13. Mai 2017

Nostalgisches V




Als ich so klein war, sind wir öfter mal mit dem Auto weg gefahren und jedes Jahr an die Ostsee gereist. Solang ich mich erinnern kann, hatten wir immer ein Auto. Sogar in der DDR. Zuerst war es ein alter Trabi. Dann ein Neuer. Das dritte Auto war dieser hier. Ein alter Wartburg.
Wollte man zur damaligen Zeit ein Auto, musste man generationsübergreifend vorbauen. Wir meldeten immer mehrere Autos an zu verschiedenen Zeiten., Einmal auf den Vater, dann auf die Mutter und auch auf Oma und Opa, dass wir mal irgendwann eines bekamen. Die Wartezeiten waren l-a-n-g...Und auch damals brauchte das Ganze Geld. Aber okay. Zum Glück hatten meine Eltern immer welches……lag wohl an der harten Arbeit, die sie geleistet hatten im „Arbeiter- und Bauernstaat".
Späterzu waren wir sogar sowas wie „privat“, was es eigentlich in der DDR nicht gab. Es hieß „Kommission“.   
Mein Vater war da wie seine Mutter, immer das Neuste musste es sein…..egal, in welchen Belangen.
Die Zahlen 79 sprechen auch ihre eigene „magische" Sprache………einen Unfall...gab es nie.


Keine Kommentare: