26. Februar 2016

Ich pflege meine Versprechen zu halten



........und.....komme zurück!

Im Augenblick habe ich noch nicht viele Worte...........Bin zwar bereits am Montag hier wieder angekommen, a-b-e-r.....es geht mir, nach der „Höchstdosis“ (8 g) Cortison,......mit Verlaub (!!!), SCHEIßE!
Ja, ich hatte schon, die ganze Zeit, ab und an „Beschwerden“. Den Verdacht, dass da wieder etwas sei, mit der MS. WEN bitteschön wundert das???? Nach dem einem Jahr in der Flüchtlingshölle!!! Wo es keine Ruhe, kein Essen, kein Schlafen mehr gab. Nur noch Stress??!! Es war abzusehen, dass dergleichen eben NICHT spurlos an mir vorüber ziehen wird. Danke auch!
Und dann kam die Nacht der Krämpfe! Nicht schön. Und es waren nicht nur Krämpfe. Da war der Schüttelfrost über Stunden. Und als ich aufstehen wollte, um mir eine zusätzliche Decke zu holen, Schwupps.....wo waren die Beine???
Okay, ich hatte festen Stand. Aber vom Gefühl her,....waren sie einfach nicht da. DAS machte mich schon sehr, sehr aufmerksam! Und diese anderen, unerklärlichen Sachen. Genau auf SOWAS hatte ich mir geschworen zu achten!

Also, ein schneller Termin bei der Neurologin. Und ich hätte es auch ambulant lösen können. Aber BIS ich da einen Termin bekommen hätte??????
NEIN! Also doch.....KRANKENHAUS.
Allerdings ging das dann doch alles ganz anders, wie ich’s mir vorgestellte hatte.
Kaum war ich dort,......umgehend an den Tropf! Cortison.
„Ja, aber wollen wir nicht erst mal nachsehen, OB das was ist?!“, monierte ich.
„WIR sind eine Symptomklinik. Und sie sind mit Symptomen hier her gekommen. Und DIE bekämpfen wir JETZT.“ So die Aussage.
Mit der jungen, schnippischen Ärztin, die nicht verhandeln wollte, begann ich trotzdem zu verhandeln. DENN mir schwebte vor, die GANZE Wirbelsäule im MRT untersuchen zu lassen. Ich wollte schließlich erst mal wissen, ob tatsächlich ein neuer Herd vorliegt, bevor ich zustimme. Vor allem für mehr als 3 g.
Da meine Venen nicht mehr die Besten sind, hatte ich das Pech, dass ich nun doch erst am nächsten Tag im MRT landete. Und ja,....Frau fand was. Woraufhin ich 5 Tagen und 8 g Cortison zustimmte.
Am Montagmorgen bekam ich die letzten 2 g. Und dann.......ging’s erst richtig los....mit den ganzen Nebenwirkungen! Aber, der Göttin sei Dank, erst, nachdem ich zu Hause angekommen war.

All’ Denen, die versucht haben mich anzurufen sei gesagt, dass ich mit niemanden reden, niemanden sehen oder hören wollte. Ich war schlicht und einfach, auch wenn sich das nur wenige vorstellen können, zu schwach!
Das Elementarste war und ist noch immer das Wichtigste. Essen, schlafen und den Tag überstehen. Ich wollte nicht telefonieren und mein Lapi war auch bis jetzt NICHT in Betrieb. Ich hatte einfach keine KRAFT!

Also....nun sind es doch ein paar mehr Worte geworden. Egal.
Sobald es mir besser geht......melde ich mich. Versprochen.
Morgen werde ich erst mal versuchen, mit ein paar kleinen Arbeiten im Haushalt zu beginnen..............
.......und über „Schmöker-Lieschens- Ansichtssachen“ werd’ ich mich jetzt sicherlich NICHT aufregen! Denn was DA wieder verzapft wurde, bringt mich glatt zum Kotzen, wenn mir nicht von ganz alleine schon so wäre.
Da schau’ ich doch besser bei Leuten mit Verstand rein. DAS tut meiner Gesundheit um Längen besser! (Danke Sati!