5. November 2014

Aus „aktuellem Anlass“




Ich weiß jetzt, dass ich nicht die Seiten gewechselt habe. Es scheint nur auf den ersten Augenblick so zu sein. Weil man diese Leute alle unter dem Begriff „Ausländer“  oder „Asylanten“ zusammenfasst.
Zum einen hat sich die Bedeutung der Begriffe in den letzten 30 Jahren offensichtlich geändert....und die (Art der) Leute selbst, die hier her kommen, so wie so.
Es sind nicht mehr die „Netten“, die sich freun’ hier zu sein. Lernen und arbeiten wollen. Steigt man mal etwas tiefer in diese Thematik ein, tun sich Welten auf. Leider muss ich dass, weil ich davon betroffen bin........UND, ich stecke nicht den Kopf in den Sand. Bin immer noch nicht DIE Gutmenschin, die ignoriert und weg schauen kann. Eben WEIL....ich einer der Betroffen bin!

Vor mehr als 30 Jahren (in der DDR) habe ich Unmengen von Zeit in Ausländerwohnheimen zugebracht. Nie drohte Gefahr, oder ist mir etwas geschehen. Heute setzt die Politik auf Integration, die.....aber nur „einseitig“ ist. Denn ICH suchte die Kommunikation.
Nur ist DIE nicht erwünscht, noch will man sich überhaupt integrieren. Und da man weder lernt noch einer Arbeit nachgehen darf, säuft man lieber und schlägt sich die Köpfe ein, sodass insbesondere die älteren Mensch, die hier wohnen, Angst haben und die Polizei rufen müssen.
Gestern Nacht geschehen!!!!!
Aber weit gefehlt, dass da mal jemand den Mund auf macht und sich wehrt, oder sich von den Behörden jemand verantwortlich fühlt. Man lässt sich lieber tyrannisieren, ignoriert und ....schaut weg. Zeig noch mit dem Finger (so wie auf mich „Negerhure“ früher) auf diejenigen, welche etwas dagegen tun......
Zuerst dachte ich wirklich, ich hätte die Seiten gewechselt. Aber das stimmt in Wirklichkeit nicht.
Ich bin nur gegen kriminelle, aggressive Menschen JEGLICHER Art.
....und vielleicht bemerkt man es auch, .......dass ehrliche Traurigkeit aus diesen Worten spricht. Ich finde es echt schade, dass man sich NICHT einmal verständigen, anpassen oder integrieren will!