen,…....ich arbeite an manch unterschwelligen, vielleicht falsch interpretierten Botschaften……..

Kommentare:

ingrid waldviertelleben hat gesagt…

liebe rosi,
bei mir DARFST du jammern. wenn ich an deiner stelle wäre, täte ich nix anderes. ich würde jammern von in der früh bis am abend. auch wenn es nicht wirklich hilft.
du bist ohnedies super geduldig und großartig.
liebgrüßt dich
ingrid

Ray Gratzner hat gesagt…

Liebe Grey Owl,

sich selber zu verstehen bedeutet für mich auch den unzufriedenen Teil mal rauszulassen. Beim Bloggen kann das schon mal Leser kosten, die Problemen einfach entkommen wollen und nichts Unangenehmes lesen wollen. Egal. Jammern und gleichzeitig meine Gefühle beobachten und Schicht um Schicht zu verstehen und herauszufinden, wie mich diese 'Schichten' vom Zentrum trennen - das ist immer viel Alltagsarbeit mit jammerigen Gefühlen, die doch nur der Spiegel von stärkeren Seiten in mir sind...

Liebe Grüße Rainer

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Ach Mensch Ingrid,......Du bist so ein großartiger Mensch, und mindestens genauso geduldig.......
Übrigens war das immer das "Wort" meiner Großmutter....."großartig".....lach......hab' ich mir gut gemerkt....
Wenn ich mich halbweg selber betuen kann, und die Schmerzen erträglich sind, sag ich immer: "Wenn's nicht schlimmer wird,....mag's sein".....
Alles Liebe Dir!
Rosi






Lieber Ray!
Wenn man das Leid der vielen anderen Menschen sieht, denen es weitaus beschisseneer geht als uns,.....ach......aber, DAS ist nicht unsere Schuld......und der Einzelne kann da auch schlecht was ändern.
Nur sollte man schon aufmerksam, im Kleinen wie im Großen bleiben.....und auch Manches hinterfragen,.....und einfach hinnehmen......

Und es ist schließlich besser zu jammern, als wütend oder bösartig zu werden......und andere noch anzugreifen......wenn man nicht versteht, wo seine Gefühle herkommen, und man sich nicht damit auseinander setzt......
Sei lieb gegrüßt
Grey Owl

Herz-und-Leben hat gesagt…

Ich glaube, das siehst Du falsch. Es gibt Menschen, die verdrängen vieles. Es nützt schließlich auch nichts, wenn man klagt. Sicher mag es den einen oder anderen erleichtern. Aber es bringt einen auch nicht weiter.

Ich kenne Menschen, die todkrank sind, die aber eine große Contenance wahren. Solche sind sogar noch Trost und Kraft für ihre Angehörigen. Sicher muß einem so etwas gegeben sein. Aber mit Lüge hat das nichts zu tun sondern mit Selbstbeherrschung und sogar auch Menschenliebe. Da ist jeder anders.
Ich verstehe aber, wenn das nicht jedem gelingt und mancher sein Leid "herauslassen" muß.

Liebe Grüße
Sara