28. Juli 2013

Der nicht gepostete Post.....Die Träumerin (5)



Eigentlich wollte ich „diesen Post“ veröffentlichen,.......aber dann dachte ich,.......ich lasses lieber........:) :) :)

Ich träumte.........einer offensichtlich netten hilfebedürftigen Frau, man hilft sich ja schließlich „unter Frauen“, wenn die Männer quer gehen, einen Dienst zu erweisen, idem ich sie in mein Heim aufnahm. Ihr einen bescheidenen Schlafplatz neben meiner Matratze anbot. Mir ihre Sorgen und ihre Geschichte anhörte, und ihr auch viel von der Meinen erzählte,....das machen Frauen schließlich innerhalb einer Kommunikation im Allgemeinen so.....um Vergleiche zu ziehen, Beispiele zu nennen,....zum besseren Verständnis. Und da wusste ich aber noch lange nicht, dass ich als „Anschauungsmaterial“ in einem Schmierentheater benutzt wurde.
Frau hatte offensichtlich kein eigenes Leben, schaut sich DAS der Anderen an,....beobachtet und kopiert. Zieht ihre Schlüsse. Benimmt sich wie ein Voyeur und freut sich diebisch schmunzelnd über das dargebotene Szenario. Die Tragödien anderer Menschen sind kein Festspielhäuser und keine Bildungsstätte für Lebensfremde.
Das hat mich lange noch nicht sauer gemacht. Ich hab’ s nicht „gecheckt“. Bin halt so naiv.
Wahrscheinlich doch die typische "Billig-Hausfrau“.
Aber es gibt ja immer Andere, die alles "checken". Wissen wie die Welt läuft, mit ihrer „Lebenserfahrung“ von „fast 50 Jahren“ und einem Benehmen, das, wenn man mal genau hinsieht, eher einem pubertierenden, trotzigen Kind gleicht. Vielleicht sollte Frau ihre Bockbeinigkeit erst mal kultivieren. Ist ja auch kein Wunder wenn man Jungfrau ist. Da spielen die Hormone schon mal verrückt. Da kann Frau auch nicht wissen, wie sie eine Beziehung zu einem Mann leben soll. Die besteht nämlich aus geben und nehmen. Nicht Leben auf Kosten anderer.
Was für eine „Lebenserfahrung“ soll das überhaupt sein? 40 Jahre in einer Gemeinde, abgekapselt von der Welt. Wie soll man da wissen, wie die Welt, die Gesellschaft, und die Menschen in der Gesellschaft funktionieren, wenn Frau nie drin gelebt hat. Da ist man doch eher „Welt-fremd“. Hätte se’ man lieber Konfuzius gelesen.
Aber zu der Zeit hab’ ich das alles nicht „gecheckt“. Hatte wohl ein "Fühl-Pseudonym"......hing zu sehr in meiner „linken Gehirnhälfte“. Und übrigens ist das die "rechte Gehirnhälfte", die für ganzheitliches Denken und Intuition verantwortlich gemacht wird. Und die Linke für das Analytische und die Ratio. Hab' mich halt nur gewundert. So einen Menschen hatte ich bis dahin noch nie kennen gelernt.

Na ja,.....wir blieben „Freundinnen“......hörten uns öfter und erzählten. Jedes Mal, wenn sie Stress mit ihrem Freund hatte, hörte ich’s mir an. Aber meine Antworten entsprachen immer weniger ihren Erwartungen. Ich kann halt nicht jemanden zu Munde reden. Liegt mir nicht! Da hab’ ich dann schon gemerkt, dass das irgendwann mal eskaliert.

Es gab trotzdem ein „Später“ und ich freute mich wie verrückt sie wieder zu sehen.
Toll,....dachte ich......alles wieder topp.
Ich träumte davon, dass sie begriffen hatte, das jeder, ausnahmslos jeder Mensch die Welt aus einem anderen Blickwinkel sieht, weil....sie ja so klug zu sein schien. Aber hypersensibel ist nun mal nicht immer gleich weise.
Da wird geurteilt, beschimpft und jeder andere für "blöde" erklärt, der nicht ihrer Meinung ist und........mit Gossensprache um sich geworfen.
Und von wegen Einfühlsamkeit.......wenn Frau sich nicht mal in einen etwas dickeren Menschen, wie beispielsweise ihren Mann,  hineinversetzen kann. Da kommt halt immer der Bauch zuerst und Mann bekleckert sich beim Essen. Das ist völlig normal und keine Krankheit. Der ältere Mensch ist halt auch ein bisschen langsamer, behäbiger in der Bewegung. Aber dafür braucht Frau ja das Einfühlen können um’s zu begreifen.
Ja, nicht alle sind wie du. Schlank, Mitte 40, fit und gesund. Dir fehlt die Erfahrung des krank seins. „Meiner Erfahrung“ nach, kann man sich erst einfühlen, wenn man ähnliche Sachen schon erlebt hat. So viel zur „Lebenserfahrung“.
Da stampft man auch schon mal mit dem Fuß auf,....benimmt sich bei Fremden wie das unversöhnliche Balg. „Nun weißt du warum ich nicht arbeiten kann....“, sagt Frau tatsächlich als aller letzten Satz einer („geglaubten“) Freundschaft....und schon ist sie die Treppe unten und weg....auf nimmer wieder sehen.
Neee....weiß ich nich...... ich treff’ nich jeden Tag so ein unreifes Kind. Kein Wunder, dass Frau sich da zu Kindern hingezogen und von denen verstanden fühlt. Die sehen in dir die Erwachsene, die du aber nicht bist.
Sonst würde Frau nicht wegen einer Lappalie in ein Frauenhaus rennen. Dort sind nämlich Frauen, die um ihr Leben fürchten. Das ist kein Abenteuerspielplatz für lebensfremde Gören..... und auch kein Gemeinschaftsersatz. Wenn du schon in der Galxie und in der Erde nach Geschwistern suchst, solltest du vielleicht doch lieber zurück in deine Welt - abgeschnittene Gemeinschaft gehen. Wie wär’s mit Buxtehute?  Da wird auch immer gechannelt mit Gott und was weiß ich mit wem noch. Gib nur schön die Verantwortung ab an außerirdische Mächte. Ja ja,....“seid gesegnet,....wir sind die Boten des Lichts.“

Ich mag die Spiegelgesetze eigentlich nicht. Aber hier scheint’s zuzutreffen.
Wer sich benimmt wie ein kleines, starrsinniges Kind, wir auch so behandelt.....und glaub’ bloß nicht, dass ich mir von DIR „das Maul“ verbieten lasse. Die einzige die „geblökt“ hat,...warst du....und ich weiß auch nicht wirklich was „schwadronieren“ ist.
Über mein leben „reflektiert“ hab ich seitdem ich denken kann. Man hat mich demütig erzogen. Wie könnt’ ich mich da „aufblasen“???
Vielleicht solltest du mal drüber reflektieren was Frau dir sagt!....und dich langsam mal wieder ein kriegen. Muss dich ja tief getroffen haben, das ......“du solltest mal ein bisschen stärker werden“. Hab’ ich tatsächlich „musst“ gesagt?

Weißt du wirklich,...was eine „normale Verhältnismäßigkeit“ ist. Das ist sehr witzig.
Obendrein geb’ ich auch noch „dumpfbäckige Schallwellen“ von mir und bin  „wahrnehmungs- und hienbefreit“, kann nicht auswerten nicht in Bezug setzen und nicht fühlen.
Danke auch. Sehr nett. Wirklich.
So viel zum „erwachsen sein“ und „kindlichem Benehmen“..........