20. Juli 2013

Erinnerung




Egal, was ich mir anschaue, schmecke, rieche, fühle,......an was ich denke, oder tue, ........alles,.....kann ich mit irgendeinem Ereingins aus meiner Vergangenheit verknüpfen.
Da ist schon so viel geschehen.....gelebt.
Todesnähe. Mehr als ein Mal.....und genau dadurch wurden die Schleier dünner,...die Wahrnehmung genauer,....das bisher Unsichtbare sichtbarer.....unvergessliche Erlebnisse, Begegnungen entstanden daraus.

 So viel vergebene Zeit in unnützen Steifigkeiten. Vor allem in der „Familie“, die Einer doch „Halt“ geben sollte.
Aber auch gleich drei Leben in einem.
Und viel zu viel Energie in allem gelassen,......die mir jetzt fehlt.

 Ist es wirklich so, dass wir NUR eine gewisse Menge an Energie für dieses Leben zur Verfügung haben?
Oder schwimmen wir doch in der Fülle,...... der unerschöpflichen Energie und müssen sie nur anzapfen,.....aufnehmen,....können, wenn.........sie nicht verstopft sind, durch,.......das Leben, das wir geführt haben,......auch mussten. Die Umstände, die Gegebenheiten, die uns zusetzten, nicht optimal waren und vielleicht auch noch nicht sind.

 Erinnerung,....ist der stetige Fluss zurück in die Vergangenheit. Unsere ganz eigene Vergangenheit, so, wie nur wir sie wahr genommen haben. Kein anderer.