31. Juli 2013




Bin dann mal für 'ne Weile weg................
Feiert schön,......
.....und lasst’s Euch gut gehen!
Bis bald!



Lammas/Lugnasadh Comments

  Magickal Graphics


Meine Göttinnen für August







Es gibt jetzt so viele selbstbewusste, junge Hexen, die Wege gehen, welche schon einige Zeit hinter mir liegen, wie ich immer wieder erstaunt feststelle, und.....das ist gut so........
Da sind oft ganz ähnliche Fragen,........ähnliche Antworten und Erkenntnisse.....wie auch ich sie hatte......und, ......Frau kann immer wieder, auch von Jüngeren, was lernen.
Amazing!



.......es regnet.....bei 17 Grad.
Ich find' s okay, dass es nicht mehr sssooo heiß ist.......


30. Juli 2013

Leben und leben lassen.......




Ich bin dankbar,  dass........ich mein Leben jetzt endlich SO einrichten kann,........wie’s gut für mich ist. Aber auch erst........nachdem vieles in und an mir kaputt gegangen ist.
Spät genug.....würd’ ich sagen, mit fast 53 Jahren.....aber trotzdem ist’s nie zu spät!.....für eine Veränderung....wenn sie einer gut tut.


Die Urkraft trägt alles.




Im All, in der Natur, im Menschen,…..überall sind Ströme.
Aus dieser Urkraft heraus entwickeln sich unzählige Teilkräfte und errichten in ihrem Zusammenspiel alles was ist.
Die unzähligen Variationen der Energien sind die Kinder der uralten Göttin und des Gottes. Selbst die Götter sind von diesem Schöpfergeist und schaffen auf ihren Entwicklungsstufen ihre Weltensphären mir ihren besonderen Geschöpfen. Diese Kräfte sind auch im Menschen sinnvoll und bestimmend wirksam.
Die allererste Energie auf der Entwicklungsspirale, wie auch immer man sie nennt, ist die erste Göttin, die Königin, die Mutter. Sie ist im gewaltigen Schöpfungsprozess des Universums beständig wirksam, zusammen mit ihren Töchtern und Söhnen.
Diese einzelnen Energien haben ihre Aufgaben und Wirkungsarten…..und man könnte sagen, dass das, was auch immer Wirklichkeit genannt werden kann, ist somit ein schöpferisches Wirkfeld verschiedener Göttinnen und Götter……..


Diese Energie hat so viel Namen. Licht, Feuer, heiliger Geist und auch Kundalini.,……und sie lebt und wirkt grundsätzlich in unterschiedlichen Arten und Frequenzen in jeden Menschen. Es ist der Bauplan, ……und die ebenfalls wissende, schaffende, bildende Kraft, die den Organismus des Menschen kundig aufbaut.
Diese Energie ist auf einfacher vitaler Ebene in jeden Menschen wirksam und zwar von der Befruchtung bis zum Todes-Übergang. Diese  Grundharmonie, die dadurch in jedem Menschen schlummert, kann in die materielle, fleischliche Ebene gehoben werden was,…….durch Schulung, Lebensweise, den Lebensweg oder einfach nur so passieren kann. Und die Lebensweise hat nichts mit rein sein zu tun im vegetarischen oder moralischem Sinne. Auch nicht mit negativen Emotionen. Nichts mit Zwanghaltungen um Gott zu dienen,…..nicht mit urteilen und glauben oder Wertvorstellungen….und auch nicht wenn Menschen glauben sind wären schon am Gipfel.
Reinheit, ist ein inneres Sein.



Eine Unabhängigkeits-Erklärung



"♥♥♥ Eine Unabhängigkeits-Erklärung ♥♥♥ "Als Bürger des Planeten Erde ... als Mensch gebe ich mir Selbst das Recht, mein eigenes Leben zu leben ... ein Leben in Schönheit ... Balance und Harmonie ... ein Leben, das die Qualitäten der Liebe ehrt ... Freundlichkeit ... Fülle ... Freude und Freiheit ...
Ich sage nein zu jeder Art von Unterdrückung, die mein Leben in irgendeiner Weise regulieren und regieren will, in einer ungerecht kontrollierenden Art und Weise ...seien es Regierungen oder andere Institutionen oder Einzelperson...
Hiermit erkläre ich, dass ich alle Ausdrücke von Gier und Macht über Andere nicht mehr finanziell oder spirituell/energetisch unterstütze, sondern ich gebe meine Unterstützung den Quellen, die das Größere Ganze für alle Lebewesen respektieren und ehren....
Ich erkläre mein Recht, mein eigenes Leben zu erschaffen ... die Rechte anderer zu respektieren und alles zu tun, um den anmutigen Ausdruck des Großen Ganzen zu unterstützen....
Als ein bewusstes Wesen, kenne ich meine eigenen Rechte so gut wie die Rechte der anderen... das Recht darauf, ein würdiges Leben zu leben wird unterstützt durch die Kreativität von Schönheit und Mitgefühl...
Ich sehe das aktuelle System auf diesem Planeten ... ein System der Gier ... und die Autorität von denen, die die Macht haben, tun zu können, was sie wollen ... Ich sehe Zerstörung unseres natürlichen Lebensraumes ... Ich sehe meine Mitmenschen verhungern ... Ich sehe keinen Frieden in den Menschen auf der Erde ... Ich sehe Kriege ...
Ich sehe ein unmenschliches System, welches die Meisten von uns krank macht... und müde und voller Angst ... Angst, nicht überleben zu können... Angst vor Unterdrückung ... Ich sehe eine sehr kleine Gruppe von Menschen, die die meisten Ressourcen haben und zu ihrem eigenen Vorteil nutzen und die Lebenskraft ihrer Mitmenschen aussaugen ... und ja, ich sehe, dass die meisten Regierungen das unterstützen...
In mir ... und ich glaube, dass ich für die meisten Menschen auf dieser Erde spreche ... weiß ich ... fühle ich ... sehe ich ... dass es Zeit ist, weiter zu gehen ... um eine neue Veränderung zu erschaffen ... eine friedliche Transformation in eine neue Gesellschaft ... Eine Gesellschaft, die als erstes für das Wohl aller Lebewesen sorgt ... Menschen ... Tiere ... und alle unsere Beziehungen ... Dies ist meine Wahl ... mein Handeln ... mein Wissen ...
Und so ist es ... so ist es ...""

Übersetzung von Dagmar Dederichs (Link!!!)
https://www.facebook.com/dagmar.dederichs

29. Juli 2013

Kurz bemerkt......




Erst schrieb ich Geschichten.
Dann war da eine Schreibpause fürs Lesen......dann für’s Erleben,...dann für’s Lernen.
Dann begann ich einen Blog,....und noch einen, der......zum eBook wurde.
Ich glaube das Schreiben ist meine Intension. Vor allem das Genre Geschichten des Lebens zu be-schreiben......zu er-finden und zum Leben zu erwecken, und mit mir und meinem eigenen Leben zu verknüpfen,.....und nichts anderes.
Einfach aus dem Bauch heraus,....das Gefühlte aufschreiben.....
Nur mit dem Kopf,....das geht nicht so gut.......DER wird nur gelegentlich „zugeschaltet“.
Es entsteht so wie so meistens alles rein zufällig.
Am besten,.....Frau lässt sich durch das Leben driften.....und nicht treiben!



Der Hauptstrom




Eigentlich wollte ich hier ein Foto zeigen,....aber ich bin mir da mit den Urheberrechte nicht sicher. Dann wird’s halt nur be-schrieben!

Der Hauptstrom läuft vertikal durch den Körper.
Die Fingerspitzen der rechten Hand bleiben am Scheitel des Kopfes.
Die Fingerspitzen der linken Hand legt man zuerst auf die Stirn, dann auf die Nasenspitze, auf das Kehlchakra....usw. ........Ist man am Wurzel - Chakra angelangt und hat da eine Weile geströmt, legt man die rechte Hand unter den Po.....
.....und immer auf die aufsteigenden Gefühle achten!

Jedes der Stellen löst immer wieder unterschiedliche Gefühle aus.
Als ich den Hauptstrom das erste Mal ausprobierte, fing ich unvermittelt an zu heulen.
Jetzt ist es manchmal noch ein anfängliches Husten, Traurigkeit,.....oder spontanes Lachen.
Auch so was wie Karussell, Achterbahnfahrt oder einen Film abspulen kommt vor. Aber eher selten. Oft sind es Bilder, Szenen, die plötzlich vor das innere Auge treten.
.......und die Finger solange drauf liegen lassen, bis Ruhe eingekehrt ist........mindestens 5 Minuten.


Danke Stephanie!


Das Buch ist angekommen.
Danke Dir!


28. Juli 2013

Independence Day???







Der nicht gepostete Post.....Die Träumerin (5)



Eigentlich wollte ich „diesen Post“ veröffentlichen,.......aber dann dachte ich,.......ich lasses lieber........:) :) :)

Ich träumte.........einer offensichtlich netten hilfebedürftigen Frau, man hilft sich ja schließlich „unter Frauen“, wenn die Männer quer gehen, einen Dienst zu erweisen, idem ich sie in mein Heim aufnahm. Ihr einen bescheidenen Schlafplatz neben meiner Matratze anbot. Mir ihre Sorgen und ihre Geschichte anhörte, und ihr auch viel von der Meinen erzählte,....das machen Frauen schließlich innerhalb einer Kommunikation im Allgemeinen so.....um Vergleiche zu ziehen, Beispiele zu nennen,....zum besseren Verständnis. Und da wusste ich aber noch lange nicht, dass ich als „Anschauungsmaterial“ in einem Schmierentheater benutzt wurde.
Frau hatte offensichtlich kein eigenes Leben, schaut sich DAS der Anderen an,....beobachtet und kopiert. Zieht ihre Schlüsse. Benimmt sich wie ein Voyeur und freut sich diebisch schmunzelnd über das dargebotene Szenario. Die Tragödien anderer Menschen sind kein Festspielhäuser und keine Bildungsstätte für Lebensfremde.
Das hat mich lange noch nicht sauer gemacht. Ich hab’ s nicht „gecheckt“. Bin halt so naiv.
Wahrscheinlich doch die typische "Billig-Hausfrau“.
Aber es gibt ja immer Andere, die alles "checken". Wissen wie die Welt läuft, mit ihrer „Lebenserfahrung“ von „fast 50 Jahren“ und einem Benehmen, das, wenn man mal genau hinsieht, eher einem pubertierenden, trotzigen Kind gleicht. Vielleicht sollte Frau ihre Bockbeinigkeit erst mal kultivieren. Ist ja auch kein Wunder wenn man Jungfrau ist. Da spielen die Hormone schon mal verrückt. Da kann Frau auch nicht wissen, wie sie eine Beziehung zu einem Mann leben soll. Die besteht nämlich aus geben und nehmen. Nicht Leben auf Kosten anderer.
Was für eine „Lebenserfahrung“ soll das überhaupt sein? 40 Jahre in einer Gemeinde, abgekapselt von der Welt. Wie soll man da wissen, wie die Welt, die Gesellschaft, und die Menschen in der Gesellschaft funktionieren, wenn Frau nie drin gelebt hat. Da ist man doch eher „Welt-fremd“. Hätte se’ man lieber Konfuzius gelesen.
Aber zu der Zeit hab’ ich das alles nicht „gecheckt“. Hatte wohl ein "Fühl-Pseudonym"......hing zu sehr in meiner „linken Gehirnhälfte“. Und übrigens ist das die "rechte Gehirnhälfte", die für ganzheitliches Denken und Intuition verantwortlich gemacht wird. Und die Linke für das Analytische und die Ratio. Hab' mich halt nur gewundert. So einen Menschen hatte ich bis dahin noch nie kennen gelernt.

Na ja,.....wir blieben „Freundinnen“......hörten uns öfter und erzählten. Jedes Mal, wenn sie Stress mit ihrem Freund hatte, hörte ich’s mir an. Aber meine Antworten entsprachen immer weniger ihren Erwartungen. Ich kann halt nicht jemanden zu Munde reden. Liegt mir nicht! Da hab’ ich dann schon gemerkt, dass das irgendwann mal eskaliert.

Es gab trotzdem ein „Später“ und ich freute mich wie verrückt sie wieder zu sehen.
Toll,....dachte ich......alles wieder topp.
Ich träumte davon, dass sie begriffen hatte, das jeder, ausnahmslos jeder Mensch die Welt aus einem anderen Blickwinkel sieht, weil....sie ja so klug zu sein schien. Aber hypersensibel ist nun mal nicht immer gleich weise.
Da wird geurteilt, beschimpft und jeder andere für "blöde" erklärt, der nicht ihrer Meinung ist und........mit Gossensprache um sich geworfen.
Und von wegen Einfühlsamkeit.......wenn Frau sich nicht mal in einen etwas dickeren Menschen, wie beispielsweise ihren Mann,  hineinversetzen kann. Da kommt halt immer der Bauch zuerst und Mann bekleckert sich beim Essen. Das ist völlig normal und keine Krankheit. Der ältere Mensch ist halt auch ein bisschen langsamer, behäbiger in der Bewegung. Aber dafür braucht Frau ja das Einfühlen können um’s zu begreifen.
Ja, nicht alle sind wie du. Schlank, Mitte 40, fit und gesund. Dir fehlt die Erfahrung des krank seins. „Meiner Erfahrung“ nach, kann man sich erst einfühlen, wenn man ähnliche Sachen schon erlebt hat. So viel zur „Lebenserfahrung“.
Da stampft man auch schon mal mit dem Fuß auf,....benimmt sich bei Fremden wie das unversöhnliche Balg. „Nun weißt du warum ich nicht arbeiten kann....“, sagt Frau tatsächlich als aller letzten Satz einer („geglaubten“) Freundschaft....und schon ist sie die Treppe unten und weg....auf nimmer wieder sehen.
Neee....weiß ich nich...... ich treff’ nich jeden Tag so ein unreifes Kind. Kein Wunder, dass Frau sich da zu Kindern hingezogen und von denen verstanden fühlt. Die sehen in dir die Erwachsene, die du aber nicht bist.
Sonst würde Frau nicht wegen einer Lappalie in ein Frauenhaus rennen. Dort sind nämlich Frauen, die um ihr Leben fürchten. Das ist kein Abenteuerspielplatz für lebensfremde Gören..... und auch kein Gemeinschaftsersatz. Wenn du schon in der Galxie und in der Erde nach Geschwistern suchst, solltest du vielleicht doch lieber zurück in deine Welt - abgeschnittene Gemeinschaft gehen. Wie wär’s mit Buxtehute?  Da wird auch immer gechannelt mit Gott und was weiß ich mit wem noch. Gib nur schön die Verantwortung ab an außerirdische Mächte. Ja ja,....“seid gesegnet,....wir sind die Boten des Lichts.“

Ich mag die Spiegelgesetze eigentlich nicht. Aber hier scheint’s zuzutreffen.
Wer sich benimmt wie ein kleines, starrsinniges Kind, wir auch so behandelt.....und glaub’ bloß nicht, dass ich mir von DIR „das Maul“ verbieten lasse. Die einzige die „geblökt“ hat,...warst du....und ich weiß auch nicht wirklich was „schwadronieren“ ist.
Über mein leben „reflektiert“ hab ich seitdem ich denken kann. Man hat mich demütig erzogen. Wie könnt’ ich mich da „aufblasen“???
Vielleicht solltest du mal drüber reflektieren was Frau dir sagt!....und dich langsam mal wieder ein kriegen. Muss dich ja tief getroffen haben, das ......“du solltest mal ein bisschen stärker werden“. Hab’ ich tatsächlich „musst“ gesagt?

Weißt du wirklich,...was eine „normale Verhältnismäßigkeit“ ist. Das ist sehr witzig.
Obendrein geb’ ich auch noch „dumpfbäckige Schallwellen“ von mir und bin  „wahrnehmungs- und hienbefreit“, kann nicht auswerten nicht in Bezug setzen und nicht fühlen.
Danke auch. Sehr nett. Wirklich.
So viel zum „erwachsen sein“ und „kindlichem Benehmen“..........


.....noch mal „zitiert“:




 „Du wirst im Wasser geboren,
im Feuer verwandelt,
in die Erde verwurzelt
und in der Luft getragen.“


Eideen---22.6.13
 

Die Träumerin (4)




Hab’ ich länger nicht träumen können, war zu viel im „Hier und Jetzt“, ist mir das eindeutig anzumerken.....dann geht’s mir auch nicht mehr so gut!


Spekulativ?




Ich bin im Keller beim Wäschezusammenlegen und stelle mir folgendes Szenario vor, dass durchaus nicht abwegig ist. Na ja,.....vielleicht guck’ ich auch zu viel Krimis.........

Ich bin allein in der Wohnung. Junge maskierte Männer verschaffen sich Zutritt. Sie haben Waffen ....und einer hält mir Seine an den Kopf.....schreit mich an,....so wie sie’s junge Männer immer tun,........besonders, wenn sie zugedröhnt sind.....mit Alkohol oder Drogen.
Ich stell mich hin und lache....breite die Arme aus: „Schieß! Schieß doch. Drück ab und verfehl’ dein Ziel bloß nicht! Du tust mir damit einen Gefallen.“ Meine Stimme ist tief, breit und hat ein inneres Lachen. „Denkst du vielleicht ich will in einem Alterheim mit einer Magensonde und voll gepumpt mit Drogen an einem Nierenversagen verrecken, nachdem ich jahrelang gequält wurde? HAA!“
Ich nehme die Waffe zwischen meine Hände. „Schieß. Erlöse mich! Erspare mir dieses Schicksal.“, sage ich ganz ruhig. „Du wirst dann zwar für viele Jahre im Knast sitzen. Aber DAS ist mir scheiß egal!“



27. Juli 2013



Ich zitiere jetzt auch mal........

„Ich bin, was ich erlebe.
Ich erlebe, was ich denke.
Ich denke was ich fühle.
Ich fühle was ich glaube.
Ich glaube, was ich will.
Ich will, was ich liebe.
Ich liebe was ich bin.“

Ella Kensington 


Worte




Was sagen sie aus, wenn man sie nicht versteht. Ihre Bedeutung nicht kennt.
Nichts.
Sie „sind“ durch den Laut, den Ton Schwingung, wie alles andere auch.
Neu entstandene Worte,...Slang, .........fremde Sprachen.....versteht man oft nicht.
Aus Mimik und Gestik können wir lesen,....was das Sehen erfordert.
Der „Ton“ dazu, und wie er ausgesprochen wird, lässt uns ahnen, was gemeint ist.
Dazu benötigen wir das Hören.
Menschen, die weder sehen noch hören können, nehmen beispielsweise die Schwingung duch die Vibration des Bodens auf............und tanzen......
Also,.....was sagen Worte aus?
Ist es nicht besser mit dem Herzen zu sehen, zu hören und zu verstehen.



26. Juli 2013

Freitags – Füller



1. Mir gefällt  es heute mal gar nix zu tun. Besonders bei der Hitze! Beine hoch  legen,....trinken, lesen, Bildschirm gucken......
2. Rausgehen lohnt sich für mich nicht. Morgen bestimmt auch nicht. Denn da draußen brutzelt Frau wie ein Würstchen vom Grill.
3. Die Auswahl an Sommer Klamotten ist viel größer in meinem Schrank. Liegt aber daran, dass sie mir jemand „abgelegt“ hat.
4. Mein Sohn war beim Zahnarzt. ......und das schon 2 Mal. Da wird nix wirklich gemacht. Er soll warten bis sein „Haus-Zahnarzt“ aus dem Urlaub wieder kommt.
5. Die Sommerferien .....ja,...früher immer erseht. Heute........ist’s für mich unwichtig geworden. Da gibt’s andere Prioritäten. Aber ich kann mich trotzdem noch gut dran erinnern......War schön, ....als Kind durch Wald und Wiesen zu tollen......
6. Der Gedanke an zählt in jedem Fall. Mal so ganz in die Weite und universell gedacht......Jeder Gedanke! Daher auch IM Kopf die „Hygiene“ betreiben......
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf spontane Entscheidungen, weil’s noch keinen Plan gibt..... morgen habe ich AUSRUHEN und Ruhe genießen geplant und Sonntag möchte ich nur nicht zu viel arbeiten!


Gedanken-Bröckchen
< Ich seh`s echt ein. Es ist wirklich Zeit, dass sich was verändert!!!
< Ich glaube die Menschen früher waren lebensklüger........
< ....wir verlieben uns in eine Hülle aus verdichteter Schwingung. Erstaunlich!


Ich

Da ist dieses andre ICH,.....dieses stärkere ICH,....vielleicht auch die männliche Seite von mir. Wir haben ja alle, alles in uns.
Da ist das behütende, schützende ICH, das mich umarmt,....auf mich aufpasst.,...,.mich streichelt und liebt.
Da ist das dunkle ich, mit Neid, Hass und Wut.......das ich akzeptierte.
Da ist ein kraftvolles ich,....das mahnende ICH,.....das Disziplinierte,...und das Faule....
Da ist ein ICH, das mich antreibt.,.....neugierig ist,....wie’s weiter geht......
Und ein anderes Ich,.....das den Tod schon begrüßt......
......und manche bekommen sogar Namen.......
Wir sind alle „Viel-Persönlichkeiten“.....und für welche wir uns entscheiden,.....obliegt unserer Verantwortung.



25. Juli 2013

Energetisches





Ist es wirklich unsere Aufgabe das Leben zu bewältigen? Es mit zusammengebissenen Zähnen und unter Anstrengung durchzustehen?
Ließe es sich nicht auch in Freude leben?
Mit viel mehr Leichtigkeit und Ber-herzt-heit?
Die ursprüngliche Energie unseres, und damit unseres wahren Seins ist schwerelos und mit aller Weisheit der geistigen Quelle in Verbindung.
Es ist das „kindliche Herz“, die kindliche Sicht, das Urvertrauen, das wir uns zurückholen müssen.
Die anstehende Veränderung beginnt mit dem Verständnis was Energie ist, woher sie kommt und wie sie wirkt.....und wir alle wissen,....folgt sie der Aufmerksamkeit.
Unser Lebensgefühl, und damit auch unsere Ausstrahlung wie auch unsere Effizienz, werden immer nur dadurch bestimmt, worauf wir unseren Geist richten. Nichts kann nicht für uns existieren, wenn wir es nicht denken!....und umgekehrt kann natürlich nur für uns existent sein, was wir denken.
Verbinden wir uns mit unserem Herzen mit der universellen Schöpferkraft,....ist alles möglich.
Woran denken wir also überwiegend?
Was fühlen wir dabei?
Was strahlen wir demzufolge aus? Und was bewirkt es?
Der „rationale“ Verstand ist es, der uns Grenzen setzt.


Der Geist tritt in die Materie auf diese Welt durch unseren Körper.
Es ist ein Zustandswechsel, wenn wir im „menschlichen Kleid“ auf dieser Erde erscheinen.
Der Geist ist stets Urheber von allem. Eine vom Geist unabhängige Materie gibt es nicht!
Quantenpysiker haben festgestellt, dass wir zu mehr als 99 % aus reinem Geist bestehen.
Aber....wie erreichen wir diesen Geist?
Wie kommunizieren wir mit ihm?
Welche Nahrung bieten wir ihm an?
Wie viel Aufmerksamkeit schenken wir ihm?
Sind wir uns seiner ständigen, schöpferischen Kraft bewusst?


Wir können also jeder Zeit neu denken und neu entscheiden! Ergebnisse in unser Leben einladen. ,....von denen der Verstand nicht einmal zu träumen wagt. ,....das Herz sich dessen aber immer gewiss ist.
In der Tiefe unseres Wesens ruht das Wissen um unseren Ursprung.
Erschaffen wir tiefe Gefühle der Freude und Dankbarkeit, potenzieren sie sich in uns, und....um uns herum, weil wir sie ausstrahlen.
Ein solches Dasein in einem Zustand der Glückseligkeit und Leichtigkeit erfahren wir immer dann, wenn unser „Höheres Sein“ aktiviert ist,....und wir uns Eins mit uns selbst fühlen. 


Die Gefühle des Herzens erwecken uns zu neuem Leben. Denn das Wesen der Seele folgt immer dem Gesetzt des Überflusses,...nicht des Mangels. Sie kommt schließlich aus dem Grenzenlosen, Unendlichen, und sie weiß um ihre Natur. Sei spricht über das Herz zu uns....über das Bauchgefühl.
Der „rationale Verstand“ sollte dieser Kraft dienen und sie nicht dominieren!!


Die eingeübte Härte des Denkens wird von der kreativen Kraft liebevoller Gedanken, die aus dem Herzen aufsteigen, verwandelt.
Wir erhalten,....was wir aus-strahlen.
Möglich ist nur,.....was wir für möglich halten!
Freude und Begeisterung kann aufsteigen, wenn Lebenslust und Mühelosigkeit, basisierend auf Weisheit aussteigen und uns in eine neue, bewusst selbst geschaffene Realität tragen.
Wir sind nicht abhängig von den Umständen.
Stark aufgeladene Gefühle erzeugen ein stark aufgeladenes elektromagnetisches Feld,.....das in Resonanz geht. Somit ziehen wir alles an, was wir fühlen.

Wahr ist, dass wir frei sind, stets genau das zu erfahren, worauf wir uns gefühlsmäßig konzentrieren.

Als überwiegend geistige Wesen, sind wir es immer Wert, dass sich unsere Wünsche erfüllen.
Wir sind es Wert ein erfülltes Leben zu genießen!
Der mühsame, endlose Kraftaufwand hat genau dann ein Ende, wenn wir beginnen der Vollkommenheit unserer Seele zu folgen und.....entsprechend zu denken!



„Man sieht nur mit dem Herzen gut.“
Der lineare denkende Verstand, überwiegend rational trainiert, kann ausschließlich klar, logisch und praktisch umsetzen, was das komplex denkende Herz entschieden hat.
Das Herz denkt stets warm. Der Kopf kühl.
Für ein glückliches und erfülltes Leben als Menschen, brauchen wir beides.


Das Universum existiert in einem hochsensiblen Gleichgewicht.
Jede kleine Veränderung unserer Gedanken und Gefühle ist im Großen Ganzen spürbar und.....wirkt sich für das Ganze sichtbar aus.
Die warmen Gefühle unseres Herzens sind die Nahrung für das persönliche wie das kollektive Wachstum und,.....sie werden eine Verfeinerung aller menschlichen und damit aller irdischen Strukturen bewirken.
Das Herz,....ist der Botschafter unserer Seele,....der Dirigent unseres Lebens.
Befinden wir uns für würdig in diesem göttlichen Orchester mitzuspielen?

Unser Platz ist frei! Nehmen wir ihn ein!!
Es wird uns das Gefühl vermitteln,....daheim zu sein.



Unser Leben hat immer die Qualität, die wir mit unseren Gedanken und Gefühlen selbst festlegen. Denn unsere Gedanken können nicht manifestieren, was sie nicht auch als Gefühl in sich bergen. Es obliegt unserer eigenen Verantwortung zu entscheiden.
Wirkliche Größe, Kraft und Weisheit erlangen wir über die Versöhnung mit uns selbst,....in unseren Herzen.


Damit sich Frieden in der Welt spiegeln kann, müssen wir ihn zu aller erst in uns selbst erschaffen.
Finanzielle sowie praktische Hilfe zu leisen ist wunderbar und notwendig.
Aber gehen wir jetzt einen deutlichen Schritt weiter.
Jeder liebevolle Gedanke,....jedes mitfühlende Wort, jede von Liebe bestimmt Handlung........wird sich auf andere Personen auswirken.
Konflikte persönlicher oder globaler Art können doch nur solange ausbrechen,  wie wir solch einer Möglichkeit in unseren Gedanken Raum geben.
Unser Leben ist immer ein Spiegel dessen, was wir bewusst für möglich halten. Und wie es uns geht,....so geht es auch unserer Erde.
Unsere Herzintelligenz kennt Wege, die der Versstand, auf sich allein gestellt, nicht zu finden vermag. 


Denken wir konsequent auf dieser Stufe weitere,......öffnen wir uns für die Möglichkeit, dass das Universum in uns selbst lebendig ist.
Wenn wir uns selbst glauben,....jenseits unserer erlernten Zweifel, dann wird sich unser Leben ändern.
Wir ermächtigen nicht das Ego, sondern die göttliche Kraft in uns selbst. Wir ermächtigen unsere Seele,.....der Chef in unserem Leben zu sein. 



24. Juli 2013

21. Juli 2013

20. Juli 2013

Erinnerung




Egal, was ich mir anschaue, schmecke, rieche, fühle,......an was ich denke, oder tue, ........alles,.....kann ich mit irgendeinem Ereingins aus meiner Vergangenheit verknüpfen.
Da ist schon so viel geschehen.....gelebt.
Todesnähe. Mehr als ein Mal.....und genau dadurch wurden die Schleier dünner,...die Wahrnehmung genauer,....das bisher Unsichtbare sichtbarer.....unvergessliche Erlebnisse, Begegnungen entstanden daraus.

 So viel vergebene Zeit in unnützen Steifigkeiten. Vor allem in der „Familie“, die Einer doch „Halt“ geben sollte.
Aber auch gleich drei Leben in einem.
Und viel zu viel Energie in allem gelassen,......die mir jetzt fehlt.

 Ist es wirklich so, dass wir NUR eine gewisse Menge an Energie für dieses Leben zur Verfügung haben?
Oder schwimmen wir doch in der Fülle,...... der unerschöpflichen Energie und müssen sie nur anzapfen,.....aufnehmen,....können, wenn.........sie nicht verstopft sind, durch,.......das Leben, das wir geführt haben,......auch mussten. Die Umstände, die Gegebenheiten, die uns zusetzten, nicht optimal waren und vielleicht auch noch nicht sind.

 Erinnerung,....ist der stetige Fluss zurück in die Vergangenheit. Unsere ganz eigene Vergangenheit, so, wie nur wir sie wahr genommen haben. Kein anderer.