31. März 2016

So ganz nebenbei........



Alle Interpretationen sind von unseren Problemen, Absichten und Motiven Beeinflusst. Und jede Interpretation sagt natürlich mehr über die interpretierende Person aus als über die ursprünglichen Absichten, zum Beispiel einer Skulptur oder Fels-Malerei. Solche aus Afrika galten lange Zeit als Fruchtbarkeits- und Jagdsymbole.  >>Es scheint, als ob die Wissenschaftler der fünfziger und sechziger Jahre nichts im Kopf hatten als Sex und Jagd. << (Francia 2002, 49)
Damit soll gesagt sein, das auch die Deutungen von Wissenschaftlerinnen naturgemäß nicht stimmen – nicht immer stimmen können - , aber alle anderen Deutungen, die mit größter Vehemenz als die einzige Wahrheit verkauft werden, genau so wenig. Die miesten Menschen halten aber an  >>einer einmal festgelegten Wahrheit mit einer häufig moralisch gefärbten Verbissenheit fest <<. (Braig 2004, 125)

---------------------------

Derzeit hat mich eine Bekannte an meine eigene Ahnenforschung erinnert. Denn der (Künstler-) Name von Rea ist bekanntlich nicht zufällig gewählt. Die Vornamen, Caroline und Katharina, sind die meiner Groß- und Urgrossmutter. Genauso wie „Blanc“.
Ich weiß beispielsweise, dass es einen Familienschmuck gab, der jedoch an den jeweilig „männlichen“ Nachfahre gegangen ist. Da kam ICH natürlich nicht in Frage. Er ging, in unserem Fall, an den Sohn des Cousins meines Vaters. Ich habe ihn nie zu Gesicht bekommen. (Den Schmuck! Ich hätte ihn zumindest einmal SEHEN mögen.) Bedauerlich!
Als ich heute meine Eltern anrief, erfuhr ich so ganz nebenbei.......dass ich die Nachfahrin von Richard Wagner hätte sein können, WENN, meine Urgroßmutter den für sie vorgesehenen Mann geheiratet hätte. Nur zog sie dem einen Mathematiklehrer vor. WEIT unter ihrem Stand. Und meine Großmutter war nicht viel besser. Sie wählte einen Betriebsdirektor. 
Meine Mutter erzählte mir etwas von Korrespondenzen, die dazu geführt worden sind. Und auch, dass meine Vorfahren, so wie so bekannter Weise, Hofmusikanten waren, und Bühnenstücke schrieben. Einladungen von Richard Wagner gab es in diesem Zusammenhang auch.
Ich habe den Faden so weiter gesponnen und fand erstaunliches heraus. Aber DAS führt jetzt hier zu weit. Sollte ich es versuchen in Kürze zusammen zu fassen, würde es etwa lauten wie folgt:
In meinem „Bühnenstück“ Rea’s imaginäres Echtzeit-Tagebuch, ist eine Figur jemand im öffentlichen Leben nachempfunden, dessen Frau die Nachfahrin von Richard Wagner ist.
Wie die „Zufälle“ so spielen........
Der Name „Blanc“ bedeutet im französischen „Weiß“, was mit der Linie der Merowinger in Verbindung gebracht werden kann. Allerdings weiß ich darüber nichts und mein Vaters Kommentar dazu war: „Das war unwichtig für mich.
Ich habe ihn gebeten, einmal darüber nach zu sinnen. Womöglich erinnert er sich noch an etwas. Wer weiß.
An eines kann ich mich gut erinnern, dass es viele, viele Bücher, mit goldener Schrift auf den Einbänden, in französischer Sprache gegeben hat, die mein Vater erst letztlich an ein Antiquariat verkaufte.
-----------------------

Die „Griechen“ haben es verzapft!!
Zeus verschlang die schwangere Göttin, stellte sich auf ihren Thron und erhob sich als Gott über die weibliche Natur und ihre Gesetze!“

-----------------------

Über’s Schreiben:

Die Inspirationen fließen....wieder. Über Ostern hatte ich irgendwie eine „Flaute“. Wie nennen das die „Schriftsteller“ noch gleich? Eine Schreibblockade......grins. Was womöglich auch mit dem Urlaub vom Jörg zusammenhängen kann. Wenn ständig jemand um mich herum ist, bei mir ist, kann ich nicht wirklich......gut schreiben. Da kommt nichts dabei herraus.
Und manchmal überlege ich, ob ich die Story nicht dahingehend laufen lassen kann, dass sie sich einen anderen, aber dennoch vertrauten Mann zuwendet, der sie noch immer mag und der vielleicht besser zu ihr passt. Denn so allmählich gehen Rea die in Frage kommenden Männer aus.
Was mir Spaß macht ist, Rea als Leiterin eines spirituellen Zentrums agieren zu lassen. Was eigentlich nie so vorgesehen war. Aber da sind so viele Möglichkeiten....wo ich auch mein privates Leben und mein Wissen mit einfließen lassen kann. Allerdings erweitert sich auch dadurch ständig der Habitat und die Zahl der Protagonisten.

---------------------

Mein heutiges Horoskop:



"Atempause

Dies ist eine Zeit psychischen und emotionalen Gleichgewichts - die verschiedenen Ebenen Ihrer Persönlichkeit sind harmonisch aufeinander abgestimmt. Die Beziehungen zu Freunden und Nachbarn sind harmonisch, vielleicht schließen Sie auch neue Freundschaften.
Menschen begegnen Ihnen ungezwungen, weil Sie eins mit sich selbst sind. Alltägliche Unterhaltungen, Verhandlungen und Transaktionen verlaufen heute ohne Hindernisse. Diese Zeit eignet sich besonders dazu, Ihr persönliches und emotionales Leben zu überdenken. Spannungen in diesen Bereichen können jetzt korrigiert werden, weil Sie sowohl sich selbst als auch Ihren Mitmenschen gegenüber relativ friedlich gestimmt sind und Ihnen daher auch der Austausch über persönliche Dinge leichter fällt.
Die obige Deutung ist für Ihren heute ausgewählten Transit:
Sonne Sextil Mond, , exakt um 14:12   
aktuell vom 30. März 2016 bis zum 1. April 2016"



-------------------------

Essen: Toast, Marmelade, Erdnussbutter, Brot, Kartoffeln, Möhre. Nicht-Wurst (Schinkenspicker von der Rügenwalder Mühle), Nutella,  ..........
Trinken: Früchte- Tee, Wasser, Cappucino, Saft, Limonade.
Gelüste: Süßes. Meine Story im Kopf weiter spinnen. Hinsetzen und schreiben. Oder.....gar nichts tun.
Persönliche Erkenntnisse/Bemerkungen: Ich sollte meine Eltern öfter mal besuchen, solang sie noch da sind, und ein paar Fragen stellen, was DAMALS so war......
Wetter:. Super-trübe, Regnerisch. Temperatur....es geht. Ich brauchte bis jetzt keine Heizung!
Genervt: Von der Hektik, die ich mir selber mache und noch immer nicht abgelegt habe. Schrecklich...einfach.
Angenehmes: Der Jörg war unterwegs und jetzt saugt er aus.
Film und Fernsehen: Heute Abend „Criminal Minds“. Ansonsten schaue ich derzeit „Grimm“.  Staffel 1-4.
Geträumt: Sehr intensiv. Es ging um Tiere.....die mir immer so Leid tun,.....weil wir Menschen ihnen so viel Leid zufügen!