5. November 2016

Reas Kolumne im Buchenhain



Ich habe schon eine Weile darüber nachgedacht, ob ich nicht Textausschnitte vom Blog und Kommentare von „Rea“ auf fb hier veröffentlichen sollte, wenn es passt. Als „Reas Kolumne “ so zu sagen. 
Ich finde, es wäre eine gute Idee, ihr auch hier eine Stimme zu verleihen.

                      

Reas Kolumne

Eine Konversation
Bei jeder bewussten Entscheidung spielt das Herz eine große Rolle.
Manchmal frage ich mich, wie das Menschen tun, die keines mehr haben. Die so kalt sind wie Eis. Verroht, unmenschlich und erbarmungslos. Bestien, denen Leben nichts bedeutet. Weder Fremdes noch das Eigene. Wir fühlt so ein…..Etwas? Ich kann mir nicht vorstellen, wie das ist………………….keine Liebe, keine Bildung, keine Wäre von wem auch immer zu erfahren. In einer zu tiefst männliche Welt der Grausamkeiten. Nicht wert gelebt zu werden. Daher der fanatische Glauben. Die Überheblichkeit. Aber das macht es nicht wett. Es potenziert nur die Gewalt. Das Bestialische. Macht deren Anliegen umso dringlicher, wenn es sonst um nichts weiter geht. Leben ist dabei völlig unwichtig. Nur Frauen wissen, WIE Leben zur Welt gebracht wird. Daher wäre es wichtig, eine frauliche Welt zu schaffen.

Die zentrale Frage bleibt jedoch, WIE kann so etwas entstehen?
Durch patriarchale, hierarchische, männliche Strukturen. Sie bringen so viel Leid hervor und immer stellt man die Frage nach den Ursachen.
Es hilft nichts Politiker auszutauschen. Es ist gleichgültig, ob sie nun weiblich oder männlich sind. Sie spielen das Spiel, für welches sie vorgesehen sind. Für welches man sie eingesetzt hat. Und sie tun, was man ihnen sagt.
Wer ist man? „Man“ sind die Wenigen an der Spitze, die Scheineliten, die die Kontrolle über ALLES wollen. Die Geschickte der Menschen und deren Geschichte lenken. Es wird sie immer geben, die Reichen dieser Welt, solange wir nicht erkennen, wo die wirklichen Ursachen liegen
.“

Ich finde auch, dass man zuerst nach den Ursachen schauen sollte.
Warum sind Menschen herzlos, grausam, verbohrt, erbarmungslos...... ?
Jedes Lebewesen, jeder Mensch strebt nach Harmonie und Liebe !!!
Warum haben sich welche verirrt in der Grausamkeit?
Sie zu °bekämpfen° ist typisch männliche Lösung.
und hat bis heute noch nie was gebracht.
Verständnis, Annahme, Mitgefühl, Empathie und Unterstützung sind unsere weibliche Eigenschaften, mit denen uns die Mutter Natur ausgestattet hat.
Erst wenn wir unsere wahre Frau leben, können wir die Welt heilen.

Die wenigen an der Spitze der Menschheit, die uns seit Jahrtausenden leiten und lenken, können das auch nur, weil WIR ihnen das Zepter übergeben haben. Wir (Männer und Frauen) haben unsere Verantwortung abgegeben. Wir sind nicht authentisch, wir verleugnen uns selber. Jeder einzelne von uns ist an der jetzigen Situation mitverantwortlich
.“


Mann lässt uns nicht unsere wahre Frau leben. Mann unterdrückt sie wo Mann nur kann.
Nein. WIR haben ihnen das Zepter gewiss nicht übergeben. Sie haben es sich genommen.
Und um es genauer zu benennen und auf den Punkt zu kommen, in unserer ureigensten Gesellschaftsform, der Mütter Zentrieren, wäre niemals eine derartige Entwicklung möglich gewesen.
Ich ganz persönlich finde nicht, dass ich an der derzeitigen Situation irgendeine Schuld trage.
Verantwortung kann man erst dann übernehmen, wenn man begreift, um was es geht und bereit dazu ist. Was eine gewisse Bildung voraussetzt. Und damit meine ich NICHT die von Schulen und Universitäten. Darin lernt man nur DAS, was man lernen soll, um gut zu funktionieren.
Die Weisheit der Alten wäre von Nöten, die uns als Kindern beigebracht wird. Allerdings gibt es die kaum mehr. Und sie wird ausgemerzt, wo immer man sie findet.

Das war gut !!! (Y)
Ich stimme in vielen Punkten mit dir überein.

PS: das Wissen ist IN uns
.“

Keine Kommentare: