30. November 2013

Traurig......und kein gutes Gefühl......




Im Augenblick bin ich damit beschäftigt Belastendes aus meinem Hirn zu räumen und Ungereimtes zu sortieren..........Scherben zusammen kehren,......so zu sagen......
Ich scheine im Moment so wie so für die meisten Leute irgendwie schräg und unverständlich rüber zu kommen.
Da schreibe ich bei fb einen „netten Kommentar“ und werde gleich der Respektlosigkeit bezichtigt. Danke. Ich habe verstanden! Aber Du wirst sicher sagen, dass ich nichts verstanden habe. Ist mir auch egal......
Und "Rea" ist echt. Sie ist ein "Teil " von mir!

 
Eine andere Person bat mich im „öffentlichen Raum“ zu schweigen. Gut. Das werde ich auch tun. Aber da sie hier kommentierte und sich eh von mir verabschiedet hat, ist dass wohl hinfällig mit der „Geheimhaltung“.
Ich sag’ aber trotzdem nix weiter zu diesem Thema. Denn sie war doch sehr höflich und nett........Danke für Dein Verständnis!
Ich schau halt nur alle paar Tage meine Mails durch und bin meist hier auf dem Blog zu finden. 



Eine dritte Frau,...und eigentlich wollte ich hier nichts mehr darüber schreiben,....aber anscheinend kann auch sie sich nicht wieder beruhigen und betitelt mich weiter.....als......blöde Kuh, und dass ich einfach drauf lös plärre und nix checke, das ich Hirn- und verstandslose Assoziationen benutze,...ach ja, und eine dumpfbackige Panzer-Tucke, an der alles abprallt bin ich auch noch .....usw.....Na zum Glück...kann ich da nur sagen....



Daher hab’ ich im Augenblick so ein bisschen die Nase voll von allem. Wenn mein Aufenthalt im Netzt nur bewirkt, dass ich mich schlecht fühle, was ich nun überhaupt nicht gebrauchen kann!!!,.....dann glaube ich, wird es Zeit eine Weile lang Abstand davon zu nehmen.
Klar schreibe ich Rea weiter. Aber auch da nehme ich mir eigentlich täglich vor, weniger zu schreiben oder auch mal wieder zu pausieren. Nur setzte ich meine „Rea-Welt“ für alle möglichen Zwecke für mich selbst ein. Sie ist auch irgendwie Teil meiner spirituellen Welt über die ich lerne.......
Anderseits muss ich auch sagen, dass das Internet bereits einen festen Platz in meinem Leben, meinem Tagesablauf eingenommen hat. Auch wenn es nur Recherchen und das Anschauen von interessanten Vorträgen ist. Und schreiben,....kann ich so wie so schneller mit der Tastatur.......


Also, zusammengefasst,.....mein Bauchgefühl sagt mir,....pausiere hier mal ein bisschen und ziehe Dich aus der Öffentlichkeit zurück!
Dann ärgerst du dich halb so viel und hast mehr Zeit für andere Dinge, die dich weiter bringen.
Andererseits bin ich echt nicht der Typ, der sich Schwanz wedelnd in sein Häusschen verkriecht, wenn’s mal kracht! Und da sind ja auch noch so viele andere nette Menschen!.....denen ich mal danken möchte!!
Jedenfalls denke ich,...ich hör’ erst mal auf meinen Bauch.........


29. November 2013

Blogger....und andere "Banalitäten"




Ich könnte ja jetzt über „Ego-Bloggs“ (aber ich kenne keine :),......... und „Mobbing“,.....
......kranke, einsame Menschen-Seelen und „Wahnvorstellungen“ schreiben.......
......mir „Horror-Storys“ ausdenken, .......was alles „Gewinn- und Leserinnen bringende Themen sein mögen. Aber DAS wollte ich heute nicht.........
Und ist nicht jede „Schreiberin“ die „Darstellerin ihrer eigenen Gedanken“? 
........wenn sie’s denn kann!
Ich schreib’ mir schlicht und einfach alles von der Seele, was mich bewegt. Offen und ehrlich.....und die Meisten, die hier lesen, kennen mich schon eine ganze Weile....und auch ganz gut.....denke ich.
Denn dazu ist schließlich ein Tagebuch-Blogg da. Einfach seine Gedankenwelt ....zu was auch immer......aufzuschreiben....und vielleicht sogar ein paar nette Menschen kennen zu lernen.  
Und in einem anderen Blog lass’ ich meiner Fantasie auch schon mal freien Lauf. Ist das nicht wunderbar?
Aber nicht nur. Denn der andere Blog ist eng mit mir verknüpft und bedeutet mir sehr viel.


Aber eigentlich,....... wollte ich heute über etwas ganz anderen,....etwas ganz  Banales schreiben,........dass ich gerade, wenn ich es am eiligsten und einen Termin wahr zu nehmen habe, dazu neige überall etwas zu sehen, was ich „aufräumen“ muss. Ist schon komisch......da steht noch der alte Tee in der Ecke des Schrankes, aus dem ich gerade meine Erdnussbutter entnehme, um zu Frühstücken.....der mir gerade JETZT ins Auge fällt. Und dann könnte ich doch schnell die Fächer des Gefrieschrankes mal ganz neu ordnen. Oder noch rasch die Toilette putzen.......
Wie komme ich eigentlich gerade in diesem MOMENT darauf ,dass alles „noch schnell“ aufräumen oder tun zu müssen.......?
Ist schon eine wirklich merkwürdige Angelegenheit.......
Vielleicht kennt Ihr das ja auch.....?


28. November 2013

Im Dialog mit mir selbst




Ich bin im Moment im Dialog mit mir selbst. Da kann mir auch tatsächlich niemand weiter helfen. Diese (neuen?) Informationen muss ich schon alle selber einordnen....in mein ureigenstes Universum. 
Mein Problem beim verstehen von anderen Leuten, und das besonders im spirituellen Bereich, ist, dass sie für ein und das Selbe immer wieder andere Bezeichnungen haben. Dass die gebrauchten Worte gar nicht so klar definiert sind und jeder was anderes drunter versteht. Oder, dass sich Dinge überschneiden und gar nicht so leicht auseinander zu halten sind, wie manch’ Mann das an andere weiterzugeben versucht. Gerade in spiritueller Hinsicht, sind die Dinge sehr Komplex. Durchdringen einander. Da gibt es nicht nur schwarz oder weiß. Sondern ebenso Grauzonen. Keine genauen Abgrenzungen,...sondern auch Zwischentöne.

Also,.....egal was es auch betrifft,...ich glaube da gilt doch überall der Grundsatz: Bilde dir deine eigenen Meinung......mach’ Dir Dein eigenes Bild.
Aber das kann schon `ne Weile dauern......bei der Menge an Informationen.....
Ich denke, da folge ich doch lieber der „russischen Methode“ und schließe mich an den großen „Biocomputer“ an. Aber irgendwie fehlt mir bislang das richtige Kabel dazu........denn das Bild ist immer noch ein bisschen verwackelt und unvollständig.



Gesundheit
Mein Magen macht Zicken. Hab’ ihm wohl wieder zu viel zugemutet (Süßes, gebückt und angestrengt nach dem Essen)......(oder womöglich der Jörg,... mit seinem gebratenen Fleisch.)


Über’s Schreiben
Bei Rea scheinen „die Würfel gefallen“. Sie bleibt bei ihrem Wanja.
Wer weiß, was sich da Story mäßig noch für Wege öffnen. Was für neue Meinungen und Erkenntnisse mit eingeflochten werden. Denn Rea ist ja ganz eng mit mir verbunden.
Wahrscheinlich ist es kaum zu glauben, aber mit ihr und über sie lerne ich eine ganze Menge über mich selbst und komme so auch in meinem eigenen (spirituellen Bereichen) Leben ein Stück weiter voran. Denn gerade Rea betätigt sich, wenn auch eher ungewollt und noch ein bisschen tollpatschig, zunehmend im "magischen Raum/Bereich".


27. November 2013

Blick-Winkel




Von ganz besonders schlauen Leuten lese ich immer mal wieder den Spruch: „Schmerzen zu fühlen, heißt lebendig zu sein.“....oder so ähnlich.....
Also ehrlich mal,........entweder das sind alles Masochisten oder die wissen nicht, wie sich wirkliche Schmerzen, vor allem auf Dauer anfühlen. Wäre womöglich lehrreich, wenn solche Leute mal diese Erfahrung machen würden! Dann nehmen sie sicherlich eine andere „Position“ zum Schmerz Fühlen ein. 


Und noch mal ganz ehrlich........Sechs Sunden vorm Lapi tun mir immer noch besser wie eine Stunde vorm Fernseher.
Diese dauernd hellen Blitze, die gewollt sind!!!,..... und die immer schneller werdenden Schnittfolgen, welchen Frau mit dem Auge gar nicht mehr folgen kann, ist echt, echt, Gesundheits- und vor allem Augen schädigend!!!!


Über’s Schreiben
Ein Kurswechsel in Sachen Mann steht bei Rea an. Trotz alledem möchte ich die Story zum größten Teil weiter in Schweden spielen lassen. Nicht wegen Schweden an sich. Nur hat Rea dort eine Heimat gefunden und sich schließlich, auch unabhängig von irgendeinem Mann, was aufgebaut. Und ich mir ein Rea-Umfeld, das doch in letzter Zeit ziemlich expandierte. Wäre doch schade, um all’ die „Figuren“. 



25. November 2013

Telefon – Terror und Energie – Vampire




.....ereilen mich immer wieder.

Ich will nichts wissen, von Menschen, die ich nicht kennen ......und noch weniger von deren Krankheiten. Ich hab’ selbst genug!
Ich kann die männlich martiale Ausdrucksweise, des „alles erschlagen Wollens, was Einem in die Quere kommt“ nicht mehr hören. Da stellen sich mir die Nackenhaare auf und es schüttelt mich!
Von acht Stunden am Stück telefonieren bekomme ich tatsächliche Krämpfe. Da fällt mir doch fast der Arm ab! Und mein Hirn fühlt sich hinterher an wie eine breiige Masse......sodass ich nur durch die Gegend torkle, keinen Gedanken mehr „fassen“ kann und wie „erschlagen“ in mein Bett falle!
Fuck off!!!
.....und ich entschuldige mich jetzt nicht......denn ich habe ausschließlich meinen Gefühlen „Ausdruck“ verliehen.



24. November 2013

Schlemmer - Tag



 

Der erste Kaffee seit gut einem dreiviertel Jahr......Heute.......wird aber erst mal die „Ausnahme“ bleiben. Wer hätte es gedacht, dass die von der Heilpraktikerin empfohlenen Kapseln doch das „Richtige“ für mich sind. Wo sie sich selbst nicht wirklich sicher war......und ich zögerte sie zu nehmen, weil.....“Salzsäure“ drauf stand, und ich eigentlich.......das Gefühl von Magendruck und Sod- „Brennen“ hatte,.....was ja vermittelt, dass da eigentlich zu viel Säure ist.  

 

 

Ein richtiger „Schlemmer-Tag“.......Heute.......

Grillkäsepfanne, Gewürz-Tee und Holunder-Gele. Chips und Schokolade. Na ja,....ist ja „abnehmender Mond“. Trotzdem sollte ich’s nicht übertreiben.......:) 

 


Über’s  Schreiben

Frau möge mir die „Nachlässigkeit“ des hier wenig Schreibens verzeihen. Wie es scheint, bin ich derzeit im „Rea – Universum“ gefangen.

Denn,....da tut sich was.
Bleibt Rea jetzt etwa doch bei ihrem „alten Freund“ Wanja?





20. November 2013

Der erste Schnee.....



 

Heute Morgen hatte Jörg einen Unfall. Das Auto ist Schrott. Ihm ist zum Glück nicht viel passiert.

So viel zum Wetter........


19. November 2013

Dark Angel




Dark Angel
Breite moorige Schwingen,
erheben sich aus klebrigem Sand.
Verzehren sich nach dem Herzschlag des Blutes,
reißen an sich den surrenden Verstand.
Du bist Licht, du bist Schatten.
Gibst mir Sicherheit, und nimmst mir den Mut.
Stürzt mich in die dunkelsten Tiefen,
und erhebst mich aus der feurigen Glut.
Schenkst mir Wasser, wenn es mich dürste.
Ertränkst mich im reißenden Fluss.
Berührst zärtlich die Haut meiner Lippen,
schmeckst, wie ein Engelskuss.
© Rosi Sanchez Garcia
 



Über’s Schreiben
So. Nun ist Rea total am Arsch. Sie findet sich in einer Situation wieder, wo sie ihren geliebten und einzig übrig gebliebenen Ehemann mit zwei andern Frauen teilen muss.
Was tut sie jetzt?
Nimmt sie’s hin und lebt einfach? Denn er liebt sie ja tatsächlich noch über die Maßen ....und sie ihn.
Knallt sie durch und macht irgendetwas Dummes?
Oder rennt sie weg zu einem anderen?



18. November 2013



 

Niemand soll denken über irgendetwas oder irgendjemand erhaben zu sein.

Denn wir unterliegen alle den gleichen universellen Gesetzen.
Grey Owl

Über’s Schreiben.
Das Blatt hat sich gewendet.
Nun hat Rea nur noch einen  Mann. Aber Gunnar scheint mehrere Frauen zu haben. Oder haben zu können. Sie weiß nicht, dass Gunnar sich erneut von Alicia hat verführen lassen. Und was spielt diese Kate für ein mysteriöses Spiel?


Weihnachts - Stöckchen




Warum eigentlich nicht.........
Aufgelesen, bei der lieben Feona (Link!!!)

1. Geschenkpapier oder Geschenkbox?
Nichts von all’ dem. Ein Schleifchen,...und gut is’.
2. Echter oder künstlicher Baum?
Schon lange ein Künstlicher.
3. Wann wird der Baum aufgestellt?
Jörg stellt ihn immer am Morgen des 24. Dezember auf.
4. Wann wird der Baum abgebaut?
Irgendwann Ende Januar oder auch erst im Februar.
5. Magst du Eierlik
ör?
Ja. Sollte ich aber nicht trinken!
6. Sch
önstes Geschenk aus Kindertagen?
Mein Teddy! Der nun nicht mehr bei mir ist.....
7. Stellst du eine Krippe auf?
Nein.
8. Für welche Person ist es am schwierigsten ein Geschenk zu kaufen?
Für alle. Deshalb gibt’s meist Geld als Geschenk....in einem Briefumschlag. Darüber freut sich jeder und damit kann jeder was anfangen.
9. Und für welche am leichtesten?

-----
10. Das schlimmste Weihnachtsgeschenk, das du je bekommen hast?

Ich verstehe diese Frage nicht. Sie zeigt mir, dass die meisten Leute viel zu verwöhnt sind. Es gibt keine „schlimmen“ Weihnachtsgeschenke. Ich glaube, man sollte glücklich sein überhaupt Geschenke zu bekommen. Die Absicht dahinter ist wichtig. Nicht unbedingt das Geschenk.
11. Weihnachtskarte oder Email?

Weder noch. Wem soll ich die schicken?
12. Lieblings Weihnachtsfilm?

Russische M
ärchen!
13. Wann beginnst du mit dem Kauf der Weihnachtsgeschenke?
Das ist bestimmt nicht das Wichtigste in meinem Leben. Wenn, dann meist erst kurz vorm 24.
14. Hast du schon einmal ein Weihnachtsgeschenk weiter verschenkt?

Ich hab’ schon drüber nachgedacht das letzte vom vorigen Jahr weiter zu geben. Aber wem? Zurück schenken, kann ich’s wohl kaum. Es gibt so wie so immer nur was „Praktisches“. Oder irgendwas, was schon lange wo rum stand. Ich kann nicht erwarten, dass meine Eltern mit ihrer kleinen Rente mir gro
ße Geschenke machen. 
15. Was isst du Weihnachten am liebsten?

Bratapfel, Stollen, Pl
ätzchen, Braten, Nüsse,...alles, was es halt zu Weihnachten so gibt.....
16. Weiße oder bunte Lichter?
Beides
17. Lieblings Weihnachtslied?

Wir singen nicht!
18. Kennst du s
ämtliche Namen der Rentiere?
Nein. Nur Rudolph.
19. F
ährst du über Weihnachten weg oder bleibst du zu Hause?
Immer zu Hause. Nur kurz mal zu den Eltern.  
20. Engel oder Stern auf der Spitze des Baumes?

Eine ganz stink normale Baumspitze.....
21. Was magst du am meisten an den Weihnachtstagen?

Die R-u-h-e!!!
(Und wer keine hat,...ist selber schuld.)
  

Herbst – Stöckchen




Von der lieben Athena aufgeschnappt (Link!!!)  

1. Nenne 5 typische Herbstsachen:
Kürbis, Sturm und Regen, fallende Blätter, kürzer werdende Tage und Kastanien 
2. Würdest Du Pilze essen, die Du selber gesammelt hast?
Nur DIE !!
3. Was würdest Du mit farbigen Blättern von den Bäumen und Kastanien basteln?
Ich würde sie auf den Mabon-Altar leben
4. Welche Herbstgerichte schmecken Dir am besten?
Kürbissuppe, Kürbispuffer, Esskastanien, Kürbis-Kartoffel Auflauf
5. Hast Du schon mal einen Drachen gebaut? Ist er geflogen? 
Nee.
6. Hast du schon mal eine Laterne gebastelt/ bei einem Martins-Umzug mitgemacht? Wie lang ist das her?
Als wir noch Jungpioniere waren, gab’ s immer mal einen Laternenumzug. So etwa vor vierzig Jahren.
7. Wann hast du das letzte Mal "Laterne, Laterne..." gesungen?
Aus so vor vierzig Jahren.
8. Hast du schon mal einen Igel angefasst?
Ja
9. Was war dein letztes/ tollstes/ aufwendigstes/ teuerstes/ etc. Halloween-Kostüm?
Es gab nie welche!
10. Warst du schonmal auf "Trick or Treat!"/"Süßes oder Saures!"-Tour? Bzw. hast du an Halloween Süßigkeiten im Haus?
Nie. Als ich das hätte tun können, gab’s Halloween für uns noch nicht.
11. Drei Dinge, die deiner Meinung nach zu einer Halloweenparty gehören?
Keine Ahnung. Ich hab’ nie eine gefeiert.
Zum Fest der Ahnen gehören für mich jedoch........Kerzen, alte Fotos, ein Räucherstäbchen und Besinnung. 


16. November 2013

So ganz privat




Das sind solche Tage, wo ich weiß, warum hier her gezogen bin.......


Hab mich aufgeregt, gestern, über ein gewaschenes Taschentuch, dass in kleinsten Stücken an mindesten fünfzig Socken hing und,......dass ich jeden noch so kleinen Schnipsel in zeitraubender Pusselarbeit runder pulen musste.


Nach „Deadwood“  (Link!!!) und Walking Death (Link!!!) hatte ich noch mal „Dune“ gekuckt (Link!!!) Ist immer so schön mit der gelben Farbe und so......Jetzt hab’ ich Raumschiff Voyager (Link!!!) angefangen.......Jörg hat die komplette „Schachtel“. Das dauert jetzt `ne Weile, bis ich da durch bin.


Jörg ist jetzt seit über einer Woche daheim. So viel Fleisch wie in den letzten Tagen hab’ ich seit langem nicht gegessen.
Aber wenigstens kann ich jetzt abends mal ein kleines Fläschchen alkoholfreien Sekt genießen. Das tut meinen Magen jetzt eher gut als schlecht. Wie’s scheint, bildet sich bei mir zu wenig anstatt zu viel Magensäure und ich nehm’ da jetzt Kapseln für. Das war echt so schlimm gewesen, dass ich noch nicht mal `nen Kamillentee ohne Magenschmerzen trinken konnte. Jetzt, ist’s besser.....muss mich aber immer noch vom Zucker fern halten, nicht zu viel auf einmal essen und dann vor allem nix Anstrengendes machen oder bücken. Kaffee,....so wie so nicht mehr.......Na ja,...Magenprobleme kommen sicher auch von der Chemo.....



Über’s Schreiben
Was ist nur mit den Männern los? Rea ist kränklich und will keine Partys mehr feiern. Sie hasst diese zügellose rohe männliche Atmosphäre, die oft von Gewalt bereiten Männer dominiert und flätigen Worten geprägt ist. Da wo sich menschliche Abgründe auftun, ist kein Platz für das Schöne und Sinnliche. Allerhöchstens für ihr fremde Abartigkeiten.
Sie steht nun wieder vor einer Entscheidung. Am liebsten würde sie davon laufen. Vielleicht zu Troels oder ganz und gar zu Wanja. Hat sie bereits das aller erste Mal ihren aller liebsten Gunnar mit Scheidung gedroht.
Aber ich glaube, sie traut sich nicht......oder doch?

Freitag – Füller




Der Freitags-Füller wieder mal am Samstag.....na ja....nicht so schlimm......

1.  Als ich heute aufwachte schoss ich aus dem Bett, weil ich vergessen hatte um 7.00 Uhr meinen Hausarzt anzurufen.
2. Ist es tatsächlich bald Weihnachten?
3. Ich kaufe gerne Leckermäulchen. (Link!!!)
4. Wer kauft jetzt schon Geschenke für Weihnachten? Ist doch verrückt.....Oder?
5. Was ist denn los mit der Welt der Menschen? Sie ist irgendwo „im total im "A.....“.....und wir wissen (fast) alle warum.
6.  Die Kälte geht mir jetzt schon wieder in die Fingerspitzen. Gestern hatte ich das erste Mal Handschuhe dabei.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Bett, morgen habe ich leider schon wieder zu viel geplant geplant und Sonntag möchte ich endlich mal einen Tag so gestalten wie ich s mir vorstelle, was natürlich nicht möglich sein wird, weil.......