27. November 2015

Eine Frage pro Tag – No 9



Eine Frage pro Tag – No 9 – Worüber freue ich mich gerade?

Tja, ebenso eine schwierige Frage. So wirklich „Erfreuliches“ gibt es kaum.
Aber ich denke, diese Frage ist „persönlich“ gemeint. Also beantworte ich sie auch im persönlichen Rahmen.
Ich freue mich gerade darüber, dass ich ein (zumeist!) behaglich warmes Zimmer, warme Kleidung, fließendes Wasser, Strom und was halbwegs „Gesundes“ zum essen habe. Auch wenn es nur „normale Dinge“ sind, wie Kartoffeln, Möhren, Brot, ect.

Ich freue mich gerade darüber, dass hier im Haus und in meiner unmittelbar Umgebung (drinnen wie draußen) doch größtenteils RUHHE herrscht!!! Dass hinterm Haus ein Wäscheplatz und Bäume sind. Und sogar ein kleiner Bach.
Ich freue mich gerade darüber, dass meine Eltern noch leben und dass sie so la, la noch beieinander sind.
Ich freue mich gerade darüber, dass ich einen Sohn habe, der ähnliche hohe Ideale besitzt als ich selbst. Und vor allem, dass er innerhalb seiner Entwicklung von ganz allein darauf gestoßen ist. Dass er sich nicht hat blenden lassen. Er hat den „schwierigen Weg“ gewählt. Es ist ihm egal, was andere denken. Er macht „sein Ding“ und zieht es durch. (Irgendwo bewundernswert!) Da kommt er wohl ganz nach der Mama! Und es ist mir gleich, ob er eine Arbeit hat oder nicht. Ich messe Menschen nicht an materiellen Dingen und Äußerlichkeiten! Sondern danach, WAS sie im herzen haben! Zudem bin ich der Meinung, dass man dieses Sklavensystem nicht auch noch unterstützen muss! Gut so Junge! Mach weiter so!
Ich freue mich gerade darüber, dass ich ein paar Luxusartikel wie Kaffee, Tee, Schokolade und Apfelwein genießen darf.
Ich freue mich gerade darüber, dass ich das Licht einer Kerze auf meinem Tisch habe, schöne Seifen und ein paar Rächerstäbchen, sowie Harze, die wohltuend sind und gut riechen, wenn ich sie anzünde. Und auch, dass ich mich an angenehmen Dürfe und ein wenig Ästhetik in meiner unmittelbaren Umgebung erfreuen darf.
Ich freue mich gerade darüber, dass ich so viele schöne Bücher habe, in denen ich immer wieder lesen kann. Und ein paar CD’s mit schöner, ruhiger Musik, die ich hören kann.
Und ja, ich freu mich auch darüber, dass ich das Internet zur Verfügung habe. Welche unendliche Informationen in sich birgt, die ich jeder Zeit abrufen kann. (Wenn, es Strom gibt, ich einen Laptop oder Computer, sowie einen „gültigen“ Anschluss ans Netzt habe. Was ja „Voraussetzung“ dafür ist, dass ich es benutzen kann!)
Einem Handy verweigere ich mich nach wie vor!

Und ganz gerade JETZT eben freue ich mich darüber, dass es da draußen noch Menschen gibt,.......Menschen eben!!!! Die auch an Eine denken........ihr mit Mut machenden Worten zur Seite stehen.
Danke Dir Sati!!!!....dass es Dich gibt.