27. Dezember 2016

Ein gefährliches Laster und der Rechtfertigungszwang



So, jetzt mal ganz „life“.
Im Augenblick bin ich doch recht „gedämpft“ und  ein wenig „angeschlagen“. Mache mir irgendwie "Gedanken"...........(weise mich selber zurecht. Hab' vielleicht sogar ein "schlechtes Gewissen" und DAS will zugegeben sein. Aber ehrlich war ich ja schon immer.).

Aber ich glaube, „gute Vorsätze“ nützen hier nix. Darin war ich noch nie gut gewesen, DIE einzuhalten. Beispiel HEUTE. Ich hatte soooooo viel vor und am Ende des Tages ärgere ich mich, dass ich eben diesen am Computer verbrachte. Herje noch mal!

Aber gut. Trotz alledem denke ich darüber nach, etwas zu „ver-ändern“. Ein wenig Milde einkehren zu lassen. Das Motzen tut mir eh nicht gut. (Das runter Schlucken aber auch nicht!) Und vielleicht sollte ich die Beiträge immer erst zu Ende schauen, bevor ich drüber resümiere. Da greife ich wohl allzu oft vor.
Nobody is perfect.

Und auch wenn ich weiß, dass ich hier und da nicht rein schauen sollte, treibt mich doch zumeist die Neugier an. Wenn ich sonst schon keine Laster habe. Neugierig zu sein, ist schließlich nicht das Schlimmste.

Mit „Versprechungen“ tue ich mich allerdings ebenso schwer. Denn ich kann nichts versprechen, wo ich schon vorher weiß, dass ich es aller Wahrscheinlichkeit nach nicht einhalten kann.

Das „ Auswerten“ werd‘ ich sicherlich nicht gänzlich lassen. Aber vielleicht ein wenig moderater…..das nächste Mal. So wie so macht es viel zu viel Arbeit. Nur fehlt mir beim Anschauen der Videos ein Gegenüber, mit dem ich darüber plaudern könnt‘. Deshalb wohl die „Auswertung“ hier im Blogg- Tagebuch. (Nur möchte ich mit meinem Gelaber auch mir lieb gewordene Menschen nicht vergraulen.)
Aber gut. Ich lass‘ mir da schon was einfallen…….schauen wir mal..........



Keine Kommentare: