13. November 2016

Die „Wahl“ der Qual - die Qual der "Wahl"





Ich habe lange überlegt, ob ich hier etwas schreibe, zu dem (Schmieren-) Theater der US-Wahlen, welches sich alle paar Jahre wiederholt. Aber okay. Dann halt auch noch was von mir. Auch, wenn „verspätet“. Allerdings, wie man so hört, scheint es ja noch nicht mal „aller Tage  Abend“ zu sein und man munkelt, dass die Clinton doch noch ans Ruder kommt. (So, und jetzt mal ganz quantenphysisch: Angst beiseite, und gedacht, WAS sein soll!!!)


Dann zuerst mal die Frage: WAS für eine WAHL hat Mensch denn zwischen zwei Kandidaten (Donald Duck und die Eiskönigin), die beide Scheiße sind? Und im Allgemeinen bin ich so wie so der Meinung, dass niemand eine Schaltstelle der aktuellen Politik erreicht, der es nicht auch wirklich soll. Der/Die nicht die Zustimmung der selbst ernannten Elitären hat. Deshalb: „Schmierentheater“.
Aber egal. Ich hab’s kaum verfolgt. Man/frau muss eh nehmen, wie’s halt kommt. Und als sich dann am Morgen danach zeigte wer nun offenbar die nächsten Jahre US-Präsi sein soll, war ich erst einmal erleichtert!
JA FRAU höre und staune! Ich war froh! WARUM???....wird sich jetzt (gerade) Manche fragen, wo ich doch immer so feministisch bin. Weil dieser sexistische, ordinäre, „Vater-Gott“ gläubige (und was DAS für uns Frauen bedeutet, wissen wir alle), seines Zeichens sehr patriarchal gestrickter, alte Mann, von den uns angebotenen ZWEI Kandidaten, politisch gesehen, die bessre Wahl zu sein scheint. WARUM? Weil hier die Hoffnung auf Frieden in Europa keimt.  Denn der Donald versteht sich offenbar ganz gut mit dem Herr Putin, was uns, hier in Europa, vermutlich doch zu Gute kommt. Außerdem hab‘ ich irgendwo gehört, dass sich der Donald auch sonst gegen Einiges auflehnen will, dass so manch‘ anderer Pharmazeut , Unternehmensbesitzer und Geschäftemacher  ersann. Was bei mir die Frage aufwirft……WIE lang wird er DAS überleben? IN einem Amt, welches er noch nicht einmal angetreten hat. Welche Art des Todes wird Mann wählen? Den Kopfschuss wie bei Kennedy? Oder doch eher die subtilere Methode mit der Drogenspritze. Möglichkeiten hierzu gibt es viele.




Und was die „First Lady“ in Fall Trumb beträfe, sind wir aller Wahrscheinlichkeit nach noch besser dran, als mit dem vorherigen Michael, der ein Mann sein soll. Die so genannten Präsi-Kinder, dazu gekauft, wo auch immer her, wie man so hört. Und der Herr Obama selbst, soll ein Schwuler sein. Man beobachte hier die doch oft recht zweifelhaft frauliche Gestik für einen Mann.
Aber egal. Schließlich musste man ihn ja auch am Ende seiner Amts-Zeit gut demontieren. Unmöglich machen für die weitere Zeit. Und vielleicht ist er ja sogar erleichtert, dass er nun (mit all dem Geld, das er in seiner Amtszeit für sich angehäuft hat) endlich so leben zu können, wie es ihm gefällt.



Alles in allem sag‘ ich nur zu Trump, wie eben Sati auch, dass er sich erst beweisen muss, sollte er es nun doch tatsächlich schaffen sein Amt anzutreten.
Auch wenn der Donald eine Katastrophe für die matrifokale Zukunft sein mag und die wissenden Frau,…..setze ich, trotz alledem, meine Hoffnungen auf diesen Mann, WAS nützt uns eine Frau Clinton an der Macht – mal für alle Hardliner-mecker-Feministinnen!!! – wenn im Hintergrund der „PILZ“ aufsteigt, es Krieg, wie angekündigt, in Europa gibt, der uns alle recht zügig (wie ich dann hoffe!) vom Leben zum Tode befördert?!!! Dann könnt ihr, solltet ihr noch leben, mit eurem Hardliner-Feminismus den Boden aufwischen. Frau sollte halt nicht so eingleisig denken!!!


Was die Clinton, oder („Karriere“-) Frauen im Allgemeinen nun betrifft:
Frauen im Patriarchat müssen immer drei Zacken härter kämpfen, um in eine leitende Position zu kommen. Was nichts anderes bedeutet, sie muss es sich und anderen beweisen, dass SIE drei Mal besser ist als ein Mann, denn sonst ist nichts mit Aufstieg und Karriere. Infolgedessen wird eine Frau im patriarchalem System nicht besser sondern immer drei Mal schlimmer, härter  sein als jeder Mann. Selbst wenn sie versuchen würde, tatsächlich etwas für die Menschen zu erreichen, säße sie nicht lange in einem/ihrem Amt. 


Ich war und bin so wie so der Meinung, dass man das Patriarchat NUR mit patriarchalen Mitteln schlagen kann. Aus der Mitter heraus, so zu sagen. Was bedauerlicher Weise viele Frauen noch nicht begriffen haben. Mit Wischi-Waschi und Gutmenschentum kommt Mann/Frau hier nicht weiter. Mann/Frau (?) muss es unterwandern und von innen heraus zerstören. Das eigentliche Ziel darf dabei allerdings NICHT aus den Augen verloren werden. Was für einen Kandidaten/Kandidatin dieser Art schon jede Menge Aufgeklärtheit, Souveränität, Wissen und die Sicherheit in matrifokalen Dingen bedeutet! Nur WER hat denn das? Nur Wenige. Und DIE sitzen eben NICHJT in leitenden Positionen.
Am besten eignet sich hierfür tatsächlich ein Mann. (Würde weniger auffallen!) Was selbstverständlich eines ganz besonderen Mannes bedürfe. Einen Aufgeklärten, um die Matrifokalität Wissenden und WAS sie für uns alle bedeutet (!),…wie oben eben beschrieben. 


 Und es wird nun langsam Zeit, dass vor allem die Frauen wissend werden! Wissend, um WAS es wirklich geht! Bedauerlicher Weise sind viele dazu eben noch nicht bereit. Aus welchem Grund auch immer……und ich nehme an, es hat eben doch seine Ursache (in der Unwissenheit und demzufolge auch) in der Unwilligkeit, sich damit zu beschäftigen.



An dieser Stelle, der aktuellen, patriarchalen Politik, wäre es nötig, eine  Guerilla-Taktik anzuwenden!
Ist dieses Technik, in unserer ach so weit entwickelten europäischen Gesellschaft, denn tatsächlich verloren gegangen??? Oder wird sie nur für Kriegstreiberei angewandt, die die Elitären initiieren und  eben nur Diesen nützt???!!!!WARUM nutzen wir sie nicht?
Und schaut man sich die Lage in unserem Land, in ganz Europa einmal so richtig an, wäre diese Taktik auch hier von immensem Nutzen!
Also aufgepasst, ihr Männer und auch ihr Frauen, benutzt doch mal euer Hirn! (....und denkt nicht nur in Schubladen. Überschaut das Ganze. Wenn sogar ICH, trotz sg. "Feminismus" dazu fähig bin und das eigentliche ZIEL dabei NICHT aus den Augen verliere, könnt ihr das auch. Ihr müsst die Varianten, die Möglichkeiten einfach mal hin und her schaukeln....und alles dann aus der jeweiligen Sicht heraus betrachten. Hilft!....wer's kann.)

Keine Kommentare: