17. März 2017

Freitag, den 17. März 2017



Tagesbericht und –gedanken



 Zählt eigentlich unter:
„Schmöker-Lieschen’s Ansichts- Sachen 14“

Also, diese ganzen  feministisch-schamnischen „Refugees Welcome“ Schreierinnen, da gibt’s ja mehrere davon, egal welchen Alters und woher, sind verblendet bis zum geht nicht mehr. Und manche beschweren sich dann noch über „Trolle“ auf ihrem Blog.
Diese Frau aus Österreich, schon komisch, dass viele Gutmenschen an Orten wohnen, die von Menschen bevölkert und be-lebt werden, die sie dann als Nazis und Hetzer beschimpfen, hat offenbar schon immer Probleme mit Menschen, die ihr Böses wollen. DAS finde ich wieder eigenartig. Wo sie doch so ein Gutmensch ist und schamanisch arbeitet. Und ich habe sie auch genauso kennengelernt vor vielen Jahren, als noch niemand von (so genannten!) Flüchtlingen sprach. Ich hatte mich bei ihr im Voraus für etwas bedankt, was nie bei mir angekommen war, weil sie’s nie abgeschickt hat. Irgendwie sollte man’s ja nicht verschreien. Und da wären Leute, die ihr erst vor kurzem etwas Böses an-gewünscht hätten. Schon komisch, dass gerade SIE da immer betroffen scheint.


Eine andere dieser  speziellen feministischen „Art der Frauen“, huldigt einer Künstlerin, die solche Invasoren noch in goldene Decken hüllt. (Ich würde mich da auch am Wohlsten fühlen!) Was wollen sie damit demonstrieren? Weltoffenheit? DAS kann man auch anders tun und es muss nicht eben zeitlich gerade politisch korrekt sein, damit Frau auch belobigt wird, und nach dem derzeitigen Zeitgeist bloß nicht daneben liegt. Herje noch mal! Ja, den „dunklen Spiegel“ brauchen wir uns nicht vorzuhalten. DEN sehen wir jeden Tag ein bisschen mehr. Insbesondere die vielen Einzelfälle zeigen uns, was wir von solchem frauenfeindlichen, menschenverachtenden Abschaum zu halten haben. Aber das wird ja tunlichst ausgeblendet. Propaganda und so. Vor allem die vielen vergewaltigten Frauen. War  ja schon immer so…..bla, bla, bla.


Was es bei A.A. Abstruses zu lesen gibt (3 A’s! Hmmm?), da wundert man sich nur. Die Frauen da, haben eine Weltsicht, die völlig auf den Kopf gestellt ist, wie der allgemeine main stream eben auch. Natürlich politisch völlig korrekt. Die bösen Rechten, die ja arme Frauen quälen.  Alles was nicht ins Weltbild passt, wird  selbstverständlich der  „rechten Szene“ zugeordnet. Und was ist eigentlich eine „identitäre Bewegung“?  Sollte ich mal goohugeln……


Aber na ja, bei wiki geht’s natürlich auch völlig politisch korrekt zu. Das ja niemand auf „Ideen“ kommt.
Ich hatte im Internet was gesucht und bin einem Link gefolgt und kam auf der wiki Seite über den Alexander Wagandt raus. Ach du Sch….ande! Der wird da ja völlig (rund gemacht) ins Licht des verrückten Verschwörungs-Theoretikers gerückt. Pseudowissenschaftler und so, wird er da genannt.  
Ich meine, er hört sich sicherlich gerne reden, das sagte ich vor längerem schon. Und welcher Mann würde es nicht mögen, als eine Art Guru von Frauen angehimmelt zu werden? Da gibt’s bestimmt einige Frauen, die das bei ihm tun. Ohne Frage!  Seine Art, das ewige Lächeln usw., hat mich am Anfang schon sehr gestört. Aber trotz alledem, und gerade deshalb, WEIL mir dabei unwohl war, hörte ich ihm zu. Denn, wenn ich eine Erfahrung im Leben machte (Hier gilt, dass das nicht auf jede Frau zutreffen muss!!!), dann DIE, dass gerade DAS, was ich zu Beginn ablehnte, dann am Ende mein Interesse fand.  Phhhhuuuu! Was für ein Satz!
So auch hier.
Ich höre mir jetzt vieles von ihm, Herrn Wargandt, an und nehme mir davon raus, was mir richtig und wichtig für mich erscheint. So mache ich das ohnehin mit allem. Also auch mit ihm. Und ich habe mittlerweile gelernt, über seine Art, die ich anfangs nicht mochte, hinweg zu sehen.  Der Inhalt ist das Wichtigeste!
Obwohl ja dann auch immer wieder auf seine Seite und Produkte hingewiesen wird……Der Mann ist tüchtig. Zweifelsohne.
Aber zwischendurch muss ich auch immer mal was von und über Frauen  hören oder lesen……….

1 Kommentar:

Ich will...... hat gesagt…

also ich kann dir aus eigener inansichtnahme verbindlich sagen, dass die anhänger von alexander keineswegs ihn anhimmelnde frauen sind, sondern eher mehr männer als frauen zum publikum gehören.
und ebenfalls kann ich dir versichern, dass er - dem ich einst in anfangszeiten schwer zuhören konnte (danke, Sati!) weil er so "lieb" spricht - einfach nur in sich ruht. wunderbar in sich ruht.
ich wünsche mir sehnlichst weiter nichts als es - das in mir ruhen - ebenso wie er gefunden zu haben bevor ich hier als materie abdanke.
aber das ist ein weiter weg. will sagen, er ist mir jahrzehnte voraus.
dennoch, schaunmermal
gruß
m.