13. Juni 2013

Tabus, Geheimnisse und Partnerschaften




Umso länger Paare zusammen sind, umso weniger ehrlich sind sie mit anderen und oft noch weniger mit sich selbst. Weil sie den Partner/Lebensgefährten/Ehemann „besser kennen gelernt“ haben.  Was nix anderes heißt als,.....seine dunklen „Tabu“-Seiten kennen zu lernen, wovon besser keiner erfährt.
Man schämt sich. Darüber spricht man nicht. Das geht ja keinen was an.
Die Meinung der Leute, das Ansehen, die Stellung in der Gemeinschaft zählt immer noch mehr als das eigene Wohlbefinden.....und die Ehrlichkeit mit sich selbst. Es wird Gehirn-getrickst, -verschoben, eliminierte.
Frau hält aus.......ignoriert.....und lässt den Frust woanders raus.
Deshalb sind Frauen oft........ schlimmer als Männer,.........was ihnen dann auch noch vorgeworfen wird.
Im schlimmsten Fall werden sie bitter, neidisch, missgünstig, hart-gesotten, ab-gehärtet, kalt-geduscht und wütend....in dieser verrohten, patriarchalen Gesellschaft.



Die andere Variante ist,.......das Geheimnis des anderen zu hüten sich anzupassen.  Mitzumachen. Nicht selten die eigene Identität aufzugeben. Eine Gemeinschaft mit dem einzigen Menschen, der noch da ist,.........der einer noch ein bisschen Zuneigung, Schutz und Zugehörigkeit, geben kann zu bilden. Weil da sonst niemand weiter ist.
„Gute Freunde“ achten auf sich selbst und ihre „Geheimnisse“. Man wahrt den Anstand. Will nicht ausgelacht, verspottet werden. Tabu-Themen bleiben Tabu-Themen......da entwickelt sich nix weiter......weil auch oft das Verständnis fehlt,....... für alles, was außerhalb der Norm liegt.........