21. Februar 2017

Reas Kolumne - die Siebte



Reas Kolumne  -  Die Siebte - Jeder wie er mag


Rea gab in einer Gruppe, wo es um diese spezielle Krankheit geht, einen Kommentar, eine Empfehlung zum Essen ab:

„Am besten fleischlos essen. Wenn, dann nur gelegentlich mageres Fleisch. Vielleicht vom Geflügel oder Wild.
Tierische Fette sind entzündungsfördernd und infolgedessen tunlichst zu meiden.
Kein Eigelb! Keine Innereien! Das ist das Bedenklichste und Heikelste was man essen kann.
Fisch ist heutzutage in den meisten Fällen oft Schwermetall belastet. Das Obst und Gemüse vom Supermarkt zumeist mit Pestiziden besprüht. Am besten man sucht nach Bio-Kost ohne künstliche Zusatzstoffe.
Natürlich ist Zucker zu meiden. BIO-Kokosblütenzucker wäre hier eine Alternative. Womöglich auch Birkenzucker.
Omega 3 und Folsäure wären wichtig.
Bei Getreide wählt man besser Dinkel, Hirse oder/und Hafer. Wer mag auch Buchweizen.
Kartoffeln haben viele Vitamine. Auch an dieser Stelle ist es gut auf BIO zu achten.
Natürlich wäre eine individuell zusammengestellte Nahrungsergänzung vorteilhaft. Vor allem Vit. D. Aber auch Entzündungs- Hemmer wie Boswelia und Bromelain. Für die Regeneration der Nerven einen Vitamin B-Komplex. Vielleicht auch MSM, L-Carnitin und Magnesium.
Regelmäßige Schwermetallentgiftungen verringern oder beseitigen Schübe ganz.“


Nikolaus E.:  das hört sich alles gut an.... bedenke aber, das viele hier nicht so einkaufen können...

Rea Caroline Katherina Blanc: Ein guter, veganer BIO-Versand in Deutschland: https://www.lebegesund.de/
Die Preise sind auch recht annehmbar....für Geringverdiener. Denke ich zumindest....

Nikolaus E.:  ja danke... für mich nicht relevant... ausglichende Ernährung... 2 x im Monat MCD brinkt einen nicht um...

WAS soll Frau dazu sagen??????
Stattdessen scheinen mir „solche“ Kommentare „relevant“ zu sein, die sich folgendermaßen anhören :
 Heidi B.: „Iss das was du immer gegessen hast und gut ist...“

 Oder dieser Komment, der schon eher eine Aussage transportiert, der ich zustimmen kann:
Karen W. Aaron:  ich würd Fertiggerichte weglassen, nicht mehr rauchen, wenig Zucker zu mir nehmen (nicht immer Cola und so), mehr frische Dinge essen (vor allem Gemüse), viel an die frische Luft und entgiften, aber stress dich nicht damit, sonst ist alles für die Katz. Dr. Coimbra sagte 75% oder so macht die Psyche aus.... war in der deutschen CP GruppeDennoch ist  dergleichen Aussage eben eher selten!

Als absolut unzutreffendste, gegen jede bisherige Erfahrung und gegen jede bestehende Richtlinie, wird eine paleo-Diät“ angepriesen, die Eier, Innereien und endzündungsfördernde tierische Fett zu Hauf enthält.
Gekochte Früchte, wie Kompott sind  gleichermaßen NICHT der Renner! Was denken sich diese Leute nur?!!!


Klar habe ich das als „Rea“ kommentiert.
Als „Roswitha Monika“ habe ich auch nicht SO viel Geld und ziehe es trotz alledem genauso durch!
Also, WO liegt für diese Leute nur das Problem?
Wollen die nun ihre Lebensqualität verbessern, oder nicht?
Na ja, da liegt es am „Prioritäten“ setzen. Ich kenn‘ das ja.
Aber gut. Am Ende liegt das alles in jedes eigenen Hand.
Jede/r wie er/sie mag…………………..


Keine Kommentare: