31. August 2015

Montage haben es in sich



Montage haben’s zumeist in sich.
Sie sind bewegt und bewegen eine.
Strengen an und sind nervig.

Gleich am Morgen schauen, ob „Geld“ drauf ist. Denn da ist eine dringende Rechnung zu bezahlen. Die Reparatur unserer Gemeinschaftsantenne.
Okay. Geld drauf. Dann los.
Da steh ich nun, und tipp den Geheimcode ein........zwei Mal falsch.
Scheiße. Vergessen. Abbruch! Zurück nach Hause.
Dort angekommen erst mal den Brief von der Bank gesucht. Am besten....mitnehmen! Damit ich die Nummer nicht noch mal vergessen kann.
Also...ich.....ein zweites Mal zur Bank.
Dort angekommen, mache ich den Geldbeutel auf, will die Karte raus nehmen.....Scheiße!!!!!! Karte weg!!!!!!!!!!!
Panik!!!
Ich zurück nach Hause. Die kann (hoffentlich!!!!!) NUR dort sein.
Zu Hause rein......keine Karte da! Was nu? Noch mehr Panik!
Wieder Brief  von Bank gesucht zwecks Nummer. Anrufen – Karte sperren – geht mir so durch den Sinn. Jetzt find’ ich die Scheiß Nummer nicht!
Aber vielleicht frag’ ich noch mal auf der Bank nach. Womöglich hat sie ja eine „ehrliche Fachkraft“ abgegeben.
Na ja, Lichte ist ein kleiner Ort. 50 zu 50 stehen da die Chancen.

Dann mach’ ich doch noch mal den Geldbeutel vorne auf, wo die Münzen sind.......Accchhhhhhhhhhhhhh, der Göttin sei Dank!!!!! Da ist die Karte ja!!!
Also, das dritte (!)  Mal zur Bank.
Dieses Mal klappt es.......und noch mal kurz zu EDEKA. Dann ab nach Hause. Denn ich bin FERTIG!!! Alles krampft!
Um die Sache abzuschließen, gehe ich den Hausmeister suchen. Klingle und klinge.....keiner hört. Also wieder zurück nach Hause.
Aber JETZT ist es genug! Ich kann nicht mehr!

Mittag: Rester-Essen von gestern. War nicht viel...noch ein Apfel dazu (...und Appetit auf Salzgebäck – Rückfall!!!). Muss genügen.

Am Nachmittag die „geballte, männliche Energie“. Der Sohn kommt mich besuchen und Jörg....hat Urlaub ab heute!
Ich wundre mich immer wieder in welchem martialischen Jargon sich Männer unterhalten. Da ist ständig von be-zwingen, nieder-ringen und scharfen Gegenständen die Rede.
Einfach schrecklich. Das will ich gar nicht hören. Verpestet die Energie.
.....und ist der Jörg zu Haus......gibt’s immer was zu Essen.....aber meistens..... Wurst und Fleisch. Also....nicht wirklich was für mich. Na ja,....zumindest einen Gurkensalat macht er ja.
So viel....zum heutigen Tag!

----------------------------


Über’s Schreiben: Rea sitzt mit ihrem Gunnar gerade im Flieger nach Übersee. Das mach’ ich deshalb, dass ein wenig Ruhe einkehren kann....in Rea und mich. Was hoffentlich gelingt, wenn...“der Mann“ zu Hause ist.
Es ist halt wie immer, genau genommen würd’ ich gern lesen, lernen, üben. Bin aber dann oft zu schwach, zu müde, oder anderweitig beschäftigt. Und die Lichtverhältnisse sind immer noch nicht, wie sie sein sollen.

Befindlichkeiten- Stimmungs- und Gefühlstagebuch:
Körper: Scheiße!
Kopf: ....muss mithalten. – Sucht immer noch einen (persönlich, politischen) Mittelpunkt. Oder besser.....den Derzeitigen zu FESTIGEN! Die Gedanken gehen jedoch in Richtung, was bei Rea bereits angesprochen wurde. Vision Quest! Und für mich die Organisation eines Solchen!
Mein(e) Tage: Stressig. Der typische Montag halt!

Meine eigene Tagesenergie – Erkenntnis – gefühlt – im Moment:  W-a-r-t-e-n-d. Vorbereitend. Pläne schmiedend. (Darin bin ich zumeist sehr gut. Nur an der „Umsetzung“ habert’s.)
-----------------------

Essen: Toast, Erdnussbutter, Marmelade. Ein bisschen Gulasch und Bulgur. Einen Apfel, Salzgebäck (sicher mit Gluten). Brot mit Aufstrich und Gurkensalat.
Trinken: Wasser, Cappuccino.

Gelüste: ....nach Salzigem!

Wetter:. Warm und sonnig. Jetzt zieht es sich aber zu....bewölkt.

Genervt: ....von Schmerzen!

Film und Fernsehen: -Gestern Abend habe ich mir auf einen kleineren Kanal das Konzert der „Söhne Mannheims“, anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens, angesehen. Ich mag den Xavier. War mal was anderes.
- Heute (ausnahmsweise – habe ich noch NIE gemacht!) die Pressekonferenz mit der Bundeskanzlerin angesehen. Schließlich will ich wissen, was uns so erwartet und was für „Sachen“ sie so erzählt. Information ist die halte Miete.. Und da schaltet sich immer „der Filter“ dazwischen....die Sache mit dem „Klick“.
- „Grimm“ heute Abend.

Erinnerung!: Ach ja,....ich wollte mir noch mal das Video mit der Zeitlinie und der Heilung mit Zahlen ansehen!!! – Vielleicht Morgen. Aber da sind wir ja in Neuhaus unterwegs.

Geträumt: ...alltägliches.


Ziel erreicht


Neue Erkenntnis, heute Morgen:
Es war ohnehin voraus zu sehen, dass ich doch nicht wirklich so abrupt mit diesen Thema abschießen kann. Aufgrund immer neuer Informationen.
Ich werd’s  jedoch weiterhin.....versuchen. Versprochen!
Ziel erreicht!....auch ohne Tema- und Diazepam, oder in ein Lager gesteckt zu werden.....werd' ich nun "brav und fromm".....(Gibt es hierfür ein "Emoton-wink"? Wird man sicherlich alsbald erfinden.)
Ziel erreicht!

Worum es hier geht: (Link!!!)
Na ja, der Wind in der Bevölkerung scheint sich dann doch, durch "Unter-propaganda" und "Über-fütterung", wie man „applaudierend“ hört und sieht, so allmählich und wie gewollt, zu drehen. Wir laufen jetzt doch alle freundlich auf die Flüchtlinge zu, und umarmen sie! Bevor wir in ein Lager kommen.
Ziel erreicht!
„Zuckerbrot und Peitsche“, nenn’ ich das! Wenn renommierte Journalisten Reden halten. Einerseits deutlich sagen, was uns bei Widerstand erwartet, und andererseits gleich die Lösung parat halten....im Sinne von?

WARUM bin ich dann überhaupt umgezogen? Warum feire ich nicht Partys mit den Leuten, bis spät in die Nacht. Prügle mich ein wenig mit ihnen......weil DIE eben so sind. Passe mich an.....??????????????
Als dann, liebe Frauen,....ziehen wir uns doch schon mal warm,....ähhh,.....die Burka - freiwillig - an. 
Ohne Begleitung unserer Herren, trauen wir uns so wie so kaum noch auf die Straßen.
Ziel erreicht!

So werden die „Wogen geglättet“, bevor sie aufpeitschen können. Man sieht dann ein, sich von den „Aufmüpfigen“ wie PEGIDA u.a.,  vernünftiger Weise,.....abzuwenden.
Denn der „Mob“,  der sich nicht fügen will, bleibt immer noch der Mob“, den es zu bekämpfen gilt.
Ziel erreicht.

Hier wird deutlich, dass man damit arbeitet, dass jeder so wie so nur glaubt, was er/sie will...............
Die Wege der Beeinflussung,....sind schon erstaunlich...und sehr unterschiedlich. (Wie war das noch mal, mit dem "Hinterfragen"?)


 

30. August 2015

Hauptthema in den Medien,,,,,,,,



.....Flüchtlinge.
So allmählich nervt es mich ständig in einen Rechtfertigungszwang gedrängt zu werden. Für WAS eigentlich? Für das, was ich denke?
Ja und???  WARUM denke ich DAS denn?.....schon tausendfach hier erläutert.......

Egal......ich werd’ jetzt erst mal mit dieser Stress beladenen Thematik abschließen. Meine Meinung-en und Erkenntnis-e, zu unterschiedlichen Zeiten, wurden ja hier ausreichend dokumentiert.
Da gibt es NICHTS mehr zu deuteln. Ich stehe, wo ich stehe!
Ebenso wenig lasse ich mir eine fremde Meinungen überstülpen, oder mich ganz und gar bekehren.  Wohl irre geworden? Das bringt mich erst Recht in den „Widerstand“! Und letztendlich,.....bringt es mich nur noch.........zum lachen.....Schluss damit! Es langweilt mich!.....beschimpft und in ingendwelche „Ecken“ gestellt zu werden! Eigentlich ist es für mich nur noch.....zum Schulter zucken!
Ein „Gutmensch“ hat es nun noch einmal geschafft.........dass ich meinen Standpunkt klar definiere und festlege.....und dabei bleibt es! Basta!

Aber auch DAMIT...egal! Im Moment stehe ich, wo ich stehe (!), was eindeutig auf meine einjährigen Erlebnissen und dementsprechenden Erfahrungen mit Flüchtlingen basiert.
Schauen wir lieber, was sonst noch so passiert in der Welt, in Deutschland, im Bundestag: (Link!!!)  Damit man uns, als Volk, nicht über den Tisch zieht........

-----------------------------------------

Und hier mal noch ein Statement vom russischen Presi.... (Link!!!)
Wo er Recht hat, hat er Recht!
Ich mag den Mann......



29. August 2015

Nur mal SO - zur "Dokumentation" - die Meinungsentwicklung von zwei Tagen



Das derzeit „angeheizte“ Thema – variiert ...drüber nachgedacht und mich entschieden....für „keine Seite“. Nur „die Meine“. Wie schon einmal. 
Solange ich der Meinung bin, Dies oder Das tun zu müssen, werde ich das tun. Daran wird keine andere Meinung, kein Argument und auch keine "Überzeugungsarbeit" etwas ändern!!!!!!!!! Gerade DAS erzeugt Unmut und Zorn in mir......der sich entäd in noch vehementerem Verfolgen meine bisherigen Linie als derzeitige "Hardlinerin", was bekannter Weise mit meinen ERlebnissen des letzten Jahres zu tun hat.
Das möge Mann/Frau bitte zur Kenntnis nehmen! 
Für übergriffige Bekehrungsarbeit ....gibt's "Haue".

Meine Stimmung von Gesternabend: (damit die "Entwicklung" der Geschichte und die "schwankungen" besser bemerkt werden können.)
Ich glaube, im Augenblick weiß ich überhaupt nicht mehr wo ich steh, stehen soll oder will. Einer zerrt rechts und eine andere nach links. Mein Kopf verlangt nach Rache. Weiß nicht wohin. Mein Körper nach Ruhe und mein Herz......nach Frieden und Geborgenheit. Geistige Streicheleinheiten. Die ich, DAS ist mir durchaus bewusst, ausschließlich in MIR selber finden kann. (Weil die „Umstände“, in diesen patriarchalen System, nun einmal nicht anders sind.)
Dazu kommt noch eine Art gefühlte Entwurzelung. Denn ich bin hier, in dieser Wohnung, noch lange nicht vollständig angekommen. Was den Gram an die „Verursacher“ noch mehr anheizt. Und keine Vergebung duldet. DA sind kontroverse Gespräche wenig konstruktiv. Bringen aller höchstens noch einmal alles nach oben und vor allem das Gegenteil von dem hervor, was erreicht werden soll. Nämlich, über mich, mein Sein, meine Ziele, mein Leben, meinen Alltag, einfach alles,....nachzudenken. Da regt sich nur....der Zorn.
Belehrungen und Überzeugungsarbeit helfen hier nicht weiter. Drängen, schon ganz und gar nicht. Und das „Kleine-Kind-tätschel-Syndrom“ schon ganz und gar nicht! Wer mich angeht wie ein Kind, bekommt Widerstand zu spüren und erreicht ...GAR NIX! Eher das Gegenteil. Heute erst auf fb gehabt! Was für ein selbstgefälliger Gutmenschen-Typ. Glaubt der etwa, er könne mich belehren wie ein kleines Kind. Da ist er genau richtig bei mir! Denn dann.....gibt’s „Saures“!.......sage ich, seitdem ich mich entschieden habe!

Aber gestern wusste ich überhaupt nicht mehr wo ich stehe. Was ich denken oder fühlen soll. Da sind so viele Widersprüche. Gerade eine Frau hatte mich derart verunsichert.
Sogar das Wort „Zusammenleben“ hat jetzt, unter den gegebenen, politischen Umständen, einen bitteren Beigeschmack. Was mich veranlasst, in manchen Fällen, nicht einmal DAS mehr zu unterstützen,  gleich, um was es sich dabei handelt, weil es  falsch verstanden werden könnte. Aber auch, weil es mir zu wieder ist und......gegen den Strich geht, die mehr oder weniger bewusste Absicht dahinter jetzt (!) zu unterstützen!
Es ist schwierig, dieses Durcheinander im Kopf und ebenso der Gefühle zu ordnen und heraus zu finden, warum ich so fühle.
Na ja, ich sage mal,.....alles so gewollt. Denn von der Natur her, von meinem Wesen, würde ich doch eher ein Gutmensch sein. Wäre da nicht die Erfahrung des letzten Jahres gewesen! Aber vielleicht sollte das ja so sein.

Es ist ein Prozess, seine ganzen (fb) Freunde seiner (derzeitigen??? Gemütslage) eigenen Entwicklung, die stetig ist, gleich wohin, anzupassen.
Da gibt es kein zurück. Entfreundet ist entfreundet.

Aber am Ende weiß ich schon, was so abgeht in der Welt. Zumindest über vieles mehr als andere.....die sich nur einseitig informieren.
Ein Beispiel dazu: (Link!!!) und mein Kommentar:
Was ist daran "Fantasy". Mit ein wenig Einfühlungsvermögen sieht man doch, dass Tier und Pflanzen und sogar Steine nicht viel anders sind als wir. Es sind alles "lebende Wesen". Da können wir herum definieren wie wir wollen. Es wird Zeit, dass auch DAS ins Bewusstsein der Menschen zurückkehrt. Denn auch DAS hat man uns vergessen lassen, damit wir zu unemphatischen und willigen Arbeitssklaven werden.
Und um ehrlich zu sein, ist das hier ein durchaus schwieriger Post für mich und ein zweischneidiges Schwert........und so ehrlich, denke ich, ist kaum einer....und vor allen Dingen nicht hier bei fb.
Sonst, bin ich das eigentlich ausschlie
ßlich auf meinem Blog. Und das ...schonungslos. auch....mit mir selber. „

Ein anderes Statement von mir und heute auf diesen Beitrag von Helga Feruna (Link!!!):
Stimmt alles!
Nur, sind WIR nicht für diese ganze Misere verantwortlich. Soll das 1 % der Menschheit, das sich als Elite wähnt. Sollen DIE doch die Verantwortung übernehmen!....was sie natürlich nicht tun, eben WEIL sie uns ohnehin NUR als „Vieh“ ansehen. (Schon mal die alte, babylonische Tora gelesen? Da schlackert man mit den Ohren und dem Verstand!)
Ich dreh’ mich auch im Kreis mit meinen Gedanken,...zumal ICH face to face betroffen war. Man hat uns in den Wohnblöcken, über, unter, neben mir, Flüchtlinge einquartiert. Ein Jahr lang habe ich, trotz Krankheit (MS) darunter gelitten, bis wir schlussendlich ausgezogen sind. DAS hat mein Herz hart gemacht! Und es geht mir wie vielen. Mein Zorn richtet sich gegen Flüchtlinge. Ja. Weil ich die Politik dahinter nicht erreichen kann. Die machen was sie wollen. Der Islam....steht wieder auf einem anderen Blatt.. DER ist in der TAT gefährlich. Und ja,....ich habe den Koran gelesen und finde nur wenige Worte dafür: Frauen feindlich, im höchsten Maße intolerant und sogar gefährlich.
Auch das „Energie verpulvern“ ist richtig. Aber in mir steckt der „ein-jährige Zorn“, der nicht so leicht zu beschwichtigen ist. Denn meine Gesundheit hat unter denen immens gelitten!
Das komische ist, das ich im Augenblick immer noch leide.....weil mich so viele Menschen ständig in irgendeine Ecke stellen, oder zu etwas drängen wollen.
DAS gefällt mir genau so wenig.
Also,.....ergibt sich für mich ein ähnliches Dilemma wie für Dich und daher kann ich Dich ganz gut verstehen.
....und ich glaube, viele fühlten (bevor sie sich entschieden)/fühlen ähnlich wie wir, gehen aber den patriarchalen Weg und „entscheiden sich für EINE Seite“.

 Etwas später....
 Ja, jeder gibt jetzt ein „Statement“ ab, zur derzeitigen Lage in unserem Land. Auch ich. Weil es einfach niemanden kalt lassen kann. Aber eigentlich sind wir doch alle ziemlich durcheinander und ohnmächtig der Macht gegenüber, welche diese selbst ernannte Elite nun zeigt. Was genauso gewollt ist von denen, denn nur mit Angst und Kontrolle lassen sich Massen lenken. Deshalb manipulieren sie uns, wo sie nur können. Weiß ich ja ..........(Hier ist meine Stimmung teilweise "gemäßigt, weil ich verunsichert war durch die Vehemenz der Argumentation einer Frau. Ist schon ineressant, wie auch ich mich manipulieren lasse. Hätte doch fast eine Kehrtwende gemacht.....grins....)

Noch einmal mein ganz persönliche, überarbeitetes Statement dazu....um 14.24 Uhr. (Da werden die Schwankungen und die Entwicklung deutlich. Ich "eiere" und "schwimme".)
Ebenso ist mir bewusst, dass wir die Macht dahinter, hinter den Ereignissen, die uns eben so ohnmächtigen machen, nicht erreichen und deshalb unseren Zorn gegen DAS, die Leute also richten, die verfügbar sind. Weiß ich, aber trotzdem tue ich's....irgendwie. Was tatsächlich daran liegt, weil ich persönlich betroffen war. Und DAS schürt den Zorn, Denn alles, was ich sagte, und was die Wahrheit war, weil ich es täglich erlebte, wurde von den Gutmenschen mit einer „Abstemplung als Nazi“ honoriert. Also zog ich, für mich und eine Weile, die (patriarchale) Konsequenz!....und stellte mich „auf eine Seite“.

Auch wenn ich schon verstehe, was da im HIntergrund so vor sich geht, bin ich, insbesondere auf Grund meiner Erlebnisse im letzen Jahr, noch weit, sehr weit, vom Helfersyndrom entfernt.

Ich sehe nach wie vor die Ungerechtigkeiten. Habe sie Haut nah erlebt und sicher auch viele von Euch. Und ich werde meinen Zorn sicher nicht in Hilfsbereitschaft wandeln!

Niemals nicht!!!!! Dazu habe ich zu viel erlebt und zu viel, trotz Krankheit (MS) gelitten.....und leide noch in diesem Sinn. Denn auch finanziell haben wir uns noch lange nicht vom Umzug erholt. Unsere jetzige Wohnung ist viel teurer als die Alte. Wir bezahlen „die Ruhe“. Und mal ganz von den schmerzenden Nachwirkungen, jetzt, wo ich zur Ruhe komme (oder auch nicht, wie man sieht), abgesehen.


Noch später: Widerwille regt sich gegen das Überstülpen fremder Gedanken - Zwang zur Rechtfertigung und weitere Erkenntnisse. Letztendlich wieder die Bestätigung des eigenen Weges:
Auch "Erkennende" und "Wissende" fallen dieser Sache zum Opfer. Ich fühlte mich in eine Ecke gedrängt, NUR, weil ich die Wahrheit sagte. DAS, also das Abstempeln der Gutmenschen als Nazi, der ich nicht war,  war der letzte Auslöser für mich, mich doch auf "eine Seite" zu schlagen. OBWOHL ich weiß, dass das nicht richtig ist....  Schuld sind die „Gutmenschen“ selbst, die eine ungerechtfertigt an den Pranger stellen in ihrer arroganten und selbstgefälligen Art und Weise......oder wenn sie freudig mit ihren Fähnchen winken und gegen „die Grauen“ trillern und sie verurteilen anstatt ihnen Zuzuhören! Genau DAS spaltet uns noch mehr!!!!! Was sie in dem Moment nicht besser macht, als DAS, oder DIE, die sie verurteilen!!!!
Genau DAS meine ich immer, wenn ich sage, sie (die Hetzer, die alle Un-konformen als rechts bezeichnen) erreichen das Gegenteil von DEM was sie wollen, eben WENN sie alle kritischen Stimmen als nazistisch bezeichnen.
Fuck the Antifa!
Fuck das Gutenmenschtum!
Fuck the System!


Später zu, wurde ich wieder mutiger. Aber war "immer noch" gemäßigt.
Nur, sind WIR nicht für diese ganze Misere verantwortlich. Soll das 1 % der Menschheit, das sich als Elite wähnt. Sollen DIE doch die Verantwortung übernehmen!....was sie natürlich nicht tun, eben WEIL sie uns ohnehin NUR als „Vieh“ ansehen. (Schon mal die alte, babylonische Tora gelesen? Da schlackert man mit den Ohren und dem Verstand!)
Ich dreh’ mich auch im Kreis mit meinen Gedanken,...zumal ICH face to face betroffen war. Man hat uns in den Wohnbl
öcken, über, unter, neben mir, Flüchtlinge einquartiert. Ein Jahr lang habe ich, trotz Krankheit (MS) darunter gelitten, bis wir schlussendlich ausgezogen sind. DAS hat mein Herz hart gemacht! Und es geht mir wie vielen. Mein Zorn richtet sich gegen Flüchtlinge. Ja. Weil ich die Politik dahinter nicht erreichen kann. Die machen was sie wollen. Der Islam....steht wieder auf einem anderen Blatt.. DER ist in der TAT gefährlich. Und ja,....ich habe den Koran gelesen und finde nur wenige Worte dafür: Frauen feindlich, im höchsten Maße intolerant und sogar gefährlich.
Auch das „Energie verpulvern“ ist richtig. Aber in mir steckt der „ein-j
ährige Zorn“, der nicht so leicht zu beschwichtigen ist. Denn meine Gesundheit hat unter denen immens gelitten!
Das komische ist, das ich im Augenblick immer noch leide.....weil mich so viele Menschen st
ändig in irgendeine Ecke stellen, oder zu etwas drängen wollen.
DAS gef
ällt mir genau so wenig.
Also,.....ergibt sich für mich ein
ähnliches Dilemma wie für Dich und daher kann ich Dich ganz gut verstehen.
....und ich glaube, viele fühlten (bevor sie sich entschieden)/fühlen
ähnlich wie wir, gehen aber den patriarchalen Weg und „entscheiden sich für EINE Seite“.

Was von übergriffigen Gutmenschen mal wieder ausgenutz wurde, der mich hätschelte wie ein Kind. Ich zitiere:
"Na siehst Du Roswitha Monika Hoffmann, ist doch gar nicht so schwer sich zu entscheiden. Weil ich die 1% nicht angreifen kann,(ich aber weiß das ihre Gier alles in Schutt und Asche legt, oder wie es Ghandi gesagt hat "Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier") oder die Politik suche ich mir die die ich fassen kann. So einfach ist das ! Siehst Du diese Aussage verstehe ich. Dann sag es auch immer so: "Da ich hilflos gegenüber denjenigen bin, die Krieg und Elend über die Welt bringen, hasse ich die, die vor Krieg und Elend flüchten und in meinen Dunstkreis geraten."

Hast Du evtl in einem Hochhaus gelebt, wo dann ewig der Fahrstuhl ausgefallen ist, weil die Hausverwaltung kein Geld für einen vernünftigen Fahrstuhl ausgeben wollte und das alte Ding ewig nur geflickt hat. Weil die Kinder zu laut waren.
Also genau in einem solchen Haus mit lauter Deutschen habe ich gewohnt. War super unser Nachbar oben hat um 23:00 Uhr seine Wohnung umgeräumt, damit er mit seinen Kumpels am nächsten Tag Bier- und Schnappselig lautstark bis 2:00 Uhr Championsleage schauen konnten und am nächsten Tag ab 23:00 Uhr seine Wohnung wieder gerade gerückt hat. Für 2 Stunden Fernsehen konnte ich drei Nächte nicht schlafen. Ich hasse Deutsche!

P.S. Hasst Du den Arzt, der die die Diagnose MS gestellt hat auch gehasst, weil gegen die Krankheit bist Du ja genauso machtlos wie gegenüber den 1%.
Ich darf das fragen, weil ich meine schwer behinderte Frau pflege und meiner schwer behinderten Tochter durch den Bürokratenwahnsinn helfe und trotzdem gegen Faschismus bin und es mir nicht so einfach mache auf noch schwächere als mich einzutreten."


Und mich dann noch über die MS angreifen wollen. Wo ich das ohnehin kaum erwähne, eben, dass man mich auf dieser Schiene NICHT greifen kann. 
DARAUFHIN folgte dann die totale Rückkehr. Ich lass mich nicht "Zwangs-bekehren"!!!!!!!

@ Günther ) WEN können wir denn "fassen" , bitteschön, von der Politik???? Und hier ist gar nichts "einfach". Zumindest nicht für mich! Denn es war für mich eine innere Zerreißprobe. Zwischen DEM, was der main stream manipulierend sagt und DEM, was ich erlebte. Und ebenso DEM, in welche Ecke mich die Gutmenschen rückten, wenn ich NUR die Wahrheit sagte! Mein Statement hier hat nichts damit zu tun, dass ich jetzt ach so abrupt die patriarchal aufgezwungenen Seiten wechsle DAVON, BIN ICH WEIT ENTFERNT!!!
Auch wenn mir klar ist, was hinter dem derzeitigen Geschehen so vor sich geht und was damit beabsichtigt wird.

Und meine Krankheit hat mit dem Terror, den ich ein Jahr in der unmittelbaren Nachbarschaft zu Flüchtlingen erlebte, NICHTS zu tun!!!!!! Es h
ätte auch so zur Folge gehabt, dass wir umziehen!
  Somit war für mich die Entscheidung letztendlich gefält (worden). Mein Entschluss für die nächste Zeit gefasst:
- Günther, genau solche Menschen Wie DU, bringen mich dazu weiter als „Hartliner“ unterwegs zu sein! Tut mir Leid, dass mich Deine Worte so auf die innere Palme bringen! Was glaubst Du denn, wie „alt“ ich bin??? Ein kleines Kind, das Mann freundlich tätschelt, wenn es „begriffen“ zu haben scheint???