31. März 2016

So ganz nebenbei........



Alle Interpretationen sind von unseren Problemen, Absichten und Motiven Beeinflusst. Und jede Interpretation sagt natürlich mehr über die interpretierende Person aus als über die ursprünglichen Absichten, zum Beispiel einer Skulptur oder Fels-Malerei. Solche aus Afrika galten lange Zeit als Fruchtbarkeits- und Jagdsymbole.  >>Es scheint, als ob die Wissenschaftler der fünfziger und sechziger Jahre nichts im Kopf hatten als Sex und Jagd. << (Francia 2002, 49)
Damit soll gesagt sein, das auch die Deutungen von Wissenschaftlerinnen naturgemäß nicht stimmen – nicht immer stimmen können - , aber alle anderen Deutungen, die mit größter Vehemenz als die einzige Wahrheit verkauft werden, genau so wenig. Die miesten Menschen halten aber an  >>einer einmal festgelegten Wahrheit mit einer häufig moralisch gefärbten Verbissenheit fest <<. (Braig 2004, 125)

---------------------------

Derzeit hat mich eine Bekannte an meine eigene Ahnenforschung erinnert. Denn der (Künstler-) Name von Rea ist bekanntlich nicht zufällig gewählt. Die Vornamen, Caroline und Katharina, sind die meiner Groß- und Urgrossmutter. Genauso wie „Blanc“.
Ich weiß beispielsweise, dass es einen Familienschmuck gab, der jedoch an den jeweilig „männlichen“ Nachfahre gegangen ist. Da kam ICH natürlich nicht in Frage. Er ging, in unserem Fall, an den Sohn des Cousins meines Vaters. Ich habe ihn nie zu Gesicht bekommen. (Den Schmuck! Ich hätte ihn zumindest einmal SEHEN mögen.) Bedauerlich!
Als ich heute meine Eltern anrief, erfuhr ich so ganz nebenbei.......dass ich die Nachfahrin von Richard Wagner hätte sein können, WENN, meine Urgroßmutter den für sie vorgesehenen Mann geheiratet hätte. Nur zog sie dem einen Mathematiklehrer vor. WEIT unter ihrem Stand. Und meine Großmutter war nicht viel besser. Sie wählte einen Betriebsdirektor. 
Meine Mutter erzählte mir etwas von Korrespondenzen, die dazu geführt worden sind. Und auch, dass meine Vorfahren, so wie so bekannter Weise, Hofmusikanten waren, und Bühnenstücke schrieben. Einladungen von Richard Wagner gab es in diesem Zusammenhang auch.
Ich habe den Faden so weiter gesponnen und fand erstaunliches heraus. Aber DAS führt jetzt hier zu weit. Sollte ich es versuchen in Kürze zusammen zu fassen, würde es etwa lauten wie folgt:
In meinem „Bühnenstück“ Rea’s imaginäres Echtzeit-Tagebuch, ist eine Figur jemand im öffentlichen Leben nachempfunden, dessen Frau die Nachfahrin von Richard Wagner ist.
Wie die „Zufälle“ so spielen........
Der Name „Blanc“ bedeutet im französischen „Weiß“, was mit der Linie der Merowinger in Verbindung gebracht werden kann. Allerdings weiß ich darüber nichts und mein Vaters Kommentar dazu war: „Das war unwichtig für mich.
Ich habe ihn gebeten, einmal darüber nach zu sinnen. Womöglich erinnert er sich noch an etwas. Wer weiß.
An eines kann ich mich gut erinnern, dass es viele, viele Bücher, mit goldener Schrift auf den Einbänden, in französischer Sprache gegeben hat, die mein Vater erst letztlich an ein Antiquariat verkaufte.
-----------------------

Die „Griechen“ haben es verzapft!!
Zeus verschlang die schwangere Göttin, stellte sich auf ihren Thron und erhob sich als Gott über die weibliche Natur und ihre Gesetze!“

-----------------------

Über’s Schreiben:

Die Inspirationen fließen....wieder. Über Ostern hatte ich irgendwie eine „Flaute“. Wie nennen das die „Schriftsteller“ noch gleich? Eine Schreibblockade......grins. Was womöglich auch mit dem Urlaub vom Jörg zusammenhängen kann. Wenn ständig jemand um mich herum ist, bei mir ist, kann ich nicht wirklich......gut schreiben. Da kommt nichts dabei herraus.
Und manchmal überlege ich, ob ich die Story nicht dahingehend laufen lassen kann, dass sie sich einen anderen, aber dennoch vertrauten Mann zuwendet, der sie noch immer mag und der vielleicht besser zu ihr passt. Denn so allmählich gehen Rea die in Frage kommenden Männer aus.
Was mir Spaß macht ist, Rea als Leiterin eines spirituellen Zentrums agieren zu lassen. Was eigentlich nie so vorgesehen war. Aber da sind so viele Möglichkeiten....wo ich auch mein privates Leben und mein Wissen mit einfließen lassen kann. Allerdings erweitert sich auch dadurch ständig der Habitat und die Zahl der Protagonisten.

---------------------

Mein heutiges Horoskop:



"Atempause

Dies ist eine Zeit psychischen und emotionalen Gleichgewichts - die verschiedenen Ebenen Ihrer Persönlichkeit sind harmonisch aufeinander abgestimmt. Die Beziehungen zu Freunden und Nachbarn sind harmonisch, vielleicht schließen Sie auch neue Freundschaften.
Menschen begegnen Ihnen ungezwungen, weil Sie eins mit sich selbst sind. Alltägliche Unterhaltungen, Verhandlungen und Transaktionen verlaufen heute ohne Hindernisse. Diese Zeit eignet sich besonders dazu, Ihr persönliches und emotionales Leben zu überdenken. Spannungen in diesen Bereichen können jetzt korrigiert werden, weil Sie sowohl sich selbst als auch Ihren Mitmenschen gegenüber relativ friedlich gestimmt sind und Ihnen daher auch der Austausch über persönliche Dinge leichter fällt.
Die obige Deutung ist für Ihren heute ausgewählten Transit:
Sonne Sextil Mond, , exakt um 14:12   
aktuell vom 30. März 2016 bis zum 1. April 2016"



-------------------------

Essen: Toast, Marmelade, Erdnussbutter, Brot, Kartoffeln, Möhre. Nicht-Wurst (Schinkenspicker von der Rügenwalder Mühle), Nutella,  ..........
Trinken: Früchte- Tee, Wasser, Cappucino, Saft, Limonade.
Gelüste: Süßes. Meine Story im Kopf weiter spinnen. Hinsetzen und schreiben. Oder.....gar nichts tun.
Persönliche Erkenntnisse/Bemerkungen: Ich sollte meine Eltern öfter mal besuchen, solang sie noch da sind, und ein paar Fragen stellen, was DAMALS so war......
Wetter:. Super-trübe, Regnerisch. Temperatur....es geht. Ich brauchte bis jetzt keine Heizung!
Genervt: Von der Hektik, die ich mir selber mache und noch immer nicht abgelegt habe. Schrecklich...einfach.
Angenehmes: Der Jörg war unterwegs und jetzt saugt er aus.
Film und Fernsehen: Heute Abend „Criminal Minds“. Ansonsten schaue ich derzeit „Grimm“.  Staffel 1-4.
Geträumt: Sehr intensiv. Es ging um Tiere.....die mir immer so Leid tun,.....weil wir Menschen ihnen so viel Leid zufügen!


28. März 2016

Fotos...

Wen's interessiert.......
                      
                        Fotos
                (Link!!!) hier!!! 


Mausefüsse und Zankäpfel



"Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Wahrheit"
 Marie von Ebner-Eschenbach

 -----------------------

In den vergangenen kontemplativen Tagen, dachte ich oft über Menschen nach, die ich auf fb kennen gelernt habe. Anders ist das mit denen aus dem Blog.
Aber ist es das wirklich so? Nein. Ich glaube nicht.
Frau findet sich, ist eine Weile beieinander und dann kommt gewöhnlich, zumeist wegen Banalitäten und Meinungsverschiedenheiten, das Ende.
Zu Beginn ist immer noch alles sehr spannend. Frau kennt die andere nicht. Ist fasziniert von deren Lebensweise. Ihrer Ausdrucksform. Ihrem ICH. Stellt sich sonst was darunter vor (was vielleicht für sie selbst erstrebenswert ist.)
Und DAS gilt für BEIDE Seiten!
Aber lernt frau sich erst besser kennen, ist die Luft oft schnell wieder raus und frau hält das Band der ohnehin brüchigen Freundschaft mit viel Zurückhaltung zusammen. Auch „Mausefüße“ genannt. Nur kann es DAS wohl kaum sein!
Übrigens, „Mausefüße“, waren nie mein Metier. Ich trug und trage mein Herz stets auf der Zunge! Aber meinetwegen. Diplomatie schon eher. Für Frauen eine überaus wichtige Art des Verhaltens.
Aber zurück zu den Beziehungen unter verschiedenen Frauen.
Ist es nicht SO, dass die andere akzeptiert werden sollte, wie sie ist?
Aber jede glaubt hier Abstriche zu machen und......tut es nicht. Wir sind ja alle so was von überzeugt von DEM WIE wir sind. Und ich denke, dass es auch gut so ist, auf die eine oder andere Art und Weise. Insbesondere, wenn Erfahrungen gespeichert, verarbeitet und ins Leben eingeflochten werden. Andererseits ist die Offenheit für Neues doch ein lohnendes Ziel.
Sicher, umso älter frau wird, und hier spreche ich aus Erfahrung, umso mehr selektiert frau, mit WAS sie sich beschäftigen mag.
Aber eines kann ich von mir immer noch behaupten, das ich neugierig geblieben bin. Das NICHTS fest und verkrustet in mir ist. Sondern immer im Fluss. Mag sein, dass da zeitweilige neue Erkenntnisse die innere Materie durcheinander wirbeln, in mir toben und Frau aufgewühlt ist. Sich überwiegend mit einer Sache beschäftigt und das auch vehement zum Ausdruck bringt,.......indem sie ihr Wissen mit anderen teilen möchte.
In diesem Fall habe ich gelernt, dass das nicht immer gut ankommt. Denn jede hat ihren Weg und ihre eigene Zeit.
Was allerdings NICHT bedeuten muss, dass das unvereinbar ist mit dem Weg so manch’ anderer. Es geht darum, WIE frau sich begegnet. Und da wird es schwierig. Denn wir sind alle konditioniert. Und hier denke ich, dass uns oft unsere Konditionierung im Weg steht, Freundschaften länger aufrecht zu erhalten. Oder vielleicht viel zu unerbittlich daran fest zu halten. Aber manche bringen halt tatsächlich nichts. Oder zumindest nicht viel.....für Eine,....so unter’m Strich.
Mir fällt es immer schwer SOLCHE zu beenden. Mich mit dem Gedanken anzufreunden, diese, eigentlich lieb gewonnen Menschen, nicht wieder zu sprechen, oder zu lesen.
Hier sind Entscheidungen gefragt.....und.........keine Mausefüße.
Na ja. Manche Freundschaften schlafen halt auch einfach.....ein.

---------------------

Wer vom Mythos des Matriarchats spricht, muss sich gefallen lassen, dass ich ihm den Mythos vom Patriarchat entgegen stelle, denn die Annahme, der männliche Teil der Menschheit, wäre von Anbeginn der Menschwerdung an – ja, ab der Entstehung der Geschlechter in der Biologie – dominierend gewesen, ist eben nicht mehr als das: ein Mythos.“
Irene Fleiss „Als alle Menschen Schwestern waren“

Wer die Macht hat, erklärt alles andere zum Aberglauben.
(Anton Grabner-Haider, zit. nach Neuhold 1998, , Vorwort)


------------------------------------


Über’s Schreiben
Rea wollte mir in den letzten Tagen nicht wirklich gut von der Hand gehen. Obwohl ich Zeit dafür hatte, gelang es mir nicht, wie an den meisten Tagen in den vergangenen vier Jahren, die Story nahtlos weiter zu spinnen. Es stockt.
Ich denke noch darüber nach, wie’s weiter geht.


-----------------------

Schmöker-Lieschen’s Ansichts- Sachen 9
Hier frauscht im Augenblick....Stille.
Ich hab’ nichts zu meckern,.....bei der „Einen“, gleich nebenan. Stimme doch eher in den Dingen, über die sie jetzt, im Augenblick schreibt, überein.
Hier mag manche denken, ich sei inkonsequent und schwimme hin und her.
Aber frau sollte auch die „Eier“ haben zuzugeben, wenn frau einer Meinung ist. (Eigenartig irgendwie. Sonst ist es das doch immer umgekehrt. Hab’ ich auch SO noch nicht erlebt. Mal was Neues.) Ich kann nicht ALLES "verteufeln", was sie sagt.
Es kann ja sein, dass ich beispielsweise gerade in politischen Fragen mit jemand uneins bin. Jedoch bei anderen Themen durchaus zustimmen kann.
Bei dieser „Einen“ stelle ich indes immer wieder fest, dass da mehr Gemeinsamkeiten als Zankäpfel sind. Und sie ist ja auch nicht Eine, die mit anderen Frauen auf Konfrontationskurs fährt.

------------------------

Mein heutiges Horoskop:



"Dem Publikum danken
Wahrscheinlich zeigen Sie jetzt eine Vorliebe für Geselligkeit. Sie sind gerne mit Freunden und Nachbarn zusammen, schwatzen und tauschen Neuigkeiten aus. Vielleicht neigen Sie heute auch etwas zu Angeberei, was in Maßen nicht schaden kann. Doch was Sie Ihren Mitmenschen heute auch an Kraft, Unabhängigkeit und Führungseigenschaften vorführen, die Tatsache bleibt bestehen, daß Sie andere Menschen brauchen und sich darüber auch im klaren sind. Natürlich schmeichelt es jedem, wenn er gebraucht wird. Daher hat die Aussage, daß kein Mensch eine Insel ist, heute eine besondere Bedeutung für Sie - und wenn Sie die anderen Menschen auch nur dazu brauchen, um ein wenig vor ihnen anzugeben. Das wird Ihnen niemand übelnehmen, es sei denn, Sie übertreiben maßlos.
Die obige Deutung ist für Ihren heute ausgewählten Transit:
Sonne Sextil Aszendent, ,
aktuell vom 26. März 2016 bis zum 28. März 2016"

 Nein. Also....SO fühle,....bin ich heute tatsächlich nicht.





27. März 2016

Fotos vom 27. März 2016



       Fotos hier: (Link!!!)



......noch zwei Videos



Hier ein Video von Anonymus! Da sagte einer die Wahrheit! (Link!!!)


Dieses Video hat das Potential eines der meist geteilten unserer Seite zu werden! Die knallharte Wahrheit in 7 Minuten.......“


 -----------------

Und ein anderes, wo eine alte Frau von einem trükischen, jungen Laffen blöd angemacht wird. (Link!!!)  Die Frau hat absulut Recht!!!!



Das Gesetz der Resonanz



Wie du in den Wald hinein rufst, so schallt es heraus.
Wie du mir, so ich dir.
Was du säst, wirst du ernten.
Wer Hass sät, wird Hass ernten.
Es gibt so viele solcher Sprüchlein, die ähnliches besagen und von denen ich im Allgemeinen nichts hielt. Aber dennoch werden sie, im Sinn, für mich doch immer wahrer. Insbesondere „angewandt auf die derzeitige Situation“.
Wer von Kind auf in Hass erzogen wird, wird nie Liebe empfinden und erst recht nicht geben können. Und genau diesen Hass, von Kindes Beinen anerzogenen, bringen diese muslimischen Männer-Invarsoren mit zu uns. Und es hat etwas mit deren Religion zu tun. Mit was sonst?! Hier lese man bitte den Koran. Dergleichen Religion, wie auch die anderen derzeitig Bestehenden, können ausschließlich NUR in einem Patriarchat entstehen.
Wer’s nicht glaubt, was gerade diese Religion anrichten kann, schaut sich DAS mal an:
(Link!!!)
(Link!!!)
(Link!!!) und braucht sich nicht zu wundern, wenn DAS (Link!!!) dabei raus kommt!!!!!!!!!!!!!!
Andere, noch grausamerer Videos, will ich Euch hier besser nicht zeigen. Aber es gibt sie zu Hauff. Ich kann sie nicht einmal ansehen! Männer sind immer die Täter.
Und hier verstehe ich nicht, wie intelligente Menschenfrauen anscheinend NICHT begreifen, antizipieren können, oder wollen, WO die wirklichen Ursachen allen Leidens liegen. Es liegt doch so offensichtlich auf der Hand!!!!
Kann Frau nicht einmal die „Kette der Ereignisse“ zurückverfolgen?!
Ich weiß nicht mehr, wie ich es noch anders sagen soll!

Das Problem ist, an der „Basis“ der Ereignisse“ verstehen diese Menschen keine andere Sprache als Gewalt. Mit Liebe brauchst du denen nicht zu kommen. SO ticken die nicht.

ICH bin mit Liebe aufgewachsen. Mit einer Kindheit, wie sie sein sollte. Mit Spiel und Spaß. Natur und freiem Willen. Freude am Miteinander und das ebenso mit Tieren, denen ich stets half und zur Seite standIch wusste schon immer, sie sind wie wir.
Meine Entwicklung, in diesem „politischen“ Sinne, war eine Umgekehrte.
Allerdings weiß ICH noch, was Liebe ist und vor allem, WIE sie sich anfühlt. DAS können diese Leute nicht. Weil sie es nie erfahren haben. Infolgedessen senden sie nur Hass aus. 
Aber Hass erzeugt Hass. WIR wissen das. 
Nur mit Liebe begegnen kann man denen nicht. Das sagte ich schon. Da ist Frau, oder Mann, mal ganz schnell einen Kopf kürzer.

Also,.....WAS zum Geier ist das jetzt für eine Erziehung innerhalb derartiger, strenger, religiöser Parameter, die nur Hass säen?
Diese Leute haben keinen Verstand. Keinen Blick für’s „Große Ganze“.
Wie auch? Ohne jegliche Bildung. In ihren so genannten Schulen, wird nur der Koran auswendig gelernt. Das ist Indoktrination vom Feinsten. Konditionierung zum Hass und KEIN PLatz für Kreativität und Eigenverantwortung.
Aber da, sind sie nicht die Einzigen.
Mann hat die Menschen mit den Religionen gut entzweit und das Ziel wieder und wieder erreicht. Aber anscheinend kapieren das vor allen diese Leute nicht. Einige von uns hier schon, wie man sieht. Nur nützt das nicht viel, wenn die kriminellen Invasoren vor deiner Haustür stehen! Da helfen dir keine Worte der „Aufklärung“. Weil sie dich so, oder so eh nicht verstehen.......und verstehen wollen. Du bist doch NUR eine „Ungläubige“ für die!
Wer Hass sät, wird Hass ernten!!! Punkt!

DAS tut mir wirklich leid. Denn ich hätte mich gern mit "schöneren Dingen" beschäfätigt. Hätte meine Entwicklung, in Richtung Liebe, weiter fortgesetzt. Aber angesichts der derzeitigen Lage.......
 

26. März 2016

Um-frage



Mann hat „um-gefragt“ und.......“fest-gestellt“, dass über Ostern nur 21 % den Besuch in einer Kirche erwägen.
Die meisten der befragten Leute gab an, einfach nur mal die Beine hoch legen zu wollen.
Fragt man sich nun tatsächlich WARUM?
Zum größten Teil mag das an dem hohen Stressfaktor in den jeweiligen Arbeitsbereichen/Arbeitswelten liegen. Und sind wir Europäer nicht fleißig? Speziell wir Deutschen sind für unsere Zuverlässigkeit, unsere Dienstbeflissenheit, und Gründlichkeit bekannt.
Allerdings haben die Goldmanns und Juweliere, die Schraube angezogen. Der Kampf (der Krieg) gegen die Deutschen hat eh nie aufgehört. Und läuft, und läuft, und läuft.....
Und auch die Kirchen- „Vater“ stehen unter ihrem Bann.
Die Kirche ist nicht Gott und.....schon gar nicht „die Göttin“.
Wird echt Zeit, dass man es be-greift!!!!!
Alles Göttliche finden wir in uns selbst!!!


25. März 2016

Wie viel "Magie" gesteht man uns zu?



WER von uns hat sich vor geraumer Zeit Gedanken über Muslime gemacht?
Wer von uns hat Muslime vor geraumer Zeit überhaupt besonders beachtet?
WER von uns hat vor geraumer Zeit gelernt Muslime zu hassen?
Wahrscheinlich kaum jemand. Nur wenige, die beispielsweise ein Schicksalsschlag, auf Grund dieser Religion, ganz persönlich betroffen hat.
Ich zumindest hatte, und hier komme ich wieder auf früher zurück, immer Interesse an fremden Kulturen. Ging naiv auf alle Leute zu (aber das sagte ich ja schon mehrere Male!), OHNE zu wissen, was sie denken, oder wie sie ticken.
Aber wir Abendländischen neigen dazu, fremde Kulturen, die wir nur aus der Ferne, oder während eines netten Urlaubsaufenthaltes kennen lernen, zu verklären und zu romantisieren. Schließlich leben wir NICHT darin!

Allerdings habe ICH zumindest so allmählich kapiert, dass ich mein Sein, mein Denken, Fühlen und Handeln eben NICHT auf andere übertragen kann. DAS ist genau der Fehler, den viele, und vor allen Frauen, von uns machen.

Nun ist Mann invarsorisch über uns hergefallen. Auf Eroberungszug. Am liebsten hätte diese unsägliche Religion die ganze Welt.
Das macht Sinn für DIE, die unsere Welt bereits be-herr-schen. 
Dumme Menschen, mit nur einer absolutistischen, fanatischen, brutalen Religion, sind besser zu lenken.....(und es sind weniger Leute zu bestechen (wenn die Religion die Staatsform wäre)).

Wir, in den europäischen Ländern, erreichten in den letzten Jahrzehnten  so viel. Vor allem Frauen, die für ihre Freiheit kämpften und oftmals.....dafür starben.
Und WAS ist JETZT???!!!
Geben wir unsere Rechte tatsächlich wieder so schnell ab??????????? Anscheinend! Niemand begehrt hier auf. Im Gegenteil. FRAU heißt den RÜCKSCHRITT noch "willkommen"!
Da wird den Frauen, angesichts der Feindseligkeit der Invasoren, geraten zu Hause zu bleiben. Sich anders zu kleiden. Und derzeit denkt Mann tatsächlich darüber nach, in Zügen Abteile für Frauen einzurichten. (Link!!!) Der Sicherheit halber..................(Ist NOCH Satiere!)
Diese kriminellen, asozialen, aufs schärfst indoktrinierten, fanatischen  Elementen kommen zu uns und bringen all ihre Gewalt und ihren Hass auf Ungläubige und vor allem auf Frauen mit zu uns.
WAS soll man mit diesen ????? Leuten ???? tun, die hier her kommen und uns so sehr hassen???!!!
Dann muss man sich ingendwann nicht wundern, wenn der Hass zu ihnen zurückkehrt.
Heißt es nicht immer: Wie man in einem Wald hinein ruft, so schallt es heraus.
Allerdings geht dieser Schall an vielen Gutmenschinnen vorrüber. Gerade DIE, welche sich so emphatisch wähnen, und feministisch rüber kommen wollen, stellen sich auf die Seite des Feindes. Der Hasser. Der Täter. Auf die Seite, die sie zwingen will, schwarze Tücher anzulegen. Die sie im Haus einsperren und zu Sklavinnen machen will. Eigenartig!

Und eigentlich ist das Ganze doch sehr einfach und folgt dem alten  Gesetz der Hexen.

DAS, WAS DU AUSSENDEST, KOMMT DREI MAL ZU DIR ZURÜCK!!!!!

(Übrigens gibt es eine buddhistische Weisheit, die besagt (und die eine Frau mir immer wieder auf- zitiert):
Weißt du mit einem Finger auf jemanden, weißen drei auf dich zurück.“
Ist im Grunde doch dasselbe. Oder etwas nicht? Was mich dann eigentlich wieder (sehr, sehr!!!) stutzig macht!.....ob es überhaupt stimmt!


Und eines Tages wird es auch noch die Goldmänner und Juweliere er (weg-) wischen, die diese ganze Scheiße angezettelt haben.
Hierzu wäre wichtig,.....für viele Menschen,.......zu erkennen, wo, politisch gesehen, der „wahre Feind“ sitzt. Dazu gehört auch die „so genannte Verschwörungstheorie“, die keine ist, anzuerkennen und sich damit zu beschäftigen (wenn auch nur ein klein wenig - zwinker.) (Und das wissen diese Sklaventreiber. Die Goldmanns und Juweliere.) 

Und wie oft schrieb ich schon, dass genau „diese Leute“ mit Magie arbeiten?!


24. März 2016



„Die AfD zerfleischt sich selbst, lese ich da.
Das hätten sie wohl gern!
Die ganze Politik ist „getürkt“!
Frau kann niemandem vertrauen!
 

Früher....................



Da will mir jemand um’s Verrecken beweisen, dass die so genannten Flüchtlinge alle wunderbare Menschen sind.  Ja, klar, alle ausländischen Leute, alle Schwarzen, Braunen, Weißen. Als ob ich das nicht früher schon mal gewusst hätte. Früher! Vor ....zig Jahren, war ich auch auf diesem Tripp.
Wie gutgläubig, blauäugig kann frau eigentlich sein???????

Früher bin ich genauso naiv gewesen und offen,.....wie ein Scheunentor,...... auf alle zugegangen. Nahm an, sie seien alle wie ich und dass man nur Liebe ausstrahlen müsse, um alles zu regeln. Ich dachte nicht daran, dass jemand „böse“ sei. Oder daran, das mir etwas passiert. Und es passierte mir auch nichts wirklich Schlimmes. (Was wohl auch am DDR-Territorium lag.) Ich glaube, hier trat/tritt das Gesetz der Anziehung in Kraft. Quantenphysik halt. Nur muss Frau absolut und zweifelsfrei davon überzeugt sein. Was ich mit dem heutigen Wissen und den Erfahrungen nicht mehr sein kann. Und WIE willst du heute in einem Kriegsgebiet darauf vertrauen, dass dir nichts passiert? Denn genau DAS sind wir hier. NUR, der Krieg ist eben ein ganz anderer.
Göttin, was hatte ich früher für eine Liebe für die Menschen im Herzen. Dann,....wurde ich wieder und wieder eines besseren belehrt. 

Früher war ich so was von idealistisch drauf. Aber, im patriarchalen System, habe ich dazu gelernt, dass.....nicht alle Menschen so liebevoll daher kommen, wie ich es mir einst erträumte. Wie ich dachte, dass sie sind.
Der Mensch.....geht immer von sich selber aus. Nur bin ich mit der Zeit viel, viel misstrauischer geworden. Auch wenn ich mir....“anderes“ wünschte.

Wie kann eine Frau mit über sechzig Jahren noch immer so Welt fremd, naiv und verblendet sein. Und diese Welt, wie sie jetzt ist, so derart romantisieren und verklären? Hat Frau nichts dazu gelernt?
Frau sieht halt nur DAS, was sie sehen will.
(Und nein, hier ist keine der "bekannten" Schriftstellerinnen gemeint. Es geht um eine fb-Bekannte.)

 


23. März 2016

Alles nur Verschwörungs- "Theorie"?



Der Islam hat selbstverständlich nichts mit einer Rasse zu tun. Das ist mir schon klar (Zwinker.)
Infolgedessen ist hier auch niemand rassistisch, der sich dagegen verwehrt!
(Wenn es denn eine/r wagt!)
Und mit Kultur hat der Islam gleichermaßen nichts zu schaffen. Im Gegenteil. Er zerstört sie aller Orts.
Islam ist offene Frauenfeindlichkeit! Ein verbrechen gegen die gesamte Menschheit und, ich sage das immer wieder, gehört verboten!
Ich, als Frau, fühle mich auf’s schärfst diskriminiert!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Und wer hier tatsächlich noch so blöd ist Fotos zu posten, zu teilen und zu verbreiten, die medienwirksam ein Kind mit einem Schild in der Hand zeigen, worauf steht: Sorry for Brüssel, DEM ist echt nicht mehr zu helfen. Für solche Pietätlosigkeit habe ich keinerlei Verständnis. Denn es ist wie ein Schlag ins Gesicht der Familien der Opfer. Wie kann man sich auf die Seite der Täter stellen? Um Verzeihung betteln. Das ist eine Farce und schamlos den Opfern gegenüber. Eine Frechheit sogar.
Aber SO sind sie nun mal, die Gutmenschinnen.......und jene sind der Grund dafür, warum die gesamte islamische Welt über uns lacht. Wir sind zu Recht Memmen für sie. Ungläubige, die nichts wert sind, weil wir verlernt haben uns zu wehren und stattdessen noch die andere Wange hinhalten, so wie es uns seit eh und je von den so genannten Priestern gelehrt worden ist und noch immer wird.
Ja, wir sind Schafe, die zur Schlachtbank geführt werden und schreien noch HURRA!
Für die anderen, die sich für das auserwählte Volk halten, sind wir die Gojims. Ihre Sklaven.
Aber DAS sind ja alles „Verschwörungstheorien“!

20. März 2016

Fotos vom 18. März 2016



Fotos (Link!!!)

 

Aufreißer



Ich will die Mails checken. Seh’ gleich den Aufreißer: „Erst Ankara, dann Istanbul“ und denk mir: Überall wo Muslime sind, ist Terror und Krieg. Vernichtung von Leben. Verachtung von Frauen, die das Leben erst gebirt. Diese Religion gehört schlicht und einfach verboten. Und DAS, überall auf diesem schönen Planeten. Aber nicht NUR  diese Religion.....................


Die Sünde, die Schuld die karamische Last.



Die Sünde, die Schuld die karamische Last
Ist doch alles das Gleiche. Von Männer für Männer gemacht, weil Mann weiß, dass Mann sich gezügelt muss /mit/in diesem Testosteron gesteuertem, männlichen Verhalten.
Schaut Euch nur mal Welt an. DAS geschieht, wenn Mann zu viel Macht in die Hände gibt. Und hier meine ich nicht den „Gewöhnlichen“, der selbst darunter zu leiden hat!
Ich frag’ mich da immer wieder WARUM zu Geier, nehmen grade Frauen sich Schuld, Sünde und vermehrt die karmische Last so derart an????? Empfinden sie Freude daran zu leiden?????? Eigenartig!
Macht Euch endlich frei davon!
Wir Frauen haben keinerlei Schuld an irgendetwas! Und auch keine Last auf den Schultern zu tragen! 


Eine Frage pro Tag – No 38



Eine Frage pro Tag – No 38 – Was mache ich gern in Gemeinschaft?

Hierzu fiele mir zu aller erst das Karten Spielen ein.
Früher war es Party feiern mit unserer Band. Trinken, rauchen, durch die Lande ziehen. So war das halt.
Schon meine Großmutter hatte es mit den Karten. Sie spielte gern. Hatte sich ihre Fantasie und das Staunen auch noch im Alter bewahrt. Was meine Eltern bis zum heutigen Tag nicht verstehen können. Schauen sie mich doch ganz seltsam an, wenn ich mit meinen Plüschhasen rede. Und nein, ein Geheimnis ist das nicht. Ich hatte schon immer was für Plüschtiere übrig. (Und mein Sohn übrigens auch.) Die Tierchen haben bei uns alle Namen und irgendwie alle so ihre eigene Art/Eigen-art-en. Der eine trinkt gern Kaffe. Die andere schreibt gern und noch ein anderer liest. Die Bären essen selbstverständlich gerne Fleisch und Fisch. Usw......
Aber mal davon abgesehen,....es gibt „andere“, die sammeln Bären. Und die haben auch alle Namen.......(Die Betreffende weiß, wen ich meine....grins.)
Wir lieben unsere „Viecher“. Nicht wahr!!!
Aber erst mal zurück zu den Karten.
Ich habe schon einige Zeit keine Karten mehr gespielt. Es fehlen mir schlicht und einfach die Leute, die das auch gern tun. Bisher habe ich noch keine gefunden.
Als wir noch im Haus meiner Eltern wohnten, spielten wir immer zu dritt. Oder auch zu viert. Meine Mutter, mein Vater, mein Sohn und ich. Aber die Leute scheinen keine Zeit dafür und kein Interesse mehr daran zu haben.
Schade eigentlich. Hätte gern mal wieder Karten gespielt!

Erzählen tue ich in Gesellschaft nicht so gerne. DAS überlasse ich da zumeist den anderen und eigentlich interessiert mich’s überhaupt nicht, was da alles so gelabert wird. Für mich ist es zumeist.....Zeitverschwendung. Ähnlich wie am Telefon, wenn’s ständig nur um andere Leute geht, die ich nicht kenne und die mich auch nicht interessieren. Ich hab’ noch nie viel über Andere geredet. War einfach zu uninteressant für mich. Dafür die anderen genug über mich! Ich hatte meine „eigenen Welten“.
Aber egal. JETZT gibt’s nicht mehr viel über mich zu reden.

Auch essen tue ich nicht mehr gern in Gemeinschaft. Das mach’ ich lieber allein. Trinken,....so wie so nicht mehr. Gesellige Runden, mochte ich auch noch nie wirklich. Früher war mir das alles so verhasst in Kneipen herum zu hocken. Anderen beim Trinken zuzusehen und vor allem, wie sie immer besoffener wurden und dann.....Blödsinn gelabert haben.
Ich fand’s immer so was von stink langweilig..........bis ich selber....getrunken hab’.
Ich traf bisher nur sehr selten Menschen, mit denen ich mich wirklich gerne unterhielt.  Denn ich mag dieses triviale, oberflächliche Gequatschte nicht.
Überhaupt gehe ich nicht mehr gerne unter Leute. Zum einen ist es für mich zumeist mehr Tortour als angenehm. Aus gesundheitlichen Gründen. Zum anderen, bleib’ ich anderen Leuten besser fern, um mich nicht mit irgendetwas anzustecken.
Klingt jetzt für die meisten sicherlich banal. Aber erst der letzte Schub vor drei Wochen wurde von einer Erkältung ausgelöst. Nein Danke! Sag’ ich da. Muss ich jetzt nicht noch mal haben. Da bleib’ ich lieber allein und telefoniere. Das ist ungefährlicher!

Also....WAS mache ich gern in Gemeinschaft? Und hier gehe ich mal von heute, von JETZT aus.
Karten spielen und anregende Gespräche führen.