31. Dezember 2012





Miscellaneous New Year Comments



Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch in's Neue Jahr !!!!!



30. Dezember 2012

Überlebens-Strategien




Ich hab’ mir im Laufe des Lebens Strategien angewöhnt…..und ich glaub’ das macht jeder so…..ob bewusst oder unbewusst,…..die ich jeden Tag gebrauche, …..in bestimmten Situationen anwende……und ich kann die auch nicht einfach so weg lassen……..sonst stünd’ ich ja nackig da……..ohne Schild, Schutz und Verteidigung……und hier geht’s nicht um patriarchale Strukturen. Jeder Mensch ist verletzlich und braucht daher seinen Schutz……vor allem den, welchen es sich selber geben kann.


„Gedanken-Bröckchen“
< Die verrohten Leute haben in dieser Gesellschaft den eindeutigen Vorteil
< Warum sind eigentlich fast immer die Skrupellosesten die Gewinner? Das liegt am System der Konkurrenten/Konkurrenz. Einer gegen den anderen. Einer besser als der andere. Gegen anstatt miteinander.
< Unser Gesellschaftssystem baut ausschließlich auf Verschleiß auf!!!!.....von allem…..Material……auch Menschen......


Wer bin ich?  -  Eine Selbstfindungsreise    Teil 15
Ich kenn’s wie es ist idealistisch, mitfühlend, nett, hilfsbereit, altruistisch zu sein. Vielleicht sollte ich jetzt mal die anderen Seiten in mir kennen lernen.
Und…..es halten wie ich’s mit den anderen gelernt hab’……sie nur teilweise ausleben…....sonst würd' ich ja wirklich noch zur Egoistin werden.......
Andrerseits überleg' ich mir,.....warum nicht?


Stimmungs- oder/und Gefühls - Tagebuch

Ein inneres, gefühltes……Blubbern……..und ein vibrierendes Gefühl,….wie ein innerer Motor……..der immer an ist……..
Trotz aller Unruhe um mich herum, halte ich mich heute tapfer……..auch, wenn das Lachen nur äußerlich ist,…..ist es Lachen……….!!!!



29. Dezember 2012

Träume......und andere Beschwerden.....




In meinem Traum, heute Nacht, bin ich ein paar Teilen von mir begegnet, die ich der „Ordnung“ halber als schlecht oder böse bezeichnen sollte, weil das ein……..allgemeingültiger Begriff ist, der von allen verstanden wird….…..wie auch……die Skrupellose, die Diebin, die Egoistin……
Aber da alles eine Ansichtssache ist,…….könnte ich auch sagen,……ich begegnete Der, die sich um mich kümmert, egal was es andere kostet, denn Geld ist nicht alles,….und ein angekratztes Image oder die verletzte Ehre des Beschützers ist ja eigentlich kein Beinbruch. Die Beschützerrolle wurde ihm, dem Mann, ja auch nur aufgezwungen.
Der Traum: Ich war in einem Haus, das nicht mir gehörte. Es gehörte einer Familie…..und den Mann kannte ich aus meinem „früheren Leben“ als Partygirl. Ich fand’s einfach ungerecht, dass er so viel Kohle hatte……und als alle weg waren durchsuchte ich das Haus. In seiner Brieftasche fand ich eine Menge Geldscheine……richtig viel Geld. Erst nahm ich nur die Hälfte raus und steckte den Rest wieder ordentlich rein. Später,…….nahm ich mir noch was raus und steckte die restlichen Scheine unordentlich wieder rein. Ich glaube,….ich wollte mich beeilen, weil ich hörte, dass sie zurückkamen.
In Träumen spielen Gefühle eine große Rolle. Ich erinnere mich meistens erst an das Gefühl oder vielleicht ein Bild, wenn ich mich an Träume erinnere.
Aber da war kein Gefühl von Reue. Im Gegenteil……ich fand’s gerecht…….zu „teilen“…..auch wenn ich wusste, dass ich der Ordnung,….der Regeln nach was Falsches gemacht hatte.
Wieso sollte DER so viel haben und ich gar nichts??
……und vielleicht ging der Traum auch nur auf den Film vom Vorabend zurück…….. „Panik Room“ mit Jodie Foster.


„Gedanken-Bröckchen
< Warum zum Geier reagieren wir immer erst wenn’s zu spät ist?........
< Eine positive Grundeinstellung zu erreichen ist eine Sache…..was aber auch nicht jede schafft……..und wenn ja,…..WORAUF gründet sie sich dann?


Wer bin ich?  -  Eine Selbstfindungsreise    Teil 14
Nee,….ich glaub’, ich hör’ doch nicht damit auf.
Ich habe’ so beim nachdenken festgestellt, dass auch in mir ein überweicher Kern ist…..und die Kruste außen rum, die so hart scheint…..nur Notwendigkeit war und ist……..nur ist das im dem Fall `ne Ewigkeitslüge, die ich umkehren sollte. Den Kern stählen,…..und die Schale weicher vielleicht sogar durchlässiger zu machen…..wär’ auf alle Fälle gesünder in der derzeitigen Menschenwelt.


Stimmungs- oder/und Gefühls - Tagebuch
Immer wieder auf’s Neue lerne ich mit der Situation irgendwie ……zu leben….....dachte heute früh,.....und das stimmt ja auch......

Eigentlich wollte ich heute……aber das Wetter ist Scheiße…..also faulenz’ ich lieber…..schreibe, lese, gucke DVD……und eventuell kann ich’s versuchen abzusaugen…..aber…..da ich kaum meinen eigenen Körper aufrecht halten kann,….wird’s wohl nix werden……..denn da sind die Rücken und Bauchmuskeln die nicht mehr wollen……und sich so was von zusammen krampfen dass es richtig weh tut, auch,….wenn ich mir nur ein Brot schmiere……und kurz mal nach vorne gebeugt am Tisch stehe. Ja,….das ist halt MS….die Krankheit mit den tausend Gesichtern.

Im Moment tut mir auch noch der Magen weh…..weiß nich’ was es ist…....vielleicht und hoffentlich ist mir NUR was auf den Magen geschlagen......
........und irgendwie geb’ ich grad mal auf…….


28. Dezember 2012

Ein bischen anders als sonst.....




Wie’s aussieht werd’ ich ……nach dem „Rauhnacht-Kalender“, gegen Ende März ziemlich große Schmerz-Probleme bekommen. 
Na dann.......Porst Mahlzeit……sag’ ich da nur.
Jörg hat Zahnschmerzen,…..und meinen Eltern geht’s auch nicht so gut.
Vater war beim Arzt…….ist haarscharf an einer Thrombose vorbei geschlittert.


„Gedanken-Bröckchen“
< Wenn alle Wissenden zusammenarbeiten…..ggf. an einer einheitlichen Imagination,……..dann wird die Welt der Menschen wieder zum viel gerühmten Paradies.
Es ist eine Herzenssache,…..die willentlich herbeigeführt werden kann!!!!!
< Bücher hab’ ich jetzt genug……und noch so viele Ungelesene. Da fang ich jetzt mal an mir DVD’s zu kaufen……gebraucht selbstverständlich………..wie zum Beispiel DAS (Link!!!)


Wer bin ich?  -  Eine Selbstfindungsreise    Teil 13
Ich denke mit „Teil 13“ sollte ich erst mal aufhören…….
Ich denke,…….ich lasse den Dingen ihren Lauf……
Ich denke vielleicht später noch mal drüber nach…….
Ich denke,…..jetzt,….an was und wer ich bin.
Wir sind doch alle nur unsere eigenen Kreationen,….unsere Schatten und Masken, die kaum noch was von sich wissen.
Was war denn meine innere Persönlichkeit bevor ich sie unterdrücken musste?
Ein Kind……und ich kann mich nicht mehr dran erinnern…….
Das ist genauso als würd’ ich fragen: Was wäre gewesen wenn…….
Aber es ist nun mal nicht so………
Es sind Hypothesen……denen ich nicht folgen werd’……
Ich bin so geworden, durch alles was ich erlebt habe, auch die Erziehung,…….und vielleicht grade durch die Erziehung……..die einen prägt in den Jahren…..und die ich auch nie wieder los werd’,….egal wie ich mich auch drum bemühe……
Ich bin was/wer ich bin!


Stimmungs- oder/und Gefühls - Tagebuch

Desillusioniert……….heute früh hätt’ ich mir gewünscht nicht mehr aufzuwachen……
Die Krankheit zeigt mir Grenzen und bringt mich zurück zum Schneckentempo.
…und ein bisschen Angst ist auch dabei…..Fehlersuche…..Was hab’ ich falsch gemacht……und ich weiß, dass ich grad jetzt zwischen den Feiertagen,….grad’ jetzt, wo der Jörg zu Hause ist,…….mehr Fleisch esse,…..zu wenig Wasser trinke,…….und so viel anders mache als sonst.......


27. Dezember 2012

Vergangenes-Gegenwärtiges-Zukünftiges




Ich habe die Zukunft meines Sohnes gesehen.
Sein Wille – Sein Leben!
Und das trifft auf uns alle zu.


„Gedanken-Bröckchen“
< „Die Göttin und ihr Heros"
 Vom Mutterrecht zum Vaterrecht -
Ein Beitrag zur Feminismus-Diskussion von Hans Lainer
(Link!!!)



Wer bin ich?  -  Eine Selbstfindungsreise    Teil 12
„Am Abend werden die Faulen fleißig.“…….hat meine Mutter immer gesagt.
Na ja,….dann bin ich immer noch die Faule, denn,…..auch wenn ich weiß, dass am Abend kaum noch Kraft vorhanden ist’,…….kann ich mich lange und lange und lange nicht dazu entschließen mit irgendwas anzufangen und…..verschiebe alles nach Hinten“!........und eigentlich bin/wäre ich froh, wenn ich’s hinter mir hätte……..

Stimmungs- oder/und Gefühls - Tagebuch
Mich stört jede zuklappende Autotür, ……jedes laute Geräusch……
Diese scheiß Unruhe…..ich scheib’ sie mal den kommenden Vollmond zu.


26. Dezember 2012


Die Göttin bittet mich ihren Platz einzunehmen……und die Göttin zu sein!
 

Ich hab geträumt, dass ich ein Motorrad reparieren…….was bedeutet das jetzt????

…….und der Jörg hat gekocht!!!!!!


„Gedanken-Bröckchen“
<  Essen sei der Sex des Alters, hört Frau immer wieder ……..Na ja,….das stimmt ja auch,…….das weiß ich…..grins……Nu hab’ ich aber festgestellt, wenn ich versuch’ wenig zu essen, und dann so Wahnsinns großen Hunger bekomme,………wird’ ich gierig! Und wie gierig!!! Gibt es auch ein Kamasutra des Essens,……um den Genuss zu verlängern???
Ja,….ich kenn’ die Lösung…….durchatmen und einfach versuchen langsam zu essen.
Aber,…..Ihr könnt mir glauben, dass das gar nicht so einfach ist…….grins…….


Wer bin ich?  -  Eine Selbstfindungsreise    Teil 11

Die sich Verändernde……..

Die „Welten“ gehen ihren Weg,…..laufen weiter……setzten sich fort……und es passiert ssssoooooo viel………….da drinnen………


Stimmungs- oder/und Gefühls - Tagebuch
Gefüllt, ….gesättigt,…..und auch der Kopf ist immer noch voller Ideen…….
…..und weiterhin streb’ ich nach inneren Ruhe,….will sie halten, binden,…..einschließen. Geht natürlich nicht!


25. Dezember 2012

Weihnachten 2012




Schöne Stunden bei den Eltern…….alles super gut gegangen…...…Kaffee getrunken, gequatscht……..
Der Abstand zwischen uns macht sich bezhalt……..

…..und endlich hab’ ich’s mal geschafft, dass mein Vater über meine Großmutter und Urgroßmutter,……von früher erzählt……. Welch’ ein  Wunder!!!! Freu……..

Und meine Mutter,…..wer hätt’s gedacht,…..friedlich, umgänglich, redend…….

Der Sohn,…..eher lauschend…..staunend…..toll…….

 











24. Dezember 2012

Zeit der Besinnlichkeit........




….....zur Ruhe kommen.....versuch’ ich jeden Tag auf’s Neue.
Man müsste meinen, wenn ich den ganzen Tag daheim bin, hätt’ ich Zeit. Aber so ist das nicht. Ich bin in Jörg’s Schichtplan und seine Aktivitäten mit eingebunden. Mache was mir möglich ist und muss auch oft „parat“ stehen…...und manchmal.........vorneweg und hinterher ......räumen……wie die Männer nun mal so sind.
Aber Jörg hat jetzt frei. Eine Woche.............

Ich wünsch ich mir so viel Ruhe und Besinnungszeit in den Rauhnächten wie möglich……….wo ich mir auch Fragen stellen kann, wie …….
Was tut mir gut?
Was nährt mich?
Was möchte ich ändern?
Wo investiere ich meine Kraft, wo nicht? 
Wo hole ich mir meine Kraft her?
  

Heute……Heilig Abend geht’s natürlich zu den Eltern……zum Sohn.........

"Mutter-Nacht",....und dann die "Rauh-Nächte"......
Auf Träume achten......auf das, was passiert......
Nicht streiten, harmonisch, gleichmütig.......sind meine eigenen Vorgaben.......auf das das kommende Jahr ein Ruhiges wird........

Euch allen einen geruhsamen Weihnachtsabend mit Euren Lieben........
 
 

23. Dezember 2012

Heldinnen und Begeisterung




Ich lass’ mich gern begeistern……..das treibt mich an, bringt mich weiter!
…..und ich erwarte nicht immer was vom anderen…….

„Gedanken-Bröckchen“
< Ich glaube, jeder leistet auf seine Art Außergewöhnliches.
Man muss nicht auf Bühnen stehen, Bücher schreiben, oder Schauspielerin werden.
Die kleinen, stillen Heldinnen und Helden sind die Wahren.

< Zum nicht passierten Weltuntergang: Ja, die „auserwählten Völker“ dieser Welt sind AUCH nicht unter gegangen……. Ich muss immer lachen über die „auserwählten Völker, Dörfer, Menschen, Religionen“ dieser Welt.......DIE, die sich über andere erheben und denken sie haben den besser Draht zu Gott???…..und vielleicht haben sie sich den auch noch erkauft…..mit was auch immer……


Ja……..wir sind alle noch hier,....außer, die, die gestern gestorben sind...

 

Wer bin ich?  -  Eine Selbstfindungsreise    Teil 10

Kann ich heut’ nix zu sagen…….ich bin in einer anderen Welt….eine andere……und dieselbe.......alles auf einmal....

Stimmungs- oder/und Gefühls - Tagebuch
Unruhig,….schreibwütig……..alle Ideen müssen raus…..da ist so viel in meinem Kopf…..

Dann eine Mail……na ja….o.k……Bis später.

22. Dezember 2012

Meine Göttinnen bis zum 31. Dezember diesen Jahres




Meine Karten von gestern Nacht



Guten Morgen


 
Juhu.....wir leben noch.........
Smilies




21. Dezember 2012

Zeit für……




Es wird nicht nur Zeit für ein anderes Thema, sondern auch Zeit noch ein bisschen selbstbewusster zu werden. Anscheinend war ich’s  bisher nicht genug. Ich dacht halt immer, es ist nur ein kleiner Sprung vom Selbstbewusstsein zur Wertung,……. Zur Selbstüberschätzung und zur Anmaßung.
Man hat mich bescheiden erzogen………..



Wer nur mit mir auf „Augenhöhe“ reden kann, ……oder wenn ich meine pubertären Phantasien abgelegt habe,……tja,…..dann wird’s wohl nix mehr werden………und jetzt, will ich das Ganze einfach ruhen lassen…..abschließen. Aus….Ende….
Es hat mich lange genug bewegt.

Warum sollte ich mit Abscheu auf mein bisheriges oder damaliges Leben zurück blicken???? Das  wäre……..als würd’ ich mich selber verraten………….nee…wirklich nicht!

Entweder man entschließt sich über’s Leben nachzudenken, oder man lebt es ganz einfach und zieht dann seine Schlüsse aus den Erfahrungen, die man gemacht hat.
….und in den meisten Fällen hab’ ich’s nicht nötig zu theoretisieren…….



„Gedanken-Bröckchen“
Meinung
< Meinungen……sind nix fest stehendes. Sie bilden und ändern sich ggf. jede Minute neu……durch hinzukommende Infos, die man erst mal für sich verarbeiten muss……und sie dann vielleicht in sein Universum integriert,….oder sie wieder fallen lässt.
< Wer sein Leben hinter Mauern,  in einen fest stehenden Kosmos lebt, wird zwar vor Angriffen und Veränderungen geschützt,…..aber die Begeisterung über Neues bleibt draußen.
……und es ist immer nur die „Meinung“ einer einzelnen Person.



Wer bin ich?  -  Eine Selbstfindungsreise    Teil 9
Selbstfindung?
Ich (er)finde mich jeden Tag ein Stück,…..und immer wieder neu.
Und…….
Heute muss ich mich nicht finden……..
Heute findet’s mich………

Stimmung- oder Gefühls- Tagebuch
Unruhig……heute……
Was bringt der Tag?
Ich hab’ noch so viel zu tun……


Winterphantasien….(Link!!!)



Yule Comments & Graphics



Einen schönen Julabend wünsche ich allen ………und wir lesen uns morgen…..


In der Umarmung der Ahninnen weitet sich mein Herz.


20. Dezember 2012

Auf Augenhöhe




„Augenhöhe“…..ist ein „Auslegungswort“.
Wer legt eigentlich fest, was auf wessen Augenhöhe ist?
Das Wort allein sagt schon aus, dass von einer bestimmten Höhe auf andere herabgesehen wird.
Ich denke, jeder legt seine Augenhöhe selber für sich fest. Aus seinem Kosmos der Erfahrungen, Überzeugungen und Interessen heraus. Teilt man den nicht,…..ist man dann nicht auf gleicher Augenhöhe mit dem- oder derjenigen?
Das kann keiner vom anderen erwarten.

Alles was nicht zu meinen Ansichten passt, ist also nicht auf meiner Augenhöhe?
Ich glaube, da wird’s langsam verbissen……zum Ego-Tripp.
Fest gefahrene Einstellungsprinzipien reiben sich am Fluss der Zeit.

„Gedanken-Bröckchen“
< Wer sich als Mutter definiert, zieht sich die Schuhe der Mutter selber an……..
< …..nicht alles widerlegen wollen……einfach mal glauben, was ich sage!!!!!……
< Das Leben eines anderen sollte man nicht einfach so zerpflücken und in Frage stellen……das ist, als würde man ihm/ihr das Fundament unter den Füßen einreißen. Da muss man aufpassen, dass der-/diejenige nicht abstützt. 
Kein Teil des Lebens ist sinnlos. 


Wer bin ich?  -  Eine Selbstfindungsreise    Teil 9

Heute?

Die Geteilte,…..flatternd……schwerelos treibend,…..nirgendwo so richtig Halt findend…….

Ich fliege in der Luft und meine Hand wollte so krampfhaft etwas fest halten…….aber……schweren Herzens hat sich meine Hand geöffnet,….und ich hab’ los gelassen……und jetzt,…..schau ich ein bisserl wehmütig hinterher………

Ich glaube wirklich, dass man jeden Tag, vielleicht sogar jede Stunde, jede Minute eine andere ist,….einen anderen Teil von sich lebt……und da sind so viele Teile……



Stimmung- oder Gefühls- Tagebuch
Ich fühl’ mich zwar wohl, aber irgendwie, als würd’ ich grad auf Glatteis gehen……..und irgendwo da drüben,….am Ufer,…..sehe ich mich,……wie ich die Hand nach mir ausstrecke…….und ich gehe drauf zu.......



Herbstphantasien……(Link!!!)




19. Dezember 2012

Niemand……..




Niemand kann mich kleiner machen als ich bin...........
Ich muss mich nicht entschuldigen für den Spaß in meinem Leben,…..auch, wenn andere das nicht so sehen und sich für ein anderes Leben entschieden hatten,…..worauf sie jetzt so stolz sind.
Kein Lebenskonzept ist besser oder schlechter als das andere.

Niemand kann mir mein leben schlecht reden.
Niemand redet mir ein, dass ich mit Abscheu auf meine Vergangenheit blicken muss.
Niemand kann mir meine Welt, in der ich mich gut und richtig fühle, zerstören, nur weil er/sie meint, ich müsse mich erst mal finden.
Niemand kann meine Ideen klein reden…….sie als pubertäre Phantasien abtun.
Niemand kann mein Wissen beurteilen, außer mir selbst.
…..und das Gefühl nix Wert zu sein,…..brauch ich nicht mehr…….


„Gedanken-Bröckchen“

<  "Auch liegt dem Dünkel nahe, sich das als Entdeckung zuzuschreiben, was er von anderen erlernt hat, und er glaubt dies um so leichter, wenn er sie bekämpft oder herabsetzt, oder ist vielmehr darum gereizt gegen sie, weil er seine Einsichten aus ihnen g eschöpft hat." - G.W.F. Hegel 

 
Wer bin ich? -  Eine Selbstfindungsreise   Teil 8
Ich hab’ mich noch lange nicht zu Ende definiert, mich noch nicht endgültig festgelegt, wer oder was ich bin,……..oder was ich sein möchte. Aber kann ich das wirklich irgendwann???
Denn mit jedem neuen Tag, mit jeder neuen Information, die zu mir kommt, verändere ich mich, verändert sich mein Kosmos, meine Sicht auf die Welt. Wir leben ja in der Veränderung…….und wer sich da festlegt,…….reibt sich mit dem Fluss der Zeit…….
Was ich bereits weiß,…..steht in meinem „Profil“.
Aber eines weiß ich,…….alle Menschen sind Lichtwesen und wir sind das große Ganze……. 


 
Stimmung- oder Gefühls- Tagebuch
Abgeklärter………immer ruhiger……..
Aber auch entschlossener,……..selbstbewusster………
Ein paar „freie Tage“ liegen vor mir…….aaaahhhh………………..

Sommerphantasien (Link!!!)