2. November 2014

Gleichgewicht



Also weiter,....mit dem „Abarbeiten“ der „alten Texte“:
(Das blöde ist nur,...dass immer Neue dazu kommen und in folge dessen....das „Abarbeiten“ nie aufhört....smile....)



Gleichgewicht     
Wir sollten immer in der Lage sein all unsere Seiten gut an zu sehen. Sie achtsam zu betrachten. Wir können ohne sie nicht sein. Auch das Abscheulichste wohnt in uns, genauso wie  das Schöne und die Liebe.
(Das alles ist Interpretationssache)
Das, was wir in unserem Leben nicht wahr haben wollen, beherrscht uns. Wenn ich all meine Seiten/Aspekte in mir wahrnehme, achte und akzeptiere, nehme ich ihnen die Macht über mich.
Das was ich subjektiv als positiv und negativ ansehen, braucht einander. Es ist wie Schöpferkraft. Wie zwei Magnete, die sich anziehen oder abstoßen. Dualität……die nun mal auf dieser Erde herrscht. Schon im Okkultismus wird gesagt,……um so näher wir der Erde kommen, um so näher fallen wir in die Dualität……steigt der Geist hernieder in das Körperliche,......welches es selbstverständlich braucht um hier zu leben. Und eigentlich sind Gut und Böse subjektiv abhängige Begriffe, die wir Menschen prägen.
Alles beginnt mit einem Kreislauf der Bewegung, mit den zwei Polen…….und ohne die so genannte dunkle Seite, wäre die Schönheit nichts. Wie der Schmetterling hat alles seine Zeit. Wir müssen keine Angst haben alles in uns  anzuschauen. DAS sind wir und....wir brauche das alles für unser Leben.
Wenn wir unsere Visionen, unsere Spiritualität  nicht erkennen wollen, sie verleugnen, abtun, geht uns das Gleichgewicht verloren.
Alles Dasein ist ein Teil des großen Ganzen….aber das wissen all diejenigen schon, die hier lesen…….



Die Wirkung der Musik auf das Bewusstsein - Referat von Dr. phil. Christian Rätsch - Klangwirkstoff
(Link!!!)




Gedanken-Bröckchen
< Die Bedeutungslosigkeit der Dinge..........

Film und Fernsehen
„Walking Death“ und ja....auch The Voice.....

Über’s Schreiben
Wird aus der Figur „Derek“ doch ein neuer Mann? Eine Option für Rea. Ein anderer, der vorbehaltlos zu ihr steht? Sich in sie verliebt hat? ....was zu entscheiden ist!
Und was wird aus dem attraktiven Jason?



Befindlichkeiten- Stimmungs- und Gefühlstagebuch
Magen – Ich esse zu hastig und die Abstände sind zwischen den Essenszeiten sind oft zu groß. Ich weiß, dass ich mehr kleinere Mahlzeiten machen sollte. Aber dagegen läuft halt das „Zähne putzen und sauber halten“,....der Tagesablauf an sich, der sich auch schon mal unverhofft ändern kann.....und die wenige Kraft.
Schwindel – Eindeutig!!! Bei (geringstem) Stress!!! Und ebenso das Fahrstuhlgefühl.....
Wir spritzen derzeit Vitamin B 12.......gut für die Nerven....
Mit Lace bin ich vorsichtig. Es geht auf den Magen.


Mein(e) Tag(e)
Der Mond steht in den Fischen,....es war Samhain. Viele, viele Gedanken durchziehen mein Hirn. Essenzielle.....unter anderem....was wir hier eigentlich tun? Warum wir so leiden müssen?.......und ich seh’ das gar nicht mehr so karmisch....mit der „Schuld“........(könnte ja auch eine „Erfindung“ der Menschen sein). Es gibt keine „Schuld“. Vielleicht falsche Entscheidungen, die wir im Laufe des Lebens treffen....und die Entscheidungen hängen meist von DEM ab, was wir bis dahin erfahren durften.......und an diesem  Punkt......komme ich immer wieder auf die „Ursache Patriarchat“.........
Durch die Herr-schaft, ist etwas ins Ungleichgewicht gekommen, was wir alle spühren.......

Wetter:
Warm, sonnig......

Nervig
Immer noch.....andere Menschen......