7. Juli 2013

Spiral-Punkte und die Zeit für (eine kurze) Rückschau



Schon wieder mal an dem Punkt der Spirale angekommen wo (unliebsam) reflektiert wird.......





Als ich damals, vor siebzehn Jahren krank wurde drängte Jörg darauf, die Wohnung in Neuhaus zu verlassen und wieder nach Lichte ins Haus zu ziehen. Er hatte Geldängste. Dachte, wir könnten die Miete nicht zahlen.
Ich war dagegen
Sicher hatte es seinen spirituellen Grund,......ich hatte dadurch die Möglichkeit abzuschließen........mit der Kindheit,.....mit den Teenie-Jahren des Kampfes....und den zehn Jahren danach.........die auch nicht anders aussahen, bis ich endlich ausziehen konnte
Ich wollte Aussöhnung, mit der Mutter, mit dem Sohn, die ich nicht bekam. Im Gegenteil. 



Hatte mich auch irgendwie schuldig gefühlt. Zumindest hat man mir das viele Jahre lang weiß gemacht......
Es wurden drei mal fünf Jahre Drangsal des Zurück-Zahlens draus. Wo mir das Schicksal es dreifach heimzahlte, dass ich’s vorher ein paar Jahre gewagt hatte zu leben wie ich`s wollte, dachte,....für richtig hielt........ Da war so viel Enge.....so viel  Kontrolle........



Ich betäubte mich mit Alkohol,......musste mir jedes Lachen,....alles hart erkämpfen. Das bisschen vermeintliche Glück,....das bisschen Spaß...... gearbeitet hab’ ich schließlich trotz aller Partys auch noch so nebenbei......... Heute wünschte ich mir, wie’ mir damals ein ehemaliger Arbeitskollege riet, für all meine „Gefälligkeiten“ Geld genommen zu haben  und weniger edel und nobel, idealistisch und fair gewesen zu sein. Fair,....war zu mir auch keiner. Aber schließlich wollte ich ja auch meinen Spaß dabei. Und den hatte ich. Zumindest meistens......





Damals, als wir zurück nach Lichte gezogen waren, fehlte mir krankheitsbedingt die Kraft, mich aus der Falle, in die ich getappt war, zu befreien........   
Ich hab’ diese fünfzehn Jahre in Lichte zu viel mit mir machen lassen. Wollte nicht schon wieder kämpfen. Hatte andere Probleme,.....wie MS und Krebs. So geschwächt wie ich war, konnte man ja auf mir rumhacken. Klar. Und da ist keiner unschuldig.
Die Mutter in alter Manier. Der Vater, der nach und nach ihre Partei ergriff. Der Sohn mit seinen Partys, dass niemand im Haus schlafen konnte und dann mit der Diabetes, wo ich dachte ich hätte wieder ein Kleinkind. Jede Nacht bin ich mehrmals hoch geschreckt, aufgestanden, nur, wenn ich ein Geräusch hörte, in der Angst ihn weder krampfend und unterzuckert vorzufinden. 



Und der Jörg war auch nicht schuldlos. Er hat mir’s richtig zurück gegeben. Fünf Jahre gegen fünfzehn. ......und eigentlich hätte ich Ruhe, Frieden und Harmonie gebraucht, von dem ich damals weit, weit entfernt war........aber ich wusste trotzdem was ich wollte und gab mein Ziel nicht auf.
Da wurde nicht eingesehen, dass ich nicht mehr kochen kkann. Nein,.....ich musste drei, vier Mal am Tag kochen. Musst ja zweimal warm gegessen werden. Aber ich wollte nicht essen wie der Jörg. Am Ende gab ich auf und aß wie der Jörg,....weil ich’s einfach nicht schaffte doppelt, für mich und ihn extra zu kochen. Das ganze fette Essen, ......wo gerade tierische Fette Entzündungen bei der MS hervorrufen. Der Stress und die Überbelastung.
„Was, du willst umziehen. Na dann machs!“
Oder:
„Was, du willst Midsommer feiern  und ein Feuer draußen machen. Dann machs.“
Alles musste ich selber machen. Vom Holz hacken bis zum weg räumen. Und beim packen hat mir auch keiner geholfen.........



Die schlimmste Zeit war, als Jörg arbeitslos war. Ständige Unzufriedenheit.......maulen, meckern, fluchen. Seine scheiß Kriegsfilme der Hitler, der jeden Tag aus dem Fernseher brüllen musste....und neben seinem Geschnarche konnte ich nicht schlafen. Wir machten uns das Leben gegenseitig schwer.
Druck von allen Seiten. Nur Anspannung.....keine Entspannung.
Da wurde nicht eingesehen, dass es besser wäre mit zwei Fernsehern. Auch nicht, dass wir beide besser hätten schlafen können, wenn wir getrennt schlafen. Das war ja die reinste Blasphemie gegen alle alten patriarchalen Muster und Lebensweisen und Kirchenregeln......wo sich die Frau dem Mann unterzuordnen hatte. Aber er ist ja so fortschrittlich.  
"Jeder hat seinen Platz“.....war sein Spruch. Komisch! 



Mit den alten Konventionen hatte ich schon immer so meine Schwierigkeiten...weil ich absolut nicht einsah, dass Männer was besser sein sollten,.....wie’s mir von Anfang an vermittelt wurde.
Sind sie ja auch nicht. Im Gegenteil!
Heute weiß ich das.........dass sie auch nur arme Würstchen sind, die auch nicht mehr wissen und durch ihr Verhalten meist alles nur noch verschlimmern,....weil sie nun mal männlich sind.




Das können sich die heutigen jungen Mädels gar nicht mehr vorstellen, die ja ach so emanzipiert ganz arglos freiwillig das sausen lassen, wofür wir noch so kämpfen mussten und sich wieder in Abhängigkeiten begeben.  Ja,....aus Liebe macht Frau viel.......lässt sich täuschen, fobben,...und zu viel zu. AmAnfang ist immeer alles super schön......wenn Mann und Frau verliebt sind.
Am Getue der Männer hat sich jedenfalls nix geändert. DIE sind immer noch Schwanz gesteuert.....der Herr im Haus. Die meisten jedenfalls. (Ausnahmen mags geben.)
Gerade die Plupms- Dödel mit ihrem coolen Getue und ihrem Craick im Kopf. Ich hab’ ja was, was du nicht hast.....Ätsch....wie im Kindergarten. 



Ich weiß auch nicht, was mich im Moment für ein scheiß Reflektions- und Auskotzimpuls reitet ......ich will das eigentlich alles gar nicht. Es kommt einfach.
Vielleicht ist wieder mal die Zeit dafür.
Wir leben ja in Spiralen.....alles wiederholt sich.....




Heute ist auch nicht alles Zucker,.....aber allemal besser als vor ein paar Jahren......
So nach und nach haben sich sogar die Wogen beim Jörg geglättet,.....wo er anfangs und eine ganze Zeit immer noch der Meinung war ich hätt’ seine Frustanfälle zu ertrage und hinzunehmen.....und mit zu schreien. Das wollte ich aber nicht mehr.
Ich hab’ für mich so viel erreicht,......schlussendlich,.....nach so langer Zeit.......
Hab’ aber auch ,....wieder mal,....hart dafür kämpfen müssen!




So langsam hab’ ich mir mein Leben nach meinen Bedürfnissen eingerichtet.
Wird ja auch Zeit.....nach einem halben Jahrhundert!