27. September 2016

Alice Schwarzer warnt vor falscher Toleranz gegenüber dem politisierten Islam.



Vielleicht auch noch mal DAS hier:

<„Der Islamismus ist für die Ikone der deutschen Frauenbewegung "der Faschismus des 21. Jahrhunderts". Für Schwarzer waren die massenhaften Übergriffe in der Silvesternacht in Köln "der Auftakt eines sexuellen Kriegs gegen Frauen mitten in Europa", der nur ein Ziel habe: "Die Vertreibung der Frauen aus der Öffentlichkeit."

<“Für sie ist das Kopftuch und die Verschleierung ein "politisches Signal", das nichts mit Freiwilligkeit zu tun habe. Das Burka-Tragen sei ein schwerer Verstoß gegen die Menschenwürde.“

<“Es gebe heute Kräfte, auch Linke und Liberale, die dieses Problem leugneten und damit ein Tabu schafften. Oder es werden diejenigen, die das Problem offen aussprechen, als Rassisten beschimpft.“

Wobei ich, so ganz persönlich, ihr zwar zustimme, jedoch noch einige Rillen härter fahre.
Der Islam hat in Europa nichts zu suchen. Überhaupt nirgendwo auf dieser Welt. Er ist das Schlimmste, was uns Frauen überhaupt passieren kann. Er beabsichtigt uns die mühsam erkämpften Rechte wieder abzunehmen.
Für Frauen gibt es keine Toleranz im Islam. WIESO, frag‘ ich mich dann immer, verteidigen ausgerechnet Frauen diese Religion und fordern Toleranz????????? Absurtistan! Brett vorm Kopf!!!!
Zudem sind guten Muslime verpflichtet, zu missionieren und den Koran in die Welt zu tragen. Ob wir nun wollen oder nicht.
Liest man den Koran weiß man, dass Anpassung an unsere Kultur und Religion nicht möglich ist. 
Diese Religion, und ich schrieb es schon oft, ist „gefährlich“!!!!!!!!!!!!! 
Gehört verboten! Abgeschafft!


Keine Kommentare: