3. Januar 2017

Dienstag, den 03. January et annos 2017



Dienstag, den  03. January et annos  2017 in Christiana

Fama en dies et Die mentis


Nun, ich hätte mich in der Tat nicht so derart erhitzen, aufpeitschen sollen, gestern, wegen dem Jörg. Es wäre nicht wirklich nötig gewesen und erhitzen ist hier sogar noch das richtige Wort. Mein Blutdruck muss weit oben gewesen sein. Ich hatte für Stunden einen Druck im Kopf und dachte er platzt. Meine Augen schienen ebenso betroffen. Ich hatte das Gefühl, sie springen mir gleich aus dem Kopf.
Es ist auch nach vielen Jahren immer wieder schwierig für mich mit seinen panik-Attacken umzugehen. Zu einem Psychologen will er nicht mehr. Und damit hat er sicherlich Recht. Verschreibt er/sie doch nur Pillen und……nichts weiter. Das ist nur wenig hilfreich und schädigt noch zusätzlich den Körper.
Eine Lösung ist jedoch noch lange nicht in Sicht. Er denkt, er schafft es selbeer.
Mag gut sein, dass er genug Intelligenz dazu besitzt. (Denn einen dummen Mann, hätte ich mir bestimmt nicht genommen!) Aber……die richtige Verwendung eben dieser ist hier von Nöten. Was im Augenblick und bis hier her, noch recht fragwürdig ist. Weil es immer wieder geschieht UND, alldieweil ich nun einmal auch materiell mit ihm verbunden bin, er mich mit in den Abgrund reißt.  Nur kann ich ihn zu nichts zwingen was er nicht mag.
Er friemelt aber schon viel zu lange so vor sich hin, ohne ein Ergebnis zu erzielen. Aber er ist alt genug. Müsste eigentlich wissen was er tut. Aber weiß er das????
Aber (erst einmal) genug davon.

                      

Heute habe ich meiner lieben Schwester Anne Gert versprochen anzurufen. Da ich nicht oft mit ihr rede, wird es sicherlich ein längeres Gespräch.
Sie ist eine, die sich belesen hat in all den monotheistischen Religionen von Männern für Männer gemacht. Da kennt sie sich gut aus. Ob es nun der Koran ist, die Bibel, die Apokryphen oder die bhagavat gita, die ebenso Frauen feindlich ist. Und der Buddhismus ist hier auch nicht wirklich besser. Auch er besteht erst seit 2500 Jahren. (Link!!!)

                      

Meine liebe Freundin A. hingegen, hat mich gestern erneut brüskiert.
Hat sie doch ach so wichtige Probleme zu wälzen, die sie denkt mit mir in allen Einzelheiten besprechen zu müssen. Und dabei bemerkt sie nicht, obwohl sie doch so super emphatisch ist, dass ich im Augenblick von Jörgs Panik- Attacke nicht weiß, wo mir gerade der Kopf steht UND….sie munter weiter redet von ihrer Freundin Christine und wie sie weiterhin mit ihr verfährt.
Göttin noch eins, ich versuchte das Gespräch dann abzukürzen, damit ich mich um Jörg kümmern kann. Dennoch sprach sie weiter und weiter……pphhhuuu…..

                      

Und die Frauenrechtlerin vom Nachbarblogg mag schon irgendwie recht haben mit der Erwähnung, dass es auch vor der Ankunft der Invasoren in Deutschland Übergriffe auf Frauen gab. Aber……..warum holt man sich die Pest ins Haus, wenn man weiß, wie tödlich sie ist? Und von wegen „Geflüchtete“! Wirtschaftsschmarotzer trifft es hier wohl besser! Zudem noch kriminell, Hass erfüllt gegenüber uns Deutschen (Europäern), unserer Kultur  und vor allem uns Frauen.
Seitdem dieser Abschaum unser Land überschwemmt, ist jedwede Kriminalität gestiegen. Und wieder…..vor allen DIE gegen Frauen!!!!!!! Und es ist ja nicht SO, dass sie Frauen und auch Männer einfach nur töten. Nein. Sie lassen sie auf  mannigfaltige Weise leiden. Alte Frauen werden vergewaltigt. Jungen Mädchen geschändet und übel zugerichtet. In der Öffentlichkeit sind Frauen, alte Menschen und Kranke kaum mehr sicher vor Rückenspringern und anderen Übergriffen dieser Pestilenz!
WANN, Frau Frauenrechtlerin, hat es das vor der Inversion gegeben? Wann?!


Keine Kommentare: