31. August 2014

Karma......?? Und Gerechtigkeit....??




Hier geht viel um „gut und böse“.
Aber,.....da sehe ich ein paar Menschen, die die ganze Welt (mit der Macht ihres Geldes) beherrschen und eigentlich (willentlich!) „Böses“ tun,(obgleich es genau genommen weder gut noch böse gibt, weil es eine subjektive Wahrnehmung ist), ......aber dennoch führen diese wenigen selbsternannten Personen/Macht-Haber ein Leben, was sie den anderen 99 % nicht zugestehen. (...und es ist mir egal, ob Mann/Frau mich jetzt „neu rechts“ oder antisemitisch nennt!)
Ja, man könnte jetzt sagen, im nächsten Leben sind sie dann DIE, die in Armut leben. Aber woher wissen wir, ob das so sein wird?? Weil SIE im Gegensatz zu den meisten anderen Menschen, (die sie bewusst verblöden) denen die Bildung fehlt, wissen wie das  „hinter der Materie“ abläuft.....funktioniert.
Gut. Mag sein. Innerhalb der Materie mögen sie die Menschen, die Erde (und eigentlich ja auch sich selbst) bescheißen.
Aber außerhalb (der Materie)......können sie das, so weit wir glauben (wissen?) nicht. Zumindest hoffen ich das........Denn,.....WO wäre denn sonst die Gerechtigkeit?

(Ich weiß, wir denken, es gibt "keine Gerechtigkeit". Aber ich glaube, dass das nicht so ist. Denn im Universum ist alles "ausgeglichen"....und es gibt weder gut noch böse. Nur den Wandel,....das Werden und Vergehen..... Aber unser "Wille", ist unser Wille, und wir be-wirken etwas damit!)

 

30. August 2014

Bin zurück......




Ja, ich bin wieder zu Hause. Habe dort wo ich war, mitgenommen, was ich dachte mitnehmen zu müssen. Aber leider scheint mir da ein kleiner Fehler unterlaufen zu sein.
Egal.
Alles hat seine Vor- und Nachteile.....mit denen ich jetzt leben muss. Aber vor allem "seinen Sinn". Und im Allgemeinen ist wahrscheinlich so wie so alles genau SO, wie es sein sollte. HHmmmm.....(?)
Aber eigentlich will ich diese ganze Krankheitsgeschichte hier gar nicht weiter auswalzen. Bei Rea habe ich bereits „sinngemäß“ darüber geschrieben was passiert ist.
Das Gute ist, das lt. MRT keine neuen Entzündungen vorliegen.
Das blöde war, dass ich mich doch wieder auf Kortison eingelassen habe. Aber nur auf die geringste Menge ( 1 x 500 mg),.....die ich trotzdem deutlich merke.....


Tja,...und wie geht’s mir damit (Chemo + Kortison) so?
Unruhig, aufgeputscht, aber gleichzeitig auch müde, k.o. und bäähhhhh......nix Appetit....alles eklig......aber trotzdem gestern noch ein Fress-Flash.......Ich weiß das klingt widersprüchlich. War aber so.
Die Beine sind wie Gummi, der Kopf wie ein aufgeweichter Schwamm.....
Und meine „Zündschnur“,....ist kurz.


26. August 2014

Wach sein, Intuition und Selbst- Reflektion




Es kommt darauf an was man gelernt hat, vom Leben zu erwarten. Wie schnell man sich in Situationen zu Recht findet. Ich hab’ das beizeiten gelernt. Ich war DIE, mit dem Schwarzen, in einem kleinen Dorf in der DDR. Eine Aussätzige, auf die man mit Fingern zeigt,....bis heute. Also war ich wach.


Wenn wir tatsächlich einmal selbst reflektieren, verstehen wir, oder sehen vielleicht auch ein, dass wir selbst die Erzeuger unseres Lebens auf einer anderen Ebene sind. Was aber oft nur schwer nachzuvollziehen ist. Insbesondere, wenn uns subjektiv etwas „schlimmes“ zustößt. Natürlich müssen wir vorzugsweise zu aller erst auf dieser Ebene agieren. Aber dann auch in anderen, um an „die Wurzel, die Ursache“ unserer derzeitigen misslichen Lage, oder Krankheit zu kommen und zu verstehen. Deshalb heißt es ja,....bei uns selbst fängt die Veränderung an.


Was erwarte ich vom Leben?
Ich habe gelernt zu nehmen was kommt und im wahrsten Sinne des Wortes „das Beste“ draus zu machen. Was nicht heißt, dass ich untätig bin.
Ich lote aus, denke nach, suche und forsche, was ich zu meinen Gunsten ändern kann, egal auf welchen Ebenen, damit es mir wieder besser geht. Und ich scheue nichts.....Die Intuition ist mir dabei ein gute Hilfe. Nur beherrscht man sie wohl nie ganz. Und das liegt wohl daran, dass das nicht zu unserem „Lehrstoff“ gehört.



Wenn ich einfach nur „weiß“ und darauf vertraue, dass alles genau richtig für mich läuft, dann tut es das auch (Urvertrauen!!!)......und ich kann mich (eigentlich) getrost zurücklehnen.....weil ich weiß, wie’s und das es  funktioniert......und wenn ich mir absolut sicher bin, das dies und das geschieht, alles gut wird für mich, obgleich ich mich dafür auch (ein bisschen) anstrengen muss, dann wird es auch genauso werden.
Nur, ...leider zweifle ich manchmal noch zu oft an mir, und daher gelingt es nicht immer alles wie es soll.....aber...immer öfter.....



Ich war schon immer gut darin, mich in andere Menschen/Wesen hinein zu versetzen. Die andere Seiten, oder überhaupt,.......unterschiedliche Seien, verschiedene Perspektiven zu sehen....und ich weiß, dass man es trainieren kann. Aber genau DAS hat sich, durch das WIE ich lebte, von ganz allein eingestellt.
Nein, leicht hab’ ich es mir in der Tat nie gemacht,.......aber mit zunehmendem Alter mach’ ich’s mir immer leichter......



.....und mit diesem Worten möchte ich mich für den Augenblick verabschieden bis.....“danach“.....
Denn, .......was weiß ich schon, ob und wie lange man mich dort (im Krankenhaus) behält.....

 

23. August 2014

Müde....und unruhig.....




Ich bin derzeit so was von Kriegs- und Nachrichten müde..........
Die Welt ist ver-ückt geworden, und ich kann nichts wirklich dagegen tun oder im Augenblick daran ändern. Nur so viel, wie ich mit den wenigen Mitteln, die mir (noch) zur Verfügung stehen, bewirken kann,........dass sich die Gesamtsituation auf dieser Welt, für uns alle....für alle Wesen, verbessert.
Aber auch DAS.....macht müde. Weil da nur wenig bis gar nichts passiert. Gerade so, als wären die Menschen hypnotisiert,....in der Alltags-Sklaven-Trance. „Ach, das will ich doch gar nicht wissen. Das interessiert mich nicht. Was kochen, was stricken und was backen wir denn heute.“ Auch die Hausfrauen-Trance wirkt. „Und sieh doch nur, die netten Kinder und Enkel." Jedem seine sind eh die Besten. DAS hat mich noch nie inspiriert.
Ich konnte noch nie an Kinderwägen stehen und so was wie: „Da, da, da und du, du, du.....wo is’ er denn?“, als ewiges Mantra mit grinsendem Backen vor mich hin beten. Und beten so wie so.....zu diesen alten Mann da oben, .......erschien mir auch noch nie wirklich sinnvoll.


Am aller liebsten würde ich abtauchen.......in andere Welten und genau das tue ich auch. Nur im Augenblick hält mich leider die Realität ein wenig gefangen. Geburtstag und der kommende Krankenhausaufenthalt.
Aber dann,.....tauch’ ich ab........ach nein. Geht ja nicht. Dann ist wieder der fast alltägliche Gang zum Hausarzt dran.



Ich bin so müde von den immer schneller werdenden Menschen, die sich rasend, getrieben von Ängsten und Uhren, tickend durch die Zeit bewegen. Denn das kann zuweilen ansteckend sein. Und genau mit denen ecke ich an. Kollidiere im Zusammenstoß.......weil ich zu langsam bin, und.....noch langsamer, angsamer, ngsamer, gsamer, samer, amer, mer, er, rrrrrr......werde.


Befindlichkeiten
Im Augenblick fühle ich mich einerseits müde und andererseits unruhig. Oder gerade so, als würde ich irgendwie „in der Luft hängen.“ Als wären tausend Sachen nur angefangen und noch nicht fertig gestellt. Und die, welche fertig scheinen, .....sind fehlerhaft.
Ein merkwürdiges Gefühl....der Unruhe beißt sich fest. Und so sehr ich es auch abschütteln will,....es geht nicht. Denn da kommt was auf mich zu. Erst etwas Angenehmes und ein paar Tage später etwas, was eher leidlich ist.
Umgekehrt,....wär’s mir lieber.

Film und Fernsehen
Jesse Stone.......ein Augen-Ohren und Seelenschmaus......Der einmal ganz andere Krimi mit Stille und sinnvollen Dialogen....

Über’s Schreiben
Aber vielleicht ist es auch die Rea-Schreiberei, die mich ein bisschen unruhig macht. Weil immer.....“open end“......und grad’ ist was los....da steht was in der Schwebe. Wer weiß,...wie das endet. Wer weiß....was da kommt?


20. August 2014

I have a dream




Ja, ich habe einen Traum und das gute daran ist, dass ich ihn nicht allein träume. Nur leider sind wir immer noch zu Wenige.
Wir alle wollen bessere Lebensbedingungen für uns und alle anderen Menschen auf dieser Welt. Wir wollen Frieden....überall. Wir wollen gesunde Lebensmittel und die Erde schützen, respektieren und nicht vergiften. Denn sie ist unsere Mutter, auf der wir leben und die uns ernährt. Wir wollen Menschen würdige Lebens- und Arbeitsbedingungen für alle,....ein artgerechtes Leben für Mensch und Tier.
DAS ALLES wären „Selbstverständlichkeiten“, ....in einem anderen Gesellschaftssystem!
....und da braucht niemand über Frau Merkel oder die Politiker im Ganzen zu schimpfen, denn DIE haben nicht die „Macht“ daran etwas zu ändern. Was uns zwar vorgegaukelt wird. Aber nicht so ist. Im Grunde sind Politiker nur die Sündenböcke, die zwischen dem Volk, von dem sie „gewählt“ worden, und den wenigen Herrschenden, der selbst ernannten Elite stehenden, aber wenigstens ordentlich dafür entlohnt werden. Wie damals die Aufseher auf einer Sklavenplantage, die meistens auch „aus dem Volke“ stammten. So hatten die Sklavenhalter noch bessere Möglichkeiten, ihre Sklaven zu beherrschen.
Um beim System, nahm Mann sich ein Beispiel an der „Pyramide“.



Aber zurück zu: „I have a dream“.
WESSEN bedarf es, um etwas zu verändern?
In erster Linie Menschen, die....“einen Traum haben“. Menschen, die etwas verändern, be-wirken wollen. Weil sie merken, dass da etwas nicht stimmt....und etwas geändert werden muss und auch kann. Und DAS fängt in erster Linie bei jeder zu Hause an!
Aber,....wir leben schon so lange in einem patriarchalen System, das immer wieder blutig revolutioniert wurde. Sich aber an den Grundbedingungen für die Menschen letztendlich doch nichts änderte.
Also, WAS, um der Göttin Willen, lernen wir daraus???!!!
Irgendetwas machen wir immer noch ....falsch!
Wir wechselten bisher immer nur die Politiker aus ABER,...nicht das System dahinter, das gelernt hat immer neue, effektivere Formen der Ausbeutung anzuwenden. Sklavenhalter, Feudalismus, Kommunismus, Kapitalismus....
Also würde es Zeit eine alles veränderte Revolution anzuzetteln und schließlich sind wir nicht Wenige, sondern „die Hälfte der gesamten Menschheit“!
Da nutzt es auch nichts als „Kleinkrämerinnen“ daher zu kommen. Das ist ein Tropfen auf den heißen Stein,.....wenn Frauen sich aufopfern, damit es einigen wenigen besser geht an tausend unterschiedlichen Ecken dieser Welt,....was zwar helfen mag, aber an den Rahmen- und Grundbedingungen nichts ändert.



Aber da wir NOCH in einem patriarchalen System leben, können wir nur mit patriarchalen Mitteln auch etwas verändern! Alles andere läuft ins Leere.......hat keine Wirkung,....wie wir sehen.
Kein Wunder also, dass bisher noch nichts Umwälzendes geschah.
Und wenn wir uns zieren zu verachtungswürdigen Mitteln zu greifen um etwas zu bewirken, weil wir ja nicht genau so sein wollen wie die Männer, .......dann erreichen wir gleich gar nichts.
Es ist nötig das patriarchale System mit den „eigenen Mitteln“ zu „schlagen“!
Sonst wird aus unseren Traum nicht werden!....und wir klopfen in tausend Jahren noch vorsichtig an die patriarchale Tür. 


Mein Vorschlag ist folge dessen, liebe Frauen, das „System dahinter“ mit seinen eigenen Instrumenten zu zer-schlagen! Es bewusst zu unterwandern mit dem gezielten Vorsatz der Veränderung....und zwar im wahrsten Sinne des Wortes, „zum besten der Menschheit“!
Es muss, nach genauster Planung und mit bester Organisation, ein „Erstschlag“ stattfinden,  der aller Wahrscheinlichkeit nach nötig  ist, um das Patriarchat mit einem Paukenschlag zu verabschieden....und erst dann, wenn „gefrauscht“ wird, werden so allmählich die matriarchalen Werte wieder hergestellt, was ein besseres Leben für uns alle bringt.....und die patriarchalen....“schleichen so allmählich aus“.
Selbst die Bedeutung der Worte wird sich verändert und viele von den Worten, die wir heute benutzen,  fallen gänzlich weg. Wie beispielsweise Krieg, Waffe, Kampf, Kollateralschaden, hetzen, töten, vernichten, Feind. Überbevölkerung, Abtreibung, Missbrauch, Tabu, Beschneidung, steinigen, Sünde, Kirche, Pfarrer, Frauenrecht, Macho, Hure, Sklave, Herrscher, Macht, Politik. Reich und arm, gut und böse, die Dualität hebt sich auf, und so ist Transformation möglich.......Dafür werden völlig neue Werte und Worte entstehen und ihre Bedeutung würde so nach und nach von allen Menschen gelebt. Dabei denke selbstverständlich an alle Menschen und nicht nur an mich oder die Frauen. Das Wort Gleichheit hätte dann endlich die Bedeutung, der es gebührt.........
I HAVE A DREAM.........



Befindlichkeiten
Den gesamten gestrigen Nachmittag bis zum Abend damit verbracht, die richtigen Nahrungsergänzungen für mich zu finden......
Ansonsten: Schmerzen im Unterleib, Schmerzen in den Beinen, Blase, Darm usw.....das Üübliche halt.....

Film und Fernsehen
„My Blueberry Nights“ (Link!!!)  auf EINSFESTIVAL am Montag. Ein typisch Amerikanischer. Man ist ständig unterwegs und weiß eigentlich nicht wohin.......und außerdem scheint’s den Amerikaner schwer zu fallen einfach mal die Wahrheit auszusprechen......
„Enttarnt – Verrat auf höchster Ebene“ (Link!!!)  - Amerikaner und ihre Paranoia. Und alles so völlig sinnlos,....die ganze Spioniererei. Wie krank die Geister, die sich so was ausdenken und noch andere dafür bezahlen lassen.....

18. August 2014

Gewalt




Ich kann diese viele Gewalt, die ohnehin zu 99 % von Männern ausgeht, einfach nicht mehr ertragen! Es ekelt mich an!!!!
Wenn Frauen gewalttätig werden, ist es zumeist Selbstverteidigung oder  entspringt der Angst ..........vor noch mehr Gewalt.
Manche wird jetzt beispielsweise Gangs anführen mit jungen Frauen und Mädchen.
Richtig!
Aber auch ich war als Teenager Gewalt bereit. Oder zumindest bereit mich zu verteidigen,....mich nicht unter kriegen zu lassen. Schon im Vorfeld ist Frau provokativ, um abzuschrecken, so wie es (junge) Männer zumeist tun. Die jungen Frauen passen sich einfach an, an die Gewalt ihrer männlichen Umwelt.
Aber da haben wir schon wieder den Salat......anstatt über die männliche Gewalt zu schreiben, komme ich ganz selbstverständlich in Rechtfertigungszwänge für die wenige Gewalt, die von Frauen ausgeht.
Komisch! Oder?
Bei Männern ist das cool, wenn Mann die Keule schwingt. Sie sind ja die Helden und Beschützer. Das wird denen ja auch so gelernt und auch dass „ein Indianer keinen Schmerz kennt“. Komisch. Ich dachte immer, dass wir alle Menschen sind. Menschen mit der breiten Palette aller Gefühle ausgestattet, und JETZT weiß ich auch, dass es krank macht, wenn Mann sie unterdrückt!
Und da Mann die Macht hat, liegt es vielleicht daran, dass unsere Welt so Scheiße ist....von Kriegen durchzogen,...auch wenn wir’s hier zum Glück nicht weiter bemerken, von Korruption und Gewalt aller Art. Vor allen gegen Frauen und Kinder......und gegen Tiere....die sich nicht wehren können und eigentlich unserer Führsorge bedürften. Oder zumindest unseren Respekt und ihren eigenen Raum.
Aber da in vielen Teilen der Welt noch immer die Frau keine Macht über ihren eigenen Körper und ihr Leben haben und als Gebärmaschine gehalten werden, nimmt die Überbevölkerung der Erde halt weiter zu, Und WER soll die alle ernähren? Na ja,....“ein Konzern“.


Befindlichkeiten:
Der Herbst steckt mir schon in den Knochen.
Die Tage werden kürzer und kühl.
Und meine ohnehin schon geringe Leistungsfähigkeit wird noch zusätzlich beeinträchtigt.

Film und Fernsehen
Schweden Krimis........Wallander....

Über’s Schreiben
....mal wenig bis gar nichts schreiben.....hat eigentlich .....„Seltenheitswert“.
So gänzlich vermag ich’s nicht zu lassen. Denn DAS treibt mich an.....nimmt mich aus der Trägheit, der Passivität. Es fällt mir viel schwerer mich für sportlichte Übungen zu motivieren, als mich zum Schreiben an den Laptop zu setzen. Mag auch sein, dass es mir zur Gewohnheit geworden ist.....