30. September 2016

Arbeit macht krank.........



Tagesbefindlichkeit – Freitag, der 30. September 2016


Was für ein Tag!
Nach neun Stunden Schlaf, keiner Gymnastik am Morgen und meinem Hirsefrühstück war ich noch immer müd‘. Und der Jörg, der hatte nur drei Stunden geschlafen. Zum einen die ständige Umstellung der Schichten, jede zwei, drei Tage. Dann die vielen Sorgen, die er sich macht, wie’s weiter geht. Zum Dritten wäre die gelegentliche Schlaftablette zu erwähnen, wenn es gar nicht mehr anders geht. Was natürlich den misslichen Effekt des nicht Einschlafens Könnens am nächsten Tag hat. Diese Wirkung kenn‘ ich gut aus dem Krankenhaus. Dort habe ich immer welche genommen, um schlafen zu können und war ich dann raus, habe ich gut zwei Wochen gebraucht, bevor ich wieder normal einschlafen konnte. Da sieht man’s mal, wie abhängig das macht!!!!! Die Ärzte und vor allen die Pharmaindustrie-ellen sind die größten Drogendieler der Welt. Deshalb wohl auch das Denkmal, das in Berlin für sie errichtet werden soll.


Aus Schlafmangel und Sorgen hat sich der Jörg heute wieder auf(geführt)geregt, sodass ich irgendwann den Besen samt Schaufel schnappte und bin auf den Boden gerannt. In unserem (unbeleuchteten) Eckchen, welches man uns zugewiesen hat, kann ich mich sogar hinsetzen. Denn da steht die Sitzecke, die wir, wegen mangelnden Platzes, nicht in die Wohnung rein bekommen haben. Also habe ich den Boden gekehrt und mich dann eine Weile lang dort hingesetzt, bis der Jörg die Wohnung verlassen hatte.
Dort oben habe ich mich erst mal wieder gesammelt. Überlegt, wie’s weiter geht….so im Tag.
Na ja, die Haare sind zwar immer noch nicht gewaschen, aber zumindest alle möglichen Abfälle rausgebracht und die Küche aufgeräumt. Das muss schon sein, nachdem der Jörg sie verlassen hat.
Mittagessen war zum Glück noch vom Vortag für mich da. Aber erst gegen drei…….kam ich dazu.


Danach ist mein Sohn gekommen, mit dem ich mich noch vorher am Telefon und auf fb unterhalten hatte, und ist eine gute Stunde geblieben. Allerdings driftete der dann noch in den Unterzucker ab und redete plötzlich wirres Zeugs, was von den betreffenden Menschen dann aber auch nicht erkannt wird. Also habe ich mit ihm diskutiert, und er hatte schon Schweißperlen auf der Stirn (ein untrügliches Zeichen!), dass er wenigstens mal schnell Traubenzucker einwirft. War nicht einfach, ihn dazu zu überreden, denn er war der Meinung, er braucht das nicht.
Jetzt hat er gerade eben noch mal angerufen. Es geht ihm wieder gut. Zum Glück!
Jetzt weiß ich auch wieder was EIN Grund war, dass wir aus dem Haus ausgezogen sind. Es ist halt wirklich zuweilen schwierig gewesen, mit dem Sohn……und nicht NUR mit der Mutter. 


So ist der ganze Tag heute irgendwie im Ar…….
Bin gerade am Essen. Der Rest Brot von gestern und nicht viel drauf. Denn ich habe in der Aufregung heute Morgen vergessen, welches aus dem Tiefkühlschrank zu tun. Wir waren noch nicht einkaufen gewesen und am Ende des Monats ist auch meist der Kühlschrank leer. Und da fällt mir meine noch immer andauernde Entgiftungskur mit sämtlichen Einschränkungen und Essensvorgaben besonders schwer. Da Dinkelprodukte und Ziegen- oder Schafskäse eben besonders teuer sind. Genauso wie Hafer- oder Sojamilch.
Und eigentlich sollte ich für den Jörg jetzt noch was kochen, damit er was zu essen hat, wenn er dann gegen zehn von der Spätschicht kommt.


Zum Thema Schichtarbeit kann ich nur sagen, dass es immer mehr kräftige, gestandene Kerle dahin rafft. Einfach mal so. Der eine geht abends ins Bett und steht morgens nicht wieder auf, tot (!) und ein anderer fällt einfach mal vom Stuhl, als er nach der Schicht am Esstisch sitzt. Tot!!!
Beim Dritten (unser Nachbar vom Haus meiner Eltern) ist der gesamte Körper innerlich entzündet. Es hat schon die Organe befallen und man musste ihm im Krankenhaus einen künstlichen Darmausgang legen.
Der Kerl ist so alt wie der Jörg. Also acht Jahre jünger als ich.
Fazit: Arbeit macht krank! Zumindest unter diesen derzeitigen, raffgierigen, unmenschlichen Bedingungen!
Kein Wunder also, dass die Syrer in Jörg Betrieb nach wenigen Tagen Arbeit dort wieder aufgehört haben. Die Arbeit wäre ihnen zu schwer! Aber die Deutschen können das ja……und machen sich kaputt für……..die Sklaventreiber!


Ach ja, und eh‘ ich’s vergesse, bevor der Jörg heute Morgen überhaupt aufgestanden ist, saß ich eine ganze Weile in meinem Sessel und habe in Gedanken mit meiner lieben Freundin A. geredet, die mir Dies und Das zur Verbesserung meiner Gesundheit vorgeschlagen hat.
Ich hatte schon am Telefon begonnen mich wie ein Aal zu winden. Sie hatte mir kaum eine Chance gelassen, mich zu verteidigen. Also suchte ich am Morgen darauf, da das Thema für mich noch nicht beendet war, nach Ausflüchten und Rechtfertigungen, die dann doch keine waren. Denn ihre guten Ratschläge sind einfach für uns, für mich nicht umzusetzen. Denn ich fahr‘ halt nicht jeden Tag drei Mal, wenn’s mir gerade einfällt, zum Bioladen und kauf‘ mir was. Um Benzinkosten zu sparen wird nur gefahren, was dringend nötig ist.  Zudem werden Touren zusammengelegt. Das heißt, wenn Jörg mich zur Physio fährt, geht er halt gleich einkaufen. Und DAS ist maximal einmal die Woche. Einen Bioladen gibt’s so wie so hier nicht. Die Leute in dieser Gegend denken nicht so weit. Kaufen kein BIO. Daher ist das Angebot in den Supermärkten eher spärlich. Die Nachfrage regelt auch hier das Angebot! Und da offenbar nur Wenige nachfragen, wenn überhaupt, wird’s nicht angeboten.  Und selbst WENN einige BIO-Sachen ausliegen, kauft man sie kaum. Weil….zu teuer. Zumindest hier bei uns.
….und mir sagt meine liebe Freundin A., ich würde „luxuriöse“ essen. Ha! Ha! Der blanke Hohn!

Also, so viel mal zu meinem Tag heute………
Haken dran! Aus!
(Muss wohl am heutigen "Schwarzmond" liegen.... (Link!!!)) 


Kommentare:

Sati hat gesagt…

Hmmmhhhh ... beim Lesen zu den Männern, die plötzlich nicht mehr leben - kam mir, wie oft schon, dieser Gedanke: Vielleicht wollen (können ...) auch Viele gerade nicht mehr weitermachen? Also - in diesen seltsamen, chaotischen und oft perspektivlosen Zeiten?
Wo auch Vielen ihr Stolz genommen wird/wurde. Laß ich mal so stehen mit dem Stolz, könnte frau auch durch sowas wie "Männlichkeit" bzw. einstige "männliche Aufgaben" ersetzten - will es nicht weiter ausführen im Einzelnen. Kannst Du Dir schon denken.

Mein Eindruck ist - es herrscht jede Menge Verwirrung gerade. Und auch ich wundere mich schon länger, daß mir nicht wirklich Zukunftspläne in den Sinn kommen. Kenne ich gar nicht von früher - da fiel mir immer wieder was ein.
Mag auch mit an den Finanzen liegen - jedenfalls zu einem Teil. Nicht zuvorderst.

Denke oft drüber nach - wie ohnmächtig und mutlos Viele von uns schon sind. Krieg es aber gerade nicht gut sortiert - in Worten.
Und - ich sehe auch teils "fatalistisch" - also etwa so, daß jeder Mensch seine Aufgaben erhält im Leben. Und wenn diese gemeistert sind - geht´s wieder "rüber" . - auf die andere Seite.

Wann das genau ist - haben wir vermutlich nicht selbst zu entscheiden.
Genaues weiß ich aber leider auch nicht.

So - kann mensch sich nur jeden Tag wieder sagen: Kopf hoch!
Und - ein bischen mit drehen an dem, was kommt.
Damit es besser kommt, als wir vielleicht denken.

Ganz liebe Grüße
und danke für den "schönen Bericht" - weil ehrlich.
Sati

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Ja, ich weiß, was Du meinst, liebe Sati….mit den Männern…..

Ich weiß nicht Recht,….habe auch bisher immer so gedacht mit der Aufgabe im Leben und so……aber irgendwas hat sich da in der letzten Zeit verändert, weil………ich JETZT weiß, dass wir mit den Gedanken unser Leben selbst kreieren/bestimmen können. (Also NICHT alles nur „Zufall“ ist!)
Also stimmt dieser gern zitierte Satz, „das Leben sei kein Wunschkonzert“ so schon mal nicht.
Blöd ist halt nur, WO und vor allem auch WANN man (auf dieser Zeitlinie) geboren werden. Ja, da weiß ich halt auch nix Genaues……..warum das so ist.
Na ja, vielleicht sehen wir uns ja das nächste Mal in Ägypten wieder…..smile….
Aber, ist das wirklich etwas „Spirituelles“ (so nennen wir das wohl jetzt und die Begrifflichkeiten sind „mager“), DANN befürchte ich, ist DAS HIER der Strafplanet.
Wir KÖNNTEN allesamt so wunderbar leben. Niemand müsste hungern usw….., wenn da „so rein politisch“ gesehen, mal nicht diese Scheinelite wär‘, die ALLES be-HERR-schen wollen!
So im Ganzen gesehen, gibt es die (auf unserer Zeitlinie) auch noch nicht lange.

Und auch an diese „Karma-Sache“ glaub ich längst nicht mehr. Denn DIE kommt mir irgendwie genauso daher wie die Katholiken mit ihren Sünden. Tust du nicht, oder bist du nicht so und so, kommst du in die Hölle….und da sind wir mal ganz schnell bei der „jüngsten monotheistischen Religion“. Dem (abartigen) Islam.
Ich sehe das ganz anders.
Die (derzeit großen) Religionen (und auch der germanische Glaube an den (Vater-) Gott Odin – der am Weltenbaum hängt bei den Nornen, von denen er die „Runen“ er-hält) sind von Männern für Männer gemacht, um ihr Testosteron gesteuertes Verhalten im Zaum zu halten. Wir Frauen haben das nicht. Sind nicht so ausgestattet. (Passten unser Verhalten eben in den letzten 6000 Jahren NUR an, um in diesem männlich geprägten System zu leben.) Das heißt, dass ihnen natürlich mit (drakonischen) Strafen gedroht werden muss, damit sie „gehorchen“. Das wussten die Männer halt, welche die Religionen erfunden haben. Die sind ja auch nicht blöd und sehen, was ungezügelter Männergewalt anrichten kann. Und das sehen wir heut‘ zu Tage auch. Junge Männer eben, die sich aller Orts mal auf die Fresse hauen. Und das sind noch die „Niedlichsten“. Andere Männer wissen aber auch, dass diese Energie „gelenkt“ werden kann. Beispielsweise durch Ideologien. Und die Idioten fallen natürlich drauf rein. (So wie wir auch in diesem Alter, als wir unsere Hormone sortierten und eine Ausrichtung für unser Leben suchten.)

Dein letzter Abschnitt lässt mich lächeln…….und meine Antwort darauf: „Dann DENKEN wir es schlicht und einfach BESSER,….als es sich die Scheineliten wünschen…….

Ich danke auch Dir liebe Sati, für Deinen Kommentar.
Einen lieben Gruß in Deinen Tag.
Die Eule

Sonnengewand hat gesagt…

hallo liebe rosi:-)

ich wollte letztens schon antworten , als ich deinen eintrag hier gelesen habe,..aber es kam dann doch wieder was dazwischen..und ich geb zu,,ich lass mich gerade echt ablenken.es war seit juli so viel los, --nur eiige mal aufgezählt...ich zum einrenken, hat net so hingehauen beim 2 ten wirbel, dann auto motorschaden..10 wochen ohne auto und wie kimmt der mann zur arbeit?-muss das ruder rumreissen...wir müssen langsam hier raus(hatte ja schon mal von unserer verm. berichtet),lustlosigkeit....etc.---und nun les ich von deinem mann und der schichtdienst. meinem holden geht es genauso..keine pausen, alle 4 tage eine andere schicht, moderne slaverei, sommerfest?? ja klar aber nicht für die schuftenden mitarbeiter..nur für anzugträger (als wenn meiner je hingehen würde...aber mal erwähnt!!), etc. ---meiner sagt immer...das schaff ich keine 20 jahre mehr, dann kann man mich einbuddeln. -ich könnte dir nen roman schreiben..aber wie auch bei mir..."man kann nur was ändern-wenn man was ändert...ja, ich muss bewrbungen nicht nur schreiben sondern auch wegschicken, mein holder muss schauen das er auch was besseres kriegt...denn das hat er nicht verdient-und es sah so toll aus --am anfang. nun konnte man hinter die fassade schauen. *örg!*--und dann immer mehr ausländer..klar jeder ist ausländer wenn er ei anderes land besucht, betritt...aber was soll das...vergewaltigungen, mord und todschlag, immer nur haben aber nichts geben...und dann noch lachen...weil sie wissen unser gesetz zu umgehen wenn sie ausgewiesen werden sollen...ich könnt kotzen!!!--ich muss erst etwas ruhiger werden..ich hab auch mit schwindel ein paar wochen rumgelaufen...mir gig es nicht immer so gut..und nun..wo ich ange ohne arbeit daheim war(nochmal zur erinnerung, mein holder zahlt meine krankenversicherung und ich bekomm null, nada, was vom amt!!)ja, wir wollen auch gesund leben...haben uns schon bei vielem eingeschränkt..und wenn man dann noch liest das z.b. in weintrauben und äpfeln so viel pestizide sind das man muskelschmerzen(wo ich schon seit jahren mit rumlauf)hat...könnt ich auch kotzen...was soll man noch essenoder trinken..alles behaftet:-(. ich hab heuer aufm balkon einiges gehabt.da weiss ich was ich hatte..daher mlöchte ich/wir raus hier.u.a.--ein klein wenig selbstversorger..das fänd ich klasse. und ich weiss vovon du schreibst..der hohn...glaub mir..hier tuschet alles was wir so kennen...ja..das neue auto..genau..wie könenn die sich das leisten etc..wo ich a daheim...es ist knapp, aber es geht..und wir wissen wie es ist am existenzminimum zu leben...ich shoppe nicht..wir fahren in keine teuren urlaube..sind spwarsam, rauchen nict...alkohol wenn dann mal im sommer ein radler...ich bin ein kleiner pfennigfuchser geworden..ache gute schnäppchen,..z.b. 3 lampen für 8 euro..da hüpft mein herz. und ich verkaufe auch...mitlerweile geb ich her..damit neues kommen kann etc. pp. usw. nur was das mal mit der rente werden soll..ja...da beschleicht sich ein gefühl...man kommt als pöbeldner ausl. hierher..man schiebt denen in den hintern was nur geht und wir..ja...wir gucen in die röhre....aber soweit ist es noch net!!!!:-) ich bleibe optimist..denn von scheisse schaufeln hab ich auch die schnauze voll:-)))drück dich...lg sonnengewand^v^