27. April 2017

Donnerstag, den 27. April 2017



Donnerstag, den  27. April 2017 


Tagesbericht und –gedanken

Das „wahre ICH“
Ich bin hier doch völlig fehl am Platz! WAS will ich HIER und zu dieser Zeit?......dachte ich schon SO oft!
Aber wie ich mich so kenne, kann ich’s mir denken. Ich war einfach neugierig diese Zeit (-qualität) und die Ereignisse hier zu erfahren. Mit eigenen Augen zu sehen und zu spüren. Wird wohl so sein….mein wahres/höhrers ICH. So allmählich lerne ich dich kennen und verstehe dich.

----------------------

Die viel überschätze „Intelligenz“
Ach ja, noch mal was zur „Intelligenz“, die meine liebe Bekannte B. aus Neuhaus immer so hoch anpreist und das, seitdem ich sie kenne.
Das erste Wort, was mir auffiel, als ich sie damals kennenlernte war „Intelligenz“. Jeder Satz war damit gespickt.
Der Verstand an sich genommen, kann alles begründen und ist genau das Gegenteil dessen, was wir unter Intelligenz verstehen. Intelligenz ist keine reine Verstandessache, sondern ein Zusammenspiel von verschiedenen Bereichen, wie Herz, Intuition, Verständnis und Klarheit. Man kann einen sehr regen Verstand haben, und möglicherweise bei einem Intelligenztest gut abschneiden, und alles andere als klar sein! Komplett verwirrt sein! Hier gilt es auch mal die Begrifflichkeiten in Frage zu stellen.

--------------

„Bin ich nicht dazu gekommen.“
Jörg hat Spätschicht. Morgen Nacht-.
Es gibt viel zu tun. Ich bin mit der (kl.) Hausordnung dran. Putze dann auch gleich die Wohnung mit. Heute allerdings wird nur abgesaugt. Morgen kehren und wischen. Okay….die Toilette noch. „Bin gestern nicht dazu gekommen“.
Ein so treffender Spruch, den meine Großmutter immer sagte. Denn sie hatte ebenfalls andere Prioritäten, als immer nur ans Funktionieren und Arbeiten zu denken. 


Keine Kommentare: