23. Mai 2017

Dienstag, den 23. Mai 2017



Dienstag, den  23. Mai 2017 



Tagesbericht und –gedanken

Ich sollte endlich wieder anfangen zu leben und nicht immer wieder und immer noch vergangenen Sachen nachtrauern, die nicht mehr zurückzuholen sind.
Melancholie ist ja nun an sich nichts Schlechtes. Man kann ja sogar in ihr „schwelgen“, sagt man. Aber ständiges Sehen, ständige Sehn-„sucht“ nach etwas zu haben (was nicht wieder kommt)…..ist auch nicht gut.

---------------

Heute war ich so gut im Fluss mit „Rea“. Habe gute 5 Seiten geschrieben UND…sie sind gut. Und das will was heißen, wenn ich mir bezüglich der Schreiberei, selbst die Note „zwei“ erteile…zugestehe. So selbstkritisch, wie ich bin.

---------------
  
Mit Jörg war heute ein eigenartiger Tag, der ausgehalten sein wollte. Er war genervt von der Arbeit und musste auch noch Einkaufen fahren, weil‘s gestern nicht ging. Er hatte da noch so ein „Arbeits-Ding“. Beinahe hätte ich auch noch meine Physio absagen müssen. Aber der Vater hat mich letztendlich doch gefahren. Und das war auch gut so. Denn……im Reden bog er natürlich wie gewohnt in die Straße zum Haus ein, anstatt mich rüber zu fahren. Aber so konnte ich zumindest wieder mal mit den Eltern Kaffee trinken.
Hat alles was Gutes für sich……..

Ach ja, ich bin übrigens bei den 37. Tagesenergien angelangt......
 

Keine Kommentare: