3. November 2015

„Guten Morgen! Krieg."



Wenn Frau auf der Seite des „Feindes“ (zum Thema „Flüchtlinge“) liest, sollte sie gewappnet sein......damit ihr nicht der Draht aus der Mütze springt.
(Ja. Ich tue es von Zeit zu Zeit immer noch, um mich auch „dort zu informieren“. Frei nach dem Motto: „Kenne deine Feinde besser als deine Freunde!“ Feinde vor allem in DEN Sinne, dass sie Denunziantinnen sind!)

- Es gibt tatsächlich Leute, und dazu noch „Intelligente“, die den „Krieg“ bei uns willkommen heißen. Sich hämisch darüber freuen, dass er endlich bei uns angekommen ist. Was ICH ganze persönlich, ziemlich abartig finde!
Aber ohne den Frieden hier in Europa, hätten auch SIE kein Geld mit ihren Ergüssen gemacht! Nur in friedlichen Zeiten hat man Geld, Zeit und Muse, um als „Kundin“ Bücher zu lesen. Seminare zu besuchen und Essenzen zu kaufen.
Na ja. Meinetwegen. Bin ich halt ein „Schissnickin“ und ein „Vollidiotin“! So wird Frau heut’ zu Tage von „solchen Leuten“ betitelt, wenn sie Angst vor Krieg und den „Barbaren“ hat.

- Als „barbarisch“ bezeichne ich Kulturen, wo es noch Sklaven gibt. Oder Phädophälie an der Tagesordnung ist, indem junge Mädchen, ja, noch Kinder, an alte Männer verheirat werden! Wo Frauen gesteinigt und wo Menschen hingerichtet werden!
DAS ist für mich „Barbarentum“!

- Und immer wieder die „alten Kamellen“ von früher, gewürzt mit „eigener Integrations-Erfahrung“. NUR, war DAS vor gut 50 Jahren UND mit heute nicht zu vergleichen!!!! Heute haben wir eine völlig andere Situation!
Aber auch „schlaue“ Leute können sich da schon mal irren.
Es wird von „Rezepten“ gesprochen und wie lange diese „Kultur“ schon besteht. Was jedoch nichts daran ändert, was heute und hier geschieht, wogegen einzuschreiten und sich zu verwehren ist!

- Und „Dankbarkeit“ derer, zeigt sich selbstredend NICHT daran, dass sie Schnitzel und Sahnesoße essen. NIEMAND fordert das von ihnen!!! Sondern darin, dass sie unsere deutsche Kultur und die Menschen darin respektieren!
Die Deutschen und Österreicherinnen hätten da ja noch SO viel zu lernen im Umgang mit einer Menschen Frauen feindlichen Religion und Kultur. Das wir das „aushalten“, wäre uns selbstverständlich „zuzumuten“!
WO lebt die Frau denn????
Ach ja, Gewalt gegen Frauen, ist selbstverständlich nicht die Regel. Sondern NUR die Ausnahme. Wie könnte ich auch nur annehmen, es sei umgekehrt?

- Da wird den jungen „Burschen“ aus Syrien aufgewartet. Ihnen hofiert! Sie werden bekocht und in Watte gepackt. Weil sie ja ach so traumatisiert sein wollen.
Aber an Frauen Essenzen für teueres Geld verhökern, gegen ihre Wehwehchen und psychosomatischen Leiden, die ja der Frieden so mit sich bringt.
„Schleußer“ werden hier „beherzt“ bezeichnet und selbstverständlich unterstützt.
Ich dachte, dass das strafbar ist.
Da wird aufgerufen zum „Gemeinsam wandern mit Flüchtlingen“.
Wie noch mal??????? Zudem liest man nur Hohn und Spott über das Land und deren Eingeborene, in welchem sie residiert.

- Und WIE kann man „unendlich Dankbar sein, dass man in Zeiten lebt, in denen es um Krieg, Horror, ect“ geht????
Hat die Frau eine Todessehnsucht? Oder was? ALT genug ist sie ja schon!
- Als „Metapher“ für Islam Gegner wird hier zitiert:
„Nur für Diebe ist die Welt voller Diebe.“
Ja nun, dann bin ich wohl ein Vergewaltiger. Ein Mörder. Ein Lügner. Ein Betrüger...usw. Das mit dem „Speigelgesetzen“ funktioniert nicht! Was für mich eine Tatsache ist! Habe ich schon während der „ersten Begegnung“ mit diesem Unfug bemerkt! Wer sich so was ausdenkt, muss wirklich gestört sein! Obendrein hat es etwas überaus Dümmliches an sich und ist genau genommen „Spiegel –verkehrt“!


-Eine „Lehrstelle“ wird neben Geschirr, Tellern, Bechern und Gläsern auch gleich noch besorgt....für die netten „Schutz Suchenden“. Ja mei, warten wir mal ab, wie lange die neuen Fachkräfte dem Druck der hiesigen Arbeitswelt stand halten, bevor sie vor dem Harztamt stehen?...und dann aus dem Topf der Steuerzahler verköstigt werden. Obwohl sie NICHTS eingezahlt haben!

- Da wird sich doch tastsächlich darüber echaffiert, dass ein Wachmann einen Mann angeschossen hat.
Ja. Was meint die Frau wohl, warum „Wachmänner“ Wachmänner heißen? Weil sie gelegentlich in Gefahrensituationen eben auch mal ihren Dienst nachkommen müssen!!!

-Hier wird gerade von einer Feministin nicht die Gefährlichkeit des Islam erkannt. Da klagt sie doch den Katholizismus an.
WAS für ein Argument ist das denn?
Ja klar! Aber WIR HIER sind nun mal schon 500 Jahre weiter! Die Frauen, unsere Vorfahrinnen haben ihren Kampf gekämpft, sodass es uns, UND auch IHR heute viel besser geht, als den Frauen im Islam!
Wohl nicht auf „dem Laufenden“? Aber Frauenrechtlerin sein!!!!!
Na klar, unsere Gesellschaft ist „verfettet“ und es geht uns ja auch schon „so lange so gut“! Wäre DAS nicht SO, hätten sich wohl kaum ihre Bücher verkauft!
Und was ist eigentlich mit den vielen obdachlosen? Den Rentnern, die ihre Häuser verlieren. In Autos hausen. Oder im Müllkorb nach Pfandflaschen wühlen?!
Was ist mit den vielen Frauen, die ihre Kinder nur durchbringen, wenn sie zwei oder drei Jobs nachgehen?! Scheint IHR jetzt völlig gleichgültig zu sein! Eigenartig, WIE Frau sich doch wandeln kann!!!
Oder Kinder, die in Suppenküchen wenigstens eine warme Mahlzeit erhalten, weil es sich ihre Eltern nicht leisten können?!
Wo ist hier die Toleranz? Das „Helfersyndrom“???!!!


Und es geht auch „anders“!
Siehe hier: (Link!!)