27. Dezember 2017

Mittwoch, der 27. Dezember 2017




Mittwoch, der 27. Dezember 2017 


Tagesbericht und –Gedanken

Eigentlich dachte ich mal auszusetzen, mit dem Schreiben hier und so.  Ein Buch zur Hand zu nehmen. Aber selbst dazu kam ich noch nicht. Das rechte Auge hatte auch irgendwelche Probleme. Zug bekommen, oder zu kalte Augentropfen. Ich weiß es nicht. Jedenfalls bin ich (Dank „Augentrost“) diesbezüglich auf dem gemächlichen Weg der Besserung.
Dann war gestern im linken Ohr ein hoher Pfeifton zu hören. Anschließend ein Gefühl, als läge ein Lappen drauf. Hat sich innerhalb einer Stunde jedoch wieder gelegt. Zuerst war ich wütend. Hab‘ mich ein paar Mal auf’s Ohr gehauen, was sogar zu Beginn ein wenig half. Dann nahm ich mir ein dafür vorgesehenes kleines Instrument und taste mich damit vor. Drehte und wendete es im Ohr einige Male und nach einiger Zeit…..half‘s. Ich hörte wieder „normal“.

Ansosten beschäftigte ich mich gestern tagsüber mit den Tagesenergien. Insbesondere (endlich!) mit den „Neuen“ – (Link!!!)
Heute kam ich vom Hundertsten um Tausendsten.  Von Göttinnen und  Astarte zu Baal und dem Judentum. Schon eigenartig, die Wege, die eine so manchmal finde(t)en. 


Mein „magisches Experiment“ läuft weiter. Ich rede mit der Energie. Lege die Karten und sie möchte nicht, dass ich das Amulett/Hexagramm ablege.  Also lasse ich es dran. Und hier geht es um Energieaustausch. Selbstredend spürte ich noch nicht in alle Richtungen dieser speziellen Energie hinein. A-b-e-r in „finanziellen Dingen“ hat es bereits geholfen. (Weihnachten mussten wir nicht sparen. Natürlich übertrieben wir auch nicht!) Und hier nehme ich Bezug auf die Okkupation des Symboles durch das Judentum…..dem man zuschreibt "Glück" in finanziellen Angelegenheiten zu haben. Aber „Glück“ ist hier sicherlich (!!!) NICHT das richtige Wort. Man benutzt dieses Symbol. Vereinnahmt es. (Und vielleicht hat es ja auch gar nichts mit diesem Symbol zu tun?) Und an anderer Stelle gibt es (satanische) Rituale (damit der Geldsegen, der Reichtum hält/fließt, die Macht erhalten bleibt).


Zudem begegnet mir ständig die Zahl „23“. Mäßigkeit im Tatrot. Passt wohl derzeit auch…..wie es scheint. Na ja, ich meine Weihnachten, das Schlemmen und so….Ja, ich habe es gewagt ein wenig Ente zu essen. Jörg hatte an den Weihnachtsfeiertagen welche gemacht. Im Allgemeinen widerstehe ich ja mit großem Erfolg. Aber dieses Mal….eben nicht. Und so gelegentlich, zwei, drei Mal im Jahr, kann’s ja wohl nicht schaden, wenn Fleisch gegessen wird. Man sollte sich schließlich nicht völlig ....„ent-wöhnen“. Denn „Spezialisten“ haben es schwer. Da sind ohnehin schon genügend Essens-Vorgaben für mich. Halt ganz explizit kein Schwein so wie so. Im Rest der Zeit des Jahres achte ich peinlichst auf „vegetarisch“ bis vegan.



Überlegung heute:
Wie kann ein Politiker, Freimaurer oder sonst wer dieser Marionetten überhaupt noch bloß gestellt (hier geht es um Rituale und sexuellen Missbrauch) werden, wenn doch, sicher nicht die meisten, aber viele wissen, wie das mit den Ritualen und der Erpressung läuft? Nun gut, mag sein, „die meisten“ glauben es immer noch nicht, was da hinter den Kulissen so geschieht. Sind ja alles Volksvertreter, die nur Gutes wollen. Ha, ha! Und die Superreichen werden angebetet wie Superstars, anstatt sie endlich……bloßzustellen und zu entmachten. A-b-e-r….WER ist der „Schlussstein“ des Ganzen? Hat das überhaupt schon mal  jemand herausgefunden? Wenn ja, warum wird es nicht endlich öffentlich gemacht? Irgendwo ins Netzt gesetzt? Damit es lesen kann. Oder ist das etwa schon geschehen und ich habe es bloß noch nicht gefunden?

------------------------------------

……und  Morgen kommt noch ein Paket vom „Lebe Gesund Versand“. Alles Suppen und Soßen fertig gekocht in Gläsern. Frau weiß ja nie. Besser man hat was da. Sind auch kalt zu essen. Notfalls, meine ich…….




Der Himmel ist schon wieder maßlos zu-ge-dicht-et. Also mit chemtrails und so. Heute Morgen massive Besprühung. Und jetzt….alles dicht. Keine Sonne kommt durch……..



Ach ja, ich vergaß ganz zu erwähnen, dass am Weihnachtsabend ein dreijähriges Kind hier in Lichte in den Bach gefallen und abgetrieben ist. Nach fast drei Kilometern hat man es rausgeholt. Man dachte, es sei tot. Es liegt aber jetzt im Koma,....so weit ich weiß.
Ein sehr, sehr trauriger Vorfall an diesem Tag! Und vor allem für die Familie.


Gleich darauf erfuhr ich, dass der Mann einer Bekannten seinem Leiden erlegen ist. Er war noch jung. Sie steht jetzt mit zwei kleinen Kindern ganz alleine da.......

-------------------------------------------------

......und noch was: Ich moniere die vielen Zugriffe aus Italien (NIE so gewesen), wie es im "Rea-Blogg" genau so ist. Zuvor hatte ich da zahllose "Franzosen". Wenn es denn welche waren. In jedem Fall ist es mehr als auffällig!! WAS wollt Ihr hier!????????????????


Keine Kommentare: