2. Januar 2017

Montag, den 2. Januar 2017



Montag, den  02. January et annos  2017 in Christiana
Fama en dies et Die mentis

Mein Jahr beginnt mit Zuversicht und Hoffnung. Freude und Gelassenheit.
ICH schaffe, was ICH will!

                        

….habe ich gestern Abend noch geschrieben und im Grunde bin ich nach wie vor dieser Meinung. Allerdings traten heute Probleme auf, die Jörg betreffen, welche es schon mehrere Male gab und die bei ihm fortwährend im Untergrund schwären. Wer weiß, was daraus werden wird und ich hoffe, nicht wieder dasselbe, wie schon vor Jahren. 
Andererseits lässt er sich auch nur schwerlich belehren…….Schauen wir mal.

                    

Gesundheitlich war ich gerade mal halbwegs gut drauf, was ich meinen Mühen  bezüglich der eigenen Vermedikamentierung zuschreiben mag. Vielleicht auch ein wenig meiner Einstellung und dem Wissen, dass ich mich so gesund es mir möglich ist ernähre. 

-------------------

Nun gut, ich habe doch wieder hinüber in den Nachbarblogg geschaut. Und ein Satz ist mir doch recht bitter aufgestoßen. Die ach so armen „Geflüchteten“ (ha, ha! Vor WAS in der Göttin Namen, sind sie nur geflüchtet???) haben Angst vor den Böllern. Das ich nicht lache! Und hier komme ich doch vorzugsweise, für ein paar Sätze, besser wieder in meinen „Rosi-Terminus“.   
Geht’s eigentlich noch??????? Tickt DIE Frau noch richtig?
Böller müssen nicht sein. Hier stimme ich allerdings zu. Wenn es nach mir ginge,….ja, genau, gäbe es auch KEINE mehr. Es geht auch anders. Es ist ebenso  so ein blöder, überholter Brauch, der geändert werden muss. Vor allem den Tieren und der Umwelt zu liebe.
Die „Geflüchteten“, können ruhig wieder in ihre Länder flüchten. Wenn es danach ginge und etwas helfen würde, könnte man täglich stundenlang Böller zünden!!! Dafür würde ich gerne etwas geben. Hauptsache die Muslime und Vertreter Frauen feindlicher Kultur, hauen ab. Verschwinden von hier. Denn wo DIE sind, gibt es keine Ruhe und keinen Frieden. Vor allem nicht für uns Frauen!
 

Keine Kommentare: