14. November 2016

Tagesbefindlichkeit – , den 14. November 2016






Tagesbefindlichkeit – , den  14. November  2016
Moin, moin!
Zum einen setzt mir die Kälte gewaltig mit schmerzenden, steifen Glieder etc... zu und zum anderen muss ich heute auch noch außer Haus. Physio und Zahnarzt. Na ja, das letztere, glücklicher Weise, nur zur jährlichen Kontrolle. Was mich hoffen lässt, dass ich da schnell wieder raus bin…..smile……

Ich habe festgestellt, dass es mir, mit zunehmendem Alter, immer schwerer fällt, aus meiner täglichen Routine heraus gerissen zu werden und sonst wohin gehen zu müssen. Ich mag das nicht.....mehr.....Insbesondere im Winter nicht. Da fällt einer eh schon alles schwer......

Heute Morgen dachte ich an eine Zeit, in der ich noch in meinen Schulferien einmal arbeiten war. IN einer Perlenfabrik, gleich hier im Ort. An dieser Stelle fiel mir auch wieder schmerzlich auf, dass nach der Wende ALLE Betriebe im Ort, wo die Leute ihre Arbeit fanden, ihr Auskommen hatten, (kaputt gemacht worden sind) verschwunden sind. Geschlossen worden sind. Auch ICH hatte in einer der drei Porzellanfabriken eine Zeit lang im Büro gearbeitet. Alles weg. Sogar die Gebäude.....abgerissen. 
Aber zurück zu Perlenfabrik.
Die ältere Frau, die über mir wohnt, ich erzählte gestern mit ihr eine Weile, war für diese Perlenfabrik als Heimarbeiterin tätig, weil sie sich des Kindes wegen und der Pflege ihres kranken Mannes, sowie der Schwiegermutter entschieden hatte, zu Hause zu bleiben. Damals…NOCH möglich gewesen.
Na ja, die Arbeit an sich dort, gefiel mir nicht. Da musste man den ganzen Tag Glasperlen auf Nadeln stecken, die in kleinen, mit eine Art Knetmasse angefüllten Holzkästchen stecken, damit die Nadel hält, wenn die Perlen in die Farben getaucht wurden. Aber ich fuhr im Sommer auch so einige Male dorthin, um mir ein paar Pappkästchen, 10x5x1 cm,  Ausschlussperlen zu kaufen. Das konnte man damals noch. Gegen einen Obolus von fünfzig Pfennig. Davon machte ich mir Perlenketten und einen Perlenvorhang für die Tür.  Und ich dachte so,…..wo sind diese Zeiten nur hin??? Irgendwie waren sie doch schön gewesen. (Komme ich jetzt tatsächlich in DAS Alter, wo ich mich zurück-erinnere?) Aber nach der Zeitrechnung schon eine Weile her. In meiner Erinnerung,….noch ganz frisch!
(Und jetzt ein bisschen „Katzenjammer“.)
Warum nur auf dieser Zeitlinie sein??? Warum?
Warum nur in dieses Herr-schaftsgefüge geworfen , hinein geboren sein? Warum?
Warum älter und gebrechlich werden. Selbst DAS müsste nicht sein. Warum?
(Hiergegen werden sicherlich viele (die meisten) Widerstand verspüren, müde lächeln, oder spotten, aber Mann/Frau denke wirklich mal bis zu Ende! Bitte! Unsere Spiritualität und unsere mentalen Fähigkeiten, die man uns im Patriarchat genommen hat und die total verkümmert sind, wären so weit entwickelt, dass unser Leben völlig anders aussähe. Usw…..und jetzt bitte einmal das Hirn öffnen und den Horizont weiten! Es braucht doch nicht wirklich viel Phantasie, um sich da mal einzufühlen und zu –denken! Göttin noch mal!!!)
Die Welt und unser aller Leben wäre so viel besser WENN……
Aber leider erkennen das nur die Wenigsten……
…und das hat aber auch gar nichts mit Intelligenz zu tun!!!


Keine Kommentare: