3. Juli 2013

Sich „Luft“ machen.......




Ich sollte mir die Unzufriedenheit und die Lebensenttäuschung anderer Menschen nicht immer so zu Herzen nehmen.
Die meisten Menschen erleben Qualvolles und stehen oft allein damit. Und „leid“ würd’ ich auch nicht alles nennen,.....denn Leid sieht für mich anders aus. Wie zum Beispiel Sklaverei,....die es ja heute vermehrt wieder gibt, oder Kinderarbeit, Zwangsprostitution, jemand anderem ausgeliefert sein.....ect.
.........und eigentlich,....hab’ ich mit mir selber zu tun. Sollte mich besser um mich und meine eigenen Angelegenheiten kümmern.
Vielleicht sollte ich auch aufhören mit jedem/jeder mit zu leiden. Ist immer noch mein Fehler.
Und vielleicht sollte ich auch keinen Kommentar und kein Wort mehr dafür finden.
Klingt hartherzig, wäre aber gesünder für meinen Magen.
Wenn ich keine Worte ausschicke,.....kommen auch keine zurück,......und es gibt keinen Grund sich zu fühlen, als wär’ ich wieder mal in ein Fettnäpfchen getreten.




Jeder denkt, er hat die Weisheit mit Löffeln gefressen und findet sich super großartig, wenn er glaubt was neues, was für ihn gültiges entdeckt zu haben. Was noch lange nicht heißt, dass es auch für andere gelten muss. Die Belehrungs-Erfahrung und-Phase  hab' ich schon hinter mir. Be-lehre nicht mehr.
Ja,.....vor vielen Jahren war ich auch mal so drauf......hab' viel dazu gelernt und bin weiser geworden aber........auskotzen tu' ich mich immer noch.....
.........machmal.....mein gutes Recht......das muss einfach sein.....

Und entschuldigen kommt auch nicht mehr in Frage.
Wofür?
Ich hab’ mich schon viel zu viel und viel zu lange in meinem Leben entschuldigt........auch damit ist seit kurzem Schluß. 

ABER.......noch eine Bitte:
Es sollte sich HIER niemand auf den Schlips getreten fühlen. 
Es betrifft nur eine einzige Person.......