8. Mai 2017

Montag, den 08. Mai 2017



Montag, den  08. Mai 2017 



Tagesbericht und –gedanken

…noch was zur 24. Tagesenergie….
Mittlerweile bin ich bei der 24. Tagesenergie angelangt. Und wiedermal stelle ich fest, dass er meint, der Alexander, dass es SO sein müsse, mit dem Leid…. auch im Ganzen und die Menschheit dadurch lerne.
So ein Quatsch! Verdammt noch mal! Leid muss nicht sein!
DAS ist ein echter Trugschluss, den viele männliche Weisheiten vermitteln, die verbreitet werden und auch für alle gelten sollen, wo aber wieder mal nicht zu Ende gedacht wird! Vielleicht raffen die Männer endlich mal, wenn der Alexander schon immer von „Strukturen“ redet, dass es um „patriarchale Strukturen“ geht! Verdammt noch eins! Hallo……
Vielleicht sollte ich ihm mal eine e-mail schicken……
Aber ich glaube kaum, dass er sich damit überhaupt beschäftigt, was wirklich mal wichtig wäre und vor allem, es seinem Wissen hinzufügt.
DAS wäre dann ENDLICH (!!!) mal ein Vorschritt!!!


¨*•♪♪*•.♪.•*¨¨*•♪♪*•*¨¨• ¨*•♪♪*•.♪.•*¨¨*•♪


„Wolfgang“
 Fotos fotografieren, sortieren und beschriften…..geht auf die Augen und dann…..ein schmerzhafter, (sehr schmerzhafter!) Moment. Da ist ein Bild von meinem Bär, den ich so sehr vermisse. „Wolfgang“. 


Der Vater hat halt immer mal den Boden aufgeräumt und ich kann mich noch gut an diesen einen Moment der Entscheidung erinnern. Ich hatte zu der Zeit ganz andere Sachen im Kopf und wohnte schon das erste Mal in Neuhaus.
Ich weiß noch, wie ich mit dem Vater auf dem Boden war und er fragte mich, was mit dem Bär werden soll……..ich zuckte mit den Schultern : „Brauch ich nicht mehr“. Zu der Zeit sicher nicht.  Aber JETZT……fehlt er mir….und ich habe mir „Ersatz“ gekauft, obwohl es keinen Ersatz für diesen Bär geben kann!!!! 




Da ist irgendwie eine „Wolfgangs-Mischung“ heraus gekommen. Der alte Bär, den ich Max, nach meinen Ur-Großvater genannt habe, und einem ganz neuen, der, na ja, dem alten, echten Wolfgang ein bisschen ähnlich sieht/sehen soll. Ich vermisse ihn (soooooo!) sehr! Hätte ich damals nur eine andere Entscheidung getroffen!!!


¨*•♪♪*•.♪.•*¨¨*•♪♪*•*¨¨• ¨*•♪♪*•.♪.•*¨¨*•♪


Noch heute verwenden sogar Heilpraktikerinnen den Vergleich „Gift-grün“.
Ja mai, Mann hat es ja fast geschafft, dass sich die Natur zwangsweise gegen uns richtet. Es wird ja pausenlos gesprüht was das Zeug hält. Die Pflanzen vergiftet.
Aber dieser Vergleich ist sowas von daneben!!!!!
GRÜN ist die Natur und in ihr findet sich gegen jede Krankheit ein Kraut. Natürlich gibt es auch giftige Pflanzen. Da muss frau halt lernen zu unterscheiden.


¨*•♪♪*•.♪.•*¨¨*•♪♪*•*¨¨• ¨*•♪♪*•.♪.•*¨¨*•♪


 (Der Blick aus Jörgs Fenster hinaus. Augenhöhe - Straße.)

 (Der Blick aus dem Küchenfenster. - Auf Augenhöhe Straße.)

Im Hinblick auf den Wohnungswechsel, bin ich gestern schon mal hier umhergelaufen und habe „Erinnerungs-Fotos“ geschossen. So für später.
Ich meine, (ich weiß) die „andere Seite“ des Gebäudes, des Wohnblocks, zum Wald hin, ist ja gar nicht mal übel. Ein schöner Wäscheplatz und der Bach. Hinten dann der Berg und Wald….ja, das ist echt okay. In (einer gewissen) „Abschiedsstimmung“ bemerkt man auch die „guten Seiten“……dieses Ortes.


Rückschlag!!!!!
Habe gerade eben mit Jörg drüber diskutiert…..ER will nicht umziehen. Ihm gefällt es hier so, wie es ist.
Für’s „Alter“ denkt er an eine Eigentumswohnung in der Stadt. Will kein Auto mehr habe.  Sowas kommt für mich überhaupt nicht in Frage! Da hätten wir auch gleich in Neuhaus bleiben können.
Also alle alten Leute, die ich kenne, sind froh, wenn sie noch mobil sind im Alter. Ein Auto haben.
Jörgs und meine Vorstellungen fürs Alter, gehen da derzeit wohl noch ganz schön „auseinander“!
Na ja,….ich suche aber trotzdem mal weiter….


¨*•♪♪*•.♪.•*¨¨*•♪♪*•*¨¨• ¨*•♪♪*•.♪.•*¨¨*•♪


Meine „liebe Freundin A.“
So, und jetzt noch mal zu….besagter Frau.
Jetzt war ja eine ganze Zeit Sendepause.  Da war ich auch ganz froh und ich habe sie auch nicht vermisst. Ich dachte nur, sie ist sauer, weil ich ihr doch recht deutlich „geschrieben“ hatte. Nun ruft sie doch gestern tatsächlich wieder an und sagt mir glatt, sie hätte das alles, was ich so schrieb vor Wochen, gar nicht gelesen. Hätte keine Zeit und ihre eigenen Probleme gehabt.
Gut, ich glaube ihr das natürlich nicht. Aber trotzdem muss ich halt davon ausgehen, und ich bin ja auch so konditioniert…..“zu glauben“, dass jemand anderes mir die Wahrheit sagt, dass es so ist.
Sie redet einfach drauf  los und mit mir, als wäre nie etwas gewesen. Für SIE vielleicht nicht! Aber für MICH schon! UND DAS,…..sitzt mir noch immer in den Knochen. Oder besser, im Bauch. Denn genau DA spüre ich es immer noch. Also ist da ein gewisser „Widerwillen“ überhaupt mit ihr zu sprechen. ABER, ich tu’s halt dann doch.
Einen Tag später ruft sie schon wieder an. Ich hatte ECHT „keine Zeit“!
Auf fb, in den pn, beschwert sie sich, warum ich nicht abnehmen würde. Und dann etwas später, noch mal die Fragezeichen.
Göttin noch eins! Ich hatte einfach keine Zeit. Es ging nicht und dann wollte ich schreiben:
Ich hatte vorhin echt mal keine Zeit.......musste Essen für den Jörg machen, auf dem Boden die Wäsche holen, die Waschmaschine befüllen, den gelben Sack und den Müll raus bringen. Und ich selber hatte auch noch nix gegessen.......außerdem hatte ich hier alles voller Fotos liegen. Eigentlich wollte ich fotografieren......als die Stephanie anrief. Die zwei Stunden haben mir eh schon gefehlt, die ich mit ihr geredet habe. Von dem Anhören des Videos ganz zu schweigen, dass ich heute eh nicht mehr schaffe.
Wann soll ich essen? Abends um 10?
Ich hab' halt auch manchmal andere Baustellen, die erledigt werden müssen....“

Aber dann dachte ich, WOZU muss ich mich den rechtfertigen oder erklären? Bin ich ihr etwa Rechenschaft schuldig???
Meine Antwort dann: „Wenn ich nicht "abnehme" hat das schon seinen Grund. Ich muss mich deshalb nicht erklären. Es gibt auch noch andere Dinge zu tun und nebenher dabei zu telefonieren, strengt mich zu sehr an.“
Sie drauf:
Tut mir leid dass ich sich belästigt habe.“
Dann ich:
„Das hat doch nichts mit "belästigen" zu tun. Es ging einfach zu dieser Zeit nicht...“                            
Ich habe dann einfach, wie sie auch so oft, ein paar Bilder gepostet von einem Buch……
Sie drauf: „Nee, das kenn ich nicht. Hab auch leider grad gar keinen Kopf dafür.... Ich verstehe das vollkommen, wenn es mal nicht geht, aber schöner wär's, wenn der andere dann mal kurz abhebt und sagt dass es grad nicht geht. Das ist doch kein Problem. Aber so kommt man sich schon zurückgewiesen vor. Und das ist kein angenehmes Gefühl. Ich hatte dir das schon mal empfohlen, --was hält dich davon ab es so zu machen? Befürchtest du, dass es dann doch länger wird? Erklär's mir bitte. Ich versteh's nicht, denn ich handle da anders. Es macht mich traurig, und das möchte ich nicht sein, ich hab schon Sorgen genug. Da brauch ich mich nicht noch verlassen fühlen von Menschen, die mir näherstehen, verstehst du sicher. --wünsch dir einen schönen Tag.
Macht sie mir doch ein „schlechtes Gewissen“……kaum zu glauben. Denkt sie, ich habe auch keine anderen Sorgen? Ich hab‘ sonst nix zu tun, oder keine Probleme zu lösen?  Ja, und WAS ist/war mit meinen Gefühlen? Hat sie daran vielleicht auch mal 'ne Sekunde gedacht?
Also dann, ich heute drauf: „Das mit dem „Abheben“ hatten wir schon und ICH HABE (es mir „gemerkt“!) es auch bisher SO gehalten, auf Deine „Empfehlung“ hin. Aber, als das letzte Mal das Paket hier angekommen war und ich „hob ab“ und sagte, dass es jetzt nicht geht, sagtest Du: „Nur 5 Minuten“. Dann wurden mal locker fast 4 Stunden draus und ich war froh, dass der Jörg Urlaub hatte und…auspackte. Denn das ist Frischware und es gab 6 kg Brot aufzuschneiden und alles zu verstauen. Es gibt halt immer jede Menge zu tun.
Und abends um neun, ist mein Akku dann auch langsam leer. Und zu alledem waren die vier Stunden dann aller Wahrscheinlichkeit nach auch noch umsonst und Du hast unsere ausformulierte Antwort gar nicht verwendet. (Da ist mir eigentlich ganz schön der Kiefer runter geklappt – und das war nicht das erste Mal. Ich erinnere gern an den Abend, den ich mir Zeit nahm, und die zwei Teile eines Filmes schaute, den Du mir empfohlen hattest. Oder, erst letztens, ich nahm mir den ganzen Vormittag und las da diesen buddhistischen Text, sagte was dazu (klar, dass es „kritisch“ war), aber Du hast es noch nicht einmal gelesen. (Wieder ein Vormittag für die Katz!) Und wenn ICH dir NUR ein Gedicht schicke (2 Minuten zu lesen), interessiert es dich nicht, wie alles andere, was ich Dir so vorschlage.
Aber egal. Ist nicht wichtig.
Und ich weiß auch nicht, ob Du DAS hier überhaupt liest,…..weil’s Dir wahrscheinlich zu viel ist…und Du andere Baustellen hast…..keine Ahnung.
Nur mal so zur „Erklärung“.
Meine „Gefühle“ waren auch verletzt. Ich habe aber nur nix weiter gesagt…...
So, und jetzt wünsche ich Dir einen schönen Abend. Alles kein Problem.“

Eigentlich habe ich da alles rein gepackt, was mir auf der Seele lag. Schauen wir mal, was da „vielleicht“ noch so kommt. Ich habe mich in jedem Fall doch einigermaßen zurückgehalten……denke ich. 
Herje,....es ist eigentlich schon eine eigenartige Geschichte mit meiner "lieben Freundin A."

......und es kam jetzt (!!!) eine doch recht "einsichtige Antwort". WOW.
A-b-e-r.....sie rief mich nicht deshalb an. Nein. Bei ihr im kleinen Örtchen, hat ein Äthiopier eine Frau abgestochen. Dort, wo sie immer einkauft.........da war sie ganz aufgelöst......kann ich ja auch verstehen.....
Okay.....dann wird's ja in Zukunft vielleicht besser gehen.........ist halt oft schwierig alle Missverständnisse aus dem Weg zu räumen.
Schauen wir mal......

Kommentare:

Ich will...... hat gesagt…

ein tragischer einzelfall? das hat sie also vor schock vergessen, den medien nachzuplappern? manche frauen lernen erst am eigenen leibe.
wer weiß, wie lange der schock anhält.

noch ne andere frage: wie paßt das zusammen, wenn nicht mal der tank befüllt werden kann zur autoerkundungsfahrt der umgebung mit dem wunsch nach dem erwerb einer eigentumswohnung in der stadt???
wirtschaftet ihr getrennt?
eine eigentumswohnung ist die denkbar schlechteste lösung, die ein mensch sich ans bein binden kann. es ist schlicht der wahnsinn.
da sollte er mal drüber nachdenken.
wenn du da stress hast, KANNST DU NICHT MAL WEG, weil sie dir eventuell keiner abkauft und du nicht wohnung unterhalten und noch eine zweite, in der du dann stressfrei wohnen könntest, mieten.
lass mal deinen sohn das haus übernehmen und dann mietest du dich bei ihm ein. ist euch beiden geholfen. jörg kann dann sein experiment machen mit der eigentumswohnung und wenn er gescheitert ist, kann er bei euch untermieter werden! :-)
m.

Grey Owl Calluna hat gesagt…

…..hörst du mich lachen, liebe M………..was den Jörg seine „Idee“ betrifft. Oder besser sein Vorhaben mit dieser „Eigentumswohnung“ (die ICH NICHT will!), wo er seine hart verdiente Altersvorsorge reinstecken (dafür verpulvern ) will. Eigentlich ist das wirklich nicht lustig……..und ich HOFFE INSTÄNDIGST !!!) , dass er dieses Mal RECHTZEITIG !!!) auf mich hört und……DAS sein lässt. Aber er ist immer wie ein „sturer Bock“ und hinterher, hab auch ich’s mit auszubaden.
Ich red‘ noch mal mit ihm. (lass‘ nicht nach!!!) Aber er wird immer gleich ungehalten und beginnt zu streiten. In acht Jahren (so viel ist Jörg jünger als ich), gibt er mich aller Wahrscheinlichkeit nach wieder Recht. So ist das bisher öfters schon gelaufen…….

Ja, DAS ging mir auch schon durch den Kopf, dass der Sohn das Haus übernimmt und wir/ich dann dort wieder einziehen kann/können. Denn am Ende, ich meine, meine Eltern sind schon beide über achtzig,…was denken sie denn……dass sie ewig leben? Nur kann ich „diese Variante“, dieses Thema nicht bei meinen Eltern zur Sprache bingen. Davon wollen sie nichts hören.
Es wäre mir mehr als Recht, wenn ich dann ihre Wohnung oben übernehmen könnte und der Jimmy hätte die ganze untere Etage. Meinetwegen auch umgekehrt. Und ich denke mein Sohn wäre sicherlich damit einverstanden. Er sagte schon mal so was Ähnliches. Fragte, ob wir nicht wieder zurück ins Haus kommen wollten. Ich denke mit dem Jimmy würde ich mir gut einig werden…..

Ich habe meinen Vater gefragt WARUM wir NICHT wieder rüber kommen sollen. Er sagt, wir hätten, gerade zum Schluss, nichts mehr gemacht. DIE haben halt ihre EIGENEN Vorstellungen, und SO muss es dann auch laufen. Hat sich zumeist mit unseren (auch meine) nicht gedeckt.
Zudem hätte der Jörg immer viel versprochen und dann nichts gehalten, wenn am Haus was zu tun war. Da muss ich meinem Vater leider Recht geben.

Der Jörg will unbedingt SO LANGE noch diesen (Knochen-) Job machen, bis sein Kredit abgezahlt ist. Ich glaube aber nicht, dass er das durchhält (und mit jedem Auto wird der Kredit aufgestockt usw. Wir Arbeitssklaven sollen ja in Schulden gehalten werden!). Aber DAS will er nicht sehen.

Fortsetzung folgt..................

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Nur an MEINEM Hintern klebt bereits der „Kuckuck“…wegen dieser damaligen blöden „Abmahnwelle“, wo man mir vorwarf, ich hätte Filme herunter geladen. Ich weiß noch nicht mal, wie das geht. Als der erste Brief kam und wir sollten für „einen Film“ 500 Euro bezahlen, hat mich der Jörg völlig irre gemacht. Hatte die Hosen voll. Ich nahm dann sogar einen Kredit auf, um das zu bezahlen, „damit es weg ist und wir RUHE haben“. Zumindest DACHHTE Jörg das. Aber das Gegenteil ist ja passiert. Als die das Geld bekommen hatten, kam schon nach 6 Tagen der nächste Brief, dass ich noch mal 500 Euro bezahlen sollte, weil ich den und den Film herunter geladen haben soll. Da sind wir noch aufs Landratsamt in Saalfeld gefahren, haben alle Finanzen offen gelegt und Geld beantragt für die Gerichtskostenhilfe.
Keine 6 Tage später kam der nächste Brief.
Ich habe gewütet wie ein Schwein. War stink sauer. Nutzte aber nix. Also noch mal nach Saalfeld ins Landratsamt.
Nach gut einer Woche kam der Dritte Brief dieser Art. Und dann der Vierte, der Fünfte, der Sechste……….
Wir waren noch bei einem Rechtsanwalt. Der fragte dann, ob ich nicht in Raten zahlen könne……und DAS WAR’S FÜR MICH! DAS WAR DER ZEITPUNKT, wo mein Hirn abgeschälten hat. Ich hatte die Schnauze gestrichen voll…..und mit dieser Krankheitsgeschichte mehr als genug zu tun……
Dieser Dreck hat mich so was von gestresst, dass ich dann einfach alles habe laufen lassen. Ich wollte davon nix mehr hören. Ab und an kam dann ein Brief vom Gericht, dass da eine Verhandlung gewesen wäre. Ich habe sie alle UNGEÖFFNET in die Schublade gepackt, wo…..sie noch immer liegen.
Irgendwann kam dann mal der Gerichtsvollzieher…….und dann haben wir das „Null-Konto“ eingerichtet. Und jetzt kann ich mir noch nicht mal ein paar (verschissene) Tabletten kaufen, OHNE das da gleich meine Bonität überprüft wird,…oder ich Vorauskasse, oder natürlich über pay pal bezahle. Keine Kredite, kein Ratenkauf. Tja, was ist, WENN mal die Zähe oder eine Brille fällig werden? Eine Waschmaschine, ein neuer Fernseher oder so……

So, okay,….deshalb kann und will ich das Haus „als Erbe“ auch nicht annehmen.
Ich müsste dann alles „schätzen“ lassen (kostet Geld!) und dann würden DIE GLÄUBIGER kassieren…….was nichts anderes bedeutet, dass ich wohl das Haus verkaufen müsste, um diese (Arschlöcher/Verbrecher!) Leute zu bezahlen. Und dann wär‘ das Haus …weg.
Also mach‘ ich das nicht und außerdem wäre mir das auch VIEL, VIEL zu stressig!
So, das war jetzt die „ganze Geschichte“ mal….erklärt.

Fortsetzung folgt.......

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Beim Jimmy liegt der Fall aber ähnlich….. mit dem Kuckuck. Nur bei ihm ist es nicht allzu viel Geld.
Der wurde vor Jahren von einem jungen Mann (der Sohn einer Ärztin!!!) mit dem Auto angefahren, als er in Reichmannsdorf auf der Disco war. „Dieser junge Mann“ sagte dann, dass der Jimmy ihm INS AUTO GESPRUNGEN WÄRE (was für Quatsch!!!). Da das Auto geliest war, bekam er Post von dem Hersteller, der Firma. Es galt tatsächlich als „Sachbeschädigung“.
Und da sich der Jimmy damals wohl im Schickzustand befand, ist er nicht mal mit der Polizei ins Krankenhaus gefahren, sondern…..nach Hause. ER HÄTTE FOTOS MSACHEN LASSEN SOLLEN ALS BEWEIS. Er hatte Hämatome an der linken Seite….riesig groß. Sah furchtbar aus. Der Kerl (bei dem (erstaunlicher Weise!!!) die Polizei noch nicht mal auf Alkohol oder Drogen kontrolliert hat!) hat ihn angefahren… PUNKT.
Aber dann hat auch noch die Ärztin ihre Beziehungen spielen lassen und so ist der Jimmy letztendlich hinten runter gefallen.
Er hatte sich eine Rechtsanwältin genommen. Mein Vater war mit in der Verhandlung dabei. Er hat gesagt, dass dem Jimmy seine Rechtsanwältin NICHTS gesagt hätte. Sie war eindeutig „gekauft“.
So, jetzt weißt Du auch über dem Jimmy seinen „Kuckuck“ Bescheid……
Wir wurden BEIDE, der Jimmy und ich, BESCHISSEN!!! Reingelegt!!!! VER-kauft.

Aber letztendlich hoffen wir, dass es als „Wohneigentum“ gilt, dass man ihm nicht wegnehmen kann!
Schauen wir mal. Hier ist ALLES noch offen……………………..

Liebe Grüße
Die Eule

P.S.: Wäre eigentlich ein ganzer „Post“ geworden…..grins…..

Ich will...... hat gesagt…

schaun wir mal? das mußt du genau wissen.....himmelarsch!
was ist mit deiner schwester? soll sie es übernehmen und ihr macht einen mietvertrag auf lebenszeit, zahlt ihr auch was......
dein sohn sollte zusehen, wie er das vom hals kriegt!!!
und du hast privatinsolvenzverfahren laufen? dann bist du nach 7 jahren total sauber.
wir kriegen auch keinen kredit und haben nicht mal dispo beantragt.
ich habe den banken genug zinsen in den hals ge (schmeissen müssen als hausbauer einst) schmissen. von mir nichts mehr.
hier kommt demnächst der gerichtsvollzieher oder das finanzamt oder sonstwer, vielleicht gleich mit gefolgschaft und will gez holen.
naja, ich werde keine schlaflosen nächte mehr haben wegen dieser sachen.
punktum.
aber bei euch geht es um viel. mach dich kundig (statt serien gucken!!! *duck!*) wie du den scheiss vom hals kriegst.
ein für alle mal.
es gibt wege die nicht rechtsanwalt heißen.
wenn du mir mal mailst, sende ich dir mal stichpunkte, vielleicht will dein sohn sich beschäftigen? aber erst ganz viel wissen erwerben und nicht raustrompeten, sonst richtet es schaden an.
m.

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe M.

Schwester?
Ich habe keine Geschwister. Vielleicht hast Du da mal irgendwas falsch verstanden.
Bin „Einzelkind“…..grins….


Wenn's soweit ist, spruchreif so zu sagen, wird mein Sohn sich schon drum kümmern. Aber eigentlich wissen wir ja noch gar nichts, ob und zu wessen Gunsten die Eltern ein Testament gemacht haben…oder auch nicht.
Wie gesagt, ich weiß nix genaues. Das war eigentlich ja nur so ein Spruch vom Vater, weil ich direkt gefragt habe. Ob da notariell schon was festgelegt, bzw. – geschrieben wurde, weiß ich nicht.
Jimmy beliest sich eigentlich recht viel, was solche Dinge angeht. Ein Freund von ihm noch viel mehr.
Jörg hat letztens gesagt, wenn's der Jimmy bekommt, können sie es ihm nicht wegnehmen, weil es Wohneigentum ist. Und eigentlich kennt der sich aus, WEIL….ER sich da öfter beliest.
Und der Jimmy hatte sich drum gekümmert, das da auch alles stimmt mit dem Haus und so. Alles seine Richtigkeit hat. Hatte da mit dem Opa gesprochen. Da gings wohl ums Grundbuchamt oder so. Wenn er mir sagt, er hats gemacht, dann glaub‘ ich ihm das.


Nein. Ich hatte das vor mit der Privatinsolvenz. Hatte sogar schon einen Termin gemacht. Aber da war eine Liste an Papieren, die wir zum Teil weiß der Geier wo (Flensburg) hätten beantragen und dafür bezahlen müssen. Der Jörg hat dann wieder alles abgebogen.
Außerdem hat die Frau, wo ich den Termin hatte gesagt, dass es doch erst mal darauf hinauslaufen würde, dass ich das Geld bezahle. So monatlich 10 bis 20 Euro. Tut mir leid. Aber das mache ich nicht. Schlussendlich hab‘ ich aufgelegt…und alles wieder sein lassen. Den Jörg hat’s gefreut. (….weil….ihm das alles zu viel ist.)

Fortsetzung folgt.........

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Heißt das, Du bezahlst keine GEZ?
Man hört immer mal wieder davon, dass Frauen, die nicht zahlen können, in den Knast wandern.
Der Jörg lässt das eh nicht zu. Letztes Jahr hatte ich nicht bezahlt und am Jahresende hat‘s schlussendlich der Jörg gemacht. Er will keine Probleme. Will sich nicht irgendwo rum streiten müssen mit irgendwem. (Solange er Arbeit hat, wird er wohl zahlen.)
Ich find’s mutig, was Ihr da macht…..da sind wir wohl noch so rechte Schisser…..mit allem….


Um ehrlich zu sein, mag ich mich auch nicht ständig damit beschäftigen. Gesetze lesen usw….es ist alles so „nebulös“. Das eine wie das andere. Meine Tage sind ausgefüllt und damit habe ich im Allgemeinen genug….
Ja. Meine Serien……und vor allem meine Schreiberei…..sind für mich so kleine Möglichkeiten, um mich abzulenken, auszuklinken und mal diesem Irrsinn (auf dieser Ebene) zu entfliehen…….(wo man kaum mehr sein mag). Wirklich was bewegen kann ich auch nicht. Selbst wenn ich 24 h am Tag Kopfstände mache. (Ich mach‘ halt was ich kann, und das reicht mir. Ist eh oft schon nervig. Wäre ich jetzt noch mal 20 oder 30 Jahre alt und gesund, da würde ich kämpfen bis aufs Messer. Aber ich bin echt des Kämpfens müde……)

Wenn möglich delegiere ich Aufgaben weiter….gerade, was den („Un“-) Rechtsbereich betrifft. Da habe ich mich noch nie ausgekannt. Wenn es wirklich nötig wurde, habe ich Leute gefragt (wie Rechtsanwälte), die sich da auskennen müssen. Das ist einfach nicht mein Ding.
Ich glaube, ich komme nach meiner Großmutter väterlicherseits. Die hatte auch keinen Sinn für solche Dinge. Für Arbeiten überhaupt. Die hat viel lieber Klavier gespielt, Karten gelegt und Kreuzworträtsel gemacht. Wenn es um Arbeiten und andere wichtige Dinge ging, hat sie dann immer gesagt: „Bin ich nicht dazu gekommen.“
Wahrscheinlich komme ich da nach ihr.

Ja ich weiß,…es ist wichtig. Ich kümmere mich drum.
Liebe Grüße
Die Eule

Ich will...... hat gesagt…

ich lese auch keine gesetze, aber ich fange an zu begreifen, dass ich nicht freiwillig das spiel mitmachen muss, das sie mir aufzwingen.
du brauchst dein leben auch nicht ändern, deinem sohn aber einen anstoß geben, denn er hat seins noch vor sich.
wenn wir uns freiwillig wie sklaven benehmen, ja dann brauchen wir uns nicht wundern, über nichts.
betonung liegt auf freiwillig.
jeden tag einen glaubenssatz überprüfen, wäre ein anfang.
ein glaubenssatz lautet: wenn ich einen anwalt beauftrage und bezahle, dann arbeitet der für mich!
haha! kann ich da nur sagen.
das gegenteil ist der fall.
du kannst im rahmen deiner möglichkeiten noch eine sehr bemerkenswerte widerständlerin werden.
und zwar eine sehr bemerkenswerte.
seriengucken nimmt die lebenskraft, fernsehen insbesondere und ich weiß wovon ich spreche. habe ich doch 2006 mal nach einer durchgängigen fernsehnacht ein aha-erlebnis gehabt und das teil entsorgt.
grüße
m.

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Das „Spiel nicht mitzuspielen“ ist (als einzelner, kränklicher, alternder Mensch) nicht einfach.
Ich bin schon einigermaßen „abhängig“ von Ärzten und Medikamenten, von extra Essen, dass man kauft. Überweisungen tätige ich zumeist online, weil ich gar nicht die Möglichkeit habe, jeden Tag zu meiner Sparkasse nach Neuhaus zu gehen. Steuern werden abgezogen, ohne dass dich jemand fragt. Und dies und das….Du kennst das ja. Wie will man sich da raus ziehen?
Da ich mich mit Gesetzen nicht auskenne, tja, da fällt mir halt auch nix Besseres ein, als einen Mensch zu fragen, der das beruflich macht. Mich da irgendwo allein zu vertreten, vor Gericht, nee, das traue ich mich echt mal nicht. Dazu fehlt mir einfach das Wissen.

Fernsehen guck ich wirklich keinen. (Bis auf „Criminal Minds“, wegen dem hübschen Kerl, der aussieht wie einst mein Ex.) Halt nur meine Serien ab und an. Da lege ich wenigstens mal die Beine hoch. Beim Lesen geht das ja auch. Die Lichtverhältnisse sind leider auch nicht so gut. Aber ja, das mach‘ ich auch jetzt schon so, dass ich, wie vorgenommen, die ganzen Tagesenergien (von der Ersten bis jetzt) auch im Sessel sitzend an-„hören“ kann. Klar. Das geht.
Der Jörg guckt immer noch viel zu viel fernsehen. Das Ding läuft immerzu, wenn er zu Hause ist. Ich würde wahnsinnig werden. Deshalb hat ER ja seinen „extra Raum“ für sich. Kriegsdokumentationen schau‘ ich mir bestimmt nicht an. Schlechte Enrgie….immer wieder diese „Aufgekoche“ von alten Kriegen. Nicht gut.

Aber ehrlich jetzt, so ganz „ohne“ die Flimmerkiste…..kann auch ich nicht. Wenigstens mal „True Blood“ (einen hübschen Kerl anschauen), oder „Downton Abbey“. Ich höre mir da auch die „Art der Sprache“ an. Hole mir Ideen….für’s Schreiben. Die meisten der Protagonisten/Figuren bei Rea basieren auf irgendwelchen Schauspielern. Ich sage immer „Gesichts-Vorlagen“. Ich nehme da aber auch teils die Lebensläufe raus. Oft sogar die „halben Namen“. Und auch beim recherchieren (im Netzt) für’s Schreiben, wird man nicht dümmer.
Na ja, egal. So genau, wird’s Dich wohl kaum interessieren.
Nee, ich glaub‘ ich könnte das nicht, den Fernseher einfach raus werfen. So ganz, meine ich.
Da ist wohl jede anders und ich glaube, solch‘ (endgültige) „Tat“ erfordert Mut (den ich wohl noch nicht habe).
Bei vielen alten Leuten beispielsweise, ist der Fernseher die einzige Unterhaltung und das Tor zur Welt…..weil der eigene Radius immer kleiner wird und auch DAS, was man tun kann. Ich meine, so ganz physisch.
Die Frau über mir, 76 Jahre, hat das Ding auch den ganzen Tag über laufen. Jodel-Kanal. Sie singt öfter mal mit. Find‘ ich immer putzig…warum nicht. Singen/Töne sind gut für die Seele.

Einen lieben Gruß in Deinen Tag…..die Eule