3. Juni 2013

Bücher vs. Internet



Ich hab’ mir mal so überlegt, wie viele Bücher ich angefangen und noch nicht zu ende gelesen habe. Es sind ziemlich viele........... und es sind Bücher zum lernen und nicht einfach nur zur Unterhaltung. 
Auch so ein Phänomen unserer Zeit, dass man, wie alles andere, so viele Bücher wie möglich „konsumieren“ muss.

Aber ganz sssoooo schlecht ist das gar nicht, dass so viele angelesene Bücher noch hier rum liegen. Schließlich hab' ich in der Schule auch nicht alles auf einmal gelernt. Alles braucht "seine Zeit".........und auch gut, dass ich „drin rum schmiere“, ..........für mich wichtige Passagen anstreiche.......Bemerkungen mache. So finde ich immer gleich wieder, was ich suche.....und kann auch besser wiederholen, bevor ich weitere lese.........womit das Wissen ja gefestigt wird.
Mein Problem ist da eher die Ordungsliebe (Sternzeichen Jungfrau!!), ........dass anerzogene Verhalten, immer erst das Eine zu Ende bringen zu müssen, bevor man was Neues anfängt. Ja, ja,....die "Alt-Lasten".

......und irgendwie beschließ ich auch immer wieder, die Zeit im Internet zu begrenzen und stattdessen in meinen Büchern zu lesen.........aber geschafft,.....hab’ ich’s bisher noch nicht.............



Kommentare:

Carlin hat gesagt…

Ich werde immer Bücher haben wollen.. Internet hin oder her..

Silberweide hat gesagt…

Hehe, alles hat seine Zeit, und je nach Tageshöchstform wird entschieden.....angefangene Bücher habe ich auch so einige.....aber die warten auch geduldig auf mich, manches im www nicht *zwinker*

Schönen Wochenstart
Silberweide

Treibgut hat gesagt…

Mich beschäftigt mehr das Problem, dass es so viele Bücher gibt und auch permanent neue erscheinen, die ich nie lesen werde, weil einfach nicht die Zeit da ist und auch zukünftig nicht da sein wird.

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Tja,...ich weiß nicht....in dem Fall würd' ich sagen "Prioritäten" setzen.
Was macht mir am meisten Freude?
Worauf hab' ich am meisten Lust? Welches Genre bevorzuge ich.....wo fühl' ich mich am wohlsten?
Es ist unmöglich alles zu machen, alles zu lesen, alles zu anzusehen.......
Manche lesen in ihrem Leben nur ein einziges Buch. Beschäftigen sich nur mit einer Sache. Sind Meister im Kung Fu oder Bodybuilding.
Ich denke,....auch eine Gewohnheitssache....

Ja, ich weiß....man möchte so viel.......

Liebe Grüße
Grey Owl

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Ja,....ich auch!

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Ahhhaaa.....so ist das also.....smile.....

Na ja,...ich bevorzuge immer noch die in meiner Hand. Die fühlen, riechen kann.....reinschmieren kann.....lach....die Meine sind und bei mir bleiben.
Sei lieb gegrüßt
Rosi

athena hat gesagt…

Genauso bin ich auch! :D
Also was das "Eines erst zum Ende bringen und dann das nächste anfangen" betrifft. Angelesene Bücher hingegen gibt es bei mir höchstens aus der Jugend ;-) Ich würde eigentlich so gut wie unter keinen Umständen ein Buch nicht zuende lesen, ist vermutlich eine Zwangsneurose ;-))
Gerade hab ich gezählt (in meiner Bücherliste) und festgestellt dass mein SUB inzwischen 91 Exemplare umfaßt - also keine Langeweile, hihi!