5. November 2016

Zwischenreich




Vielleicht sind wir ja schon längst im Zwischenreich, im Bardo Kanal, wie es die Buddhisten gerne beschreiben und nennen. Und vielleicht ist dieses Zwischenreich, in dem wir hier etwas tun, dass wir leben nennen, das Zwischenreich des so genannten Patriarchates. Da wo das Männliche dominiert. Und vielleicht sind wir die umher irrenden Geister in diesem patriarchalen Zwischenreich, die keine Ruhe finden und denken, sie müssten gegeißelt werden oder kämpfen, weil sie irgendwann mal etwas Schlechtes getan haben. (Wo es doch völlig unnötig ist "Schlechtes" zu tun!) In welchem Leben, in welchem Seins-Zustand  auch immer. Vielleicht ist DAS ja eine Art Strafraum, von Männer ersonnen, der dem Leben entgegenwirkt. Denn ich frage mich ernsthaft, wo es das geben sollte, das weibliche Babys auf den Müll geworfen und Kinder verbrannt werden, nur weil sie einer anderen Religion angehören. Was ist das für eine Welt, in der Frauen gesteinigt werden, nur weil sie ihr Haar nicht bedeckten, oder sich einfach nur zur Wehr setzten, als Mann sie vergewaltigt hat. Was ist das für eine Welt, in der einzelne die Macht haben alles zu tun, mit Menschen umzugehen, als wären sie Sklaven, oder Vieh. Und WARUM geht man mit dem VIEH, den Tieren so um? Sie sind lebende, fühlende Wesen! Erkennt Mann das nicht? Oder was?!
Was für eine Welt ist das, wo Gewalt kultiviert und ver-herr-licht, Hass gezüchtet wird von Kindesbeinen an. Was für eine Welt soll das bitteschön sein??? Wo tausende von Jahren, nach unserer Zeitrechnung, Völker gegeneinander gehetzt werden, damit ein paar Wenige daran verdienen. Erkennt das keiner??? Wo in den heutigen so genannten reichen Ländern die Menschen ihrer Sklavenarbeit nachgehen ohne es zu bemerken, weil ihr Hirn bereits der absoluten Manipulation unterliegt, bis sie letztendlich nach mannigfaltigen Qualen sogar noch als Versuchskaninchen der Pharmaindustrie dienend sterben…….dürfen.  Nicht einmal der Tod gehört uns! Angeschlossen an Maschinen wird etwas verlängert, das WER (???) als Leben definiert! Unsere letzten Stunden, pietät - und würdelos……..
Das kann NUR ein Zwischenreich sein, bis wir irgendwann einmal wieder aufwachen in einer ganz anderen Welt, mit einem ganz anders aussehenden Körper, oder Zustand des Seins, wo es all diese männliche Greul nicht mehr gibt und wir leben können, wie das, was einige Frauen heute den Mütter -Clan nennen. Ein Leben in Geborgenheit können wir dort führen. Es erscheint fast wie eine Fiktion, was doch unser ureigenstes und natürlichestes Leben sein könnte, nachdem wir uns alle in unserem Inneren sehnen, wenn das Männliche nicht die Überhand gewonnen und aus dem, was wir Leben nennen, eine Perversion gemacht hätte. 
 

Keine Kommentare: